Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Cyanos... Ideen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cyanos... Ideen?

      Ich habe seit 15 Jahren Meerwasserbecken und nie ein Problem mit Cyanos... jetzt hat es mich leider erwischt. Darum bräuchte ich ein paar Ideen.

      Angefangen hat es im Herbst mit leichten Belägen, abgesaugt - soweit alles gut. Vor ca. 8 Wochen haben die Beläge zugenommen. Eine Analyse hat gute Werte ergeben - einzig Zinn und der KH Wert wurden angekreidet:

      KH: 5,85
      Zinn: 11 (Grund dafür ist mM nach das neue Becken)
      Phosphat: 0,085
      Nitrat: 0,8
      Nitrit: 0,014
      Silicium: 238

      Ich habe im Abstand von ca. je zwei Wochen folgende Änderungen vorgenommen um die Cyanos zu bekämpfen - leider ohne Erfolg:

      1. Beleuchtung reduziert: ich habe 3x150 Watt HQI + 2x58 Watt T5 + LED blau -> ich habe für knapp 2 Wochen die LED weggeschaltet - keine Änderung
      2. Phosphatabsorber erneuert: ich habe immer 100 Gramm (also relativ wenig) Phosphatabsorber mitlaufen - den tourlichen Tausch habe ich nach der Analyse durchgeführt - keine Änderung
      3. Strömung verstärkt: ich hatte 21.000 Liter/h mit zwei Strömungspumpen. Als Test habe ich um eine Stream 3 erweitert (also +15.000) -> nach etwas mehr als einer Woche keine Änderung

      Becken hat 1000 Liter, steht seit Anfang September (war eine Übersiedelung), Lebendgestein mit Real Reef Rocks, SPS/LPS und moderater Fischbesatz

      Was würdet ihr als nächstes probieren? (Medikamente kommen für mich nicht in Frage)

      Danke,

      lg
      Bilder
      • cyanos.jpg

        355,54 kB, 1.024×816, 94 mal angesehen
    • Hallo Andreas,hast du die KH jetzt auf einen normalen wert gebracht?
      Wie alt sind die Brenner und die T5,an den LED und der Strömung liegt es ,denke ich , nicht
      Wie lange beleuchtest Du ( Stunden? )
      Was für Spuris dosierst du und wieviel?
      Auf jeden Fall würde ich Spuris weglassen und keine Wasserwechsel durchführen
      Grüße Torsten
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      Gyre 330+350 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD
    • KH habe ich auf 6,5 erhöht (aktueller Wert)
      Brenner HQI/T5 sind seit 09/2019 in Betrieb
      LED: waren es augenscheinlich nicht - wie gesagt habe ich einmal für 2 Wochen ausgeschaltet
      Spuris: Microbe Lift All-in-ONE -> das habe ich bisher nicht weg gelassen -> ausprobieren? Für wie lange würdet ihr damit aussetzen?

      Wasserwechsel wäre jetzt dieses WE angesagt gewesen
    • Erhöhe die KH mindestens auf 8!
      WW würde ich aussetzen,Strömung aus,Cyanos abwedeln und mit Fischnetz rausfischen immer und immer wieder
      stören.
      Ins Netz kannst du auch Vlies oder Watte einlegen.
      Ich habe das ganze vorige Jahr mit Dinos und Cyanos verbracht ,in der schlimmsten Weise in 12 Jahren Meeresaquaristik. Mein Fehler im Nachhinein war,das ich den Bodengrund und die Deko getauscht habe.
      Dann habe ich mir noch irgendwas eingefangen,das binnen einer Woche meinen gesamten Fischbestand und 70% meiner Korallen vernichtet hat.
      Becken komplett aufgelöst,verkauft und mit neuen kleineren Becken gestartet,ich sah keinen Ausweg mehr,
      Jetzt nach 12 Wochen kann ich endlich wieder in ein gesundes Becken blicken,nach einen Jahr Kampf.
      Egal aller Meinungen bin ich froh sandlos gestartet zu haben.
      Man muß zwar auf einige Tiere verzichten,doch diese sind wiederum auch nur da um den Bodengrund zu pflegen und sind somit meist eh nicht sichtbar.
      Grüße Torsten
      Bilder
      • IMG_1970.jpg

        1,53 MB, 3.200×1.525, 33 mal angesehen
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      Gyre 330+350 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD
    • OK, danke für die Vorschläge!

      Ich will nicht zwei Dinge gleichzeitig ändern, um zu sehen was Erfolg bringt.
      Nachdem schwache und (meiner Meinung nach) ideale Strömung keinen Unterschied gemacht hat, nehme ich einmal deinen Vorschlag bzgl. KH auf.

      Oceamo empfiehlt einen Wert KH 7,5 -> dh ich werde jetzt einmal über die nächsten Tage verteilt auf 7,5 heben. Sollte sich dadurch etwas bei den Cyanos verbessern werde ich über KH 8 als Minimum nachdenken.

      Sollte sich gar nichts tun, wird der nächste Schritt sein die Spuris wegzulassen. Wasserwechsel fällt jetzt auf jeden Fall auch aus für die nächste Zeit.

      Falls noch jemand Anmerkungen/Ideen hat - nur her damit :)

      Soweit aber einmal ein DANKE an Torsten
    • Hallo Deniz und genau diese Kombi hat bei mir überhaupt nicht gegriffen .
      Über 2Monate Geld verbrannt und nix,etwas Milderung brachte RedX von FM,
      das hilft aber wieder rum nur bei leichten Belägen am Anfang

      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      Gyre 330+350 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD
    • Hallo,

      Kh sollte zwischen 7,5 und 8 liegen. Hat mit Cyanos aber nix zu tun. Cyanos sind Erstbesiedler und leben in jedem Becken, die wird man nie los. Nur ob sie den roten Belag ausbilden kann daran liegen, dass das NCP-Verhältnis nicht stimmt. Hast du mal die Werte einer ICP? PO4 sollte 0,05 und NO3 zwischen 3 und 5 liegen. Und das stabil. Cyanos schaden im Becken nicht, sind nur unansehnlich. Abwedeln hilft, absaugen ist unnötig, da man damit noch nicht mal 1% der Bacs erwischt. Wenn kh so niedrig ist, ist das schon ein Problem, Ebenso stellt die konstante Dichte einen wichtigen Punkt dar.

      Rolf
    • Hallo Andreas,

      würde an Deiner Stelle Folgendes tun:
      1. Cyanos regelmässig (alle 2 Tage) so gut wie möglich absaugen
      2. über das beim Absaugen verworfene Wasser hinaus keine weiteren Wasserwechsel durchführen
      3.bis die Cyanos verschwunden sind, keine Spuris mehr zugeben
      4. eine Bakterienkonkurrenz erzeugen. Mein Favorit dazu ist immer noch Microbe Lift Special Blend und Nite Out II in Kombination. Das Special Blend richtig üppig dosieren, kann gut das 1,5 fache der empfohlenen Dosis betragen.
      5. kH nicht unter 7 fallen lassen.
      6. Abwedeln bringt m.E. nix, verteilt nur die Plage im Becken. Die Beläge müssen schon entfernt werden.
      7. und zu guter Letzt: Geduld .....

      So habe ich bislang erfolgreich Cyanos bekämpft. Einen kompletten Neustart würde ich nur wählen, wenn das Becken komplett "an die Wand gefahren" wurde. Danach sieht es aber bei Dir bei Weitem nicht aus.

      Viel Erfolg!

      LG
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Ich würde erst mal das NCP-Gleichgewicht herstellen. Wenn deine Werte oben stimmen, ist N zu niedrig, aber wie sieht dein C aus? Wenn du N so niedrig hast, wird C nix sein.

      Rolf

      p.s. @ Bernhard man kann die "Plage" nicht im Becken verteilen, die Bacs sind schon überall, wenn man sie so sieht.
    • Hallo Andreas,

      ich habe zu diesem Thema vor längerer Zeit einen Artikel geschrieben; lies einmal (einschließlich der späteren Beiträge hierzu) hier nach : riffaquaristikforum.de/content…ehrung-von-cyanobakterien

      Gruß

      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Koberstaedt ()

    • Und von mir kommt wieder die "Konkurrenz Methode"
      Google mal nach Hefekur im Meerwasser. Mit der Hefe bringst Du Konkurrenz Bakterien ins Aquarium welche die Cyanos mit der Zeit verdrängen. Damit habe ich schon einige Male erfolgreich Cyanos verdrängt. Und nebenbei kostet die Hefe nur ein paar Cent.
      mfG Jörg
    • Andreas_L schrieb:

      Ich bleibe jetzt einmal beim Plan von gestern und werde die nächsten Tage den KH heben (Zielwert nach euren Inputs wird 8 sein). Dann warte ich einmal 10 Tage ab ob sich überhaupt etwas tut bei der Plage. Mal sehen...

      kH anheben alleine wird nicht viel helfen. Du musst Gegendruck erzeugen. Entweder mit einer Bakterienkultur oder das Experiment mit Hefe ...

      VG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • @wilro Deine Anmerkung zum NCP Gleichgewicht interessiert mich noch. Da geht es ja darum, dass das Verhältnis von N:P 16:1 sein soll, richtig? Ich liege momentan bei 9,5:1 - also ein Stückerl weg. Mit C ist Calcium gemeint - da habe ich aktuell 440?

      Wenn mein KH Wert auf 8 ist - was würdest du tun um das NCP Verhältnis wieder herzustellen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andreas_L ()

    • So, ich habe jetzt doch noch eine Änderung vorgenommen.

      Ich habe in 15 Jahre Meerwasser nie solche Probleme mit Cyanos gehabt... was ich vorher nie verwendet habe sind 14.000 K HQI Brenner. Ich habe immer mit 10.000 K Brenner gearbeitet und wollte beim neuen Becken wegen des Blauanteils die 14er ausprobieren.

      Lichttechnisch war es für das Auge komplett was anderes. Nicht schlecht, aber eben anders. Da ich mit der Lichtfarbe sowieso nicht ganz happy war habe ich jetzt auf die 10.000 K Brenner zurückgebaut.

      Mal sehen, sie sich das Cyanobild jetzt verändert. Sie verschwinden und wachsen innerhalb von 24 Stunden sichtbar an den verschiedenen Stellen - sollte es das Licht gewesen sein sollte ich in ein paar Tagen das Ergebnis sehen können.
    • @'Andreas

      Das N:P Verhältnis sollte eher 8:1 betragen. Das Redfieldverhältnis ist im Phytoplankton gemessen worden. C ist Kohlenstoff, ohne C kann N und P nicht verarbeitet werden.

      Im übrigen wachsen cyanos besser, wenn der Rotanteil des Lichtes höher ist.

      Rolf
    • @wilro dann bin ich mit dem 9,5:1 Verhältnis aber nicht wirklich weit weg vom Optimalzustand. Ich habe 0,8 Nitrat - sollte 0,68 haben... das sind Unterschiede die man früher vor ICP Analysen nicht einmal sauber messen konnte...

      Welcher Messwert spiegelt C wieder?

      Mit dem Hinweis auf den Rotanteil willst du sagen, dass die 10000 K Brenner ihnen entgegen kommen könnten? Lassen wir uns mal überraschen was die nächsten Tage passiert...
    • Mit einer Optischen Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES)
      kann man kein Nitrat Messen. Da kommt nur Stickstoff und Sauerstoff raus weil alles in die einzelnen Elemente zerlegt wird. Wo wurde die Analyse denn gemacht? Im Normalfall wird da so weit ich weiß nach wie vor titriert
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: 2x Tunze 6105, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Balling Zeo und blaue Flaschen nach Gusto
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Hallo Jörg,

      Jogi schrieb:

      Und von mir kommt wieder die "Konkurrenz Methode"
      Google mal nach Hefekur im Meerwasser. Mit der Hefe bringst Du Konkurrenz Bakterien ins Aquarium welche die Cyanos mit der Zeit verdrängen. Damit habe ich schon einige Male erfolgreich Cyanos verdrängt. Und nebenbei kostet die Hefe nur ein paar Cent.
      bei Hefe handelt es sich um eukaryotische Pilze, Cyanos sind aber prokaryotische Bakterien.
      Ob Hefe die gleiche ökologische Nische besetzen wie Cyanos wage ich zu bezweifeln.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Hallo zusammen,
      an den Spurenelementen lag es bei uns nicht, die liefen weiterhin ins Becken.
      Absaugen und Bakterien zugeben, Werte stabil halten und gute Bakterien füttern... das half. Nach nun 4Wochen ist absolut ruhe und das Becken sieht wieder top aus (der Befall vorher war eine aus grünen und roten Cyanos im Wechsel gepaart mit Goldalgen). Fahrplan kann ich gerne zur Verfügung stellen bei Gelegenheit, wenn es erwünscht ist.

      VG Tina
    • hallo, also wir haben zwei Varianten verwendet. Nite out und theraP.
      Letzteres als Problemfall lt Verpackung dosiert und gut um 50% erhöht.Aber alleine die Bakterien bringen nicht den Erfolg. Du musst Viel absaugen,2-3x täglich. In der Anfangszeit haben wir zusätzlich nach jedem absaugen Bakterien gezielt dosiert. Und wie Rüdiger schrieb phytoplankton eingesetzt. binnen zwei Wochen sah man deutliche Erfolge. Aber ein enormer Zeitaufwand.
      Wasser haben wir nach dem absaugen nicht weggekippt sondern über ein Tuch gefiltert.
      Vg Tina
    • Cyanos sind keine Schädlinge und lassen sich aus dem Becken auch gar nicht entfernen. Es hilft nur, die Verhältnisse von NCP in den Griff zu bekommen. Gibt man Phytoplankton ins Becken, hilft das nie direkt, kann aber die Wasserwerte deutlich verändern und zum positiven bringen, da man mit den töten Algen nicht nur N und P, sondern auch Fe und weitere Spurenelemente ins Becken bringt. Auch Hefe kann da nicht direkt helfen, wirkt aber letztendlich wie Phyto. Kann , muss aber nicht helfen, liegt eben an den vorhandenen Wasserwerte.

      Man sollte daher ruhig mal nen N-Doc Test machen und z.B. das NCP Verhältnis einschätzen zu können.