Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Aqua-Scaping.... ist das die Zukunft der Meerwasseraquaristik ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      emotionslos kann so ein Thema nicht vorübergehen. Wir sollten dennoch alle zusammen auf dem Teppich bleiben und uns weiterhin friedlich austauschen. Vieleicht ist die aufkommende Polemik ja bloss dem Titel des Themas geschuldet. Den Begriff des "Aquascaping" interpretieren einige anders, als andere die immer wieder bemühten "luftigen Konstruktionen". Es kommen dann Meinungen auf, die für die jeweils andere Seite (wenn es denn überhaupt eine gibt?)provokant wirken und zu unschönen Diskussionen reizen. Wenn dann noch einige Aspekte aus der Nano-Aquaristik miteinander vermengt werden, ist kein roter Faden mehr erkennbar und die Argumente werden auch nicht schlüssiger.
      Das erste Nano-Becken (damals gab es diese Bezeichnung noch nicht) fand ich Ende der 80er Jahre auf einem Foto von Julian Sprung. Dieses zeigte seinen kleinen Behälter mit Niederen und Pflanzen, mehr mit spärlichen Inhalt. Das würde man nach heutigem Stand so beurteilen, da sich mittlerweile diese Sparte der Aquaristik rasant weiter entwickelt hat. Dieses kleine Aquarium besass kaum Technik, insbesondere keinen AS. Jahre später konnte ich ähnliches im Geschäft von M. Mrutzek betrachten. Damals dachte noch niemand bewusst an luftige Konstrukte oder an das Scapen im Riffbecken. Das schloss aber nicht aus, daß nicht dennoch einige Becken dieser Vorstellung nahe kamen.
      Das Gros der Aquarianer besass größere Becken und baute Landschaften aus Tot- und Lebendgestein. Für die Fische als Höhlen, und als Substrat für die Korallen. Je nach persönlichem Empfinden und Geldbeutel sah das so oder so aus. Es funktionierte im Endeffekt genau wie die moderne Riffaquaristik heute. Nur die sogenannte "Einfahrzeit" klappt heute aus bekannten Gründen besser. Auch sahen wir uns in beiden Fällen der breiten Palette der üblichen Plagen ausgesetzt. So betrachtet, liegt der eigentliche Vorteil heute in der "Inkubationszeit" der Korallen. Es sollten uns nicht primär die künstlerischen Gesichtspunkte gepriesener Aufbauten bewegen, sondern deren biologische Aspekte. Dass es nebenbei, oder meinetwegen auch gewollt, zu einem Aquascape ähnlichen Ergebnis führen kann, ist nicht der Streitpunkt. Dessen Ursache liegt für mich in der Vermengung unterschiedlicher Wahrnehmungen. Es führen viele Wege nach Rom. Deswegen kann man auch getrost von unterschiedliche Richtungen kommen. Nur, im Ziel sollten wir uns einig sein.
      Auch eines sollte klar sein: Unsere Fische und Korallen sind abhängig von den Massnahmen, die wir ergreifen. Wie schnell und wie effektiv sie sind, hängt vom Wissensstand eines jeden einzelnen ab.
      Ich nehme einmal an, dass jeder Interessierte sich im Vorfeld seines Interesses an der Meerwasser-Aquaristik von einigen bewsonderen Dingen hat leiten lassen. Das ist sehr persönlich. Aus diesen Gründen ist der eine ueber die Fische oder der andere über die Korallen zu dieser Leidenschaft gekommen. Ich persönlich über einen Percula in einer Wirtsanemone. :yrf Das ist aber schon eine halbe Ewigkeit her. Heute scheint es zum Standardantrieb zu werden. Andere haben direkt den Weg zur Korallenpflege gefunden. Ohne Fisch. Je nachdem welche Fischarten gepflegt wurden, konnte man das Ergebnis am Korallenwuchs erkennen. Bei mir endete das so, wie unten auf den Fotos. Krasser Gegnsatz zum Aquascaping. Fisch war Trumpf! Die Korallen dabei nur schmückendes Beiwerk. Auch wenn es manchmal täuscht, es sind keine "Kaimauern" verbaut oder ähnliche Konstruktionen. Die Wände waren oder sind immer frei von Aufbauten gewesen. Die Korallen sind einfach flächig empor gewachsen. Manchmal bis an die Wasseroberfläche. Mit völliger Absicht. Let it grow! Dann wurde geerntet. Und nicht nur im 25kg-Eimer! Etliche sind es gewesen....
      Eine Ausnahme zeigt mein anderes Becken. Es zeigt die vollverwachsene Rückwand meines Riffkeramikbeckens. Im Gegensatz zu dem anderen Aquarium, dessen Seiten immer frei von Wuchs waren, stand ich bei dem kleinen Becken unter Zwang. Es hatte eine Höhe von 85cm, aber nur eine Tiefe von 50cm. Damit war klar, dass nur eine komplette Rückwand infrage kam. Die Wahl fiel auf Riffkeramik. Auf diese Weise konnten eine Vielzahl von Korallen "verstaut" werden. Die Bilder sprechen für sich, sind aber keineswegs als Beispiele für Nachahmer zu bewerten!!! Es soll nur aufzeigen, dass es sehr wohl Gründe geben kann, die zu solchen Gestaltungsmassmahmen führen.
      Es sind keine guten Aufnahmen. Es ist halt Geknipse. Zu mehr steht mir der Sinn nicht. Dann hätte ich mich fototechnisch besser ausstatten müssen. Das wäre dann noch ein weiteres Hobby geworden. Lieber nicht!
      Gruß
      Hajo












      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Moin...
      Ich möchte hier mal meinen ollen Scapers Tank (50 Liter, 2013) zeigen, ich hatte für den Vorgänger, das AM Yasha mal 3kg Gestein gekauft. War mein einziges Lebendgestein.
      Beim Umzug in den Scapers Tank habe ich davon ein gutes kg rausgenommen, weil mir selbst für die 50 Liter 3 kg Gestein viel zu viel waren...




      Ich wurde regelmäßig für bißchen "ballaballa" erklärt, wenn ich meinte, lieber weniger Gestein kaufen, es müssen ja auch noch Korallen rein.

      Jaaaa, ich habe regelmäßig die Technik und die Rückwand gereinigt ^^ In der Mitte befand sich eine große Höhle, dort lebten meine beiden Krabben.
      Viele Grüße,
      Steffi
    • Hallo

      welche Begriffe beim Aquascaping nicht fehlen dürfen Shallow reef, Branching rocks und floating reef.

      Schön diskutieren aber immer schön fair.

      Lg
      Mirko

      Ein paar Bildbeispiele
      Bilder
      • IMG_1603.jpg

        211,02 kB, 1.023×682, 73 mal angesehen
      • 7e3f7bd0968bb1882a8b6c518fd73065.jpg

        78,94 kB, 736×490, 816 mal angesehen
      • ali_tanks-6.jpg

        147,42 kB, 770×511, 828 mal angesehen
      • IMG_0188.jpg

        144,38 kB, 800×533, 832 mal angesehen
      • fb53a0f10e36fc8fae30fc6db9abbe4a.jpg

        91,44 kB, 736×490, 808 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von percula1 ()

    • Hallo Zusammen

      @ Hajo super schöne Aquarium Fotos !!!

      Früher gab es die Möglichkeiten der Dekoration und auch das Wissen nicht.
      Ich hab in meinen ersten Aquarien noch Tuffsteine aus einem Nachbardorf verwendet. Damit das irgendwie in die Ecken passt wurden die Steine mit einem Fuchsschwanz gesägt. Später kam Kroatisches Lochgestein, als das einzig Wahre, auf den Markt. Von Lebendgestein hat damalt noch niemand gesprochen.
      Trotzdem versuchte man auch damalt schon ein Riff nachzustellen. Ich hatte schon viele Aquarien mit allen möglichen Dekorationen und auch immer eine klassische Einlauf Phase.
      Nahezu alles an Algen und Plagen was es so gibt.

      Das hat sich erst in den letzten Jahren geändert, durch gutes Deko Gestein und frisches + gutes Lebendgestein.
      Von total zu dekorierten Aquarien war ich noch nie ein Fan.
      Aber ein paar Brocken Lebendgestein, schadet meiner Meinung nach nicht.

      Gut das jeder einen anderen Geschmack hat.

      MfG
      Marcus
    • Hallo Helmut,

      Dass sind Riffäste, auch Reef branch gennant.
      Anbei meine: einmal beim Aufbau und dann im Becken.

      VG
      Rudi
      Bilder
      • image.jpeg

        175,34 kB, 1.000×750, 91 mal angesehen
      • image.jpeg

        98,91 kB, 1.024×768, 147 mal angesehen
      Becken: 130x75x55, BK DC-200+RD3, Rollermat, ATI Hybrid 8x54, 2xMP40-QD + Tunze 6055 mit OSCI , DaStaCo I
    • Es hatte eine Höhe von 85cm, aber nur eine Tiefe von 50cm. Damit war klar, dass nur eine komplette Rückwand infrage kam. Die Wahl fiel auf Riffkeramik. Auf diese Weise konnten eine Vielzahl von Korallen "verstaut" werden. Die Bilder sprechen für sich, sind aber keineswegs als Beispiele für Nachahmer zu bewerten!!! Es soll nur aufzeigen, dass es sehr wohl Gründe geben kann, die zu solchen Gestaltungsmassmahmen führen.


      Hallo Hajo ....

      ich denke, bei dieser Konstellation kann man auch nichts anderes mehr machen, als eine Steilwand-Deko. Wasser verkürzt bekanntermaßen um ca. ein Drittel die Tiefenwirkung. Diese Volldekorierten Becken hatte ich früher selbst und war ein bekennender Fan von diesem Beckentyp. Allerdings hat sich meine Meinung aus pragmatischen Gründen geändert und zwar dass es nicht sein kann, dass dieser Beckentyp so ab 1,5 bis 2 Jahre nur mit viel Wasserwechsel und massiven Eingriff in die Wasserchemie, künstlich am Leben gehalten werden kann.

      Ich bin dann nach und nach hin gegangen und habe als erstes den Sand entfernt, die Deko verringert, das Lebendgestein gegen Totgestein getauscht und bei Neustart, die Deko weiter verringert. Hier im Besonderen habe ich mit geschlossenporigem Material gearbeitet, um zu verhindern, dass eine unkontrollierbare Bioaktivität statt finden konnte.
      Und siehe da, es wurde von mal zu mal besser. Nachdem ich in 30 Jahren Meerwasser genügend eigene Becken hatte plus die Becken, die wir im Anlagenbau für Kunden gebaut hatten, hat sich eben meine Theorie verfestigt, dass viel Dekomasse nicht gut ist für ein Riffaquarium. Zeitgleich fingen auch viele Meerwasseraquarianer an, ihre Becken gänzlich anders zu gestalten, nämlich einem Trend zufolge, der eben sehr wenig bis fast keine Deko vorsah und all diese Becken haben so gut wie keine Startschwieirigkeiten und laufen hinterher, also ab 1-2 Jahren, viel stabiler als die Volldekorierten Becken.

      Dein Becken sehe ich als Ausnahmeerscheinung, dass es tatsächlich mit dieser Riffkeramik und Volldeko funktioniert hat, wo viele andere grandios mit gescheitert sind. Schön anzusehen, ist Dein Becken aber allemal... :D

      @Rudi ...

      Dein Becken mit nur diesem einen filigranen Riffaufbau ist genau das was ich meine. Warum funktionieren diese Art von Becken mit spartanischer Deko so gut ?

      @Mirko ...

      Deine Beispiele . .. ganz große Klasse. Sogar *mit* Sand.... geputzte freie Seiten-und Rückscheiben, viel Licht, viel Strömung kristallklares Wasser.. Trendy 2016 ? ... mir gefällt´s :) Und was auch auffällt : ... diese Becken sind mit wenigen Ausnahmen, alle extrem flach und sehr tief... Tiefenwirkung ist eben durch nichts zu ersetzen, als durch noch mehr Tiefe.


      Hier noch mal die Bilder, wo der liebe Bernd beinahe einen Herzstillstand bekommen hat beim bewerten dieser Becken .... :P Geputzte Kunststoff-Bodenplatte ... Hat er vlt. sogar Recht. Aber : ... die Korallen fühlen sich >sauwohl< ....den Japonicus und Clownfisch denken wir uns jetzt einfach mal weg. Die zwei Kameraden gehören nicht in so ein Becken....andererseits : ... der Japonicus hat nicht ein einziges Pünktchen.... gerade der Kamerad bekommt ja schon Pünktchen, wenn man ihn einmal schief angeschaut hat. Die Wasserkonstellation scheint ihm also augenscheinlich gut zu tun....

      Grüße .. .Klaus
      Bilder
      • 5.jpg

        181,54 kB, 717×539, 576 mal angesehen
      • 4-1.jpg

        366,71 kB, 974×630, 73 mal angesehen
      • 9.jpg

        159,54 kB, 712×383, 613 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Hi



      die drei letzten Becken, die Klaus hier zeigt, sehen für
      mich aus, wie neu eingerichtete Becken, mit weiser PVC-Platte und drei Steinen,
      beklebt mit ein paar Korallenablegern.



      Für mich hat das nichts mehr mit Aquaristik zu tun, das ist
      nur noch Einfallslos. ;( ;( ;(
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Hallo Ewald,

      dass diese Becken offensichtlich nur zum Fotografieren gestellt wurden, habe ich auch schon mehrmals geschrieben. Gut, dass dies auch einmal anderen Leuten auffällt. Trotzdem präsentiert sie Klaus immer wieder. Ich weiß auch nicht was das soll.

      Gruß

      Bernd
    • klaus Jansen schrieb:

      Es hatte eine Höhe von 85cm, aber nur eine Tiefe von 50cm. Damit war klar, dass nur eine komplette Rückwand infrage kam. Die Wahl fiel auf Riffkeramik. Auf diese Weise konnten eine Vielzahl von Korallen "verstaut" werden. Die Bilder sprechen für sich, sind aber keineswegs als Beispiele für Nachahmer zu bewerten!!! Es soll nur aufzeigen, dass es sehr wohl Gründe geben kann, die zu solchen Gestaltungsmassmahmen führen.


      Hallo Hajo ....

      ich denke, bei dieser Konstellation kann man auch nichts anderes mehr machen, als eine Steilwand-Deko. Wasser verkürzt bekanntermaßen um ca. ein Drittel die Tiefenwirkung. Diese Volldekorierten Becken hatte ich früher selbst und war ein bekennender Fan von diesem Beckentyp.......

      Grüße .. .Klaus



      Hallo Klaus,

      was ja in Bd. 2, Fossa/ Nilsen ausgiebig zu betrachten wäre! Nur weiss ich nicht recht, ob Dein Hemd heute noch die Durchschlagskraft von damals hätte. ;( :D

      Gruß

      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Bernd Koberstaedt schrieb:

      Hallo Ewald,

      dass diese Becken offensichtlich nur zum Fotografieren gestellt wurden, habe ich auch schon mehrmals geschrieben. Gut, dass dies auch einmal anderen Leuten auffällt. Trotzdem präsentiert sie Klaus immer wieder. Ich weiß auch nicht was das soll.

      Gruß

      Bernd
      servus Bernd

      sicher nicht, dieses Becken vom denadai ist ziemlich gut dokumentiert,die Korallen waren ausnahmslos sehr kleine Ableger in den typischen aquarienfarben :D ,denke es wurde mehr Augenmerk darauf gerichtet die Korallen in einem ordentlichen zustand zu halten.fische darin sind wieder ein anderes thema

      hoffentlich erschrickst du nicht die Dekosteine sind aus Plastik :)

      ein aqua geht auch komplett ohne LS ,kann man machen muss man aber nicht
      hab ich früher auch gemeint ohne diesem gehts nicht :rolleyes: .

      Gruss vitus
    • Hallo zusammen,

      es wird ja auch klar genannt,das es als sps arten becken gemeint ist.Was gibt's dazu einzuwenden ?

      interessant auch,das auf spuris und sonstigen zauber bewusst verzichtet wird ;)

      wobei es bei der gestaltung garaniert keine verborgenen quellen in der deko mehr geben kann ...

      ...aber ganz ohne bio filter läuft´s hier auch nicht , immerhin wird siporax verwendet ;)

      ich bin mir auch gar nicht mehr so sicher,ob der pflegeaufwand so enorm ist, man kann ja alles beliebig herumschieben ,das ist ja einfacher als das staubsaugen im wohnzimmer :rolleyes:

      ob's einem gefällt,ist 'ne andere sache ,mir wär das auf dauer auch zu kahl,aber man könnte es ja wachsen lassen,bis es irgendwann mal aussieht wie bei Hajo ;)

      mfg Thomas
      GRÜSSE AUS DEM HOHEN NORDEN
      mein Bilderbuch
    • Thomas Engels schrieb:

      Hallo zusammen,

      es wird ja auch klar genannt,das es als sps arten becken gemeint ist.Was gibt's dazu einzuwenden ?

      interessant auch,das auf spuris und sonstigen zauber bewusst verzichtet wird ;)

      wobei es bei der gestaltung garaniert keine verborgenen quellen in der deko mehr geben kann ...

      ...aber ganz ohne bio filter läuft´s hier auch nicht , immerhin wird siporax verwendet ;)

      ich bin mir auch gar nicht mehr so sicher,ob der pflegeaufwand so enorm ist, man kann ja alles beliebig herumschieben ,das ist ja einfacher als das staubsaugen im wohnzimmer :rolleyes:

      ob's einem gefällt,ist 'ne andere sache ,mir wär das auf dauer auch zu kahl,aber man könnte es ja wachsen lassen,bis es irgendwann mal aussieht wie bei Hajo ;)

      mfg Thomas
      jep genau ,das siporax lässt sich kontrollieren .einen haufen faulendes Ls nicht :D

      gruss vitus
    • Hi Vitus

      Seit Jahren ist und war Ls das Beste überhabt, und jetzt fault es plötzlich?
      Für mich allerdings nicht nach zu vollziehen. ;(
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Ewald schrieb:

      Hi Vitus

      Seit Jahren ist und war Ls das Beste überhabt, und jetzt fault es plötzlich?
      Für mich allerdings nicht nach zu vollziehen. ;(
      servus

      lässt sich einfach erklären.

      ich weis einfach nicht was ich wirklich bekomme,

      beispiel ,mein zweiter versuch mit meinem Sommerbecken im märz diesen jahres.
      wurde bestückt diesmal mit premium LS .
      war eine Katastrophe nach einer Woche komplett mit fadenalgen überzogen,dann sämtliche scheiben.
      alle ableger waren nach 2 tagen kaputt. sicher könnte ich wochen warten,bis sich das gibt.

      selber versuch nach kompletter Neustart incl. Wasser und neutraler deko
      alle acros standen sofort gut und wuchsen zügig weiter.
      daher ist es für mich nicht wirklich kontrollierbar.

      gruss vitus
      Bilder
      • IMG_5294.jpg

        54,4 kB, 640×480, 1.166 mal angesehen
    • vitus schrieb:

      hoffentlich erschrickst du nicht die Dekosteine sind aus Plastik :)


      Hallo Vitus,

      keine Sorge, wegen so etwas erschrecke ich ganz bestimmt nicht. Meinetwegen kann man sich auch noch Plastikfische ins Becken setzen. Da gibt es dann wenigstens keine Probleme mit unerfüllten Haltungsansprüchen.
      Erschrecken könnte man höchstens über manches was hier zu lesen ist.

      Dass Lebendgestein "faulen" soll, ist für mich auch so eine seltsame Aussage. Allerdings bin ich der Diskussion, die sich ohnehin nur noch im Kreis dreht, inzwischen reichlich überdrüssig. Da widme ich mein Interesse doch lieber ergiebigeren Themen.

      Gruß

      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Koberstaedt ()

    • Dass Lebendgestein "faulen" soll, ist für mich auch so eine seltsame Aussage.


      Hallo Bernd...

      vlt. hast Du Vitus missverstanden. Es geht um neues Lebensgestein, als das was man zu Dekozwecken direkt aus dem Meer holt. Das Problem ist das *direkt* .... ich war vor Jahren mal auf diversen Fangstationen in Kenia, Bali und Singapur. Da wurden in großen Betonwannen das so genannte Lebendgestein gelagert. Diese Wannen stanken bestialisch und das Wasser war mit einer schillernden Kahmhaut bedeckt. Es gab weder Abschäumer noch Wasserwechsel in diesen Wannen. Was da noch leben soll nach einigen Tagen, bevor es versendet wird, vollzieht sich mir nicht.

      Ich hatte einmal das Vergnügen, so ein Gestein mein damaliges 3000 Liter Becken mit einzurichten. Ein ganzes Jahr hat es gedauert, bis die Algenplagen langsam verschwanden. In den Styroporkisten war nicht eine einzige lebende Krabbe oder Borstenwurm gefunden worden. Es war bereits alles tot.
      Also, wenn Du so ein Gestein in Dein Becken stellst, dann wird es in Deinem frisch angesetztem Meerwasser erst mal ordentlich ausfaulen und das dauert. Es dürfte ziemlich logisch sein, dass man bei Totgestein, wenn es gut gereinigt wurde, diese Algenphasen nicht hat, da ja so gut wie kein organisches Material eingebracht wird.

      Als ich kurze Zeit später bei dem Großhändler im Laden stand, der mit das schlechte LS verkauft hat, wunderte ich mich über ca. 200 Styroporboxen, die im hinteren Teil der Halle rumstanden. Auf meine Frage, wer denn 200 Kisten Lebendgestein braucht, bekam ich zur Antwort : .. Nein, das ist keine bestellte Ware, sondern die Kisten werden täglich abverkauft, so wie die Bestellungen reinkommen. Teilweise standen die Boxen aber schon seit über einer Woche in der Halle. Was bitte soll da noch leben ?

      Dass man sich mit LS auch die tollsten Plagen ins Becken holen kann, ist auch unbestritten. Das heißt also für mich, dass es ein absoluter Glücksfall ist, welche Qualität man geliefert bekommt. Ergo Russisch Roulette. Andererseits habe ich auch schon perfektes Lebendgesein gesehen, was nach frischen Algen roch, reichlich Aufwuchs höherer Algen und teilweise sogar noch mit lebenden, kleinen Steinkorallen drauf und reichlich kleines lebendes Gewimmel im Transportwasser... das LS war sehr gut verpackt, sogar mit nassen Zeitungen umwickelt... so ein LS zu bekommen, ist natürlich der absolute Glücksfall. Mit so einem Gestein würde ich die Becken aber lediglich nur animpfen, aber nicht mit dekorieren. Nach einer Zeit XY wird dieses Gestein ebenfalls zum biologischen Filter und das möchte ich verhindern.....


      Hallo Klaus, ... was ja in Bd. 2, Fossa/ Nilsen ausgiebig zu betrachten wäre! Nur weiss ich nicht recht, ob Dein Hemd heute noch die Durchschlagskraft von damals hätte. Gruß... Hajo


      Oha .. Du meinst sicher das Hawaihemd oder ? Da werde ich seit über 25 Jahren drauf angesprochen. Selbst unlängst noch auf einer Messe in USA von einem Besucher .... ;(


      hoffentlich erschrickst du nicht die Dekosteine sind aus Plastik


      Dieses Kunststoff-LS habe ich schon einige mal auf Messen gesehen und es sieht echtem LS täuschend ähnlich. Es ist ein geschlossenporiges Material, ergo biologisch völlig inaktiv. Warum nicht ? Ich kenne einige Meerwasseraquarien die damit dekoriert wurden und alles Bestens.... es sieht gut aus, ist schwer und schadet augenscheinlich nicht.. auf jeden Fall eine Überlegung wert ....


      Meinetwegen kann man sich auch noch Plastikfische ins Becken setzen. Da gibt es dann wenigstens keine Probleme mit unerfüllten Haltungsansprüchen.


      Man muss das künstliche Material nicht extra herabwürdigen, denn den Korallen ist es völlig egal, worauf sie festwachsen. Zur Not tut es auch ein alter Autoreifen und zur Not auch auf einer leeren Kölsch-Flasche..... :P


      dass diese Becken offensichtlich nur zum Fotografieren gestellt wurden, habe ich auch schon mehrmals geschrieben. Gut, dass dies auch einmal anderen Leuten auffällt. Trotzdem präsentiert sie Klaus immer wieder. Ich weiß auch nicht was das soll.


      Also, die Idee, sich eine weiße Bodenplatte in Becken zu legen und lose Steine drauf, wo die Korallen festgeklebt werden, finde ich, ehrlich gesagt, nicht schlecht. So kann man ohne Probleme die Korallen verschieben und die Bodenplatte sauber machen. Zum beschnippeln nimmt man die Brocken dann einfach raus.... Außerdem reflektiert der weiße Unterggrund das Licht, so dass die Korallen auch was davon haben.... Ich könnte mir vorstellen, dass mal in einem Refugium auszuprobieren.... das Becken wird dann nicht so hoch gemacht, vlt. 30 oder 40 cm.... Ob ich das persönlich schön finde ? Eher nicht, aber die Idee dahinter, finde ich nicht schlecht. Es ist eine andere Art der Meerwasseraquaristik , eine von vielen Möglichkeiten. Und das experimentieren in dieser Form bringt uns weiter.

      Grüße ... Klaus
      Bilder
      • 20130804_175533_zps1ad8e81d.jpg

        367,81 kB, 816×612, 64 mal angesehen
      • FTS.jpg

        118,77 kB, 800×371, 1.028 mal angesehen
      • 10801915_10152859930429806_2415283317007986400_n.jpg

        59,7 kB, 960×515, 85 mal angesehen
      • 2_F4_A1597.jpg

        434,78 kB, 800×342, 1.029 mal angesehen
      • IMG_2472_zpsd8i8sxdg.jpg

        451,6 kB, 1.024×768, 74 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hallo Klaus,

      weil du mich direkt angesprochen hast, nur noch einmal soviel: Ich verstehe nicht, warum du immer so nachdrücklich und oft einseitig krasse Negativfälle zur Regel machen willst. Es gibt doch - gerade im Onlinehandel - eine ganze Reihe bekannter und sehr seriöser Händler - welche erstklassiges, frisches Lebendgestein anbieten und dessen Verwendung sich in den meisten Fällen seit langen Jahren bewährt hat. Probleme - aus verschiedenen Gründen und meist beim Aquarianer selbst liegend - können bei jeder Form der Aquarien auftreten. Nimm als Beispiel nur einmal die vielen Verkaufsbecken in mehr oder weniger gut geführten Zoogeschäften. Immer wieder kann man dort einen starken Befall mit Cyanos beobachten. Nach deiner Theorie dürfte dies bei deren meist überhaupt nicht dekorierten, völlig nackten Becken ja nicht der Fall sein. Seltsamerweise zeigen diese Geschäfte dagen oft auch noch ein schon lange laufendes Schaubecken, ohne Plagen!

      Viele der Lieferanten von qualitativ hochwertigem Lebendgestein beschreiben auf ihren Seiten Herkunft, Lagerung und sogar die Qualitätskriterien selbst. Dass diese, in der Meeresaquaristik erfahrenen und lange etablierten Leute dir hier nicht widersprechen, dürfte wohl an den Veröffentlichungen in deinem Herstellerboard liegen.

      In meinen Augen bestehen durch diese Boards schon Gefahren einer einseitigen, verzerrten Meinungsbildung. Eigentlich sollten Hersteller auf ihren Seiten über ihre Produkte berichten. Allgemeine Diskussionen über Fachthemen gehören in die neutralen Fachforen.
      Mich wundert, dass die Betreiber des Meerwasserforums mit den geforderten und angekündigten Veränderungen bei den kommerziellen Seiten nicht zu Potte kommen. Die Reaktionen (reihenweiser Rückzug erfahrenster Leute) sprechen doch Bände!

      Klaus, in vielen Dingen, auch in Fragen der Beckenoptik, liegen wir ja ganz nah beieinander und ich schätze auch kontroverse Diskussionen mit dir. Aber dieses Thema hier mit der ewig gleichen Leier ergibt für mich keinen weiteren Sinn und über das Niveau von nachgemachter Plastikdeko mag ich wirklich nicht streiten. Ich bin da jetzt wirklich raus.

      Viele Grüße

      Bernd
    • Hi Bernd ...

      Ich verstehe nicht, warum du immer so nachdrücklich und oft einseitig krasse Negativfälle zur Regel machen willst.


      Ganz einfach : ... weil ich sie selbst mehrfach erlebt habe und bei der Begleitung vieler meiner Anlagenkunden auch... so verfestigt sich eben über die Jahre eine Meinung . Und eine einmal festgefahrene Meinung ist sehr schwer wieder zu ändern. Geändert, wegen Fakten und Lernprozessen, habe ich meine Meinung jedenfalls was den Einsatz von Total-Riffkeramik und Volldeko betrifft. Beides ist mir schwer gefallen. Hoffe nicht, das wir an Altersstarrsinn leiden und nur unsere Meinung zählt. Ich respektiere Deine Meinung, meine ist eben nun mal eine andere udn die solltest Du bitte auch respektieren .......

      Es gibt doch - gerade im Onlinehandel - eine ganze Reihe bekannter und sehr seriöser Händler - welche erstklassiges, frisches Lebendgestein anbieten und dessen Verwendung sich in den meisten Fällen seit langen Jahren bewährt hat.


      Ja, die gibt es. Aber auch sie können nicht für immer gleichbleibende Qualität garantieren. Ich werde nach meiner Trockenzeit sowohl in der neuen Firma als auch bei mir privat, die Becken auch mit Lebendgestein starten. Allerdings nur in Refugien oder im Filter. Nicht im Becken selbst... gut beleuchten und durchströmen... fertig.

      Nimm als Beispiel nur einmal die vielen Verkaufsbecken in mehr oder weniger gut geführten Zoogeschäften. Immer wieder kann man dort einen starken Befall mit Cyanos beobachten. Nach deiner Theorie dürfte dies bei deren meist überhaupt nicht dekorierten, völlig nackten Becken ja nicht der Fall sein.


      @Bernd ...

      der Vergleich hinkt... Du weißt selbst, dass viele Zoofachgeschäfte kein Personal haben, um Verkaufsanlagen fachgerecht zu präsentieren oder zu pflegen. Auch in Verkaufsanlagen muss man Wasserpflege betreiben. Oft sehen Verkaufsbecken nicht gut aus . Lediglich die Schaubecken werden gepflegt, weil das ja nach herkömmlicher Ansicht, das Aushängeschild eines Ladens ist... man kann keinen Vergleich ziehen zu Top-gepflegten AquaScape Becken. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun...




      Dass diese, in der Meeresaquaristik erfahrenen und lange etablierten Leute dir hier nicht widersprechen, dürfte wohl an den Veröffentlichungen in deinem Herstellerboard liegen.


      @Bernd ... auch wenn das jetzt nicht direkt zum Thema beiträgt : ... dass ich solche Themen nicht mehr in freien Teil des Forums schreibe, hat einen einfachen Grund : .. da viele Hersteller zwar durch Inaktivität glänzen, dennoch Beschwerden ans Forenteam herantragen, dass man die Hersteller nicht mehr im freien Teil des Forums schreiben lassen sollte, also die wenigen weg mobben möchte, die dort noch aktiv sind ? Davon abgesehen, dass ich so gut wie nie über unsere eigenen Produkte im freien Teil des Forums geschrieben habe, regen sich also diverse Leute auf, dass unser Firmenavatar zu sehen sei ( siehe Kommentar von Hans-Werner) Manche Hersteller sind also nicht in der Lage, ihr privates Hobby mit dem ihres Geschäftes zu trennen, beschweren sich aber über andere, denen das gelingt ?
      Uns aber zu unterstellen, wir würde dieses Forum im offenen Teil zu Werbezwecken nutzen, muss ich mir nicht sagen lassen. Kein Problem. Deswegen schreiben wir jetzt nur noch in unserem Bord. Dir dürfte wohl auch nicht entgangen sein, dass wir keinerlei wirtschaftliche Interessen an diesem AquaScaping Thread verfolgen. Mir geht es hier einzig und allein um die Sache, schließlich mach ich auch privat seit vielen Jahrzehnten Meerwasser und mach mir jetzt schon mal Gedanken, wie mein nächstes Becken gestaltet wird. Das steht mir als Privatperson zu, auch wenn ich hier im Forum ein Hersteller bin. Wohl dem, der seine Interessen trennen kann.
      In diesem Thread habe ich noch mit keinem einzigen Wort eines unserer Produkte erwähnt, weil das hier nicht das Thema ist.

      In meinen Augen bestehen durch diese Boards schon Gefahren einer einseitigen, verzerrten Meinungsbildung. Eigentlich sollten Hersteller auf ihren Seiten über ihre Produkte berichten. Allgemeine Diskussionen über Fachthemen gehören in die neutralen Fachforen.


      @Bernd ... ich denke schon, dass der lesende User unterscheiden kann, zwischen versteckter Werbung und Fachbeiträgen. Jetzt schreibe ich schon nur noch in unserem Herstellerbord wie von einigen gewünscht und jetzt ist es auch wieder nicht recht ? Keiner muss hier mitlesen, wenn er den Hersteller nicht leiden kann. Ich weiß jetzt nicht wirklich was das Problem ist ?

      Mich wundert, dass die Betreiber des Meerwasserforums mit den geforderten und angekündigten Veränderungen bei den kommerziellen Seiten nicht zu Potte kommen. Die Reaktionen (reihenweiser Rückzug erfahrenster Leute) sprechen doch Bände!


      Lieber Bernd ...

      was wären denn so Deine Vorstellungen, wie die Veränderungen aussehen sollten ? Außer Produktvorstellungen im Herstellerforum grundsätzlich Schreibverbot im MWF ? Sorry, dann wäre ich hier auch raus, denn das würde für mich keinen Sinn mehr machen ....
      Der Rückzug der erfahrenen Leute hat ganz andere Gründe. Und die Leute haben sich ja nicht aus der Meerwasseraquaristik zurück gezogen, sondern sind jetzt in anderen Foren aktiv. Das ist aber sicher nicht unsere Schuld, ich bin nicht im Forenteam.... Aber das würde jetzt hier zu weit gehen, deshalb lieber zurück zum Thema....

      Grüße ... Klaus
      Bilder
      • Bild 17.png

        58,3 kB, 999×298, 67 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • ... und weil heute Sonntag ist, die Sonne scheint, .... extra für Bernd mal ein Volldeko-Becken, viel Sand, Knaller-HQI´s ... genau so wie ich es selbst früher hatte....

      Herrliches Becken, wunderschön anzuschauen.. aber eben heute nicht mehr mein Stil....

      Grüße ... Klaus
      Bilder
      • n1-1.jpg

        196,92 kB, 799×405, 962 mal angesehen
      • n2-1.jpg

        290,78 kB, 800×534, 967 mal angesehen
      • n3-1.jpg

        212,91 kB, 800×534, 961 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hi Vitus ...

      Original-Zitat von Jörg Kokott : ...

      Wir sind heute in der Diskussion um die Thematik der Nitrifikation noch einen Schritt weiter und ich erachte die allgemeine Entwicklung der Korallenpflege bis heute als relevantesten Faktor für die geänderte Bedeutung der Nitrifikation im Vergleich zu den Dekaden des späten Zwanzigsten Jahrhunderts.
      Wir sind schon längst, und ich denke unbemerkt, an einem weiteren historischen Scheidepunkt angekommen, an dem ich gemäß meiner vorgelegten Argumentation die Nitrifikation nicht nur als, mehr oder weniger, bedeutungslos, sondern sogar als kontraproduktiv darstelle. In keinem Fall, und hier schließe ich den Kreis zum Ursprung meiner Erörterung, ist daher der willkürliche Einsatz von lebenden Steinen oder anderer Siedlungssubstrate für aerobe Bakterien im Technikbereich sinnvoll, sondern, wie erläutert, in den meisten Fällen kontraproduktiv. Lebende Steine können durchaus in speziellen bypassbetriebenen Lebendgestein-Refugien gepflegt werden. Hier sind sowohl die Platzierung der Steine, also auch die Licht- und Strömungsbedingungen entsprechend so optimiert, dass lebende Steine nachhaltig gesund gepflegt und ihre Vorteile ausgenutzt werden können.


      Jörg Kokott bestätigt hiermit direkt meine These zu 100 %. Danke für den Link. Also doch : .. viel Deko führt in aller Regel, zu viel Problemen, eben wegen den unktonrollierbaren Prozessen. Das erklärt natürlich, warum diese Minimaldekorierten, oftmals sandlosen Becken so gut dastehen....

      Überschreitet die Masse an Deko einen gewisses Volumen, sehen die Becken in XY Jahren oft ( nicht immer) so aus ..... die Erfahrung, die Jörg Kokott beschrieben hat, decken sich absolut mit meinen eigenen. Man kann jetzt weiter an alten Zöpfen festhalten, oder sich den neuen Erkenntnissen stellen.

      Grüße ... Klaus
      Bilder
      • mal-planejado1-1.jpg

        34,69 kB, 639×480, 893 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • klaus Jansen schrieb:

      vlt. hast Du Vitus missverstanden. Es geht um neues Lebensgestein, als das was man zu Dekozwecken direkt aus dem Meer holt. Das Problem ist das *direkt* .... ich war vor Jahren mal auf diversen Fangstationen in Kenia, Bali und Singapur. Da wurden in großen Betonwannen das so genannte Lebendgestein gelagert. Diese Wannen stanken bestialisch und das Wasser war mit einer schillernden Kahmhaut bedeckt. Es gab weder Abschäumer noch Wasserwechsel in diesen Wannen. Was da noch leben soll nach einigen Tagen, bevor es versendet wird, vollzieht sich mir nicht.
      moin klaus,

      hier holst nunmehr du die alten kamellen selbst hervor. ;)

      damit hast du zwar recht, allerdings stammt aus diesen zeiten auch die regel der wochenlangen einfahrzeit.

      es war einfach notwendig.

      mann musste absterbender organismen zu hauf aus den steinen entfernen, um das "zu vergammelnde" material möglichst gering zu halten.

      das vergammelte in den steinen musse erst vom system "verarbeitet" werden, ehe der besatz beginnen konnte.

      witzigerweise waren alle begeistert vom ls, weil der einsatz von ls zu damaligen zeiten tatsächlich ein quantensprung in der riffaquaristik war.

      seltsamerweise entwickelten sich daraus trotztdem ordentliche anlagen. ^^

      diese zeiten gehören allerdings der vergangenheit an, zumindest bei dem ls, das wir so bekommen.

      selbstverständlich lässt sich auch mit sparsam verbauter deco aus ls die masse an siedlungsoberfläche klein halten - wo ist das prob?

      es liegt eher darin, dass in vielen köpfen die 10%-klausel noch immer vorhanden ist.

      hier muss angesetzt werden. :O

      auch mit sparsamer ls-deco - ordentliches solches vorausgesetzt - lässt sich hervorragend arbeiten.

      "aquascaping" und ls sind kompatibel. 8)
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Hallo zusammen,

      die Abhandlungen von J. Kokott sind bekannt. Im Kern geht es dort nicht um Aquascaping sondern es wird die Methode einer zuegigeren Einfahrzeit beschrieben. Keramik, sowie gutes Lebendgestein! sind in ihrer Abhängigkeit von exellenter Stroemung und Licht in ihrer Wirkungsweise erklärt, und als Eckpfeiler eines aussichtsreichen Starts beschrieben worden. Damit einem raschen Naehrstoffeintrag etwas entgegensteht, setzt man am Anfang auf schnellen Besatz von Korallen sowie möglichst wenig, aber dafür poroeses Gestein. Somit sind anfangs, die zu den Korallen moeglichen konkurrierenden Flaechen als Tummelplatz für naehrstoffsaugende Bakterien zwar nicht gaenzlich ausgeschlossen, aber deren Konkurrenz wegen fehlender Basis doch weitgehend minimiert. Es übernehmen die Korallen gleich selbst. Vorausgesetzt man achtet penibel auf das permanente Vorhandensein von Organik. Das wurde bei meiner Riffkeramik aehnlich praktiziert. Es war dann der Schlüssel zum Erfolg. So meine einfache Erklärung.
      Die der Einfahrzeit geschuldeten kleinen Korallenableger werden bei guter Pflege wachsen. Dann werden die persoenlichen Vorlieben entscheiden, ob der Sinn vielleicht nach scapen steht oder nicht. Ich meine es nicht despektierlich, wenn ich beim Anblick dieser Ableger das Sammeltassen-Prinzip vor Augen habe. Meist wird dort auch nicht lange verweilt und zusaetzlich eingebrachte Korallen verändern zur Freude des Betreibers schnell die Beckenlandschaft. Viele der primären Anliegen werden sich dann erledigt haben.........
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi Niklas ....

      hier mal mit Quelle : ... zeovit.com/forums/showthread.php?t=33287

      Und ja, ich habe die Berechtigung z.B. vom ZeoForum und auch anderen, Bilder zu verwenden... diese Diskussion hatten wir schon mal und habe nachträglich die Leute gefragt. Das Ergebnis war, wortwörtlich : ... wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Bilder verlinken. So ganz unbekannt sind wir auch nicht in der Meerwasserszene :)


      Hier noch mal ein Extrembeispiel Minimaldeko ....

      Grüße ... Klaus
      Bilder
      • 2_F4_A1597-1.jpg

        434,78 kB, 800×342, 679 mal angesehen
      • 2_F4_A1657.jpg

        716,7 kB, 800×533, 675 mal angesehen
      • 2_F4_A1654.jpg

        689,36 kB, 800×533, 671 mal angesehen
      • 2_F4_A1487.jpg

        784,1 kB, 800×533, 670 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Servus Zusammen

      Einfach mal so, ohne Hintergedanken oder sonstiges.

      Ich finde es immer wieder Interessant, was Klaus für Ideen, Versuche usw. hat und macht.
      Er lässt uns daran teilhaben und steckt dafür noch .... Kommentare ein.

      Mach bitte einfach so weiter und lass dich nicht ärgern ;)

      Weil es noch viel mehr Leute gibt, die Deine Erfahrung und Ideen weiter verfolgen wollen.

      MfG
      Marcus
    • Hallo Klaus
      unsere Beiträge haben sich überschnitten.
      Ich bin von meinem Becken ausgegangen.
      Auch die hier gezeigten Becken werden wohl bei starkem Wachstum der
      Korallen früher oder später damit zu kämpfen haben.
      Momentan kann ich weder bei PO4 noch bei No3 einen Farbumschlag schlag erahnen.
      Auf Dauer sicher ein ritt auf der Klinge.
      Mfg Mario :D
    • Benutzer online 1

      1 Besucher