Was ist das , nochmal

  • Hallo Seeigel,


    Hätte ich auch spontan gesagt. Manjano. Tipp: sofort raus damit. Sind zwar schön, werden aber mit ziemlicher Sicherheit zur Plage.

    Grüße


    Deniz

  • nix raus damit, kann ich ja immer noch machen, was macht sie denn zur Plage ?

    Hallo,


    vermehrt sich exponentiell - wie Glasrosen - 1-2-4-8-16-32.... :winking_face:


    Grüße


    Markus

    Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
    PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

  • Na na na Linkstein ,das ist doch ein „Lebender Stein“.


    (Einfach Name in Signatur setzen , dann braucht man nicht immer nachschauen wo ein Name stehen könnte) :winking_face:

    Gruß
    Reiner

  • Für die meisten gehören die Manjanos derart selbstverständlich zu den Plagen, dass eine Erklärung, was sie dazu macht, als reichlich überflüssig erachtet wird.


    Ich nehme Deine Frage, was sie zu einer Plage macht, einmal ernst und stelle einige Aspekte zusammen, weswegen sie korrekterweise als Plage eingeordnet ist.


    Ihr Vermehrungspotential allein macht sie nicht zur Plage, es ist lediglich einer der Faktoren. Zur Plage gehört deutlich mehr. Einer der ganz entscheidenden Faktoren ist die Beherrschbarkeit, und hier kommen wir der Sache deutlich näher. Unter Beherrschbarkeit verstehe ich die Möglichkeit, eine Koralle einzugrenzen, aus dem Becken zu entfernen oder sie in Nachbarschaft mit anderen Korallen zu halten.

    Diese Anemone kann wandern, sich lösen und kreuz und quer durch das Becken treiben und sich dort ansiedeln wo es ihr gefällt. Sie steckt dann hinter dem Riff, wo Du sie nicht siehst, siedelt sich auf der Unterseite von Montiplatten oder im Innern von astförmigen Korallen an. Wenn Du sie heute irgendwo siehst, kann sie morgen ganz woanders sein, und dies machte es praktisch unmöglich, ihren Standort zu begrenzen oder auch nur ihre Zahl korrekt einzuschätzen. Du siehst eine irgendwo und denkst nichts böses, aber die 150 auf der Rückseite des Riffes sind nicht in Deiner Betrachtung, wie die Lage ist. Das ist z.B. der Grund, warum Briareum (Affenhaar) noch als beherrschbar angesehen wird, weil es ein zusammenhängender Teppich ist, wo sich nicht einfach Stücke lösen und überall im Becken ansiedeln, Sandflächen fungieren als Barriere.


    Auch der Punkt Verträglichkeit ist nicht ganz harmlos. Als eine Anemone ist ihre Nesselkraft recht stark, nur wenige Korallen können ihr Paroli bieten. Die meisten werden von der Anemone niedergenesselt und verlieren den Kampf um den Siedlungsraum. Wenn jemand also sagt: "die will doch gar nichts böses, die ist ganz lieb" darf sich gerne anschauen, wie eine teure Acropora Stück für Stück niedergenesselt wird und sich auf dem Skelett dann weitere Anemonen niederlassen. Ihr Name "Feueranemone" im Meerwasserlexikon ist nicht ohne Grund so.


    Jetzt hast Du also alle Punkte zusammen, warum sie als Plage eingestuft wird:


    - vermehrungsfreudig

    - widerstandsfähig

    - nicht beherrschbar, verteilt sich quer durch das Becken

    - schwer zu entfernen

    - durchsetzungsstark gegen andere Korallen


    Wenn Du ein Artenbecken zu Ehren der Anemonia manjano einrichten möchtest darfst Du dies natürlich gerne machen. Eigentlich brauchst Du gar nichts machen, lasse einfach die Anemone machen, das reicht bereits.


    Der Zeitpunkt, wann weitere Ableger gebildet werden und sich still durch das Riff verteilen bestimmt die Anemone. Deshalb sagen die Aquarianer mit etwas Erfahrung, dass man direkt handeln sollte bevor es zu spät ist.


    In dieser Richtung gibt es einige Anemonen, die ähnliche Eigenschaften zeigen und deshalb alle unter Plagen eingeordnet werden. Glasrosen, Feueranemonen, Seeastern sind nur einige Beispiele. Viele haben schon die Segel gestreckt und das Becken komplett neu gestartet wegen solcher Plagen.


    Typisches Kennzeichen für die Manjano ist der konzentrische doppelte Tentakelkranz. Wenn Du diesen klar sehen kannst ist es eine Manjano. Eine Crassa hat eine andere Tentakelanordnung.

    Viele Grüße


    Sandy

  • Okay , das heißt ich merke nicht wenn sie sich vermehrt , ich werde mir das Tierchen jetzt mal richtig genau ansehen.

    Vielen Dank für die Erklärung das hat ja bestimmt eine Stunde gedauert :respekt: Mit dem Text

  • Hallo Seeigel,


    oben rechts in der Ecke könnten Schlangenseesterne sein. Harmlos

    Beispiel https://www.meerwasser-lexikon…7_Ophiocomella_pumila.htm


    Die beiden roten Punkte auf dem Sand evtl. Cyanos. Sehr unbeliebt.

    Cyanophyceae Cyanobakterien



    VG


    Elisabeth

  • Hallo Seeigel,


    keine Panik, Meerwasseraquarianer sind einiges gewohnt und die meisten haben schon einiges erlebt.


    Plagen kommen und gehen.


    Bei manchen muss man handeln, bei anderen hilft manchmal auch die Zeit.


    Rote Punkte auf Steinen können auch Kalkrotalgen sein.

    Die sind dann erwünscht.

    Beispiele:

    Mastophora rosea Lila Kalkrotalge

    Mesophyllum expansum Ausgebreitetes Steinblatt

    Phymatolithon lenormandii Körnige Kalkkrustenrotalge


    VG


    Elisabeth

  • wenn ich so alles lese habe ich nur Parasiten im Aquarium, das kann ja heiter werden

    Angst vor dem Leben im Meerwasser ist eine schlechte Basis für die Meerwasseraquaristik. Gegen Panikanfälle bei jedem Pünktchen hilft ein Basiswissen, das man sich möglichst vor dem Start aneignet, für das es aber nie zu spät ist. Es ist sehr schwierig, sich die vielfältige Welt der Meeresaquaristik mit null Vorwissen über lauter Einzelfragen zu erschließen.


    Gruß


    Wolfgang

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

  • Ich hatte lange Jahre ein größeres Süßwasser Aquarium.

    Das hat schon einige Zeit gedauert bis das Aquarium schlussendlich ohne Probleme gelaufen ist.

    Wünschte mir immer ein Meerwasser Aquarium und versuche mich jetzt an einem kleinen Meerwasser Becken.

    Ich hoffe ich muß nicht aufgeben.

    Bleibe dran und melde mich mit Fragen dann hier.

    Grüße Liane

  • Seeigel05

    Changed the title of the thread from “Was für eine Koralle ist das” to “Was ist das , Fortsetzung”.
  • schlecht zu sehen, könnte aber wahrscheinlich ein Schwamm sein.

    mit salzigen Grüßen :thup


    Torben

  • Hi Seeigel05 - habe leider keinen anderen Namen,


    damit wir nicht raten müssen was du da auf dem Bild hast bzw. wir etwas erkennen sollen, wäre es hilfreich, vielleicht einen Pfeil oder eine Umrahmung vorzunehmen :winking_face:


    Viele Grüße

    Klaus


    PS - Unter Benutzerkonto Verwaltung - Signatur -> da könntest du deinen Namen eintragen :]

  • Vielleicht wäre ja das und das schon mal eine kleine Alternative zum ewigen Nerven. Und es gibt auch ein paar Bücher über Meeresaquaristik und -tiere. Allerdings muss man die selber lesen...

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

  • Ich sag das Foto ist so schlecht, da kann man nichts erkennen. Hast du mittlerweile Korallen und CC drin? Sonst wird das nie was 🤔 wie sind die Wasserwerte und wie gemessen? Algen aufwuchs ist ordentlich, könnten Nährstoffe auf 0 gezogen haben

    VG

    Chris

  • Hallo Klaus


    der Seeigel nennt sich Liane :grinning_face_with_sweat:

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Seeigel05

    Changed the title of the thread from “Was ist das , Fortsetzung” to “Was ist das , nochmal”.
  • Es gibt viele dieser Tiere.

    Beispiel:

    Dendropoma sp. Wurmschnecke



    Versuche Bilder mit besserem Licht.

    Verschiedenes ausprobieren:

    Taschenlampe

    Schreibtischlampe usw.


    Licht von vorne/der Seite/ von oben


    Verschiedene Entfernungen der Lichtquelle und der Kamera/ Handy


    Manchmal ist man einfach zu nah am Objekt, auch dann wird es verschwommen.


    Die Kamera oder Handy direkt auf die Aquarienscheibe auflegen, dann hat man keine Spiegelungen von außerhalb.


    Licht ist das A und O bei Bildern!!!


    Viel Erfolg!!!


    VG


    Elisabeth

  • Yes, Handys haben eine Nahaufnahmefunktion, Belichtungskorrektur, usw.(Fotoeinstellungen).


    Eine leistungsfähige LED-Taschenlampe mit High-CRI(Vollspektrum)-Emitter ist sehr hilfreich, gerade für Nahaufnahmen.


    Falls Bedarf, ich sammle solche Lampen, und gebe auch mal welche weiter, bzw. Tipps, PN.

    Gruß


    Christian-W.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!