Posts by schokobox

    Hallo Zusammen,


    im MeWa werden die Netto-Werte angegeben und zusätzlich der Hinweis blaues "i" siehe Bild.

    Viele Literangaben bekommen wir z. T. aus wissenschaftlichen Haltungsberichten und diese werden dann übernommen. Aber dazu gibt es immer sehr unterschiedliche Meinungen - Einzel-, Paar-, Harems- oder Schwarmhaltung sind auch noch zu berücksichtigen, dies ist im MeWa nicht berücksichtig unter der "Aquarium", aber manchmal steht noch etwas in der Haltungsinformation.



    Viele Grüße

    Klaus

    Liebe Zwergbarsch Interessierte,


    beim Stöbern in älteren Heften habe ich im "Meerwasser Aquarianer 01/2012" einen Pflegebericht von Paul-Gerhard Rohleder gefunden zum Pseudochromis elongatus. Er schreibt dort, das seine beiden Zwergbarsche anfangs weiblich waren (Farbe = rostrot - so auch die Bilder im MWL) und dann nach ca. 6 Monaten färbte sich einer in blauviolett um - leider kein Bild im MWL.


    Meine 4 schwimmen nach wie vor zusammen in einem Becken, mittlerweile sind 3 fast gleichgroß und nur noch einer ist bisher noch nicht gewachsen.


    Viele Grüße


    Klaus

    Hallo Garnelenfreunde,


    der 1. Versuch, Garnelenlarven mit sehr einfachen Mitteln zu pflegen ist zu Ende. Bei Tag 30 waren noch 2 Larven übrig, die allerdings / wahrscheinlich die letzte Häutung nicht überlebt haben.

    Wenn ich jetzt auch noch die gesamte Geschichte zusammen fasse, dann waren die Larven doch sehr hart im nehmen. Begonnen habe ich mit einem 40er Becken = 25 Liter mit 3 Ausströmern, nach ein paar Tagen kam dann der Wechsel auf ein 20er Becken mit 10 Liter und 4 Auströmern. In den 30 Tagen hatte ich an 2 verschiedenen Tagen keine frischen Artemien, weil ich diese geschrottet hatte. Einmal habe ich nach einem großen Wasserwechsel vergessen die Heizung wieder anzuschalten, da waren es nur noch 21°C anstatt 25-26°C für mindestens 14 Stunden soweit ich mir da notiert hatte.


    Der 2. Versuch ist schon am laufen, da gab es zwar auch wieder technische Aussetzer, aber anderer Art. Bin gespannt wie es da weiter geht.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo Garnelenfreunde,


    Update - Tag 25


    leider schwimmen jetzt nur noch ca. 10 - 15 Stück, aber es ist ja auch der 1. Versuch. Die Strömung wude noch ein wenig optimiert und das hat wahrscheinlich zu weiteren Ausfällen geführt, weil der Blubber am Anfang zu stark war.


    Aber heute gab es wieder neue Larven, hier die Ausbeute :winking_face: und wer Lust kann auch mal zählen.




    Die neuen schwimmen auch wieder in einem kleinen Aquarium und dieses Mal schon mit optimiert Strömung.


    Viele Grüße


    Klaus

    Hallo zusammen,


    nachdem ich für mich jetzt verstanden habe, dass das mit den Salzlösung (Futter in Flasche + Salzlösung in Kühlschrank) klappen könnte.


    Für welches Frostfutter ist die Salzlösung eigentlich geeignet?
    Bisher habe ich hier nur etwas von den Mysis gelesen, was geht sonst noch?


    Danke und viele Grüße

    Klaus


    PS - Noch schöne Osterfeiertage

    Liebe Zwergbarsch Halter,


    seit ca. 6 Wochen schwimmen jetzt 4 Pseudochromis elongatus gem. MWL. Ob allerdings dies die richtige Beschreibung ist steht in den Sternen, da der Beschreiber - siehe oben - immer noch nicht geantwortet hat.


    Die 4 Zwergbarsche sind untereinander nicht sehr aggressiv zueinander, aber doch sehr versteckt lebend. Aufgrund der Größe werden die in großen Becken wahrscheinlich nicht so oft zu sehen sein, aber das ist ja bei vielen Fischen so.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo Lanthan Anwender,


    der Amrin Glasser hat auf der Fisch & Reptil 2023 einen Vortrag zur Anwendung von Lanthan gehalten, hier der Vortrag - Klick

    Er verwendet das auch nur verdünnt, aber einfach selbst nochmals anhören.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hi Jürgen,

    okay - Schlauchdurchmesser ist gelöst.


    Ich würde das auch für kleine Zwischenfütterungen bei kleinen Fischen verwenden.


    Ich denke, dass das kein Problem darstellt, wenn die Pumpe im Kühlschrank steht. Der Kühlschrank muss nur eine passende Größe haben (so ein kleiner wie im YouTube??) und es sind dann zwei Löcher eventuell auch drei Löcher notwendig, 1x Strom, 1x Futterschlauch, 1x Nachspülschlauch.


    Andere Fragen

    Wie stark wirkt sich die Salzlauge auf die Dichte im Aquarienwasser aus bei dir aus, wie groß ist das Gefäß das du verwendest?


    Welche Futtersorten verwendest du für die Zwischenfütterungen?


    Viele Grüße

    Klaus

    Hi Chris,

    Cool wäre das schon, nicht bezüglich der Hauptfütterung,

    weshalb nicht die Hauptfütterung?


    Ich hätte eher noch bedenken, was noch als Rest im Schlauch verbleibt. Dann müßte nach der Fütterung die Dosierpumpe wieder eine kurze Zeit rückwärts laufen. Natürlich kommt es auch darauf an wie groß das Futter ist. Ich verfüttere gerne klein geschnittene Garnelenstücke, die sind 2x2 mm groß und da hätte ich dann Angst, dass der Schlauch verstopft. Oder gibt es auch Dosierpumpen mit größere Schläuchen?


    Viele Grüße

    Klaus

    Danke Reinhard,


    ich schreibe schon auf, was alles noch verbessert werden kann.


    Da die Eltern ja schon wieder Laich tragen, ist schon alles vorbereitet für den nächsten Aufzuchtversuch :smiling_face:

    Die Garnelenlarven haben jetzt ca. 1/3 der Larvenzeit hinter sich. Die Larvenzeit von 33 Tagen ist allerdings auch nicht in Stein gemeißelt, sie kann auch länger sein, je nach den Wasserbedingungen.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo Garnelenfreunde,


    kleines Update - Tag 11


    aus den ca. 50 - 70 Garnelenlarven sind jetzt noch ca. 20 - 30 Stück vorhanden. Die Larven sind jetzt ca. 7 - 9 mm groß und man sieht die Stielaugen ganz gut. Leider sind mir bei einem Artemia Brüter die ganzen Zysten gekippt und ich hatte somit für einen Tag kein Futter.


    Aufgrund der reduzierten Stückzahl an Larven fand heute ein Umzug in ein kleines 10 Literbecken statt (somit ist auch eine gute Futterdichte gewährleistet) und der Wasserwechsel ist bei ca. 80 %.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hi Ralph,


    wie Linkstein schreibt, vielleicht ein paar Schnecken mehr, allerdings sehe ich deine 10 Einsiedler als größte Gefahr für deine Schnecken an. Ist aber auch nur meine Meinung. Die Einsiedler benötigen immer wieder neue Schneckenhäuser und da bieten sich deine Schnecken gut an.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo Garnelenfreunde,


    kleines Update - Tag 3

    die erwachsenen Garnelen haben sich alle 3 gehäutet und bei einer habe ich auch einen neuen Laichansatz gesehen. Somit ist für den nächsten Aufzuchtversuch ja schon alles vorbereitet


    die Garnelenlarven haben einen gesunden Appetit und dezimieren die täglich frisch angesetzten Artemianauplien innerhalb von 24 Std. ganz schön. Alles läuft problemlos im Aquarium. In einem amerikanischen Zuhtbericht habe ich gelesen, das die nach 7 - 10 Tagen schon zerriebenes Trockenfutter verfüttert haben zusammen mit den Artemias und dadurch waren die Quoten deutlich besser für die Garnelenlarven.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo Garnelenfreunde,


    vor zwei Tagen habe ich von einem Freund 3 Lysmata wurdemanni bekommen, weil sie haben ihre Arbeit gemacht und die Glasrosen sind weg. Es sind mindestens noch 5 im Aquarium meines Freudes vorhanden und sorgen weiter für Glasrosenfreiheit.


    Aber zurück zu meinen 3 Lysmata wurdemanni, alle 3 hatten einen Laichansatz der gelblich war. Ich habe sie erst einmal in ein kleines Becken gesteckt und gestern sowie auch heute vormittag und jetzt vor ca. 30 Minuten nochmals, hatte ich dann einen Schwung Garnelenlarven schwimmen. Die erwachsenen Garnelen haben keine Anstalten unternommen ihren Nachwuchs zu jagen bzw. zu fressen.


    Ich habe jetzt die Larven abgesaugt und in einen kleinen Aquarium schwimmen die 3-4 mm großen Larven, gefüttert wird mit täglich frisch geschlüpften Artemianauplien. Temperatur ist bei 26-27°C und zwei Luft-Blubber in den gegenüber liegenden Ecken, damit es zu keinen strömungsfreien Stellen kommt.


    Mal sehen ob es mit den minimalsten Utensilien gelingt, das aus den Larven kleine Garnelen werden.


    Wer züchtet derzeit noch Lysmata Garnelen? Da wäre ich an einem Austausch interessiert.


    Viele Grüße


    Klaus

    Hi Dietmar,

    Die Smart Home Steckdosen für die Fritzbox wären die nächste Option.

    damit kannst du sehr viele Möglichkeiten zum Schalten einstellen.


    Für Werner F. wäre es die rot eingerahmte gewesen.


    Die nehme ich auch immer her, wenn ich die gesamte Anlage ausschalte und dann kann ich das nicht vergessen :winking_face:

    Muss zwar eingetragen werden, aber das ist mir die Mühe wert, damit nix schief geht.


    VG

    Klaus

    Hi Werner,


    nach meinen Versuchen, werden die im Handel angebotenen Tisben (unterschiedliche Arten) keine Überlebenschancen haben, weil ersten die Fressfeinde (Fische, Korallen, Gammarus, Asseln und große Copepoden) viel zu viele im Aquarium sind und zweitens die optimalen Futtergaben für die Massenvermehrung nicht möglich sind. Aber vielleicht liege ich auch falsch.


    In meinem Technikbecken sammle ich immer Cops abends ab oder die Steine kommen zurück ins Becken. Das Verhalten der Cops im Aquarium ist doch so, dass wenn das Licht ausgeht, dann sehen wir an den Aquarienscheiben die Cops, sobald das Licht angeht verziehen sich die Cops, weil die Fressfeinde schon unterwegs sind. Natürlich werden immer welche von den Fischen gefunden, aber das wird nicht die Menge sein. Meine Seenadeln habe ich schon beobachtet, wie sich das Verhalten verändert mit der Lichtstärke.


    Ich bin gespannt was du berichtest vom Freilandversuch und welche Cops du dafür verwendest.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hi Hajo,


    das mit den Nachzuchten habe ich schon in einem anderen Thread genannt, aber die sind leider nicht immer zu bekommen und 3x so teuer :winking_face:


    Die Nachzuchten sind auch nicht sehr groß 2-3 cm, zumindest habe ich noch keine andere Größe auf den Stocklisten gesehen. Aufgrund dieser Größe würde ich den Zwerg nicht sofort in ein Riffbecken setzen, sondern erst in ein Quaratänebecken und an das vorhandene FF gewöhnen.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hi Sandy,

    ob die Kleinkrebschen vielleicht irgendwann einen Populationszusammenbruch haben werden.

    das umgehe ich, in dem ich im Technikbecken mehrere faustgroße porösen Korallenstücke liegen habe, dort können die Kleinlebewesen ohne Nachstellungen gut vermehren. Die tausche ich dann so im 3 Monatsrhythmus aus. Desweiteren gibt es für Copepoden im Riffbecken alle 2 Wochen eine Nachtfütterung, damit die Fische und Garnelen nicht hinkommen mit 30mm PVC Rohr.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo Tubastraea Pfleger,


    habe heute eine Tubastraea faulkneri bestellt, die kommt nächste Woche und soll in ein Artenbecken, wo noch weitere Tubastraea dazu kommen werden, wenn verfügbar. :winking_face:


    Sollten die Tubastraea auch gedippt werden, bevor sie ins Becken kommen?

    Gibt es hier Parasiten, die der Koralle gefährlich werden können?


    Können unterschiedliche Tubastraea Arten, also Tubastraea faulkneri und Tubastraea diaphana und Tubastraea coccinea zusammen in einem Becken gehalten werden?


    Für eure Hilfe schon mal danke und viele Grüße


    Klaus

    Hi Rainer,


    welche Seeigelart hast du? und wie groß ist dein Becken?


    Ich muss meine Seeigel leider immer zufüttern. für meinen Astropyga radiata ist das die einzige Möglichkeit, das ist eine Fressmaschine, wie geschrieben eine 1cm dicke Fleischtomate. Ab und zu gibt es auch fleischliche Kost. Die anderen fressen in einem anderen Becken hauptsächlich Algen und da gibt es ab und zu Salat zusätzlich.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo ....Noob85?


    Herzlich willkommen hier im Forum! Einfach im Kontrollzentrum noch eine Signatur einstellen und schon bist du nicht mehr der Unbekannte/r :winking_face:


    Ich würde Schnecken und Einsiedler nicht zusammen pflegen, da die Einsiedler immer wieder gerne neue Häuser suchen, fallen die Schnecken den Einsiedlern zum Opfer. Aber vielleicht kommt es auch darauf an, welche Einsiedler eingesetzt werden. Da bin ich leider kein Spezialist.


    Pterapogon kauderni Kardinalbarsch und Garnelen (je nach Größe) könnten auch als Futter enden.


    Das MWL - Meerwasser-Lexikon.de - kennst du sicher.


    Viele Grüße

    Klaus

    Hallo Seeigel Freunde,


    es geht weiter mit dem "Gemüse" - gestern war der Feldsalat (Bio) dran und schwub, war auch dieser verputzt. Die Ersatzfutterliste wird immer länger und somit ist auch die Pflegevoraussetzung immer einfacher. Im MWL wird das auch doumentiert, wenn der Seeigel das mehrfach frisst. Morgen ist wieder eine Fleischtomatenscheibe dran, dieses Mal bekommen auch die anderen Seeigel, deren Namen ich leider nicht weis, auch eine ganz dünne Scheibe.


    Viele Grüße

    Klaus