Neues Becken einfahren, erstes mal gemessen und ziemlich schlechte Werte, was nun ?

  • Guten Abend,


    Seit Montag Abend läuft bei uns zuhause ein kleines 50+10 Liter Meerwasserbecken, gestern früh ein paar Anfänger freundliche Korallen hinein gesetzt und heute mittag das erste mal gemessen.


    Folgendes kam raus:


    36 ppu, 25C also ca 1024,1 PSU
    Nitrit: 0,12
    dKH 15,4
    Ca 240-280mg/L
    Mg 1440-1480mg/L
    PO4 0,4-0,6 mg/L
    PH ca. 7,5


    gemessen wurde mit Hanna und JBL Tröpfchen Test. Nicht abgelaufen. Ich hab mir mühe gegeben und war ziemlich genau und penibel. Deshalb wundert mich das, was da raus kam.
    Salz benutz ich Aqua Marine Pro Reef und als Osmoseanlage Osmotech 390 (oder so ähnlich)
    Ich benutze gebrauchte Riffkeramik (Hersteller Unbekannt), wurde mehrere Tage in Osmosewasser gewässert und gut abgespült und gesäubert.
    außerdem noch Life Sand von Caribean Ocean Direkt 2,25 kg


    Ich bin neu aber hab mich eigentlich gut mit der Thematik auseinander gesetzt. Ich weiß, das die Werte überhaupt nicht gut sind. Was mich wundert ist der hohe dKH Wert, Ca viel zu niedrig ist und ich keine Tiere drin hab und trotzdem Zuviel Phosphat. Auch der PH könnte etwas höher sein.


    Ich weiß nur die Ursache nicht, vielleicht habt ihr eine Idee oder könnt mir das erklären woran das liegt ?


    Wasserwechsel sollte man ja am Anfang drauf verzichten zumindestens 4-6 Wochen hab ich gelesen, gilt das auch in meinen Fall ?
    Korallen sehen bis auf 2 ganz gut aus, wenn ich das als :newb: so beurteilen kann. Aber genau die 2 machen mir halt sorgen...


    Falls fragen sind, versuch ich die so gut es geht zu beantworten.


    Grüße und vielen Dank schonmal im Vorraus für die Hilfe !


    Patrice

  • N'Abend Patrice,


    Deine Werte sind teilweise ungewöhnlich. Das ist aber bei dem weitgehend sterilen Becken normal.


    Ich würde jeden Tag 5 % Wasser erneuern, für gute Umwälzung sorgen und in einer Woche nochmal messen.


    Nicht zuviel grübeln und messen und andersmachenwollen.


    Nach 2 - 3 Wochen sind erste Aussagen sinnvoll.


    Zeige mal, was das für Korallen sind.


    Viel Erfolg & Geduld!

    Grüße vom Aachener Land,
    Werner


    Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt umlaufende LED-Leisten 13.000 K.+ 5 Spots
    5 Turbellen, Wellen im 0,3 Sekundentakt, "Ebbe - Flut" alle 3,5 h
    Deltec 600i, Fe-Adsorber (Ramsch-Perlen), Biopellets, Zeolith, Balling light
    15 % Wasserwechsel/Woche

    Täglich lebende Artemianauplien + 120 cm³ frisch gezapftes Phytoplankton

  • Hallo Patrice,


    ich habe versucht, das von Dir erwähnte "Aqua Marine Pro Reef Salz" zu finden und nichts gefunden, Schreibfehler? Ist es vielleichtz das Tropic Marin Pro Reef?


    Bitte besorge Dir eine Meerwasserreferenz wie die FM oder TM und überprüfe Deine Wassertests, denn ich gehe davon aus, dass einige Deiner Werte nicht stimmen. Solange die Korallen einigermaßen stehen ist keine Panik nötig. Fotos wären hilfreich.

  • ja werd ich machen. Strömungspumpe muss ich mir wohl auch noch eine besorgen. Ich hab festgestellt das ich eine leichte Kammhaut hab.
    Bilder folgen

  • Hallo Patrice,


    ich habe versucht, das von Dir erwähnte "Aqua Marine Pro Reef Salz" zu finden und nichts gefunden, Schreibfehler? Ist es vielleichtz das Tropic Marin Pro Reef?


    Bitte besorge Dir eine Meerwasserreferenz wie die FM oder TM und überprüfe Deine Wassertests, denn ich gehe davon aus, dass einige Deiner Werte nicht stimmen. Solange die Korallen einigermaßen stehen ist keine Panik nötig. Fotos wären hilfreich.

    ja genau, Tropic Marin Pro Reef meint ich!

  • Warum die jetzt seitlich sind weiß ich nicht. Außerdem konnte ich die nur vom Handy aus fotografieren. Hoffe man erkennt es. Die blaue Weichkoralle (Alcyonium verseveldti) macht mir sorgen, sie liegt eher schlaff auf den Ableger Stein, war noch nie offen seitdem sie bei uns ist und die großpolypige Steinkoralle ( Echinopora lamellosa) mag auch noch nicht. Die Polypen sind aber noch draußen wenn ich das richtig erkenne aber das Gewebe löst sich ( letztes Bild). Das macht mir ebenfalls sorgen. Die anderen 3, rhodactis Orange, pachyclavularia SP und die Sarcophyton Fiji stehen gut da. Die Pilzlederkoralle hat ihre Tentakeln draußen, aber ihr grünes leuchten hat sie (noch) nicht. Aber so hab ich sie schon gekauft.

  • Hallo Patrice,
    Setz mal frisches Salzwasser an und mach dann deine Messungen, wenn das auch aus dem Ruder läuft dann stimmten die Tests nicht .

    Danke für den Rat.
    Was vielleicht noch relevant ist, ich hab mal unser Osmosewasser gemessen, Hanna dKH liegt bei 9,6 und über den Tröpfchen Test von JBL CA bei 20mg/L.
    Müsste der Wert von dKH nicht niedriger sein bei Osmosewasser? Oder ist das von Region zu Region unterschiedlich?

  • Am sinnvollsten ist es, wenn ein etwas erfahrenerer Aquarianer sich mal anschaut, was Du da machst während der Messung, Dir fehlt komplett der Boden unter den Füßen. Wenn die Messungen derart daneben sind kannst Du den Verlauf des Beckens auch nicht steuern.


    Die Kahmhaut kannst Du am besten entfernen mit einem Oberflächenskimmer wie dem Eheim Skim 350, wenn Du keinen Überlauf in ein Technikbecken hast.

  • Am sinnvollsten ist es, wenn ein etwas erfahrenerer Aquarianer sich mal anschaut, was Du da machst während der Messung, Dir fehlt komplett der Boden unter den Füßen. Wenn die Messungen derart daneben sind kannst Du den Verlauf des Beckens auch nicht steuern.


    Die Kahmhaut kannst Du am besten entfernen mit einem Oberflächenskimmer wie dem Eheim Skim 350, wenn Du keinen Überlauf in ein Technikbecken hast.

    :face_with_open_mouth: tja, das wäre wohl geschickt, geb ich dir Recht. Ich hab noch 7 Süßwasser Becken und teste dort auch. Aber noch nie so seltsame Werte erhalten wie hier im Meerwasser. Das verunsichert mich schon sehr.


    Einen Überlauf hab ich, ich vermute das die Oberflächen Bewegung zu wenig ist.


    Lg

  • moin,


    kh im osmosewasser deutet schon auf ein nichtfunktionieren hin.


    da brauchts kein TDS :winking_face:


    sind die schläuche richtig angeschlossen?


    auch das messen mit tröpchen will geübt sein und wenn "seltsame"werte heraus kommen, mehrmals nachmessen.


    und eine referenzlösung zur überprüfung der testgenauigkeit verwenden.


    die weich-und lederkorallen etc. sind bei den angegebenebn werten wenig bis kaum betroffen.


    der gemessene ca-wert ist seltsam und bei üblichen salzmarken nicht zu erwarten - fehlmessung!?

  • Kurze Frage am Rande:


    Warum hast du dir so einen riesigen Felsblock ins Becken gesetzt, aber nur 3 Korallen?
    Und dann auch noch künstliche Riffdeko aus Rostock.


    Ich würde dir raten, möglichst zügig die Wasserwerte in Ordnung zu bringen und dann so viele Korallen einzusetzen wie Platz ist.


    Viele Grüße,
    Rüdiger

  • Moin ,
    was ist denn das für ein Handy,so schlechte Bilder kann man doch in der heutigen Zeit gar nicht mehr machen ?


    Blaustichig ,verzerrt und unscharf !

    Redmi Note 9 Pro


    ich bin eigentlich mit der Kamera sehr zufrieden. Nur Meerwasser klappt nicht. Ich bekomm das aber noch in Griff



    Danke erstmal für den Hinweis das unsere Riffkeramik aus Rostock kommt. Meiner Freundin gefällt das und das war die Bedingung für die Anschaffung des Beckens :winking_face: Außerdem sind 6 Korallen drin und zu deinen Rat :grinning_face_with_smiling_eyes: Was meinst du warum ich hier um Hilfe frage ?



    Moin,


    Hast du nen TDS Meter zum Testen von Osmosewasser?
    Hanna ist recht zuverlässig, aktuell vermute ich, dass die Osmoseanlage nicht richtig läuft.


    VG

    Ja haben wir, ich bin eben richtig erschrocken. Wir haben im Osmosewasser 400 Mikro Siemens und im eigentlich Abwasser 15 Mikro Siemens.



    Abwasser- und Reinstwasserleitungen bei der Osmoseanlage verwechselt?


    Ja :aeh: Davon geh ich aus !




    Ob die richtig angeschlossen sind weiß ich nicht. Ich dachte bisher das kurz Schläuchle wäre Osmosewasser und das längere "Abwasser" aber bei uns ist das direkt verkerht herum.


    Klar sind dann auch alle Messungen Falsch ! Ich hab fleißig die Test Röhrchen mit dem Abwasser gesäubert und anschließend mit guten gewissen gemessen.


    Was mach ich den am besten ? kompletter Wasser wechsel ?


    Grüße Patrice

  • Moin,


    das mit der Schlauchverwechslung ist echt tragisch, erklärt aber immerhin die schlechten Wasserwerte. Das TM Pro Reef ist wirklich ein gutes Salz und mit richtigem :winking_face: Osmosewasser als Ausgangsbasis solltest du eigentlich perfekte Bedingungen haben.


    Was mach ich den am besten ? kompletter Wasser wechsel ?

    Ich würde auf jeden Fall sehen, dass das "schlechte" Wasser möglichst schnell rauskommt. Alles auf einmal würde ich nicht machen sondern eher ein paar Tage in Folge jeweils 50%. Bei nur rund 50l Volumen ist das ja mit relativ überschaubarem Aufwand machbar. Und achte auf die Nährstoffwerte (Nitrat/Phosphat), wenn das alles Richtung Null geht und die Keramik auch noch etwas zieht solltest du irgendwas dosieren, gibt ja genügend NP-Lösungen diverser Hersteller.


    Viel Erfolg,
    Malte

  • Ich würde auf jeden Fall sehen, dass das "schlechte" Wasser möglichst schnell rauskommt. Alles auf einmal würde ich nicht machen sondern eher ein paar Tage in Folge jeweils 50%. Bei nur rund 50l Volumen ist das ja mit relativ überschaubarem Aufwand machbar. Und achte auf die Nährstoffwerte (Nitrat/Phosphat), wenn das alles Richtung Null geht und die Keramik auch noch etwas zieht solltest du irgendwas dosieren, gibt ja genügend NP-Lösungen diverser Hersteller.
    Viel Erfolg,
    Malte

    Danke !


    Ok mach ich, hab jetzt seit der letzten Post heute Mittag angefangen richtiges Osmosewasser anzusetzen.
    Nur Nitrat Phosphat ? was ist mit Ca/MG PH und Salzgehalt ? Da muss ich doch genauso drauf achten ?

  • Nitrat und Phosphat kommen mit dem neuen Wasser ja nicht ins Becken, also werden die auf Null gehen. Die Korallen und die ganze Biologie brauchen aber Nährstoffe, daher wirst du die dosieren müssen.


    Die Elemente wie Ca/Mg etc. sollten mit dem neuen Wasser ja alle im perfekten Verhältnis ins Becken kommen, daher würde ich einfach nur gucken ob sich die Werte normalisieren. Ein Mangel sollte hier ja aber nicht entstehen, im Gegenteil es wird besser :smiling_face: . Den Salzgehalt solltest du natürlich beim Ansetzen des neuen Wassers richtig einstellen.

  • Was hast an Korallen drin?


    Ich würde direkt 100% wechseln.

    Die blaue Weichkoralle (Alcyonium verseveldti)
    Großpolypige Steinkoralle ( Echinopora lamellosa)
    Rhodactis Orange,
    Pachyclavularia SP
    Sarcophyton Fiji
    Montipora Green


    bis auf die Monti steht aber auch alles weiter oben schonmal :winking_face:

  • Hallo zusammen,


    wir sind alle nicht als Meerwasseraquarianer auf die Welt gekommen. Fehler passieren und dürfen auch gemacht werden, so lernt man am besten.
    Was Rüdiger mit dem Steinaufbau meint: du musst dir immer vorstellen, dass neben dem Gestein auch die Korallen im Becken sind und wachsen. Daher wird der Steinaufbau oft bewusst spärlich gestaltet, es dient nur als Auflage für die Korallen (und als Strukturelement).
    Außerdem will man so wenig Siedlungsfläche für Bakterien haben wie möglich.


    Ich würde auch alles Wasser wechseln. Wenn du 50% wechselst, verdünnst du das schlechte Wasser um 50%, dann wieder usw. usf.


    Das Problem bzw. die Herausforderung bei tot gestarteten Becken ist, dass dein Gestein am Anfang viel Nährstoffe zieht. D.h. man muss in der Regel Phosphat und Nitrat/Stickstoff zudosieren.
    Es gibt auch Produkte, die den Start vereinfachen, z.B. Sangokei Start.


    Was auch die Regel ist: du dosierst Nährstoffe und nach ein paar Monaten ist das Gestein gesättigt und plötzlich steigen die Nährstoffwerte. Du solltest alles regelmäßig messen.


    Versuche, so schnell wie möglich die freien Stellen mit Korallen zu besetzen. Nimm ruhig einfache, z.B. größere Lederkorallen, Kenia Bäumchen usw. Die bringen Biomasse ins Becken, ihr Schleim wird von Bakterien und anderen Korallen als Futter aufgenommen.
    Wenn es stabil läuft, kannst du diese Korallen wieder weitergeben und die Stellen mit den Korallen besetzen, die du haben möchtest.


    Grüße


    Chris

  • Was Rüdiger mit dem Steinaufbau meint: du musst dir immer vorstellen, dass neben dem Gestein auch die Korallen im Becken sind und wachsen. Daher wird der Steinaufbau oft bewusst spärlich gestaltet, es dient nur als Auflage für die Korallen (und als Strukturelement).


    Außerdem will man so wenig Siedlungsfläche für Bakterien haben wie möglich.

    Mh ok... so hab ich das noch garnicht gesehen. Aber ja, macht Sinn! Wir kommen halt aus der Süßwasserecke und gerade im Malawi Bereich, ist eine gute Struktur aus Steinen wichtig. Ich denke mal, da sieht man halt das wir Anfänger sind :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Sangokei Start hab ich noch nie gehöhrt, werd ich gleich mal googeln



    Ich versuch erstmal die, die wir haben gut zu pflegen, so das sich alle wohl fühlen und auch offen sind und wachsen. Natürlich fehlt uns einiges an Biomasse!


    Ein Kollege von uns hat ein schönes Becken aus SPS und LPS, von dem bekommen wir auch noch einiges, wenn wir möchten. Allerdings warten wir erstmal ab und schauen bis wir stabilere Werte haben, ich rechne auch schon mit einer Algenblüte aber da wir eh keine Fische in so einen kleinen Becken halten möchten, passt das wiederum ganz gut zu unseren geplanten Besatz. Schnecken und Kraben sollen mal rein, dann noch kleine Einsiedler die nix umhauen. Sowie Gänsefüßchen Seesterne, die viele als Plage sehen. Wir mögen die sehr gerne und wollten uns davon auch welche zu legen. Also wie man sieht, für viele ist das eher eine Puzerkolone und mehr nicht. Bei uns wird es der Hauptbesatz :face_with_tongue:


    und vielen Dank für die Tipps und Hilfe !


    Grüße
    Patrice und Luzi

  • Hallo Patrice und Luzi,


    wenn ihr jemanden habt, der euch mit Korallen Ablegern und vielleicht auch etwas Unterstützung helfen kann, ist das super.

    Allerdings warten wir erstmal ab und schauen bis wir stabilere Werte haben, ich rechne auch schon mit einer Algenblüte aber da wir eh keine Fische in so einen kleinen Becken halten möchten, passt das wiederum ganz gut zu unseren geplanten Besatz.

    Genau das ist ein häufiges Problem. Wenige Korallen und warten. Alle freien Siedlungsflächen werden bald überwachsen, entweder mit Korallen oder eben mit Algen, Cyanos und was es sonst noch gibt. HIer ist ein aktueller Erfahrungsbericht von Rüdiger dazu: Link
    Die Stabilität eines Beckens wird hauptsächlich durch den Besatz selbst (Korallen+Bakterien) erzeugt, der Mensch vor der Glasscheibe hat nur die Aufgabe, ein paar Werte stabil zu halten :winking_face:


    Wenn ihr keine Fische wollt, müsste ihr noch mehr auf Stickstoff/Phosphat achten.


    Viel Spaß und Erfolg weiterhin.


    Grüße


    Chris

  • Hallo Patrice,


    ich habe mal grob quergelesen und hoffe das ich jetzt nicht alles schon das zweite Mal beantworte. In kleinen Aquarien und das ist mit 50+10 definitiv klein, geraten Werte sehr schnell mal aus den Fugen. Kleine Aquarien sind häufig viel schwieriger und für eine Beginner eine noch größere Herausforderung als die üblichen 200/300 Liter Aquarien. Wichtig ist das Du die groben Parameter wie kH, PH, Calcium, Magnesium, Phosphat und Nitrat im Auge behälst.


    Zum Starten würde ich das Aquarium erstmal mit möglichst vielen Korallen besiedeln. Das können am Anfang ruhig auch Weichkorallen oder Clavularias, wie Scheiben oder Krusten sein. Je mehr Tiere drin sind desto besser, stabiler läuft das Aquarium.


    Der erhöhte Phosphatwert kann aus deinem bereits einmal benutzten Stein kommen. Nimm ihn raus und versuche ruhig ein paar kleine Stücke lebendes Riffgestein zu bekommen (die helfen auf jeden Fall und bringen eine Vielzahl an Bakterien mit).


    Ich habe gelesen das Du keine Fische möchtest, obwohl hier sicher auch die wirklich sehr kleinen Trimmas usw. sehr gut geeignet sind.


    Die Messkette würde ich nocheinmal gegenprüfen und ggf. dem System noch etwas Zeit geben. Und nicht vergessen ... wer viel misst misst Mißt!


    Viele Grüße


    Eric

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!