Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

tunze osmolator defekt.?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • tunze osmolator defekt.?

      Hi. Gefühlt jährlich hatte ich eine pumpe von tunze durch. Das ist nun die dritte.

      1#Frage, ....
      Da die Pumpe und der Motor verschweißt sind, ist eine Reinigung soweit ich weiß nicht möglich.
      Nutzt ihr andere Hersteller ?
      Kann man eine andere Pumpe mit den Standart Kabeln verwenden..? Was macht ihr da ?

      2# kann Osmosewasser "schlecht" werden wenn man es einige Zeit aufbewahrt statt es frisch zu verarbeiten ?

      3# was haltet ihr von dem Gerät. Ich finde es zuverlässig aber wahrscheinlich heißt es hier bei wider wer zu viel fragt bekommt zu viele antworten.
      Bilder
      • IMG_20180927_201047.jpg

        4,07 MB, 3.200×2.400, 46 mal angesehen
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo,

      kann das bestätigen. Die Elektronik des Osmolators ist zuverlässig und funktioniert bei mir seit nun fast neun Jahren. Die Pumpe hält gefühlt 1,5 Jahre. Ich tausche mittlerweile turnusgemäß jedesmal vor dem Sommerurlaub. Und was sind schon 20.- Euro im Budget eines Meerwasseraquarianers ....
      VG
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Lexo schrieb:

      2# kann Osmosewasser "schlecht" werden wenn man es einige Zeit aufbewahrt statt es frisch zu verarbeiten ?
      Hi,
      es kommt immer auf die Qualität an. Auch im Umkehrosmosewasser sind noch Stoffe, die von Organismen verwertet werden können.
      Z.B. können bei Lichteinfall Algen wachsen, aber auch Bakterien können noch gedeihen. Das geschieht sogar noch bei anschließend vollentsalzterm Wasser (<0,1 µS/cm).
      Die Belastung mit diesen Organismen ist normalerweise nicht so hoch und deshalb kann das Wasser gut gelagert werden. Es wird nicht wie Wasser einer Regentonne im Garten biologisch umkippen.
      Für ganz empfindliche Anwendungen (z.B. Zucht von empfindlichen Phytoplanktern) würde ich immer frisch produziertes Wasser verwenden.

      LG Burkhard
    • Hallo zusammen,

      die negative Beurteilung dieses Puempchens ist nicht neu und wird haeufig mitgeteilt.
      Es gibt aber auch fuer den Osmolator die Option einer Schaltsteckdose. Seit mehreren Jahren nutze ich diese Moeglichkeit mit einer Schlauchpumpe zur Foerderung. Bislang keinerlei Beanstandungen.
      Ich wuerde mich nicht auf die kleine, minderwertige Pumpe verlassen. Ausserdem soll sie nicht gerade geraeuschlos arbeiten.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Daniel Rother schrieb:


      (der immer noch die originale Tunze Metering Pump verwendet, und die Lautstärke dabei locker toleriert….)





      Besondere Geraeusche koennen auch von Vorteil sein.
      Die Geraeuschkulisse eines Aquariums setzt sich aus den unterschiedlichsten Elementen zusammen.
      Wenn im Orchester eine Stimme fehlt oder aus dem Rahmen faellt, wird das bemerkt werden. Genauso verhaelt es sich mit der Technik rund um's Aquarium. So wird man oft rechtzeitig hellhoerig, um vielleicht einen aufkommenden Schaden zu verhindern.
      Klappt natuerlich weniger gut bei laengerer Abwesenheit oder Schwerhoerigkeit. :D
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Lexo,

      die gebraeuchlichsten Schlauchpumpen sind wahrscheinlich die von AquaMedic.
      SP3000 zum Beispiel.
      Ich selbst verwende immer noch eine uralte Schlauchpumpe von Fischer Aquaristik.
      Ich glaube, die ist mittlerweile ueber 20 Jahre alt.
      Schlauchpumpen sind sehr langlebig, wenn man sie nicht permanent im Dauerbetrieb arbeiten laesst. Aber auch fuer diese Aufgabe gibt es die geeigneten Modelle. Allerdings weniger im Aquarienhandel als im Laborbedarf.Dann allerdings sehr teuer.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo,

      hajo schrieb:

      Besondere Geraeusche koennen auch von Vorteil sein.
      Das stimmt sogar. Ich schalte meinen Osmolator jeden Morgen gegen 8 mittels einer Zeitschaltuhr kurz ab. Wenn der Osmolator wieder Strom bekommt, gib es einen Piepton und die Pumpe läuft ein paar Sekunden. (Eigentlich habe ich das aber wegen dem Urlaub gemacht. Wenn der Osmolator länger als ca. 10 Minuten an ist, schaltet er sich ab, was auch gut und richtig ist. Nur im Urlaub ist das tödlich. Vor zwei Jahren habe ich mich gewundert, warum das Nachfüllwasser nicht abnimmt (WEB-Cam). Kurz bei meinem Nachbarn angerufen, der hat den Stecker gezogen und schon ging wieder alles...)

      Lexo schrieb:

      Hi. Was genau meinst ihr mit Schlauchpumpe. Hersteller, Preis, Aufbau ... Könnt ihr was empfehlen ?
      Lexo , ich nutze die Schlauchpumpen der Firma gemke-technik_de. Ich habe die über Ebay gekauft, ganz billig sind sie nicht, aber ich habe etliche im Einsatz davon. Allerdings alle in 230 Volt-Technik mit Gehäuse. Die gibt es mit Festeinstellung, mit regelbarer Fördermenge (Beckengröße) usw. usf.. Aber ich muss dich warnen. Ich nutze nur die mit den blauen Gehäuse. Die billigen gehen aber bestimmt auch...

      coralife schrieb:

      Meine Osmolator Pumpe sah so aus.

      Oh je….. Sowas darf nicht sein.

      LG
      Daniel