Automatische Nachfüllung häufig nur nachts. Warum ?

  • Hallo, mich interessiert mal, warum meine Nachfüllautomatik oft nur nachts in den Std von 0 bis 8 Uhr nachfüllt.

    Es ist dann auch meistens so, dass mir die ATO von RedSea morgens bzw vormittags einen Wasserstand von Darüber anzeigt.

    Das exakt gleiche ist auch beim Becken meiner Tochter so.Und bei einem Bekannten auch.

    Also frage ich mich, warum pumpt die Nachfüllautomatik in den Nachtstunden 2-4 Liter rein, um dann morgens darüber zu sein ? Warum werden diese 2-4 Liter nicht auf den ganzen Tag verteilt ?

    An der Nachfüllautomatik kann’s ja nicht liegen. Die macht nur das, was ihr der Sensor sagt.

    Jetzt mal ganz doof gefragt, ändert sich Nachts die Dichte des Wassers, krabbeln irgendwelche Tiere nur nachts über den Sensor oder blockieren nachts irgendwelche Tiere den Überlauf vom Ablaufschacht ?

    Ich finde es merkwürdig, dass es fast immer so ist.

    Anbei mal paar Bilder der NA der letzten Tage.

  • Hallo Oliver!

    Hat Deine Nachfüllanlage einen optischen Sensor?

    Wenn ja könnte der auf die Helligkeit der Umgebung reagieren.


    Du hast doch ein Technikbecken?

    Läuft ev. eine Zeitsteuerung bei der Rückförderpumpe?

  • Hallo, mit welchem Gerät misst du denn die Wassermenge aus? Mich würde das auch mal interessieren. Gibt es dafür ein extra Gerät? Wenn ja wie verbindest du das mit der Nachfüllanlage?

    VG Tina

  • Ist die Software auf dem neuesten Stand?

    Fehler in älteren Versionen werden oft verschwiegen.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Die Nachfüllanlage ist von Red Sea. Sie ist am Controller angeschlossen und die Überwachung läuft über die App.

    Die Software ist auf dem neuesten Stand. Nochmal, dieses Phänomen fällt uns an 3 Becken auf das vornehmlich nachts dann so viel dosiert wird.

  • Die Nachfüllanlage ist von Red Sea. Sie ist am Controller angeschlossen und die Überwachung läuft über die App.

    Die Software ist auf dem neuesten Stand. Nochmal, dieses Phänomen fällt uns an 3 Becken auf das vornehmlich nachts dann so viel dosiert wird.

    Bluetooth oder Wlan?


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Die Frage war einfach nur, kann es sein, dass sich aus unbekannten Gründen der Wasserstand in der Pumpenkammer nachts anders verhält als tagsüber? Ich gehe eigentlich von nicht aus aber ich kann’s nicht verstehen.

  • Ändert sich nachts die Strömung? Z.B. tagsüber in Richtung Überlauf?


    Gruß


    Wolfgang

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

  • Was hat denn die nächtliche Nachfüllung mit WLAN oder Bluetooth zu tun ???

    Es ist ein Sensor in der Pumpenkammer, der den Wasserstand überwacht, siehe Bild.

    Ist der Wasserstand unterhalb, wird Wasser nachgefüllt. Das hat dann nix mit WLAN oder Bluetooth zu tun.


    Ich habe nicht an eine rein mechanische Mimik gedacht.

    Eher an eine smarte Steuerung, ähnlich der ReefDose von Red Sea.

    Daher meine Frage.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Die einfachste Erklärung ist eine Änderung der Oberflächenspannung des Wassers, diese hätte zur Folge, dass weniger Wasser vor dem Überlaufkamm angestaut wird und eventuell der Wasserstand im Überlaufschacht sinkt und so der Wasserstand im Technikbecken leicht steigt. Das wäre der Fall, wenn der Osmosevorrat nicht deutlich sinkt während der Nacht. Überprüfungsmethode: klemm die ATO mal ab über Nacht.


    Dies setzt natürlich voraus, dass nicht einfach Wasser aus dem Osmosevorrat heraussickert, weil das Schlauchende der ATO-Pumpe tiefer ist als der Wasserstand des Osmosevorrats. Ist mir leider auch schon passiert, wenn ich nicht richtig darauf geachtet hatte.

    Viele Grüße


    Sandy

  • Hallo Oliver!

    Ist etwas weit hergeholt.

    Aber kann es sein das bei Euch Nachts die Netzspannung steigt und darum von den Förderpumpen mehr in das Becken gefördert wird?

    Dann würde der Wasserstand im Hauptbecken leicht steigen und im Technikbecken fallen.

  • Vielleicht ist die einfachste Erklärung einfach die, dass Red Sea nicht die beste Technik baut...

    Ja, das kann man so sehen. Mehr Schein, als Sein.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • naja, selbe spiel hatte ich mit Tunze Osmolator, darum nervt das ständige Red Sea bashing schon ziemlich!

    es gibt auch genügend Leute die sehr zufrieden sind!


    ABER: das ist ein anderes Thema.


    daher noch ein anderer Ansatz, Raumtemperatur in der Nacht niedriger als Tagsüber so das mehr Verdunstet? somit wird eventuell daher mehr Nachgefüllt in der Nacht?

    mit salzigen Grüßen :thup


    Torben

  • Hi,


    es gibt doch drei Sensoren, Wasser zu niedrig (Pumpe an), Wasser passend (Pumpe aus) und Wasser viel zu viel (Notaus). Du sagst, der Wasserstand wäre häufig viel höher als "Wasser passend". Wenn das so ist, reagiert der Sensor entweder nicht oder zu spät. Das zu viel an Wasser reicht dann lange, so dass erst wieder nach 12 Stunden nachgefüllt werden muss.

    Probiere es einfach mal aus. Nehme Wasser heraus bis "Wasser zu niedrig", dann springt die Pumpe an und Osmosewasser wird nachgefüllt. Warte bis das beendet ist und schaue, wo der Wasserstand ist.

    Beobachte dabei, wie sich der Wasserstand ändert und ob die Pumpe in mehreren Etappen pumpt (weil sich der Wasserstand hin- und herbewegt) oder ob die Pumpe einmal angeht und vor allem auch, wann sie wieder ausgeht. Direkt beim Kontakt mit dem Sensor oder verspätet (also darüber).

    Grüße


    Chris

  • Wenn tagsüber Wasser nachgefüllt wird, dann passiert das in kleinen Schritten über einen längeren Zeitraum. Die Verdunstung passiert ja in der Regel auch gleichmäßig verteilt. Da ist es dann zB so, dass 13 Uhr 0,2 Liter nachdosiert werden, dann vielleicht um 15 Uhr wieder 0,2 Liter usw.

    Aber es passiert echt immer nur nachts, dass dann in einer einzigen Stunde gleich 1,5 Liter nachdosiert werden.

    Aber gut, ich glaub einen wirklichen Grund finde ich nicht. Ich kann damit leben.

  • naja, selbe spiel hatte ich mit Tunze Osmolator, darum nervt das ständige Red Sea bashing schon ziemlich!

    es gibt auch genügend Leute die sehr zufrieden sind!


    ABER: das ist ein anderes Thema.

    Die Kritik speziell an diesem Produkt ist nicht ungewöhnlich oder gar aus der Luft gegriffen.

    Wenn man will, kann man diese Diskussionen sogar in den US-Foren verfolgen.

    Die Gebeutelten sind dann auf das Tunze Produkt ausgewichen, was für diese Zwecke auch dort hoch im Kurs steht.

    Wenn ich an das Red Sea Dosiersystem "ReefDose" denke, dann graut es mir immer noch.

    Es ist 2x ausgetauscht worden, was aber nichts gebracht hat, ausser Ärger und Verdruss plus einem schlechten Support.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • das will ich auch nicht bestreitet das anscheinend die Streuung leider schon sehr groß ist.

    jedoch finde ich es manchmal nicht objektiv besonders auf RS darauf rumzuhacken.


    geht doch schon los z.B mit den Strömungspumpen, systembedingt/bauartbedingt sind die "gyres" meiner Meinung alle wartungsintensiver als z.B eine MP40

    ABER die eine soll dann noch viel schlechter und lauter weil sie von RS ist! (ich hatte auch eine Maxspect Gyre die hat sich bei mir z.b genau so schnell zugesetzt und muss gereinigt werden)

    wie Sandy schon in einem anderen Threat schrieb, es gibt mindestens genauso viele Leute die keinerlei Probleme haben.


    bin halt "noch" Fanboy, mal schauen wie lange :iP

    mit salzigen Grüßen :thup


    Torben

  • das will ich auch nicht bestreitet das anscheinend die Streuung leider schon sehr groß ist.

    jedoch finde ich es manchmal nicht objektiv besonders auf RS darauf rumzuhacken.

    Ein Forum ist auch dazu da, sich nicht nur über die Vorteile von technischen Produkten auszutauschen, sondern auch um daran Kritik zu üben. Das nennt man Erfahrungsaustausch.

    Egal, welchen Nutzen man daraus zieht, für den Käufer in spe wird es nicht uninteressant sein.

    Nicht sachgemässe Handhabung führt zumeist zu Fehlern, die in der eigenen Verantwortung liegen.

    Das hängt man aus bekannten Gründen nicht so hoch.

    Trägt aber der Hersteller dazu bei, ist es doppelt ärgerlich, da zur Instabilität auch noch der dafür entrichtete Obulus kommt.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Klar kann man sich auch über mangelhafte Produkte kritisch äußern.

    Aber erklärt mir dann bitte mal, warum die mangelhafte Technik von RS tagsüber wunderbar funktioniert aber nachts dann angeblich mangelhaft ?

    Ok, wahrscheinlich ist der Sensor nachtblind und demzufolge ist die Technik von RS dann doch mangelhaft, zumindest nachts.

    Ich denke mal,meine Frage wird nicht beantwortet, indem man sagt RS ist kacke.

    Also kann das Thema dann hiermit auch geschlossen werden.

  • Alles sehr eigenartig!

    Gegen die Pumpentheorie spricht: Bei Synchronpumpen (die einfachen Aquaristkpumpen) dürfte es nur bei Frequenzschwankungen unterschiedliche Leistung geben. Fällt die Spannung, zieht die Pumpe einfach mehr Strom, um die gleiche Leistung zu bringen. Frequenzschwankungen sind aber sehr gering und werden extrem gut geregelt - ansonsten gibt es Chaos im Stromnetz.

    Bei DC-Pumpen sind meist Netzteile mitgeliefert, die einen großen Spannungsbereich abdecken: z.B. 100-240V. Da spielt die Spannung keine Rolle. Wohl gibt es aber sehr unterschiedliche Regelung an den Pumpentreibern, so dass einige Pumpen nicht wirkliich konstante Fördermenge produzieren. Das gibt wangsläufig Probleme am Aquariumablauf mit dem Drosselventil.

    LG Burkhard

  • Die Nachfüllanlage ist von Red Sea. Sie ist am Controller angeschlossen und die Überwachung läuft über die App.

    Die Software ist auf dem neuesten Stand. Nochmal, dieses Phänomen fällt uns an 3 Becken auf das vornehmlich nachts dann so viel dosiert wird.

    Hallo Oliver , ich habe das nicht ganz verstanden. Ist da diese Überwachungsapp gleich mit dabei? Oder wird ein Durchlaufzähler genutzt?

    Vielleicht kannst du mir noch einmal genau beschreiben? Dankeschön.

  • hamburg_tt


    die RedSea ATO kannst man in der RedSea app einbinden und kalibrieren.

    hier wird dann der Zeitpunkt und die menge +/- des nachgefüllten Osmosewassers dokumentiert.

    dadurch ist aufgefallen, das nachts mehr nachgefüllt wird als Tagsüber, bzw, etwas überfüllt

    mit salzigen Grüßen :thup


    Torben

  • hamburg_tt


    die RedSea ATO kannst man in der RedSea app einbinden und kalibrieren.

    hier wird dann der Zeitpunkt und die menge +/- des nachgefüllten Osmosewassers dokumentiert.

    dadurch ist aufgefallen, das nachts mehr nachgefüllt wird als Tagsüber, bzw, etwas überfüllt

    Super danke. Ich habe ein system von aqua medic das läuft ohne eine solche App

  • Klar kann man sich auch über mangelhafte Produkte kritisch äußern.

    Aber erklärt mir dann bitte mal, warum die mangelhafte Technik von RS tagsüber wunderbar funktioniert aber nachts dann angeblich mangelhaft ?

    Ok, wahrscheinlich ist der Sensor nachtblind und demzufolge ist die Technik von RS dann doch mangelhaft, zumindest nachts.

    Es ist ja nicht so, dass man sich hier nicht bemüht hätte, der Sache auf den Grund zu gehen.

    Es wurde auch überwiegend neutral argumentiert.

    Wenn es noch nicht zu dem gewünschten Ergebnis gekommen ist, liegt das weder an der Kritik, noch an ihrem Gegenteil, sondern an fehlender Erfahrung mit dem speziellen Produkt.

    In solchen Fällen wende ich mich grundsätzlich an den zuständigen Support.

    Besser Fritz als Fritzchen.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • hamburg_tt


    die RedSea ATO kannst man in der RedSea app einbinden und kalibrieren.

    hier wird dann der Zeitpunkt und die menge +/- des nachgefüllten Osmosewassers dokumentiert.

    dadurch ist aufgefallen, das nachts mehr nachgefüllt wird als Tagsüber, bzw, etwas überfüllt

    Ach? Dann war meine Frage in #8 wohl nicht ganz so unberechtigt?

    Apps funktionieren grundsätzlich über Wlan oder Bluetooth. Auch die von Red Sea.

    Siehe meine Kritik an der Red Sea ReefDose.

    Die Einstellungen, wie Kalibrierung, Nachfüllmenge und Tageszeiten etc. gehören auch dort zum Standard.

    Dosierungen, die nicht zu den exakten Zeiten gegeben wurden, aus welchen Gründen auch immer, werden automatisch nachgeholt. Meist nach Mitternacht.

    Das kann dazu führen, dass in einem bestimmten Zeitraum weniger, dafür in einem anderen Zeitraum mehr Supplement zugeführt wird.

    An diesen Zusammenhang hatte ich gedacht.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Hallo,
    die App dokumentiert das nachts zu viel Wasser nachgefüllt wird, aber ist das wirklich so?
    Wenn in der Früh zu viel Wasser im Technikbecken ist, dann wundert es mich, das am Tag »richtig« dosiert wird.
    Es müsste ja erst der Wasserüberschuss verdunsten.


    LG Erwin

  • bei der Nachfüllanlage ist das aber nur sehr rudimentär! kalibrigung ist quasie nur die Schlauchlänge und die evtl. vorhandene Steigung angeben, das er die Nachfüllmenge "kalkulieren" kann und dann Automatische Nachfüllung AN/AUS und halt das da ein Protokoll angelegt wird


    dein Beispiel mit der ReefDose ist natrülich korrekt das es nicht so dolle ist, wenn dann um Mitternacht soviel dosiert wird was über den tag nicht gemacht wurde und sollte nicht sein, da bin ich bei dir.

    mit salzigen Grüßen :thup


    Torben

  • Also ich hab die red sea ReefDose 4 und das Verhalten konnte ich bei mir nicht feststellen.

    Fakt ist, dass das Gerät Abweichungen ausgleicht.

    Das ist auch gut so.

    Verpasste Dosierungen werden nach dem autom. Dosierplan nachgeholt.

    Das war in meinem Fall keineswegs zu kritisieren.

    Ganz im Gegenteil.

    Was aber auch der Support nicht erklären konnte, war die Tatsache, dass

    das Gerät regelmässig nach 2-3 Tagen aus dem "Ready" fiel und neu gestartet

    werden musste.

    Das getauschte Gerät zeigte ebenfalls diese Macke.

    Erst das gab den Ausschlag sich von dem Gerät zu trennen.

    Nicht eventuelle Abweichungen vom Dosierplan.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • die einzige Erklärung die mir einfällt ist, dass die Pumpe aus irgendwelchen Gründen nachts mehr Wasser fördert. Das kann vielfältige Gründe haben: Schwankungen im Stromnetz, Schwankungen in der Pumpensteuerung auch wenn immer alle Hersteller sagen ihre Pumpen haben eine konstante Fördermenge, Änderung der Temperatur, Oberflächenspannung, usw.


    Das kannst du ja aber relativ einfach mal testen, indem du die ATO abstellst und schaust ob der Wasserstand im TB tatsächlich nachts sinkt.

    Viele Grüße


    Matthias
    ________________________________

  • Werde ich mal machen. Allerdings würde ich Schwankungen vom Stromnetz oder der Pumpen ausschließen. Wenn die Kontakte niedrig oder auch voll anzeigen, ist es doch eigentlich egal, wieviel Strom die Pumpe bekommt oder wieviel Wasser sie auch gerade fördert.

    Temperatur schließe ich bei +- 0,1 Grad Differenz mal aus.

    Am aufschlussreichsten wäre wohl fast ne Überwachungskamera.

  • Wenn die Kontakte niedrig oder auch voll anzeigen, ist es doch eigentlich egal, wieviel Strom die Pumpe bekommt oder wieviel Wasser sie auch gerade fördert.

    Ich habe das Thema oben schon angefragt.

    Wenn die Fördermenge steigt steigt auch der Wasserstand im Hauptbecken und der im Technikbecken fällt ab. Also wir Deine Nachfüllanlage machen was sie machen soll und nachfüllen.

  • Ich werde mir demnächst mal die RE x40 als Förderpumpe holen. Mal sehen, ob sich da was ändert.

    Ich habe aber einen Bekannten mit einer X40 und der hat exakt das gleiche Problem.

  • mit der RDX bin ich auch nicht glücklich geworden. Klaus beteuert zwar immer wieder das Schwankungen bei der RDX technisch nicht möglich sind, aber meine Erfahrungen sind andere. Mit der guten alten Speedy RD3 läuft alles bestens.

    Viele Grüße


    Matthias
    ________________________________

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!