AEFW, Bohralgen - was kommt als nächstes??

  • Moin,
    Nachdem ich ja mein CoralRx bekommen habe, konnte ich auch meine Tischacro wieder behandeln. Diese hat ja seit Wochen immer wieder AEFW, dieses Mal allerdings deutlich weniger als beim letzten Mal. Damals habe ich den Fuß regelrecht abgescheuert. Auf der Unterseite haben sich die Bohralgen offenbar deutlich vermehrt ( warum eigentlich auf der lichtabgewandten Seite?). Auf der Oberseite in der Mitte ist ein offenbar kahler Fleck, bei dem sich ein Plattwurm befunden hat. Diese Stelle sieht ziemlich ähnlich der hellen Stellen auf der Acro aus dem anderen tröt, die allerdings keine AEFW hatte. Ich weiß nicht so recht was ich mit dem Tisch machen soll? Entsorgen weil hoffnungsloser Fall oder immer wieder behandeln bis die Würmer weg sind und die Bohralgen das Tier erledigt haben? Interessanterweise sind die Stellen mit den Bohralgen auch auf der Oberseite grün. Bilder anbei.

  • Moin Stefan,
    Ich fühle mit :wacko: Wenn auch ich nichts beitragen kann zu den Bohralgen.
    Muss auch jeden Tag seit 8 Wochen montischnecken suchen. In letzter Zeit wurde es weniger. Aber dann taucht doch nochmal eine auf und der Timer läuft wieder von vorn. Es ist echt müßig. Halt durch, es gibt bessere Zeiten.
    Wenn es nur die eine ist, und du nicht zu sehr an ihr hängst, dann fragmentiere dir ein Stück und entsorge den Rest..
    VG Tina

  • Moin Stefan,


    ich würde sie fragmentieren und dann so stellen das die Strömung entgegengesetzt über die Koralle geht. Infektionen breiten sich nach meiner Erfahrung deutlich langsamer aus wenn sie gegen die Strömung arbeiten müssen. Viel Glück.


    Viele Grüße


    Eric

  • Hallo Stefan,


    die AEFW sind hier klar das kleinere Übel.
    Hinsichtlich der Bohralgen kannst du nur durch fragmentieren von unbefallenen Stellen etwas retten. So wie das Tier aussieht, ist die tatsächliche Chance auf ein in Zukunft vitales, farbenfrohes Tier nahezu null.

    Grüße
    Tom

  • sehe das auch eher als hoffnungslosen fall an. die schädigungen sind doch schon weit fortgeschritten. fragmentieren mag och helfen, aber dann peinlich genau beobachten ob sich bohralgen nochmal ausbreiten. meines wissens ist gegen bohralgen kein kraut gewachsen.


    eine idee wäre eventuell vielleicht noch, die befallenen stellen mit calziumhydroxid-brei zu "versiegeln". da die bohralgen ja in der regel nicht im korallengewebe sitzen, könnte man das noch versuchen. aber bei dem grundsätzlichen zustand des tieres...

    LG, Sven

  • Der Claude von Fauna Marin hat dazu auch eine etwas vom normalen Verständnis abweichende Meinung. Seiner Aussage nach ist ein einmaliges Dippen vor dem Einsetzen durchaus okay, aber da jedes Dippen die Koralle mehr oder weniger stark stresst und somit anfälliger für Parasiten macht ist ein mehrmaliges Dippen eher eine Verschlimmbesserung als ein ratsames Vorgehen. Die beste Methode seien sehr gute Wasserwerte, um die natürlichen Widerstandskräfte der Koralle zu stärken. Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist ist es dann natürlich viel zu spät dafür.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Viele Grüße


    Sandy

  • Danke für das Video - wieder was gelernt :thumbs_up: .


    @SteffenStgt Musst Dir nur das Bild von der Unterseite anschauen. Alles was grün ist = Bohralgen.

    " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
    Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
    In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
    Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "


    Beste Grüße


    Stefan

  • Der Claude von Fauna Marin hat dazu auch eine etwas vom normalen Verständnis abweichende Meinung. Seiner Aussage nach ist ein einmaliges Dippen vor dem Einsetzen durchaus okay, aber da jedes Dippen die Koralle mehr oder weniger stark stresst und somit anfälliger für Parasiten macht ist ein mehrmaliges Dippen eher eine Verschlimmbesserung als ein ratsames Vorgehen. Die beste Methode seien sehr gute Wasserwerte, um die natürlichen Widerstandskräfte der Koralle zu stärken. Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist ist es dann natürlich viel zu spät dafür.

    moin


    gerade wenn korallen frisch gestresse aus der tüte kommen, darf es nicht übertrieben werden.


    oft genügt ein optisches überprüfen, was bei vielfach üblichen kleinstkorallen keine große mühe bereitet.


    selbst wenn ein strudelwurm ( acropora) mittels einmaligem dippen beseitigt wurde, sollte man ein wiederholtes dippen erst nach einer woche erholungszeit machen, nicht im täglichen rhythmus.


    vor allem auch nach eipaketen schauen und diese entfernen.


    was wiederum bei großen stöcken wichtig ist, da zwischen den astgabelungen u. äh. oder am fuß, auch auf dem angrenzenden stein, zu finden sind - aber immer auf freiem kalksubstrat - nie auf dem gewebe selbst.


    hier ist das wiederholungsbad mind. nach einer woche und zwei notwendig, um sicher zu gehen.


    geschwächte acros, wodurch auch immer, sind geeignete kandidaten für bohralgen.

  • Moin, Joe
    Das dippen frisch importierter Korallen habe ich seit Deinem Hinweis an anderer Stelle eingestellt. Zeitlicher Mindestabstand sind 2-3 Wochen. Ich muss allerdings zugeben, dass die betroffene Koralle wohl bereits beim Kauf vor einigen Monaten ganz leichten Befall hatte, den ich nicht als das erkannt habe, was es ist. Wieder eine teure Erkenntnis. Zumindest fürs nächste Mal was gelernt.

    " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
    Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
    In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
    Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "


    Beste Grüße


    Stefan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!