Red Sea Beckenwechsel / Qualitätsprobleme

  • Hier der zugehörige Beitrag :


  • Hallo Bernd,


    ob das so der richtige Weg ist... Auf jeden Fall scheint der Frust sehr groß zu sein. Ich hoffe, es bleibt sachlich. So wie ich es verstanden habe, geht es nicht um den im Video gezeigten Aquarienbauer, sondern um Red Sea.

  • Oh Red Sea bashing? Da bin ich dabei!

    Habe ich schon mal erwähnt, wie bescheiden die LEDs von denen sind?

    Oder wie schlecht der Support ist?

    Oder dass die Aufteilung des Technikbeckens völlig dämlich ist?

    Hatte ich schon den grottigen Support erwähnt?

    Oder wie schlecht die App ist?


    Ich könnte endlos so weiter machen!

  • Hallo Chris,


    Du machst Witze ..oder....🤔


    Du hast schon gelesen das ich in 2 Jahren jetzt 2 mal mein Becken tauschen musste.....was da an Tieren starb....was ich an Arbeit hatte....muss ich das einem erfahrenen Aquarianer wirklich detailliert vor Augen führen?


    Und seitens des Konzerns wird das Thema tot geschwiegen..... KEINE ANTWORTEN auf Mails....keine Entschuldigung....Du kannst ein Ersatzbecken nehmen oder es lassen....


    Ich habe noch nicht zusammen gerechnet.....aber es wird ein 4 stelliger Betrag an finanziellem Verlust auf dem ich sitzen bleiben soll...beide male zusammen gerechnet....


    Der Händler den du einschaltest legt auch seine Hände in den Schoß und bedauert....


    Aber sicher hast du eine bessere Lösung....


    Wobei .....lt. dem Video von der Messe ist ja alles nicht sooooo schlimm....


    Na dann....frohes Fest...

  • Hallo Bernd,

    Du machst Witze ..oder....🤔


    Du hast schon gelesen das ich in 2 Jahren jetzt 2 mal mein Becken tauschen musste.

    In der Funktion als Moderator möchte ich lediglich zur sachlichen Diskussion/Darstellung aufrufen, auch wenn der Ärger groß ist. Einen Thread scheibchenweise zu starten, um dem Hersteller zu drohen, finde ich jetzt nicht so prickelnd. Besser wäre es gewesen, du hättest dem Hersteller eine Frist gesetzt und - falls die nicht reagieren - deine Erfahrungen hier geschildert.

  • Tolle Idee.....habe ich schon längst gemacht Chris....



    Aber wie schon geschrieben ......es wird nicht geantwortet......


    Noch eine Idee ?


    Scheibchenweise deswegen weil es ne lange Geschichte ist....und ich nicht die ganze Story aufs mal hier rein donnern will....die Geschichte hat ja auch mehrere Etappen....


    Was daran schlimm sein soll verstehe ich wiederum nicht....

  • ich hab auch noch einen:

    die Garantie erlischt wenn man ein gebrauchtes Gerät kauft. Bzw. Garantiefälle kannst du nur als Erstbesitzer geltend machen…

  • ich hab auch noch einen:

    die Garantie erlischt wenn man ein gebrauchtes Gerät kauft. Bzw. Garantiefälle kannst du nur als Erstbesitzer geltend machen…

    Wenn du in einem Laden vor Ort kaufst ist das nicht nachvollziehbar, aber wenn das Gerät online gekauft wird, und auf der Re die Adresse des Erstbesitzer steht, hast du keine Chance.

  • ich hab auch noch einen:

    die Garantie erlischt wenn man ein gebrauchtes Gerät kauft. Bzw. Garantiefälle kannst du nur als Erstbesitzer geltend machen…

    Vor allem stimmt das so überhaupt nicht. Egal ob Herstellergarantie, Garantieverlängerung oder Anschlussgarantie – sie alle können in der Regel vom Verkäufer an den neuen Besitzer übertragen werden.


    Allerdings ist es vom Gesetz her möglich, die Garantie einzuschränken.

  • Hallo Bernd,


    alles klar, dann bin ich gespannt. Ohne weitere Infos kann man eh nichts dazu sagen.

    Habe eben mal die Garantiebestimmungen von Red Sea angeschaut, 3 Jahre auf die Komplettsysteme, irritierenderweise +2 weitere Jahre, wenn man sich bei denen registriert und die Rechnung hochlädt. Also 5 Jahre maximal.

    Gehört jetzt nicht zum Thread von Bernd, aber da es angesprochen wurde: Red Sea schränkt die Garantie auf den Käufer ein, bei Weiterverkauf erlischt die Garantie.

    Red Sea haftet nicht für Folgeschäden, wie Wasserschäden, Tierverluste usw., schränkt dies aber wieder ein, da so ein genereller Ausschluss in manchen Ländern nicht erlaubt ist. Weiß jemand wie das in Deutschland ist?


    Bernd, wahrscheinlich wirst du das schon überlegt haben, aber wenn du sagst, dass zwei Becken innerhalb von je 2 Jahren getauscht werden mussten, dann dürfte doch die Garantie greifen? Manche Firmen machen so lange nichts, bis ein Schreiben vom Anwalt kommt. Das wirkt manchmal Wunder.

  • Sorry nochmals, für mich ein merkwürdiger Thread!


    Da wird über wohl mehrmalige Beckenwechsel und mit vermutlichem Halbwissen zu Garantiefragen spekuliert, aber warum und weshalb finde ich nirgends richtig erläutert.

    Wenn hier jemand über Probleme mit einem Händler berichten möchte, weil man glaubt, dies könne auch von allgemeinem Interesse sein, dann sollte man sich auch die Mühe machen, die Problematik zu beschreiben. Ein paar Andeutungen und ein Link zu einem Werbevideo auf Youtube, mit dem man sich selbst etwas zusammensuchen soll, empfinde ich als Zumutung!


    Nur Drohgebärde in einem privaten Streit? Dann wäre dies hier sicher der falsche Platz!

  • Dann hat die Aussage auf RedSea bezogen doch Gültigkeit, aber keine allgemeine Gültigkeit. Wäre bei gebrauchten Aquarium von diesen Hersteller nur ein Anspruch auf 24 Monate Gewährleistung.


    Hilft dem Ersteller leider nicht bei seiner Streitigkeit. Hoffentlich ist eine Rechtschutz vorhanden.

  • Moin Leute,


    Warum jetzt schon .....


    Ich habe noch nicht einmal einen Teil der Story geschrieben und muss mich nur rechtfertigen....


    Eigentlich wollte ich ganz gemütlich immer wieder eine Episode schreiben damit darüber diskutiert werden kann....aber kaum ist der Start online in dem ich eigentlich nur mein neues Becken zeigen wollte werde ich angegangen und muss mich rechtfertigen.


    Ich habe das neue Becken am 19.12 bekommen....war dann 4 Tage komplett damit beschäftigt damit zumindest alles einigermaßen wieder läuft.....kompletter Stress für die Tiere und auch meine Familie.....und für mich....


    Es ist alles umgezogen.....aber viele Acros haben komplett die Farbe verloren....fraglich ob sie es überstehen....ein paar sind schon weiß...abgestorben......


    Dann habe ich über Weihnachten die Zeit auf meine Familie fokussiert......auch das sollte verständlich sein....


    Und zu guter Letzt hat es mich jetzt erwischt....ich liege flach.....Grippe....


    Ich habe jetzt auch gar nicht mehr alle Kommentare durchgelesen, sonst kome ich wieder in Versuchung jeden zu beantworten....


    Ich werde aber versuchen ( insofern es mir heute wieder besser geht ) die Geschichte zu schreiben...


    Vielleicht können wir uns einfach darauf einigen darauf zu warten und dann nochmal von vorne beginnen zu diskutieren.....sachlich und fachlich....


    Danke

  • Sag ich doch, ich bin jetzt schon so lange im Geschäft… hab mich mit denen auch schon deswegen gestritten. Aber keine Chance. Zum Glück baut jetzt AI auch diese Pumpen. Appund Garantie sind da wesentlich besser…

  • Ich habe die Geschichte begonnen.....werde versuchen sie zeitnah bis zum heutigen Stand zu erzählen.....


    Ich hoffe ich bringe zeitlich noch alles auf die Reihe.....kleine Fehler bitte ich zu Verzeihen .... :winking_face:



    Zu Anfang mal mein Einstieg mit Bildern von damals....es darf geschmunzelt werden.... :face_with_tongue:

  • Hallo Bernd,


    danke für den informativen Bericht. Furchtbar! Bisher dachte ich, dass Red Sea halt sehr viele Becken verkauft und es deswegen vermehrt zu Reklamationen kommt. Allerdings scheinen die mit der Verklebung eher größere Probleme zu haben. Auch in amerikanischen Foren wird sich massiv beschwert und die Berichte ähneln deinem. Auch dort werden facebook Einträge gelöscht und es gibt keine wirkliche Stellungnahme.


    Du wirst da wohl nichts machen können. Red Sea hat gemäß seiner AGBs gehandelt und Ersatz angeboten und dann ist es rechtlich gesehen abgefrühstückt. Dass man den Kunden damit im Regen stehen lässt, steht auf einem anderen Blatt. Ich sehe es mal ganz nüchtern: was sollen die anders machen? Wenn sie anfangen, Kunden die Schäden zu ersetzen und das die Runde macht, dann gute Nacht (für das Unternehmen). Lieber totschweigen und hoffen, dass es besser wird.


    Ich habe auch ein Red Sea Becken und nach deinem Bericht habe ich auch mal geschaut und ich finde an der Stirnseite auch so Stellen wie bei dir. Das Becken steht jetzt ca. 4 Jahre. Bin jetzt ehrlich gesagt etwas erschrocken. Die werde ich jetzt auch anschreiben und fragen, wie die Gefahrenlage ist. Wobei ich davon ausgehe, dass die mir höchstens einen Rabatt auf ein neues Becken anbieten werden, die Garantie ist ja schon abgelaufen.


    Tja, für mich heißt das tatsächlich - Red Sea - nie wieder.


    Meine Hoffnung ist nun, dass es noch möglichst lange hält und vielleicht doch nicht so dramatisch ist. Ich kann das nicht einschätzen. Aber egal wie, 10 oder 15 Jahre wird das auf keinen Fall mehr halten.


    Auf jeden Fall ist es richtig, solche Sachen zu veröffentlichen!

  • Hallo Chris,


    wenn du Luftblasen in der Naht hast, KANN das problematisch sein, muss aber nicht.

    Wenn du so ausgefranste Stellen in der Naht hast wie auf den späteren Bildern hast du ein größeres Problem.

    Dann ist das Silikon selbst zersetzt. Das hört auch nicht wieder auf und du solltest dich zeitnah nach Ersatz umschauen.

    Ich habe bei meinem Red Sea Becken auch zwei Luftblasen in der Naht und sehe das nicht als großes Problem an, zumal die oben sind mit wenig Druck.


    Das Ding ist immer: Man weiß nicht, wie lange so eine zersetzte Naht noch hält. Das können 3 Jahre sein oder 5 oder noch zwei Wochen.

    Das Risiko wäre mir viel zu hoch!

    Zumal es schon Fälle gab, wo die Hausrat + Gebäudeversicherung nicht gezahlt haben.

    Dann liegt der Schaden schnell im fünfstelligen Bereich.


    Viele Grüße,

    Rüdiger

  • Hallo Rüdiger,


    das ist vorwiegend an der Stirnseite. Bei den beiden Seitenscheiben ist fast nichts. Die Stirnseite weist unten von links nach rechts diese Stellen auf, nicht durchgängig. So alle 2-3cm ist so eine Stelle, die dann wiederum 1-5cm lang ist. Wechselt sich so ab.

    Ehrlich gesagt ist mir das bisher gar nicht so bewusst aufgefallen. Bzw. habe ich mir nichts dabei gedacht, mit dem Klingenreiniger kommt man ja manchmal auch etwas ins Silikon.

    Allerdings putze ich die Seitenscheiben nicht anders als die Stirnseite. Ich hänge nochmal ein Bild an, der Pfeil zeigt dich Höhe der Silikonnaht, sie ist 1,5cm.




    Bernd, ich hoffe, das ist in deinem Sinn. Ich kann auch einen eigenen Thread aufmachen, wobei es schon sinnvoll ist, das zu bündeln. Vielleicht schauen auch mal andere Red Sea Becken Besitzer ihre Silikonnähte an.

  • Hi,


    Nachdem der Bericht jetzt komplett ist denke ich mal das jeder Verständnis hat....ich hätte den Diskussions Beitrag erst mach Fertigstellung aufmachen sollen....Sorry...


    Oje .....das sieht nicht gut aus... :fearful_face:


    Das ist ja schlimmer wie bei mir...


    Mir ging es ja genauso....ich habs auch erst entdeckt nachdem andere das Problem hatten....am besten sieht man es wenn man Fotos macht ....und dann ist man meist erschrocken....


    Wie Rüdiger schon schreibt....wie lange das noch hält kann keiner sagen.....aber Dir wird nicht wohl damit sein.....


    Bin auf die Antwort gespannt....


    Außerhalb der Garantie Zeit..... :face_with_rolling_eyes:


    Halt uns auf dem laufenden

  • Kein Problem Chris.....


    Ich kann nur allee Besitzern , wie Chris schon schreibt, empfehlen sich die Nähte genauestens anzusehen.....am besten mal Fotos machen....zoomen....


    Die Dunkelziffer die es noch nicht entdeckt hat möchte ich gar nicht beziffern.....


    Von wegen unter 1,2%.....( Aussage im Video vom Vertreter)

  • Was mir noch eingefallen ist....mir nicht bewusst war als ich den Beitrag hier eröffnet hat....das hier können nur Mitglieder lesen....


    Vielleicht wäre ein Warn Treat im offenen Bereich doch sinnvoll.....mit Links hierher...


    Fotos der Nähte da....🤔

  • Hallo Bernd,


    guter Hinweis. Ich habe es verschoben in "Technik und Beleuchtung". Wenn du willst kann ich den Thread mit deinem Erfahrungsbericht schließen, so dass da keine weiteren Einträge mehr gemacht werden können. Die Titel sollten wir umbenennen, Vorschlag:

    "Tagebuch Red Sea Beckenwechsel - ein Alptraum" und den Diskussions-Thread:

    "Red Sea Beckenwechsel / Qualitätsprobleme"


    Ist das ok für dich?

  • Hallo Chris,


    so wie du das beschreibst, sind ja etwa 20% der Höhe der Silikonnaht betroffen, das werden die anderen 80% schon noch eine Weile mitmachen.

    Die Hersteller schlagen ja sicherlich ein paar Prozent drauf bei der Statik des Beckens (ein Aquarienbauer möge mich korrigieren!).

    Das kannst du aber selbst ausrechnen, allerdings wäre es gut, das Silikon zu kennen, wegen der Zugkraft.


    Viele Grüße,

    Rüdiger

  • Ja das passt...👍

  • argonaut

    Changed the title of the thread from “Beckenwechsel - Alle Jahre wieder” to “Red Sea Beckenwechsel / Qualitätsprobleme”.
  • Du wirst da wohl nichts machen können. Red Sea hat gemäß seiner AGBs gehandelt und Ersatz angeboten und dann ist es rechtlich gesehen abgefrühstückt. Dass man den Kunden damit im Regen stehen lässt, steht auf einem anderen Blatt. Ich sehe es mal ganz nüchtern: was sollen die anders machen? Wenn sie anfangen, Kunden die Schäden zu ersetzen und das die Runde macht, dann gute Nacht (für das Unternehmen). Lieber totschweigen und hoffen, dass es besser wird.

    Hallo Chris und Bernd,


    da kann man schon noch etwas machen. Gemäß § 823 BGB i.V. mit § 1 Produkthaftungsgesetz kann der Hersteller einer schadhaften Sache auch für Folgeschäden haften. Der Geschädigte muss nur nachweisen, dass die Folgeschäden von dem schadhaften Produkt verursacht wurden, was nicht sehr schwer sein dürfte.

    Der Hersteller muss seinerseits zumindest fahrlässig gehandelt haben, wovon man aufgrund der vielen Beschwerden auch ausgehen kann (zum Nachweis einschlägige Beschwerden in den Foren sammeln und dokumentieren). Aufgrund mehrerer Beschwerden muss er Kenntnis haben, dass die Verklebungen fehlerhaft sein könnten und die Produkte vor dem Verkauf darauf überprüfen.

    Die Verjährungsfrist beträgt hier drei Jahre.


    Sinnvoll in solchen Fällen ist immer die Einschaltung eines Rechtsanwaltes. Dessen Kosten trägt bei einem Rechtsstreit immer der Verlierer.


    Allerdings sollte man als Käufer, wenn man schon einmal mit einem Produkt Probleme hatte, bei der Ersatzlieferung auch unbedingt darauf achten, dass der Ersatz nicht die gleichen Mängel hat! Man weiß dann ja, wo mögliche Schwachstellen sein könnten.


    Gruß


    Bernd

  • Der Konzern weiß das der Privatmann sowas scheut.... und nutzt das schamlos aus...so als Sahnehäubchen ....


    Ich hoffe das viele diesen Bericht lesen und Ihrer Schlüsse daraus ziehen oder aufmerksam werden bei einem evtl. Schaden an ihrem Becken....

  • Der Konzern weiß das der Privatmann sowas scheut.... und nutzt das schamlos aus...so als Sahnehäubchen ....

    Er hat aber auch eine riesen Angst, dass mal einer klagt :winking_face: Ok, riesen Angst ist jetzt übertrieben, aber bei Erfolg könnte das sehr unangenehm werden. Auf so ein Urteil können sich dann andere beziehen.

    Bei mir ist das relativ sinnfrei, Einzelfall und außerhalb der Garantie. Aber bei Bernd sieht es schon anders aus, vor allem weil es zweimal hintereinander passiert ist. Wenn Red Sea einen Beckenwechsel anbietet, ist das ja praktisch ein Eingeständnis, da muss man ja nicht mehr diskutieren. Und das Ganze innerhalb von 4 Jahren gleich zweimal. Da kann ich mir schon vorstellen, dass man da rechtlich einen guten Ausgangspunkt hat.

  • Hier mal ein paar Videos von ähnlichen Vorfällen:


    Red Sea Reefer Aquarium Borken Seal - is it doomed?


    Interessant ist, dass der Besitzer in einem Folgevideo (hier) von Red Sea ein Reefer 625 G2 erhalten hat (sein defektes Becken war ein Reefer 425XL). Ich denke, das sind so Strategien, Leute ruhig zu stellen, die öffentlich darüber sprechen.

    Einer kommentiert: "It’s time for a class action lawsuit. Far too many people having the same issue anx just having a warranty whereby everone is being treated differently is enough to put them out of business!"


    Weitere Videos findet man hier (richtig übel, wie bei Bernd, man sieht das auslaufende Aquarium) oder hier . Usw. usf.


    Bernd, ich würde mir wirklich überlegen, einen Anwalt für ein Erstgespräch einzuschalten. Aus meiner Sicht kann dir keiner zumuten, ein drittes Becken von denen zu akzeptieren.


  • Ich denke schon das es Fälle gibt in denen es zu außergerichtlichen Einigungen gekommen ist....gerade in Amerika im Land der Prozesse 😉


    Und um so einen Präzedenzfall zu vermeiden hat man sich stillschweigend geeinigt......


    Nach wie vor warte ich auf eine Antwort von RS Deutschland...Namens

    Thomas M.


    Und ja.... natürlich überlege ich mir gerichtliche Schritte.....Meine Frau ist vom Fach 😉

  • Hi Chris ...


    so sieht das typische Schadensbild am Anfang aus. Dann geht das sehr schnell bis es ausläuft. Stell dich darauf ein, dass du auch bald das Becken tauschen musst. Jetzt mal ganz ehrlich : die Problematik mit Red Sea Silikonnähten ist doch nicht neu, das geht ja jetzt schon ein paar Jahre. Dann hieß es Gen2 hat diese Probleme nicht mehr. War ja wohl nichts, die haben die gleichen Probleme. Dann taucht dieses Video auf Youtube auf, wo ein Red Sea Vertreter lamoyant darüber redete, man habe die Garantie erhöht. Hilft aber den Leuten nicht wirklich, wenn man nur den Glaskasten ersetzt oder etwas Rabatt bekommt. Ein Beckentausch ist mit Abstand das Schlimmste was einem Aquarianer passieren kann, denn viele Korallen und auch Fische können bei diesen Hauruck-Aktionen sterben, die Beckenbiologie fängt bei 0 wieder an und der Umzug ist mit Stress, Ärger und viel Wut verbunden. Benny hat es gerade 2 x erlebt. Und dann kommt ihr mit Herstellerbashing ? Im Ernst ?

    Ich weiß nicht welchen Silikon Red Sea verwendet, wahrscheinlich sind es diese verdammten 2 K Silikone, die einfach nix taugen. Früher haben mit Perennator V/23-1 negro geklebte Becken 30 Jahre dicht gehalten. Heute halten die keine 2-3 Jahre mehr. Einem guten Bekannten aus Köln, Herr Peter Wellner, ist letztes Jahr sein 6000 Liter Becken nach 2,5 Jahren ausgelaufen. Im Wohnzimmer. Und ich habe ihn damals gewarnt, lass dir bloß keinen 2 K Silikon andrehen. Leider hat er nicht auf mich gehört. Das Becken wurde vom Hersteller komplett abgerissen und ein Neues gebaut. Aber erst nachdem, als Herr Wellner nachgewiesen hat, dass der verwendete 2 K Silikon weder eine Zulassung, noch eine Freigabe für Aquariensilikon besaß und der Hersteller des Silikons eine entsprechende Erklärung abgab. Der Hersteller wollte sich zunächst aus der Haftung abseilen, weil man habe ja nur 2 Jahre Garantie gegeben. ich bin nicht 100 % informiert, ich glaube da hat ein Brief vom Rechtsanwalt gereicht, dann hat man ein neues Becken zugesagt.


    Man hat keine Vorstellungen was ausgelaufenes Salzwasser mit der Bausubstanz eins Hauses anstellt. Herr Wellner macht jetzt nur noch Süßwasser. Und das alles nur, weil man mit 2 K Silikonen schneller Kasse machen kann. Nur und nur darum geht es.

    Selbst mein eigenes Glasbecken war nach nur 8 Monaten in einer Ecke in der Ablaufkammer in der Bodennaht undicht und das schon seit 5 Jahren. Ich kann die Kammer nicht anstauen, dann tropft es unter dem Becken. Somit ist die Ablaufkammer nicht angestaut und laut. Hab mich dran gewöhnt. Wird auch irgendwann gegen ein RE Hybridbecken getauscht, aber mir graust es schon jetzt, ein 300 x 100 cm Becken abzubauen, gerade jetzt wo es so richtig gut läuft.


    Ich kann Benny vollends verstehen. Liegt mit Grippe über Weihnachten krank im Bett und schiebt mächtig Frust. Wer würde das nicht ?


    Lg .... Klaus

  • Moin,


    Ja so sieht es aus Klaus.....


    Wobei die Jungs Ihre Aussagen ja zurück gezogen haben nachdem ich den ganzen Bericht geschrieben habe...alles gut...


    Auch ich habe mich mit dem Thema Acryl Becken beschäftigt.....hatte aber Bammel wegen Verkratzen....ich weiß, da gibt es mittlerweile auch Methoden...habe mich dann aber dagegen entschieden, weil es auch finanziell noch mal eine andere NR gewesen wäre.


    Die ganze Nr hat auch so viel Geld gekostet....und so war auch das Thema ganz aufhören auf der Liste.....aber ich betreibe das Hobby zu gerne....so war die Entscheidung ein Spagat.


    Wer sich die RS Becken genau ansieht , ich habe es ja kurz in meinem Bericht erwähnt , dem wird auffallen das ( ich weiß nicht ob es bei allen der Fall ist) ALLE Seitenscheiben frei hängen .....nirgends aufliegen...nur die Bodenplatte liegt auf dem Unterschrank auf....die Silikonnähte müssen das Gewicht tragen.


    Es kann ja mal in einer Serie zu einem Fehler kommen......dann muss man aber auch dazu stehen und den beheben.

    RS hat damals ( wie immer) nie einen Fehler eingestanden....man hat behauptet das die Kunden mit dem Klingenreiniger die Silikonnähte beschädigt haben.

    Seltsam ist dann halt das bei vielen die Luftblasen mittig im Silikon sind....zumal ich für meinen Teil nur selten einen Klingenreiniger benutze....meist habe ich den Tunze mit den Kunststoff Klingen im Einsatz.


    Ich habe beim ersten Beckentausch schon befürchtet das der Fehler nicht behoben wurde...deswegen wollte ich auch damals schon kein Austauschbecken mehr.

    In Deutschland haben wir zudem mit Thomas M. einen Supportleiter der die Konzernphilosophie diesbezüglich mit Leidenschaft umsetzt....

    🙈🙊🙉


    Ich bin soweit wieder fit....habe die Tage immer wieder Dinge am Aquarium gemacht....es ist ja ein abartiger Zeitaufwand bis man wieder alles richtig installiert hat..


    Klaus schreibt es ja schon ....das Becken startet wieder bei 0...wie soll es da meinen großen Acro Stöcken gehen....ich habe auch den Riffaufbau komplett neu gemacht mit Epo, nochmals Puzzeln mit den RRR Brocken wollte ich nicht.


    Das Epo hatte ich zum Teil zuvor schon im alten Becken so das es angeimpft ist...auch der eine oder andere alte RRR Stein ist mit umgezogen....

    Die Enzmann zeigt wieder Polypen .... viele andere haben komplett die Farben verloren.

    Den LPS geht es gut.


    Ich hatte vorab schon bei RS zu dem Thema um Stellungnahme und ein Angebot der Entschädigung gebeten...hab ich ja geschrieben...

    Aber der deutsche Support ist im Urlaub bis zum 8.1...nehme an diese Message hast auch bekommen Chris..


    Ich gehe nun den Weg über die MEDIEN....jeder der das liest und mit dem Gedanken spielt sich so ein Auslaufmodell zu holen , jeder der eines hat und eine schadhafte Stelle findet , überlegt es euch genau bzw.meldet den Schaden.

    Ich kenne persönlich so viele die betroffen sind, da braucht sich niemand hin stellen auf einer Messe und behaupten es sind nur 0,8%.


    Auch Robert Bauer habe ich kontaktiert....er hat versprochen das ich einen Bericht schreiben darf für das Magazin.....ich hoffe er bleibt bei seiner Meinung.


    Der nächste Schritt wird dann der Weg über das TV sein....es gibt genügend Sendungen die über sowas evtl mal berichten.

    Bisher hat man wirklich das Gefühl das sich keiner traut den Finger zu heben, schon gar nicht die Händler weil sie die Becken massenweise verkaufen.


    Wenn das alles nichts hilft der Weg zum Anwalt....evtl sogar eine Massenklage.


    Euch einen guten Rutsch

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!