Posts by hamburg_tt

    Hallo Chris. Metalle hast du geprüft gehe ich von aus? Licht ist auch standart und nicht zufällig verrutscht in der Einstellung?

    Ich würde den Seehasen rechtzeitig inserieren, du wirst sicherlich jemanden finden der ähnliche Probleme hat und wo er weiter grasen kann. Pass nur auf mit den Pumpen (Verletzung, Gift...) solltest du dich für ihn entscheiden.

    Moin Chris, nur eine Idee: dein Becken ist doch ganz klein. Warum nimmst du nicht die Steine raus, machst die algen ab, spülst kurz einmal unter leitungswasser um die Reste zu entfernen und setzt sie wieder ein? Meist gibt sich das von alleine in der Einfahrphase mit den Algen.

    Dann hast du nicht das Ph Risiko...

    Also könnte es mit dem im Forum mitgeteilten Technik ausfall (Titel mein Fiasko) zu tun haben? Das daraufhin die Fische gestresster/geschwächter sind weil die Korallen teils abstarben? Dann würden sehr großzügige wasserwechsel ja durchaus Sinn machen um Stabilität in die Korallen zu bekommen und damit einhergehend eine Verbesserung für die Fische zu schaffen? Ggf haben auch die Korallen Stoffe abgegeben nach dem Pumpenausfall, was deutlichen Stress für die Fische mit sich brachte.


    Alles nur Mutmaßungen die ich mir aber durchaus vorstellen könnte.

    .....Und vielleicht einen Seehasen einsetzen? Ich hatte dieses Problem auch anfangs. Es kam durch eine falsche Beleuchtung.. der Hase hat binnen 1Woche die ganzen 4m abrasiert. Als er fast nahe der Stream 3 war, war es mir zu gefährlich für ihn und ich habe ihn weitergegeben an den nächsten Aquarianer. Das Becken stabilisierte sich darauf fix und es gab nie wieder Probleme mit Algen. (Außer hübsch sprießende Kalkrotalgen, die sind aber sehr gerne gesehen,weil sie einfach Optisch mit dem Knallpink der Hingucker sind)

    Moin Bernd, ich mache es genau so wie du

    Nur die SeilMethode noch nicht, aber das merk ivh mir mal, eine tolle Idee.

    Bei mir geht nur der große Dok an die Noris gemeinsam mit dem Fuchs (der kleine Dok nascht nur mal Häppchen). Grünzeug hatte ich mal Löwenzahn probiert, die Fische waren total verschreckt von dem unbekannten, sich in der Strömung wedelnden etwas.

    Was fütterst du denn an Grünzeug? Was ist am beliebtesten? Und wie gibst du es ins Becken (roh?)

    ... oder ein großes Blatt nehmen und darauf warten das es ein Fisch abreißt und es in die Strömungspumpe, dem Schredder, gelangt :smiling_face:

    Die stream3 eignet sich hierfür hervorragend :winking_face:

    Bei mir fressen nur die Doks und der Fuchs Algen. Die Barsche sind überzeugte Fleischfresser.

    moin, habe ebenfalls einen sehr hohen Jodwert eigentlich seit das Becken steht.. kann nichts negatives erkennen. Farben optimal, und Kalkrotalgen sind in einem hübschen Pink an der gesamten Rückwand

    Moin, meine Gedanken dazu:

    sonst war nichts erkennbar? Infektion ? Gibt es berichte über eine wirklch lange Haltung dieser Fische? Ich sehe sie öfters im Handel, aber es gibt kaum Berichte. Vielleicht sind sie nicht langfristig haltbar? Was wiederum nicht erklärt warum bei dir 3 auf einmal das zeitliche segneten.

    Wenn nur ein Weibchen über blieb... geben diese Fische ein Gift ab? Ist mir nicht bekannt.

    bei der Größe des Beckens sollten dann schon ein paar mehr rein, außer Tina sind die kleine Schlagenseesterne sehr wichtig.

    Eben genau, deshalb die frage nach der Kombi. Wie viele würdest du denn einsetzen? Und hast du auch eine Idee für eine Kombination?

    Genau es gibt für bestehende Verträge oftmals solche Partner Karten. Die 6monate sind bei prepaid-> Kalender Eintrag "Achtung sim aufladen", so würde man es auch nicht vergessen.

    Hi Chris, diese Simkarten muss man dann aber aufladen alle 6 Monate oder Verträge abschließen.

    Eine Notstrom tut es doch auch, dann natürlich permanent ladend.


    Ich glaube aber das beides in dem genannten Fall nicht geholfen hätten. Vielleicht würde es helfen sich einen Zettel zu schreiben, ganz oldschool. Zb förderpumpe aus, strömung aus etc. Und den nach Abschluss aller Arbeiten abhaken.

    Am Ende des Tages lernt man aus jedem Chaos...

    Das gute ist, wenn man dabei ist... aber murphys law hat meist anderes vor..


    Bei mir ist letztens nachts eine Schneckenkompanie in den Ansauger vom Abschäumer geklettert. Normalerweise würde dann die schaumleistung nachlassen... in diesem Fall ist das Gerät total durchgedreht, überall Schaum und enorm viel Wasser wurde gezogen (zum Glück spritze es nicht an die dahinterliegende Wand!).. es lief offenbar seit Stunden wie mir ahnungslos in der Familie mitgeteilt wurde. Da wir kein standart TB besitzen ist so alles im Becken geblieben..

    Allerdings wurde mir in diesem Moment etwas schlecht, denn wenn wir im Urlaub sind läuft der Topf automatisch leer in einen Eimer.. wenn wir also weggewesen wären, wäre das riesen Becken leergepumt worden..

    Also gleich mal eine Steckdose mit Notschalter und Wassermelder organisiert. Dieser wird nun beim nächsten Urlaub imEimer angebracht werden. Und sobald der Abschäumer zuviel rauspumpt geht das Teil dann eben aus. Im schlimmsten Fall besser als eine überschwämmte Wohnung....


    Man kann nur hoffen das immer alles gut geht....

    Und alles xMal durchtesten.. um am Ende festzustellen das eh alles anders kommt.

    Vielleicht, weil alle guten Dinge 3 sind? :ylol


    Gruß

    Hajo

    Zwischen frage an die Lippfisch Spezis: länge 4m, viele Verstecke inkl Springschutz. Aber kein Sand!

    Hatte einen 6streifen bis vor kurzem, er war ein "noch netter Kerl, kein Rüpel" verschwand aber als unser Abschäumer ausfiel zu Weihnachten.


    Würde gerne wieder Lippfische einsetzen, die Länge bietet sich einfach an. Dann aber gerne 2-3? Welche Arten wären kombinierbar? Oder gar nicht?

    Farbe egal, mir geht es darum das die Tiere sich verstehen.

    Sonstiger Besatz aktuell Fahnen (7), Chromis (10?! Jugendlich bis ausgewachsene Minipfannen, 2 Doktoren, 1 Fuchs, 1 Midas Blenny, 2 Fridmani, 2 Scherengarnelen, 1 Weisbandputzer etc.


    Vielleicht habt ihr eine schöne Kombi als Empfehlung?

    Werner, wie schrecklich.

    Zeolith würde ich sofort einbringen (easylife).

    Überdosieren kannst du nicht.

    Ansonsten würde ich es genauso machen. Du kannst nur abwarten. Am Ende wirken Hauruck Aktionen ggf schlimmer als das sie helfen.

    Wer fehlt denn alles an Fisch?

    Moin Chris, ich habe den dsb Sand von mrutzek eingesetzt. Sehr schön durchmischt auch mal mit muschelteilchen oder größeren Steinchen dazwischen. Nachteil, da aus laufendem Betrieb, Massen an po4 (wert direkt auf über 1.0 hoch) War bei mir kein Problem da nur weichkorallen in dem Becken waren. Aktuell immer noch auf 0.3 (standzeit 5 Monaten), ich bin allerdings zufrieden ich finde ihn sehr schön. Hatte mich aufgrund des Krebses für den Sand entschieden jnd wollte das becken anders gestalten als das große das ohne Sand läuft (mehr Tiervielfalt). Du bekommst ihn Kiloweise (plane mehr ein!) in der Tüte geliefert mit etwas Wasser obenauf.

    Ich habe für sowas kartoffelnetz im einsatz. Es wird dann einfach bei jedem Säubern der pumpe gewechselt. Nimmt allerdings sehr viel strömung weg. Ich habe es auch nur bei einer zusatzpumpe im einsatz die einige male am Tag anläuft um Mulmecken aufzuwirbeln. Wenn die pumpen laufen schwimmt da kein fisch rein, da diese pumpe bei uns aber auch stillsteht, ist sie ein risiko für Höhlensuchende Fische. Das Netz kann man entsprechend der Fischgröse anpassen.

    Hallo Robin, es ist zwar ein völlig anderer Fisch, aber:

    Bei meinen Ocellaris habe ich auch Veränderungen im Alter bemerkt. Einer ist 18 der andere 15.

    Sie sind verfressen, aber sie ruhen mehr. Also liegen teilweise stundenlang einfach in ihrer Anemone, besonders die ältere Dame. Dann wieder sind sie ganz "normal". Ich denke es ist wie bei anderen Tieren oder Menschen auch: der natürliche Alterungsprozess.

    Im Meer wären diese Fische längst Futter und niemals so alt geworden.


    VG Tina

    Moin gerne weiter berichten wie esweiter geht. Eine woche ist natürlich noch nicht ausschlaggebend.

    Vergleiche den Verbrauch von kH mal nach einer Weile und die Wachstumsränder.

    Ich finde es immer spannend mal von Alternativen zu hören.

    Ob die 50% passen kann ich nicht sagen. Habe bei meiner flex mit 30% angefangen. Das alte Becken war mit einer sehr verbrauchten LED (3jahre alt, sehr guter Hersteller.) beleuchtet und da waren selbst die 30% zuviel... habe entsprechend sehr viel tiefer angefangen und bin noch am langsam hochschrauben. Es hängt also auch davon ab was deine korallen kennen. Aber erstmal schaut es doch gut aus. Und farblich wirkt es auf dem unteren Bild sehr t5 lastig, also blau/weiß. Ist das tatsächlich so? VG Tina

    Könnte es sein dass das Transportwasser durch ggf Kupfer o.ä. eine Stressreaktion ausgelöst hat und das Briareum zum Ablaichen animiert hat?


    Gibt es eine Icp? Damit könntest du dir schnell einen Überblick verschaffen und müsstest nicht im dunklen tappen, wenigstens was die Elemente angeht.


    Ansonsten würde ich auch großzügig Wasser wechseln. 50% und nach 2 Tagen erneut 50% . Wenn nicht gar mehr. Bei 300l ist das schnell gemacht. Und anschließend nochmals eine icp, damit könntest du auch die ggf rostige Technik ausschließen.

    Moin Reinhard, das klingt ja spannend. Berichte bitte ob sie wieder auftauchen. Bei mir kamen sie erst nach Monaten wieder, aktuell aber sehr wenig, man muss suchen.

    Ich sauge sie alle 2 Wochen mal mit ab, bislang klappt das gut.

    Also in Licht sind sie gar nicht, eher schattig geschützt, gerne im Schatten von korallen oder eben am Boden. Bevorzugt in der Nähe von Zoanthus (außenrum) oder Xenien.

    Meine Variante nennt sich die MegazooVariante, vielleicht ist diese ja eher der KellerTyp, der das Sonnenlicht meidet ?

    Chelmon hatten wir, frisst sie nictt. Ebenso der 6streifen auch nicht

    Den Leierfisch gab es in rot in einem anderen Becken. Ebenfalls negativ habe ich getestet


    Vorsorge ist gut aber ich denke das diese Art seeehr überlebensfähig ist. Auch nach dem Absaugen kommen sie fix wieder. Aber man kommt irgendwann an einen Punkt wo sie da sind, aber optisch nicht mehr stören. Los wird man sie aber nicht mehr. Das ist meine Erfahrung.

    Gehe lieber von der wahrscheinlicheren Vermutung aus: sie nutzen Fotosynthese und möchten deshalb viel Licht einfangen. :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Kieselalgen sind zusätzlich eine Grundlage der marinen Nahrungskette, von daher kann ein erhöhter Silikatgehalt durchaus Biofilme fördern, welche die Turbellarien fördert. Die Verkettung zu Silikat kommt von den Scheiben halte ich dabei aber ebenfalls für unwahrscheinlich.


    Bei mir gehört ein Trupp aus Chelmon, Leierfisch und Sechsstreifenfisch zur Vorsorge, in diesem Fall vermute ich, dass der Leierfisch sich in erster Linie darum kümmert.

    Aber dann würden sie doch oben sitzen

    Das ist aber nicht der Fall. Sie sitzen meist eher am Boden oder auf der deko. Ganz oben konnte ich sie nie finden. Eher in schattenbereichen. Und auf Korallen ebenfalls nicht. Sie sind nur auf Scheiben im unteren Bereich anzutreffen, wenn sie denn da sind.

    moin, der abschäumer ist meines Erachtens etwas unterdimensioniert. Ich habe unter/knapp 500l und den 1500i, habe sehr viel Fisch im Becken und auch korallen sind mehr als bei dir, no3 2-5 und po4 0.07-0.1. Bei weniger Fischen wäre ich an der Limitierung..ich füttere 6x am Tag.

    Das Licht erscheint mir auch sehr wenig, da würde ich noch eine 3. Lampe ergänzen. Wenn du das umsetzt, sollten sich die Nährstoffwerte anpassen.

    Also mehr Filterleistung und mehr Licht. Strömung kann in Becken ohne sand auch gerne höher sein.

    Hallo Andreas, ich hatte dieselben Freunde im Becken. Das Mittel half nicht.

    Letztendlich habe ich sie mit Absaugen in den Griff bekommen. Seither schwankt es mit der Population, Jahreszeit? Po4? Silikat?

    Alles möglich. Silikat ist reichlich vorhanden.

    6Streifen, der geht auf alle Fälle nicht an die Viecher. Bei mir sitzen sie ebenfalls gerne auf dem Glas (habe keinen Sand), und auf der Deko. Weshalb ich vom Silikat ausgehe. Aber hier wurde mir mehrfach gesagt das es quatsch wäre das Glasscheiben Silikat abgeben...

    Ich bleibe dennoch bei der Vermutung.

    Aber für den Preis würde ich einfach eine Nummer größer Bein deltec wählen. Dann habe ich doch dasselbe Ergebnis? Und spare gut 2/3 Preis?


    Kannst du etwas zum Ausbau und Gewicht sagen?

    PS : eben gefunden. 6kg zu 1kg...

    Das ist schon ein Unterschied. Beim RE kann ich mir dann das Sportstudio für den Tag sparen.

    :wink Also bislang läuft meiner noch und tut was er soll. Mal sehen was die Zeit so bringt.

    Ich kann leider nichts sagen zum Deltec 1500, aber vielleicht helfen meine Eindrücke dennoch weiter. Ich bin letztes Jahr gestartet mit meinem 420L Becken und einem Deltec 600. Da ich Neueinsteiger bin habe ich mich etwas erschrocken über die Geräuschkulisse vom Abschäumer. Auch habe ich den Deltec 600 nie so richtig stabil trocken eingestellt bekommen. Nach einem Tipp eines Bekannten habe ich mir dann einen Nyos Quantum 160 gekauft. Hiermit konnte ich das Schaumbild wunderbar fein justieren. Aber die Lautstärke war unerträglich für mich. Er war deutlich lauter als der Deltec. Als ich den Deltec dann wieder in Betrieb nahm, war die Geräuschkulisse eine Erholung im Vergleich zum Nyos 160. Aber leider habe ich es wieder nicht hinbekommen, das Gerät nach meinen Wünschen einzustellen. Habe hier einiges vom Wasserstand über Pumpenleistung probiert - zumindest bei mir kam es nicht hin.

    Dann habe ich einen Royal Exclusiv DC150 gekauft. Seit dem bin ich sehr zufrieden - ich kann das von mir gewünschte Schaumbild sehr einfach einstellen und er ist wirklich kaum hörbar. Nochmals deutlich leiser als der Deltec. Wobei ich hier nicht das Pumpengeräusch meine, denn das hörte ich beim Deltec auch nicht. Aber das Geräusch im Schäumer-Body ist beim RE schlichtweg extrem leise. Was vielleicht auch nicht wundert wenn man sich die Ausführung des RE mal im Vergleich anschaut. Natürlich hat das seinen (Auf)Preis. In meinem Fall war der Aufpreis gegenüber den beiden anderen Abschäumern ca. 300,- und ich würde das jederzeit wieder ausgeben.


    Natürlich sind meine bescheidenen Erfahrungen absolut subjektiv und viele erfahrene Aquarianer sind zufrieden mit anderen Geräten. Aber wenn Lautstärke und Wertbeständigkeit eine Rolle spielen, würde ich mir auch mal einen passenden Royal Exclusiv Abschäumer ansehen.

    Genau das meinte ich, das Geräusch im bauch.

    Ich habe nach dem Beckenbau mit dem deltec angefangen. Wäre er mir zu laut gewesen hätte ich ihn getauscht. Bislang hat sich hier aber noch keiner beschwert.

    Aber mal für die Zukunft man weiß ja nie:

    Welcher royal abschäumer müsste denn genommen werden wenn man aktuell einen deltec 1500i nutzt?

    Und wie einfach ist das auseinanderbauen im Vergleich zum deltec?

    Kannst du etwas zum Gewicht sagen? Ich meine das RE deutlich schwerer ist, deshalb vermutlich auch weniger Resonanz.


    VG Tina

    Fürs einstellen: erst den richtigen Wasserstand herstellen, notfalls das Gerät mittels podest anheben wenn das wasser zu tief ist.

    Dann das Tableau einstellen. Bei mir Stufe 7. Dann kümmert man sich um den Wasserstand im Röhrchen mittels drehrädchen.

    Mehr Umwälzung gewünscht tableau höher drehen und dann Rädchen anpassen.

    Reinigen sollte man ihn regelmäßig. Ivh mache das etwa alle 4 Wochen. Saubere Geräte erhöhen die Leistung, zudem reinigt man das Becken gleich mit. Der Topf wird bei mir alle 3tage gereinigt.

    Ein riesen Vorteil ist das einfache demontieren des gesamten abschäumers. Das reinigen dauert bei mir keine 10min. Zudem ist er recht leicht. Da meiner auf ca tischhöhe steht würde ich sonst so ein schweres Gerät nicht alleine heraus/hinein bekommen.

    Deniz, er ist alles, aber laut ist er nicht. Die Pumpe hört man nichtmal wenn man den Kopf neben das Becken hält.. bei mir steht er frei im Wohnraum, ich habe kein TB im unterschrank. Was du hörst ist das rauschen des Wassers im Bauch. Vielleicht meint Rüdiger das? Oder es war ein defektes second Hand Produkt? Oder falsch zusammengebaut?

    Also meiner läuft tadellos.


    VG Tina

    Moin, wie schaut denn das Becken aus?

    Es ist ja noch recht "neu" . Liefert es ggf noch nicht genug verstecke, das die Fische zusätzlich gestresst sind? (Wenig Struktur, ggf kein Sand, kleine Korallenableger etc.)

    Vieleicht kannst du Bilder einstellen.

    VG Tina