Posts by EricJ

    Hallo Thomas,

    zum Einen ja es sind Bryopsis ... ein langer Kampf lohnt da wenig. Die Mistalgen kommen immer wieder. Hol sie lieber aus dem Aquarium und ersetze sie.


    Bist Du Dir sicher das es wirklich lebende Steine sind. Ich meine welche aus einem frischen Import. Es soll Leute geben die Ihre Steine, die schon zig Jahre im Becken waren bei einer Auflösung als lebende Steine verkaufen. Im Prinzip sind es ja auch welche, aber nach Jahren im Becken verarmt an Bakterienstämmen, angereichert mit allem was im Becken so anfällt und so eben auch mit Algen, die man nicht möchte.


    Viele Grüße


    Eric

    Ja, es war wirklich ein schönes Mini-Happening. Zwei wirklich nette Aquarianer kennengelernt.

    Das Becken ist jetzt leer und dient, bis mir wieder ne neue Idee kommt, als Backup, für den Fall das mit dem Großen irgendetwas ist.


    Dieser Threat kann also geschlossen werden.


    Lieben Gruß

    Eric

    Hi Klaus,

    DASS kann ich voll verstehen.


    Was ich nicht verstehen kann ist, das wir hier jedem Neuling erzählen das er den Start seines Aquariums mit möglichst viel an Korallenmasse beschleunigen kann und es auch in Zukunft stabiler läuft. Und dann präsentieren hier viele ihr neues Becken mit ein paar Minikorallen und der Schilderung ihrer Probleme.


    Leute, die Investition in Auflösungen ist immer ein guter Plan, zumal man sich hinterher gerne die Ministöpsel kaufen kann und die dann zu allem Übel auch noch wachsen ;-).


    Viele Grüße

    Eric

    Hallo Zusammen,

    ich löse mein 400l Meerwassernachzuchtaquarium auf. Verkauft wird alles was drin ist (bis auf die Zoas ;-)). Das Becken selbst und die Pumpen werden nicht verkauft.


    Acroporas (3 Arten), Pocillopora (6x), Porites (4x), Montipora (3 Arten, rot, blau, sunburst) (5-6x), E. quadricolor "sunburst" (4x), Sinularia (Xx), Sarcophyton grün (Australien) Schautier, zusätzlich noch zwei weitere Arten, Pavona desussata (1x groß, 3-4x klein), Pavona Cactus (8x), Discosoma, Fungia multicolor (+ Acantocauli Muttertier), Euphyllia (15x), Heliopora (großes Tier, 5x klein), Echinophylia lamelosa (großes Tier + 10x).


    Mit dieser Menge kann man problemlos ein neues Aquarium starten oder eben weiterzüchten. Wichtig ist mir, das alles genommen wird und es wird nichts versendet. Ich hätte gerne 450 Euro für alles (Verhandlungsbasis)


    Viele Grüße

    Eric


    IMG_5552.jpgIMG_5551.jpgIMG_5550.jpgIMG_5549.jpgIMG_5548.jpgIMG_5545.jpgIMG_5544.jpgIMG_5546.jpg

    Hallo ... und weiter geht's,

    es steht noch ein Clarisea 5000 Gen2 zur Abgabe. Das Gerät ist 2 Jahre gelaufen und wird jetzt nicht mehr benötigt.

    Grob gereinigt kann es für 200 Euro zzgl. Versand auf die Reise gehen. Eine neue Rolle ist ebenfalls mit dabei. Bilder kann ich gerne schicken.


    Viele Grüße

    Eric

    Das geht aber nur, wenn dein Router über einen anderen Stromkreis läuft.
    Mein Becken hängt an einem eigenen Anschluss und ist erst am Becken in mehrere Stromkreise ausgeteilt.
    Bei Stromausfall im gesamten Haus wirst du trotzdem keine Meldung per Email bekommen.


    LG

    Daniel

    ... doch gerade dann, siehe meine Erläuterung oben!

    Hallo Eric


    Wie geht das denn? Die Red Sea Geräte brauchen doch auch WLAN damit sie solche Meldungen auslösen können. Oder kann mein Red Sea Doser mehr als ich weiß? 😅

    ... eigentlich ist das nur um die Ecke gedacht. Der Doser funktioniert über W-Lan mit dem Router ins Netz. Wenn der Router jetzt nicht mehr funktioniert geht natürlich auch der Doser nicht mehr. Der meldet dann Verbindungsprobleme. Du weisst das da irgendetwas nicht stimmt.

    Hallo Zusammen,

    tatsächlich am WE passiert. Die Spülmaschine hat den FI rausgeballert und wer hats gemerkt?

    Die Red Sea Dosierautomatik. Die meldet dann direkt per Mail und per Mitteilung das sie keine Verbindung zur Automatik mehr hat.


    Viele Grüße


    Eric

    Scherkräfte bei der Frontscheibe? Wie ist das gemeint? Es gab ja die Problematik mit der fehlenden Stütze. Die wurde dann ja im Nachhinein als Problemlösung angeboten. Aber das sind ja keine Scherkräfte!?

    ... ich denke das die Scheibe bei den meisten Becken unten aufliegt. Bei RS schweben die wohl und dann liegt das Gewicht nur auf der Silikonnaht. Ich glaube das wurde hier im Tröt auch beschrieben.

    Ich habe in der Zwischenzeit mit meinem Aquarienbauer telefoniert, beziehungsweise er hat mich angerufen. Natürlich hat er auch von der Problematik der 2K Silikone gehört. Bei Red Sea ist es aber seiner Meinung nach den Scherkräften der Frontscheibe geschuldet, dafür ist egal welcher Silikon nicht gemacht. Er klebt wohl in der Woche zig RS Becken nach.


    Er selbst hat das Silikon wieder auf essig ... Silikon gewechselt, auch weil es nicht selten ist das Borstenwürmer den 2K Silikon anfressen. Bei meinem Aquarium ist es so das die Bodenplatte durch einen zusätzlichen Rahmen gehalten wird und nach Kontrolle der Klebestellen, habe ich nichts Auffälliges sehen können. Auf jeden Fall kontrolliere ich nun häufiger.


    VG

    Eric

    Wurde dein Becken von der Fa. Petermann gebaut ? Mein Bekannter aus Köln wollte sein neues 6000 Liter Becken auch mit essigvernetzenden Silikon verkleben lassen. Mit genau dem Silikon aus Spanien, die ich empfohlen habe. Der Glaskleber hat es ihm aber ausgeredet und dringend zum 2 K geraten. Das Ende ist bekannt.


    Ich hoffe dass es bei Deinem Becken gut geht. Und vielleicht gibt es ja tatsächlich 2 K Kleber, die keine Probleme machen. Aber alle Beckenkleber die ich kenne, verwenden keinen 2 K mehr. Und ich kenne einige.


    Lg .... Klaus

    ... ja von Petermann, wiesoo ...! Gibt es Grund zum Zweifel? Kannst mir ja auch gerne privat antworten, nicht das hier Bashing passiert ...

    anbei die Chronik zum Jod.

    Beleuchtet wird mit t5

    Hallo Tina,

    ich hatte das auch mal eine zeitlang. Zunächst hatte ich die Salzmischung in Verdacht. Tatsächlich war ein wenig von allem. Als Vielfütterer habe ich viel Artemia verfüttert ebenso wie eine Charge mit zu hohem Jod erwischt. Auf Artemia verzichte ich jetzt ganz und das Salz wurde angepasst. So normalisiert sich der Jodwert peu a peu!


    LG

    Eric

    Hallo Klaus,

    ich stolpere nun schon des Öfteren über den Post zu den 2K-Silikonen. Mein Aquarium (Du kennst es gut) ist ebenfalls mit 2K Silikon geklebt. Ich habe mich damals bei meinem Aquariumbauer versichert das das so ok ist. Der Aquarienbauer klebt nicht nur privat sondern auch öffentliche Aquarien (sogar einige Großaquarien), ist zusätzlich in zahlreichen Korallezeitschriften erwähnt – hat also durchaus Erfahrung. Eventuell kommt es auf das Material an und wie fachmännisch das alles erfolgt. Ich tue mich schwer mit Verallgemeinerungen. Vielleicht fühlt sich ja ein mitlesender Aquarienbauer verpflichtet hier mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

    Allerdings bin ich überzeugt das die Red Sea Problematik nicht unbedingt mit der von Dir geschilderten zu vergleichen ist. Red Sea ist ist Riesenunternehmen, die auf Masse gehen und möglichst viel verdienen möchten und genau hier bleibt irgendwann die Qualität auf der Strecke.


    Liebe Grüße

    Eric

    Hallo Benny,


    nicht grämen, es gibt Sone und Solche. Ich finde es völlig ok seinen Frust loszuwerden – die Meinung kann sich final jeder selbst machen. Ich würde es mal mit den Worten "Hilflosigkeit, Frust und Erfahrungweitergabe" beschreiben. Daran ist nichts verwerflich.


    Bin mal gespannt wie es endet!?


    Viele Grüße


    Eric

    Hallo Zusammen,

    ja hübsch sind sie, aber eben auch Seeigel. Die kommen auch wenn sie klein sind in jede Spalte wo sie etwas Fressbares vermuten. Ein wenig hier und da geschoben dann kommt man doch prima ran. Morgens findet man dann nicht zu selten umgestürzte Ablegerchen, heruntergefallene Steine und als Aufwuchsfresser auch schonmal angeknabberte Korallen.


    Ich möchte hier jetzt keine Ängste schüren, aber Seeigel sind und bleiben Aufwuchsfresser. ständig auf der Suche nach Fresbarem. Übrigens auch nicht so toll wenn sie dann noch als super Versteckkünstler mit allerlei Korallengeröll getarnt durch das Becken ziehen.


    Da sind mir die Schnecken weitaus lieber!


    Gruß

    Eric

    Hallo Reiner,

    ich bin da eher bei den Crassas! Allerdings können die sich auch unkontrolliert vermehren. Ich würde sie rausholen.


    Viele Grüße

    Eric

    Hallo Deniz,

    wie warscheinlich einige wissen habe ich ein dreieckiges Aquarium. Diese Form ist nicht gerade gut auszuleuchten. Die Straton pro gibt es in 3 Größen und die Flex ist baugleich nur halt für solche "Problemfälle" wie mich gedacht. Auch hier gibt es unterschiedliche Größen, von ganz klein bis lang ... Die Bedienung ist bei beiden Lampen identisch und wirklich nicht kompliziert. Du kannst Dich den Einstellungsvorschlägen des Herstellers bedienen oder eben selbst eine Einstellung anlegen. In meinem Fall musste ich selbst ran, da meine Korallen teilweise schon recht dicht unter der Wasseroberfläche stehen und bei 100% sehr gelitten hätten.

    Von mir gibt es zu dieser Lampe ganz klar einen Daumen hoch, was das Handling, Design, Stromverbrauch und den Support anbelangt.


    Viele Grüße


    Eric

    ... ganz sicher kein frisches LS. Ich weiss nicht wo Du den her hast.


    Empfehlen kann ich Nautilus Aquaristik und Fauna Marin. Vor allem sollte man allgemein publik machen das Steine die schonmal im Aquarium waren sich eigentlich nicht für eine Neueinrichtung eignen. Der Grund liegt in den jeweiligen Depots wie z.B. Phosphat. Diese Steine können gerne in den Garten aber nicht mehr ins Aquarium.


    Diesen Händler würde ich von der Liste streichen.


    Viele Grüße

    Eric

    Hallo Oli,


    ich verwende schon seit Jahren das Sekundenkleber Gel von Uhu. Damit mache ich Ableger fest und verwende das auch für die Platzierung im Riff. Man sollte allerdings vorher die beiden zu verbindenen Stellen mit ner Zahnbürste vom Bakterienrasen befreinen, dann klebt es auch gut.


    Vilee Grüße


    Eric

    Hallo Chris,


    die Ansprüche sind ja nicht gerade gering und dann final am Besten nichts kosten. Meine Erfahrung wer billig kauf kauft 2x. Die beste LED auf dem Markt ist m.E. die Straton pro und flex. Mit ner kleinen Flex solltest Du prima klarkommen, kostet aber auch etwas. Schau mal bei ATI im Outlet oder eben bei ebay und Co. Alternativ frag mal bei Joe nach, der hat einige Lampen im Test.


    Aufsetzen kannst Du jede. Mit etwas Geschick kannst Du Dir ne Halterung bequem selbst bauen, z.B. aus Alu oder eben aus Acryl.


    Viele Grüße


    Eric

    Hallo Kai,

    das ist kein Schwamm. Das gehört eher in die Klasse der Kalkalgen und darf gerne bleiben. Ich habe schon Aquarien gesehen wo die derart große Bestände ausgebildet haben das das sehr dekorativ aussah.


    Viele Grüße


    Eric

    ... diese Praktik habe ich schon zig mal ausgeführt und ja man sollte schon ins Gewebe spritzen. Der Erfolg zeigt sich sofort. Das mit dem PH Wert stimmt zwar, spielt aber bei dem kleinen Exemplar in einem ausreichend großen Aquarium kaum eine Rolle. Und zum Thema das die Fische die Reste fressen, ja unbedingt. Auch das habe ich bei der Vielzahl an gehaltenen Fischen in 40 Jahren schon zig mal beobachten können.


    Gruß

    Eric

    Hallo Stefan,


    ob nun schwarzer oder blauer Ohrenschwamm, er ist wenn er sich vermehrt schon ein Problem. Man kann bei noch kleinen Beständen aber auch etwas tun.

    Nimm eine feine Kanüle und injeziere etwas verdünnte Salzsäure in den Schwamm. Du siehst sofort wo er abgestorben ist, er wird dann gelblich. Wenn er tot ist fressen die Fische den Rest.


    Viele Grüße

    Eric

    Hi Eric


    Bodengrund mischen macht schon Sinn, wenn er zB grabende Seesterne einsetzt, setzt sich der Sand nicht ab, wenn Knallkrebse

    eingestzt werden zB, die kommen mit zu feinem Sand nicht zurecht, das Gleiche gilt für viele Grundeln.

    ... da gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Wenn man schön weissen Sand haben möchte dann eben nur den Sand. Der ist besonders gut für genau die Tiere, die Du genannt hast. Ich habe ein paar Knaller drin und die kommen prima damit zurecht und die Grundeln auch. So unterschiedlich können Erfahrungen sein. :winking_face:


    Gruß Eric

    Hallo Jacky,

    herzlich willkommen im Forum. Das Thema Bodengrund ist etwas divers, da es auch stark auf den späteren Besatz ankommt.

    Grober Korallenbruch wird irgendwann grau, das ist richtig. Es liegt daran das der sich in der Strömung nicht so sehr bewegt und sich so allerlei Getier ansiedeln kann, das dem Bruch seine Farbe gibt.

    Feiner Korallensand bleibt länger hell weil er durch die Strömung bewegt werden kann. Docs z.B. nehmen den Sand gerne auf. Falls Du Sand haben möchtest solltest Du grabende Niedere einsetzen. Das sind Neritas, Sandseesterne oder eben puellaris Grundeln u.a.. Die bewegen den Bodengrund sorgen so dafür das sich kein Mulm ansammelt. Den Bodengrund zu mischen macht wenig Sinn, da sich der Feine immer unten ansiedelt und der Grobe oben liegt. Das bedeutet eine noch stärkere Sedimentation.


    Viele Grüße


    Eric

    ... nein es bringt nichts den Stein rauszunehmen. Es haben hier schon unzählige Leute versucht. Backofen, abschrubben, wässern in Lauge – alles nichts gebracht. Irgendwann waren sie wieder da. Das Zeug ist die Pest.


    Bei der Menge hilft nur rausholen und neue Steine einbringen.


    Gruß

    Eric

    Hallo Zusammen,

    wir haben das Thema Bryopsis immer mal wieder hier und kommen in einiges Posts zum gleichen Ergebnis. Wenn möglich Stein rausholen. Abzupfen bringt nur für den Fall das Kaninchenfische im Becken sind etwas. Die langen Triebe werden verschmäht. Kalziumhydroxidbrei scheint punktuell auch zu helfen. Oder eben die Sackzungenschnecken, wobei die so langsam fressen das die Algen schneller nachwachsen.


    Final Stein raus – ist jedem Fall besser.


    Viele Grüße


    Eric

    Hallo Eric, toller Bericht, vielen Dank. Ich habe am Wochenende am kleinen Becken einen komplett Reset durchgeführt. Das Becken wurde komplett gereinigt, ab nun ist wieder Sand im Becken, dazu LG und: zukünftig straton Flex. Noch liegt sie verpackt im Karton, da eine Beckenrand-Halterung gebastelt werden muss. Hoffe auf einen entspannten Neustart und werde ebenfalls berichten.

    Kannst du deine Einstellungen der Lampe hier mitteilen? "Hqi ähnlich" klingt nämlich hervorragend!


    VG Tina

    ... ich kann gerne die Einstellung teilen, allerdings ist die extrem schwierig zu verallgemeinern. Ich habe alle Cluster separat eingestellt, allen gemein ist aber wenig Cyan, etwas Royal blue und etwas normal blau ...der Rest voll offen. Pass nur bei den UV Werten auf, die können schon eine Koralle verbrutzeln. Ganz wichtig erscheint mir, die Angaben zu PAR, die sind wohl zu 90% verlässlich.


    LG

    Eric

    Hallo Zusammen,

    vor einiger Zeit hatten wir die Diskussion reine LED contra Farbausprägung. Nach einem dreiviertel Jahr mit der Straton Pro und der Straton flex kann ich glaube ich ein paar Erfahrungen liefern.


    Vor dem Wechsel hatte ich eine ATI Hybrid in Kombination mit 2x 2 Radion Pro, und 1x Radion Pro. Wer sich jetzt wundert warum so unterschiedlich, der muss wissen das mein Aquarium ein Dreiecksbecken ist, und das ist bekanntlich nicht so gut auszuleuchten. Erschwerend kam hinzu das ich mich in einem in blau getauchten Wohnzimmer nicht wohl fühle und auch nicht verstehen kann wie das überhaupt jemand aushält.


    Zurück zum Thema. Die Blaulastigkeit, ebenso wie die schwere Abschottung des Blaulichts an der Decke haben mich zur Straton geführt. Ja die ist teuer, aber meines Erachtens nach jeden Cent wert. Damals hatte Joe auch angeschnitten das ihn Becken interessieren die nur mit LED ausgeleuchtet werden, ebenso wie die Farbausprägung nach einem Zeitpunkt x.


    Die Lampen hängen mit ca. 25cm Abstand über einer 1m Wassersäule. Die Cluster lassen sich separat ansteuern. Das ist in meinem Fall auch wichtig da ich schon gewachsene Stöcke knapp unter der Wasserüberfläche habe und die wollte ich nicht mit 100% bestrahlen. Es gibt in der Software ein paar programmierte Lichteinstellungen, die mir aber insgesamt zu blau waren. Es war kein Problem daraus eine eigene Einstellung zu basteln, die mich ein wenig an die HQI Zeit erinnert hat (oh wie ich sie vermisse).


    Anfangs war ich mir auch wegen der Diskussion hier etwas unsicher, aber jetzt kann ich sagen das sich der Wechsel gelohnt hat. Da Bilder bekanntlich mehr sagen als Worte habe ich die einfach mal exemplarisch angefügt.


    Übrigens um die Abstrahlung zu verhindern habe ich Abdeckungen mit Lüftungskanälen aus Forex gebaut (der Temeraturanstieg hielt sich mit 1-2° in Grenzen) Die Abstrahlung findet so jetzt flach nach hinten ab, aber nicht mehr an die Decke. Also von mir ganz klar Daumen hoch!


    Viele Grüße


    Eric



    Hallo Zusammen,

    danke für den Tipp – das hatte ich auch schonmal. Damals hatte ich die doofe Idee einen Kunststoffdübel in den Kalk bohren zu wollen. Der Saft beim Bohren ist mir über den Unterarm gelaufen. Da war das Gejaule groß.

    Nein im Ernst ... ich wollte schon immer eine Netzfeuerkoralle haben ... nur gibt es die leider nicht. Die von Joe kenne ich schon, die wächst aber eher strauchförmig. Also wenn die jemand im Aqua hat, gerne melden.


    Gruß

    Eric

    Aber beziehet sich das tatsächlich auf alle Muscheln? Ich habe einige kleine Muscheln im Becken. Kleine Miesmuscheln würde ich tippen. Diese haben diverse Beckenumzüge, Plagen etc. Über die Jahre überlebt. Sowohl t5 als auch LED. Futter jeglicher Sorte. Vielleicht sind die Tridacna besonders anfällig? Wollte mir eigentlich mal eine zulegen, wenn ich eure Berichte aber so lese ....

    ... genau das ist ja die Frage? Ich habe damals auch Claude Schumacher dazu interviewt, auch der hatte keine Hinweise. Naja wie auch, dafür müsste man die tote Muschel untersuchen. Allerdings warum willst Du das nicht versuchen, wenn Deine Miesmuscheln gut stehen? Aktuell werden überall kleine Muscheln für einen überschaubaren Preis angeboten. Versuch mal ne T. squammosa zu bekommen, die sind gut haltbar.

    Hallo Zusammen,


    bei mir ein ähnliches Bild, wie oben beschrieben. Ich habe so viele Muscheln jedweder Art gehabt und bei allen das Selbe, sie öffneten sich schlechter und irgendwie habe ich das Gefühl das das Schlossband auch die Elastizität verloren hattte. Auffällig ist das die Muscheln allesamt irgendwann glasig wurden. Sichtbare Infektionen oder Schnecken konnte ich nicht beobachten. Mein Verdacht fiel schonmal auf irgendwelche zu hohe Spurenelemente. Aktuell habe ich herausgefunden das ein Tunze Magnet gepaart mit Artemia Frofu den Molybdänwert extrem hat ansteigen lassen. Eventuell gibt das einen Hinweis.

    Ich würde das auch nicht auf Frischimporte schieben, weil ich das Gleiche bei Tieren erlebt habe die schon 1-2 Jahre im Aquarium waren (und prima gewachsen sind). Irgendwann habe ich es aufgegeben, auch weil ich aktuell Putzer und diverse Zwergkaiser habe, für die ich meine Hand nicht ins Feuer legen würde.


    Viele Grüße

    Eric

    Danke für den Tipp mit dem LS, wieviel kg sollten es für mein Becken sein. Will jetzt auch nicht den ganzen Riffaufbau umkrempeln 🤔

    ... versuch Bruch (das sind kleine Steinchen) zu bekommen. 1-2 Kilo sollten ausreichen. Whitecorals hatte sowas mal! Ich würde da aber anrufen, da die das nicht im Verkauf haben.