Kurze Vorstellung, Pläne für Neustart

  • Liebe Aquarium Freunde,

    Ich bin nach einigen Jahren des "nur Mitlesens" wild entschlossen wieder in dieses tolle Hobby einzusteigen.

    Ganz kurz - mein Name ist Oliver, ich wohne in Österreich, östlich von Wien.

    Vor rund 10 Jahren hatte ich ein 270l Eheim Becken (Würfel), der nach den üblichen Anfang und Ungeduld Schwierigkeiten gerade richtig gut lief, als das Becken undicht wurde.

    Daraufhin wurden die Tiere in gute Hände verschenkt und das Becken entsorgt.

    Der Plan, mit einem deutlich größeren Becken neu zu starten hat aus Zeit und Geld Gründen bis jetzt gedauert...

    Nachdem schließlich auch das "GO" der Regierung gekommen ist, möchte ich in den nächsten 2 Wochen loslegen.

    Der Plan ist ein 500l Becken, eher Richtung Weichkorallen und LPS, nicht zu viele Fische, zumindest am Anfang keine SPS.


    Ich habe mich für das Red Sea Max S 550G2 entschieden.

    Mir ist bewusst, dass Red Sea nicht immer die beste Technik anbietet, einige sehr unzufrieden waren und vor allem die Beleuchtung nicht SPS tauglich ist.

    Das gesamte Konzept von Red Sea, mit den über die App gesteuerten Geräten hat mich aber überzeugt, ob das so bleibt, werden wir sehen... (hoffentlich bereue ich die Entscheidung nicht,der spätere Austausch non einzelnen Komponenten nach Bedarf schreckt mich nicht.

    Ursprünglich war eine Dreambox im Keller und das Becken darüber im Arbeitszimmer geplant, das ist mir aber zu aufwändig und sprengt bei weitem mein Budget.

    Wenn ich auf die UltraHighEnd Lösung warte, wird das nie was...


    Per Plan ist

    - das Becken aufzubauen und mit aufgesalzenem Osmosewasser zu füllen und testen, Riffaufbau mit Riffkeramik, aber nicht zu viel, eher luftig

    - sobald Salinität und Temperatur stabil sind, würde ich mit Life Sand und Lebenden Steinen die Biologie anwerfen, auch gleich mit einigen Weichkorallen und, sobald es grün wird, mit entsprechender Cleaning Crew.


    Ich wäre für Vorschläge zur Auswahl der ersten Korallen dankbar, die Vielfalt ist überwältigend, ich bin schlicht überfordert.

    Muss ich die Bilologie in den lebenden Steinen und im Sand aktiv am Leben erhalten, sprich füttern?

    Ich denke ja, das Becken ist ja bis dahin völlig tot, und auch die Kleinstlebewesen sind hungrig...


    Erst mal genug für heute,

    Vielen Dank für Kommentare und auch hilfreiche Kritik,


    Liebe Grüße,

    Oliver :wink

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Hallo Oliver,


    Erstmal willkommen zurück!


    Dein Plan hört sich für mich vernünftig an, habe ich so oder so ähnlich auch mehrfach praktiziert.

    Du musst die Biologie nicht „füttern“. Wenn Du ein paar Brocken - möglichst frisches - Lebendgestein reingibst, wird dort Einiges absterben und damit quasi die Nahrung für die vorhandene Biologie stellen.


    Ich würde zügig mit dem Besatz mit Korallen etc. beginnen, um ein Gegengewicht zu einem möglichen Algenwachstum zu erzeugen und eine Algenblüte erst gar nicht aufkommen zu lassen.

    „Einfache“ Korallen bzw. Anemonen, die auch schwankende Werte tolerieren, sind z.B.

    - Pilzlederkorallen (Sarcophytum)

    - Spaghettikorallen (Sinularia)

    - Fingerlederkorallen (Lobophytum)

    - Eventuell Gorgonien (nur die mit Zooxanthellen!)

    Daneben auch Scheibenanemonen (Discosoma, Rhodactis) oder auch Krustenanemonen (Zooanthus), da gibt es wunderschön farbige Exemplare.


    Wenn das mal drei Monate stabil läuft, kannst Du mit einfachen SPS (z.B. Monitporaplatten) oder LPS (z.B. Euphillia) Nachbesetzen.


    Mit einem neuen Red Sea Becken machst Du m.E. nichts falsch. Das ist in sich stimmig und die Komponenten aufeinander abgestimmt. Lass Dich nicht von Berichten hier über undichte Becken einschüchtern. Es gab wohl mal Chargen, wo der Zulieferer falschen Silikon verwendet hatte; da kam es gehäuft zu Problemen mit der Dichtigkeit. Leider hat Red Sea das nie richtig aufgeklärt; die Krisenkommunikation war nicht sehr professionell. Aber ich denke, die haben daraus gelernt und die neue Beckengeneration G2 hat wohl auch zusätzlich verstärkte Nähte. Mir gefallen die Becken vom Design und Layout.


    Viel Erfolg bei Start!

    Bernhard

  • Vielen Dank Bernhard,

    Du beruhigst mich, das ist genau die Info, die ich auch von meinem Händler bekommen habe.

    Zumal die neue Serie auch bei den kleineren Becken das Alu Gerüst verwendet, und nicht nur auf Spanplatten.

    Auch vielen Dank für die Erstbesatz Vorschläge - auch das deckt sich mit meinen Ideen, aber du weißt ja, wie schnell man in diesem Hobby verunsichert wird.

    Infos gibts in Hülle und Fülle, und zu jedem Problem 5 Meinungen.

    Ich werde weiter berichten,

    Liebe Grüße,

    Oliver :look:

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Hi Oliver,


    Nur ganz kurz zur Korrektur: Die Unterschränke der Red Sea Becken sind nach wie vor aus beschichteten Spanplatten ohne Alugerüst. Red Sea liefert jetzt nur eine senkrechte Alustange mit, die man auf der Vorderseite des Schranks einklemmen kann, zur zusätzlichen Abstützung des Beckengewichtes. War wohl früher nur optional erhältlich.


    Aber solange Du den Spanplattenschrank nicht unter Wasser setzt, hält der auch …. :winking_face:


    VG

    Bernhard

  • Interessant, ich habe mit zig Videos dazu angesehen und auch im Geschäft explizit danach gefragt,

    meine Info ist, dass die G2+ Versionen den Alu Unterbau haben.

    Das wäre mir auch wichtig, da ich den Spanblatten nicht vertraue...

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • das max S 550 hat Alu unterbau, das hatte ich mir damals auch angeschaut.


    die normalen Reefer nicht, die haben nur eine zuätzliche Alu Stützstrebe

    mit salzigen Grüßen :thup


    Torben

  • Hallo Wolfgang,

    Kann ich dir gerne sagen - ohne hier Werbung machen zu wollen - Korallenriffcenter Wien,

    Ich kenne den Herr Knapp von früher und bin/war sehr zufrieden, da er sich viel Zeit für blöde Kunden Fragen nimmt.

    Auch liegt das Geschäft für mich günstig in Wien 23.


    Ich kann über andere Händler in Wien nichts schlechtes sagen, sie sind nur einfach ungünstiger gelegen bzw. noch unbekannt.


    Bei online Bestellungen war ich mit Murzek sehr zufrieden, auch die Lebendbestellungen klappen perfekt, mit tun die Tiere aber leid, weil entweder zu heiß im Sommer oder arschkalt im Winter - das könne cool bzw. Heatpacks nur bedingt abfedern.


    Übrigens, die Bestellung für das Red Sea Max s 550 G2+ ist heute rausgegangen,

    Freu mich wie zu Weihnachten :smiling_face: :aetsch:


    Liebe Grüße,Oliver

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Das freut mich - auch ich habe mich von Beginn an dem Korallenriffcenter anvertraut - und ich wurde bis dato nie enttäuscht bzw. bekam ich immer die notwendige Unterstützung bei div. Problemen.


    Bin gespannt auf Deine weiteren Berichte zum Aufbau und Start Deines Red Sea Becken - viele Grüße, Wolfgang

  • Kommt garantiert, zusammen mit vielen blöden Fragen 👍👋

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Moin.


    Also zum Unterschrank:

    Er macht einen soliden Eindruck!


    Ich baue gerade noch die Technik für meinen Max S-550 G2+ ein und habe momentan ein wenig Probleme, da ich nicht weiß wo was reingehört oder passt.

    Es ist ja ein ReefMat 1200 und ein RSK DC 600 enthalten.


    Liebe Grüße

    Michael

    Viele Grüße

    Michael


    Albert Einstein hat einmal gesagt: "Wenn du es nicht einfach erklären kannst, hast du es nicht gut genug verstanden."

  • schaut doch ganz gut aus...

    Kanns kaum erwarten, bis Meines endlich kommt :hop1:

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Hallo Michael


    kannst Dir schon mal überlegen, was Du Dir statt der Filtersocken ins TB einbaust, denn die Socken

    wirst Du nicht lange drinn lassen.

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Es ist ja ein ReefMat 1200 und ein RSK DC 600 enthalten.

    ich weiß nur noch nicht wie ich das Sockensystem rausbekommen!

    Viele Grüße

    Michael


    Albert Einstein hat einmal gesagt: "Wenn du es nicht einfach erklären kannst, hast du es nicht gut genug verstanden."

  • Hallo liebe Aquarium Freunde,

    Endlich mal wieder ein Update von meinem Becken...

    Ich war (bin) leider beruflich ziemlich im Einsatz, daher hatte ich keine Zeit hier ein Update zu posten...


    - Ich habe die riesen Kiste mit dem Becken direkt von der Spedition abgeholt und die einzelnen Pakete einzeln ins Haus getragen

    Beim Transport des Beckens von der Garage ins Haus (ganze 5 Stufen) habe ich mit Not-Hilfe vom (fitten) Nachbarn geholt, zusammen mit meinem Sohn habe wir das Becken zu Dritt ins Haus auf den Schrank gewuchtet - was soll ich sagen - eine Fliege am Beckenrand, und wir wären zusammengebrochen - Wahnsinn!

    Ich kann nur allen empfehlen für solche Aktionen Profis mit entsprechenden Glashaltern anzuheuern, ich habe ja nur das 120er Becken, dies Situation beim eigentlich geplanten 180er wäre unmöglich geworden.

    Aber es ist heil und an seinem Platz, mit tut halt der Rücken weh, aber man muss Opfer bringen.


    - Der Red Sea Unterschrank ist eine recht durchdachte Konstruktion, wirkt durch das Alu Gestell sehr solide.

    Auch der Aufbau war eigentlich unkompliziert und schnell erledigt, etwas mitdenken ist aber erforderlich, da die Anleitung teilweise kleine Fehler hat.


    - Wasser und Salz sind seit ein paar Tagen drin, Salinität ist stabil bei rund 34,5, die Temperatur steigt dank altem Heizstab langsam an, aktuell bei 24,2.


    - Gestern habe ich noch am Abend in einer Schnellaktion den Sand eingefüllt, da ich heute meinen lebenden Riffaufbau abholen möchte.

    (Riffkeramik, genau so wie ich sie wollte, aber aus einem Becken von meinem Händler, der das auflösen möchte, perfekt also)

    Die Reefmat filtert sich zu Tode, das das Wasser noch sehr trüb vom Sand ist (ja, ich habe den Sand gewaschen), wird aber stündlich besser...


    - Die RedSea Technik funktioniert so wie sie soll, unkompliziert, allerdings sind die Pumpen noch etwas brummig - ich hoffe, das wird noch besser...

    Die Anbindung ans Wlan erfordert etwas Geduld.


    - Die 2 Strömungspumpen habe ich aktuell senkrecht an den beiden Seiten der Rückwand angebracht, sie blasen die Seitenwände entlang und die Strömung trifft sich in der Mitte Richtung Ablauf - gefällt mir erst mal ganz gut, mal sehen wie sich das mit dem Aufbau entwickelt. Pumpen, Licht und Strömung aktuell bei 50%.


    Wie gesagt, heute hole ich mir den Aufbau, nächste Woche sind dann die ersten Weichkorallen und ev. ein Schwarm Riffbarsche geplant.


    Ich bin für Anregungen zum Erstbesatz sehr dankbar!

    Grundsätzlich möchte ich nicht zu viele Fische, vor allem keine die zu groß werden und/oder sich nicht vertragen ...


    So viel für Heute, Fotos vom Aufbau folgen, sobald das Wasser halbwegs klar ist,

    Liebe Grüße, :wink

    Oliver

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Hallo Oliver,


    herzlichen Glückwunsch zur Beförderung zum aktiven Meerwasser-Aquarianer, das ist immer ein Riesenschritt, wenn erst mal Wasser im Becken ist. Ja, Glasheber sind immer sehr nützlich, habe die seit Jahren bei mir herumfliegen und möchte sie nicht missen. Selbst wenn man nur das Technikbecken durch die Gegend schubst sind sie hilfreich. Sind auch gar nicht so teuer. Damit habe ich mein 500l-Becken alleine auf den Schrank gehievt. Geht durchaus mit etwas Überlegung und Technik. Selbst größere Becken lassen sich mit etwas Geduld, einem Wagenheber und verschiedenen Balken und ähnliches langsam aber sicher in die Höhe bringen.


    Wenn Du jedoch keinen Streit bei Fischen provozieren möchtest ist ein Schwarm Riffbarsche eine echte Herausforderung. Meist sind Riffbarsche nämlich sehr territorial, besetzen ein Revier und sehen zu, dass kein anderer Fisch sich Frechheiten herausnimmt in "ihrem" Revier. Meist sind diese Reviere relativ klein und es hilft, wenn die Dekoration "natürliche" Reviergrenzen darstellen, etwa Riffsäulen oder ähnliches. Ein Schwarm wird sich im Aquarium aber nur sehr selten bilden, eher eine Verteilung von Pärchen, die alle ein Revier besetzen und ein Aquarium ist da sehr eng, wenn zu viele sich dieses teilen müssen.

    Nicht umsonst ist die Rede von "Riffbarsch = Riffarsch".

    Viele Grüße


    Sandy

  • Guten Morgen.


    Herzlichen Glückwunsch Oliver.

    Das mit den brummenden Pumpen hatte ich Dir ja auch schon geschrieben.

    Der Abschäumer brummt schon ganz schön und ich habe dazu ein Video auf YouTube gesehen.

    Ein Aquarianer hat an den beiden Zapfen des kleinen Zylinders mit einem Abzweig Atemkalk angeschlossen und konnte damit das Brummen dämmen.

    Wir haben ja die identischen Becken und fast zeitgleich geliefert bekommen.

    Mein Wasser ist mittlerweile glasklar und ich würde auch gerne etwas in mein Becken setzen, aber ich fahre ja vom 21. bis zum 03. in den Urlaub…möchte ich das überhaupt noch :thinking_face:.

    Viele Grüße

    Michael


    Albert Einstein hat einmal gesagt: "Wenn du es nicht einfach erklären kannst, hast du es nicht gut genug verstanden."

  • Hey Namensvetter, Glückwunsch zur völlig unaufgeregten Inbetriebnahme deines Beckens :thumbs_up:

    Zu den Red Sea Pumpen. Erwarte wegen des leiser werdens nicht zu viel. Bei meiner Tochter und auch bei mir hat sich bei der Lautstärke des RFP und des Abschäumers nix getan, läuft wie am ersten Tag.

    Zu den Barschen, schau dir mal die Fridmanis und die Gramma Loretto an. Meine Tochter hat 2 Friedmanis, ich habe 2 Grammas. Die sind extrem friedlich und sehr angenehme Beckenbewohner. Ok, mein Gramma wollte letztens tatsächlich ne Seenadel als Deko missbrauchen aber das war ja nicht böse aggressiv gemeint sicherlich :grinning_squinting_face:

  • Hey Namensvetter, Glückwunsch zur völlig unaufgeregten Inbetriebnahme deines Beckens :thumbs_up:

    Zu den Red Sea Pumpen. Erwarte wegen des leiser werdens nicht zu viel. Bei meiner Tochter und auch bei mir hat sich bei der Lautstärke des RFP und des Abschäumers nix getan, läuft wie am ersten Tag.

    Zu den Barschen, schau dir mal die Fridmanis und die Gramma Loretto an. Meine Tochter hat 2 Friedmanis, ich habe 2 Grammas. Die sind extrem friedlich und sehr angenehme Beckenbewohner. Ok, mein Gramma wollte letztens tatsächlich ne Seenadel als Deko missbrauchen aber das war ja nicht böse aggressiv gemeint sicherlich :grinning_squinting_face:

    2 fridmanis oder 2 grammas ist ein Schwarm Riffbarsche 🤔😅

    VG

    Chris

  • Hallo liebe Leute,


    Ich hab mich mal wieder missverständlich ausgedrückt - es wird Zeit, dass ich die lateinischen Namen lerne, damit habe ich vor viiiilen Jahren schon Lateinlehrer in den Wahnsinn getrieben,

    Ich meinte Fahnenbarsche, soweit ich weiß sind die friedlich und einfach zu halten?

    Das wird aber noch dauern, das Becken muss erst mal zu Leben anfangen.

    Riffaufbau liegt mal irgendwie im Becken, 2 lebende Steine sind zusätzlich im Technikbecken, aktuell ist das Wasser aber noch zu milchig um ernsthaft was erkennen zu können.


    Unglaublich, was sich da so an Technik ansammelt, und wie viele Steckdosen da draufgehen ...

    Im Anhang ein Paar Bilder vom Technikbereich, im Becken selbst kann man noch kaum was erkennen.

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Hi Oliver,

    wieder missverständlich ausgedrückt

    damit es ganz klar wird, welche Fische oder auch Korallen du meinst, einfach einen Link zum Meerwasser-Lexikon setzen und schon passt das Ganze :winking_face:

    z. B. dein Gramma loreto


    Viele Grüße

    Klaus

  • Servus Oliver,


    freut mich zu sehen, dass Dein neues Becken startet und Du Schritt für Schritt weiter gehst.

    Vielleicht sieht man sich ja mal bei "unserem Händler" oder gerne auch zu einem privaten Austausch von Gedanken zu unserem Hobby. Die Community hier im östlichen Österreich ist ja leider recht überschaubar.

    LG, Wolfgang

  • Ich meinte Fahnenbarsche, soweit ich weiß sind die friedlich und einfach zu halten?

    Hallo Oliver, welche Art soll denn eingesetzt werden? Die orangenen werden wirklich groß...

    Bei uns haben alle gut 15cm , außer zwei Damen die kleiner geblieben sind mit gut 9cm..

    Zudem schwimmen sie sehr aktiv überall herum, brauchen definitiv ein Becken mit vielen Versteckmöglichkeiten. Bei Neueinrichtungen somit eher weniger geeignet. Positiv ist das sie echte Fresser sind, nahezu an alles gehen. Anfangs müssen sie aber sehr viel gefüttert werden. Ich habe mit 8x angefangen. Aktuell nach 1.5jahren bekommen sie 5-6x täglich Futter. Ich habe noch eine kleinere Variante im Becken, diese sind aber sehr viel anfälliger für Transport, Futter, etc. und leben sehr viel versteckter.

    Ich finde 120cm für Fahnen generell viel zu wenig.

    Sie brauchen wirklich Platz , gerade abends wenn sie Balzen. Bei mir haben sie über 4m zum bahnen ziehen, ich finde sie sind nur etwas für sehr große Becken. Der kleine Streifen lippfisch übrigens auch... er ist ein Vielschwimmer. Such dir doch lieber nach Tieren die Standorttreuer sind. Der gramma ist auch sehr revierbezogen, fridmani wäre auch eine Idee.

    Grundeln die kleiner sind. Achte darauf das jedes Tier einen Schlafplatz braucht. Wenn nichts da ist anfangs, dann nutze Röhren als Alternativen.

    VG Tina

  • Hallo Tina,

    Vielen Dank für deinen Input,

    ehrlich gesagt, verzweifle ich langsam,

    Jetzt min ich schon bei den Winzfischen angekommen, und mein Becken mit 550l ist immer noch zu klein.

    Ich habe mich heute stundenlang durch das Lexikon gequält, eigentlich müssten

    - Grammas

    - Cromis

    - Chrysipteras

    - Amblyelotnis

    und kleine Centropges funktionieren - nicht alle zusammen, nur so als Einschränkung, was so in Frage kommt ...


    Wie gesagt, bin für Vorschläge sehr dankbar


    LG,Oliver

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Hallo Oliver


    Grundeln zB.

    Baggergrundeln, Grundeln mit und ohne Knallkrebs,

    ein Pärchen Feilen.

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Squamipinni können schon recht groß werden, und das schnell. Habe vor kurzem mal ein Bild mit meinen Fischies gemacht, die neu eingesetzten Fahnenbarsche sehen aus wie eine andere Art, so winzig sind die.

    Die drei kleinen in der Mitte hinten sind die neuen, der rote der fette Bock davor und rechts und links die älteren Fahnenbarsche.

    Viele Grüße


    Sandy

  • Wow, der ist aber echt fett - was fütterst du? :smiling_face:


    Hier die ersten (milchigen) Bilder vom Aufbau, wie schon geschrieben, der war einige Zeit in einem Becken, sollte also leben...

    Im Technikbecken sind noch 5kg lebende Steine.

    Ich habe für das Foto das Licht nicht extra aufgedreht, ist also etwas dunkel, aber ich denke, ihr bekommt einen Eindruck.

    Jetzt heißts erst mal warten.

    Liebe Grüße,

    Oliver

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Das Wasser wird langsam klar, was sagt ihr zu Aufbau?

    Ich wollte das eher luftig gestalten...

    OK so?

    Liebe Grüße,

    Oliver

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Hmmm, gut erkannt, wobei das Absicht war, um vorne Schwimmraum zu lassen.

    Strömung im Aufbau ist auch hinten vorhanden...

    Aber du hast natürlich Recht.

    Soll ich das ganze ein paar CM vorziehen?

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Stimmt, eine der unteren Terrassen steht fast an der Scheibe an

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Ich denke, wenn ich das nächste Mal bis zur Schulter im Becken bin, werde ich den rechten Aufbau etwas in die Mitte schieben und beide Seiten ein paar Centimeter nach vorne...

    Danke für die Hinweise!

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Vor der Scheibe ist meist ungenutzter Schwimmraum, der mehr genutzte freie Raum ist bei mir über dem Riff. Aber der am meisten genutzte Raum von den Fischen ist immer noch der Raum im Riff, da fühlen sie sich am wohlsten und sicheresten. Vor der Frontscheibe ist eigentlich nichts für die Fische interessantes, deshalb ist es nur Durchgangsraum, wo sie relativ schnell durchschwimmen ohne zu verbleiben. Im Riff ist, wo sie sich normal aufhalten.


    Für die Strömung sind breite freie Passagen wichtig auf allen Seiten, wenn man eine Ringströmung einrichten möchte. Andere Strömungskonzepte sind deutlich trickreicher und energieintensiver.


    Bei der Höhe würde ich vorschlagen, den sehr hohen Aufbau etwas zu reduzieren, diese Höhe wird eigentlich von hochwachsenden SPS gebraucht. Meine Faustregel ist, nur die Hälfte der Beckenhöhe für die Deko zu verwenden, der Rest wird durch die wachsenden Korallen gemacht.


    Dies würde auch den Schwimmraum freimachen für flinke Fische und die Strömung kann dort für SPS frei und stärker sein.

    Viele Grüße


    Sandy

  • Danke Sandy, also nach vorne ziehen - soweit klar...

    Den Turm zu Reduzieren wird mühsam, das geht wohl nur mit Hammer und Meißel, also außerhalb des Beckens

    Ich denke, das ist mir zu aufwändig, dann bleibt der Turm halt oben frei...

    Die Strömung habe ich dank des milchigen Wassers recht schön sehen und nachbessern können, ich denke, das pass ganz gut so.

    Liebe Grüße,

    Oli

    ohne Salz sind Überschwemmungen langweilig :grinning_squinting_face:

  • Aufbau ist immer Geschmackssache, kommt drauf an wie und welche Korallen du platzierst.


    Ich persönlich hätte nicht soviele Platten genommen, sondern mehr Riffäste für einen luftigeren Aufbau mit vielen durchschwimmbaren Bereichen.


    Aber mit passenden Korallenbesatz wird's durchaus sehenswert 👍

    VG

    Chris

  • Hallo, grüsse aus Wien.


    Also mein Fall ist der Aufbau nicht, aber Geschmäcker sind verschieden und am Ende zählt nur, dass es dir gefällt.


    Bedenke aber, dass der Aufbau nur als Gerüst für den lebenden Aufbau (Korallen) dient. Im Idealfall sieht man später nichts mehr von den Steinen. Deshalb raten die meisten maximal bis 50% der Beckenhöhe zu bauen.


    LG Gerald

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!