Posts by Daniel Rother

    Von einem renommierten Versandhandel erwarte ich trotzdem mehr Kontrolle und Vermögen schwache und kränkliche Tiere zu erkennen, und sie nicht unüberlegt auf die Reise zu schicken. Leider kommen solche Fälle immer wieder vor.

    Das wäre zu schön, um wahr zu sein.
    Leute bestellen online, weil es so schön billig ist. Der Händler vor Ort soll für ein Apfel und ein Ei die Eingewöhnung und das Risiko des Ablebens übernehmen und dann noch billiger sein, als der Versandhandel.

    LG
    Daniel

    Hallo,

    das Bild ist nicht so toll, aber die Anne sieht aus, als ob sie kurz davor ist, in die ewigen Jagdgründe einzuziehen.
    Viele Anemonen reagieren auf Wechsel (Beleuchtung, schlechter Wasserwerte) sehr ungehalten. Wenn sie nicht vorgeschädigt sind weichen sie aber aus und suchen sich einen neuen Platz. Ist die Anne zu klein, wird sie auch gerne von den Fischen tot gekuschelt.

    Eine schöne Dokumentation einer Teilung kann man hier finden:

    Kupferanemone Entacmaea quadricolor bei der Teilung 😍🥰😂 (youtube.com)


    Ich drücke die Daumen, dass deine Anne sich erholt.


    LG
    Daniel

    Aber vielleicht ist die bessere Methode anstelle des harten Leitungswassers einfach Osmosewasser zu nehmen. Dann werden die Entkalkungen auf Jahre hinausgezögert.

    Das mit den Jahren bis zur Wartung wäre ein feiner Nebeneffekt. Osmosewasser ist aber gar nicht toll (viele nützliche Ionen fehlen) und recht aggressiv. Wir müssen hier leider eine Weichwasseranlage einsetzen, mit deren Einsatz schmeckt vieles auch ganz anders, als mit hartem Wasser (weiches Wasser ist zudem nervig beim Abspülen von Seifenschaum :face_with_tongue: ). Zusätzlich habe ich bei uns einen CARBONIT Untertischfilter für das Trinkwasser eingebaut, ich denke, das schmeckt man auch.


    Aber zurück zum Thema:

    Meerwasser ist ja von Natur aus sehr hart und durch den Einsatz von Kalki und Co hat man diverse Ausfällungen.
    Amidosulfonsäure verwende ich seit vielen vielen Jahren sehr gerne zum Entkalken von Aquarien Pumpen und Co, das funktioniert sehr gut. Zitronensäure habe ich auch schon verwendet (gibt es auch billig als Pulver) zu kaufen, aber da braucht man etwas mehr Geduld.


    LG
    Daniel

    Hallo,

    schön, dass es jetzt doch funktioniert. Mit der grundsätzlich empfohlenen Kalibrierung hättest du dir aber viel Ärger erspart.

    Wie hat denn die Kalibrierung geklappt?


    Naja, ich würde erstmal kalibrieren, dann siehst schon ob sie dosiert und wieviel.


    Das gehört eigentlich direkt zur Inbetriebnahme der Dosierpumpe, egal welcher Art. Dabei werden auch die Schläuche gefüllt und man sieht direkt wie sie dosiert.

    Wenn du deine defekte Dosierpumpe doch noch entsorgen willst, ich übernehme das gerne kostenfrei für dich :winking_face: .

    Fehler der Laien sind auch den Profis nicht ganz unbekannt.

    Vor- und Rücklauf unserer Heizung ist bei der Installation vertauscht worden.

    Das hatte ganz andere Nebenwirkungen....

    Das kann man sich gut vorstellen.

    LG
    Daniel

    Hallo,

    ist mir aber auf Dauer etwas teuer der Speed cleaner.

    Viel günstiger und praktischer als mit Amidosulfonsäure geht es doch gar nicht. 5 kg kosten etwa 30 EUR und halten viele Jahre. Ich nehme allerdings lieber kleine Gebinde, die sind geringfügig teurer.

    Von der Amidosulfonsäure habe ich mir einen 3kg Sack gekauft, das ist recht günstig und man kann es auch sonst immer mal wieder verwenden. Es schädigt z.B. Dichtungen sogar weniger im Vergleich zu Zitronensäure. Aber zur Sicherheit würde ich auch nachfragen. Habe mehrfach Pumpen damit gereinigt, den Abschäumer und jetzt den Vliesfilter. Keinerlei Probleme.

    So schaut es aus. Verwende ich seit vielen Jahren sehr gerne, auch für die Kaffeemaschinen, dafür wird es ja direkt angeboten.


    LG

    Daniel

    DEAD SEA ist witzig!!

    Das ist nicht witzig.
    Hier wurden zig Nutzer geschädigt. Die meisten kapitulieren und tragen den Schaden (der für viele im Verhältnis zum Vermögen bzw. zum Jahreseinkommen extrem hoch ist) selbst.
    Und genau hier zeigt sich unser tolles Rechtssystem.

    Zitate:
    "Ich habe bisher auf weitere rechtliche Schritte verzichtet.....weil mir dazu geraten wurde..."
    "Der Bericht im Magazin wird nicht kommen"
    "von vorne rein in sein Schneckenhaus zurückgezogen"

    Recht haben und Recht bekommen sind halt doch zweierlei Dinge.... (je nach Geldbörse)


    LG
    Daniel

    Hallo Matthäus,

    zum Pflegen und Beobachten kleiner Tiere bestimmt interessant. Mich würde das aber ehr an eine Zuchtanlage oder einen Schlauch erinnern. Das EHEIM incpiria marine hat fast die gleiche Literzahl. Das würde ich bevorzugen.


    Was für PKWs gilt (Elektrofahrer ersetzen Hubraum bitte durch KW), gilt für Meerwasseraquarien umso mehr. Tiefe ist durch nichts zu ersetzen, als durch mehr Tiefe.

    Für Korallen spielt das Beckenformat meiner Meinung nach eine untergeordnete Rolle, hier würde ich flächigwachsende Arten bevorzugen.)

    Naja, viele Korallen werden bei guter Pflege schnell groß. Insofern ist deine Auswahl recht eingeschränkt.


    Aber machbar ist deine Idee auf alle Fälle und durch die Form kann man eine Menge Energie sparen, wenn man Pumpen und Co richtig platziert. Ich bin also gespannt.



    LG

    Daniel

    Wer ganz sicher gehen will, kann auch zwei Handys verwenden. Eins für generelle Stromausfälle mit 5 Minuten Verzögerung, eins in der Steckdosenleiste für Pumpen, Aquariencomputer, Abschäumer, was auch immer, mit 30 Minuten Verzögerung. Das reicht dann in den allermeisten Fällen für Fütterung, Pumpenreinigung usw. aus.

    Es geht auch etwas einfacher.

    Ein Cube kommt selten allein Vol.2 - Seite 2 - Diskussionen zu Mein Aquariumtagebuch - Meerwasserforum

    LG
    Daniel

    Passiert.....


    die wenigsten kennen die DIN VDE 0298-4 und noch weniger verstehen selbige auch.

    Und Begriffe wie Umgebungstemperatur und zulässige Betriebstemperatur versteht nur noch der Fachmann.

    Insofern muss ich Rüdiger Recht geben. Bitte immer nur vernünftige Sachen verwenden, damit steht man auf der sicheren Seite.


    Ich ziehe zum Becken immer eine Leitung mit 5*2,5m² hin und baue dort eine komplette Unterverteilung mit drei getrennten und einzeln abgesicherten Kreisen auf.


    LG
    Daniel


    PS: für die, die es interessiert.

    Projektierungshilfe (vde-verlag.de)

    Hallo Hajo,

    Hallo alle anderen :-),


    Hajo, das was du sagst, ist komplett richtig.

    Leider ist es aber so, dass bei einem vernünftigen Besatz ohne permanenten Stress (eine Palette unter 2.500 Liter ist leider permanenter Stress!!!!!!) viele Fische gegen Cryptocarion und Co genug Abwehrkräfte haben. Es gibt die Erreger zwar permanent (also auch auf den Fischen) im Becken, aber es kommt zu keinen wirklichen Krankheitsausbruch. Bei einem Neuzugang gibt es dann auf einen Schlag heftige Probleme. Der Acanthurus leucosternon ist auch so ein beliebter Kandidat.

    Also wer kann, sollte unbedingt alle Neuzugänge wie von Hajo empfohlen vorab behandeln. Alles andere ist (wie Hajo es sagst) eh immer eine Lotterie. 100%igen Schutz wird es aber nie wirklich geben. Aber jeder, der ohne

    Wenn schon, denn schon!

    Fische in ein Becken einsetzt riskiert das Leben seiner Pfleglinge.


    LG
    Daniel

    welcher art ist den der neue?


    Anfang Januar ist dann ein Palettendoktor eingezogen.


    Stress bei Fischen, z.B. beim Umsetzen, bei der Neueinrichtung eines Beckens oder auch beim Einzug neuer Fische, kann die Entstehung der Weißpünktchenkrankheit sehr begünstigen. Durch solchen Stress wird das Immunsystem der Fische zusätzlich geschwächt und sie sind deutlich anfälliger für Cryptocarion.

    Protomor von Aquarium Münster könnte eventuell helfen.

    LG
    Daniel

    Ich finde deinen Bericht klasse. Selbstredend hast du ein Filtersystem. DeepSandBed ist ein geniales System, funktioniert immer wieder perfekt und ist vielen nur zu kompliziert, zu teuer oder was weiß ich...........


    Bei deinem Becken wirst du auch keine "Filter" benötigen, da du im Vergleich zu anderen sehr wenig Fische (ich sage bewusst nicht "Tiere") hast.
    Dein naturnaher Ansatz regt zum Nachdenken an. Wie du bereits aber festgestellt hast, DSB und Fische ist so ein Ding. Je größer das DSB um so mehr "Fische" kannst du problemlos halten.

    Unbedingt weiter berichten.


    LG
    Daniel

    Würde ich Rüdiger heißen,

    Da sich ja so viel User über meinen vermeintlich "harschen" Ton und meine schlechten Manieren aufregen:

    würde ich jetzt sagen, wer in Mathe aufgepasst hat, ist klar im Vorteil.


    Theoretisch könntest du Recht haben, dein Wasser ist weich und damit die Ausbeute entsprechend hoch. Ist aber nicht bei allen so.

    Bei dir fallen 35 EUR und auch eine Menge Chemikalien an, die bei der Aufbereitung benötigt werden (ich weiß....) was ich nicht sehe und weiß, macht mich nicht heiß.............), dem stehen rund 6m³ Abwasser gegenüber, welches kaum belastet ist (Leute mit einem Garten fangen sowas übrigens auf und nutzen das zum Giesen).

    Ökologisch wäre das Wasser sogar als Abwasser sinnvoll, viele Kläranlagen leiden heute unter extremen Wassermangel.

    Aber ich heiße ja nicht so. Insofern, wenn es schnell gehen muss, ist deine Lösung wirklich perfekt, ökologisch aber kaum.

    LG
    Daniel

    Ich habe niemanden persönlich angesprochen oder eine bestimmte Person mit einer Aussage verknüpft, aber du ziehst dir den Schuh offensichtlich an. Das steht dir natürlich frei. Mit dem biologischen Alter hat das Ganze wenig bis nichts zu tun. Viele werden ja gerade in höheren Lebensalter "altersmilde" oder im Gegenteil eher ungeduldig und dickköpfig :smiling_face: .

    Ich habe die Situation des Forums aus meiner subjektiven Sicht und der persönlichen Erfahrung aus 20 Jahren hier geschildert und eine Entwicklungsprognose für einen bestimmten Verlauf gewagt. Das Problem "Anfänger beraten Anfänger" gibt es nicht nur hier und ist nicht immer per se schlecht. Aber wenn nur noch Anfänger (hältst du dich denn für einen?) Anfänger beraten und dann auch noch so tun, als hätten sie unendlich Erfahrung in allen Belangen, dann wird es eng.

    Ach Wolfgang,


    auch wenn ich denke, du hast in vielerlei Hinsicht Recht, möchte ich das nicht ganz so stehen lassen.


    Meine meereskundliche Literatursammlung fasst weit mehr als 100 Bücher.


    Ja!!!!!!! Du und Hajo IHR beide habt aus meiner Sich vollkommen Recht . Früher hat man erst Bücher gelesen, sich informiert und dann gehandelt. Das habe ich (von Euch aus gesehen noch ein junger Dachs) auch gemacht. Wobei mein lieber Hajo..... Ich habe keine hundert Bücher benötigt. 50 waren auch ausreichend :smiling_face: :face_blowing_a_kiss: :smiling_face_with_sunglasses: .


    Leider leben wir heute in einer vollkommen anderen Zeit. Als Vater eines pubertierenden Sohnes kann ich das durchaus behaupten: "Egal, wie wir uns als Eltern auch bemühen, gegen den Sog der Gesellschaft kommen wir kaum mehr an."


    ABER!!!! unser Junior hat seit einigen Jahren ein eigenes Aquarium (und seit einigen Jahren gab es dort auch keinen Nachbesatz). Und auch wenn er anders als ich, heute nicht mit Büchern groß werden will (als Kind hat er sehr gerne und sehr viel gelesen) nimmt er trotzdem Ratschläge gerne an und sieht dann (heimlich) im Internet nach, ob sein "Alter" ihn nicht auf Schippe genommen hat. Das werden wir vielleicht nicht verstehen, aber Leute wie Sandy helfen heute vermutlich mehr Usern als damals Fossa und Nilsen zusammen. Und wenn nur 50% der neunen Aquarianer irgendwann mal richtige Aquarianer mit Herzblut werden, dann ist das sehr viel wert.


    Was die Anfänger betrifft: solange du und die Profis schweigen (bzw. sogar auf die Anfänger einprügeln), darf die zweite Garnitur halt ran, da seid ihr dann aber selber schuld...


    Wolfgang, ich verstehe dich total, aber als jemand, der jeden Tag mit Lehrlingen und deren Befinden kämpfen muss, muss ich die leider sagen, du stehst auf einen verlorenen Posten.... LEIDER. Ignorier die Anfragen oder reg dich solange auf, bis du mit einem Herzkasper zum Arzt musst. Ich würde mir allerdings ersteres wünschen.


    Wenn es hilft, kauf einen guten Tropfen Wein und schicke mir die Rechnung. Du weißt ja, „in vino veritas“.


    Schon den alten Germanen (darf man das heute noch sagen????) wird nachgesagt, dass sie vor wichtigen Sitzungen immer reichlich Wein tranken. Nach Ihrer Auffassung wurde dadurch deutlich weniger gelogen und entsprechend ungewollt öfters die Wahrheit preisgegeben. Man wurde aber auch milde gegenüber anderen.


    LG

    Daniel

    Ihr könnt ja ein Schild vor das Becken stellen.

    kombischild-dieser-bereich-wird-videouberwacht-22559-BmNnb-1540300456.jpg

    Und von allen Fischen bitte zusätzlich eine Einverständniserklärung einholen.

    Spaß beiseite, selbstredend weiß der Betreuer, das es die Webcam gibt und deren Aufgabe besteht wohl kaum darin, Menschen zu filmen, sondern darin, aus der Ferne ein Blick in das Becken zu werfen. Zudem steht die vorm Becken und ist so kaum geeignet Persönlichkeitsrechte Dritter zu verletzen.

    LG
    Daniel

    Darf ich fragen welche Webcam Du verwendest? Bei meiner kann ich zwar einen groben Blick ins Becken und Technikbecken werfen, aber die Qualität ist nicht so gut dass ich Probleme erkennen und gemeinsam mit der Urlaubsvertretung lösen könnte.

    Hallo Wolfgang,

    ich nutze aktuell die Logitech C920s HD PRO. Wenn ich nicht im Urlaub bin, wird das gute Stück für Videokonferenzen etc. genutzt. Die hängt dann am Server und der muss 24/7 laufen. Aktuell haben wir noch eine Blink Mini Pan-Tilt Camera gekauft, die funktioniert auch ohne PC (braucht aber auch eine funktionierende WLAN-Verbindung). Die kann man sogar schwenken.

    Mein Anmerkung bezog sich auf diese Zeile im Startbeitrag.

    Möglichst ohne Extra Gerät und simKarte?

    Haben wir schon verstanden. Die Antwort ist, es gibt keine, weil beim Stromausfall eben nichts funktioniert.
    Die Lösung von Eric, mit der App auf dem Handy, die meckert, wenn es Verbindungsprobleme gibt, ist deswegen eine sehr gute Lösung. Lieber einmal umsonst jemanden zum Becken geschickt, als ein totes Becken.


    Ich habe aber auch begründet, warum ich zeitnah informiert werden möchte, und wie man das kostengünstig (so der Netzbetreiber mitspielt) realisieren kann. Belassen wir es doch dabei.

    LG
    Daniel

    Hallo Ewald,


    bei der Größe der Säule kannst du das Wasser ja gleich so durchlaufen lassen.

    Nach der UO-Anlage habe ich noch ca. 8 µS. Da würde ich mit deiner Säulen dann 10 Jahre hinkommen :smiling_face: .

    Für den Notfall habe ich aber auch eine solche Säule (Vollentsalzungspatrone ) stehen.


    Vollentsalzungspatrone-GFK-15LITER-10x17_600x600.jpg


    Da kann ich das Becken direkt volllaufen lassen. Die Patrone ist mit 10 Litern VE-Harz befüllt. Die Patrone kann man bei der Firma Aqmos kostengünstig regenerieren lassen. Bei 10 Litern Harz kostet das inkl. Versand keine 60 EUR. Auch das Harz bekommt man dort recht günstig, bei deiner Größe so um die 7-8 EUR der Liter. Zwischen den beiden Harzen besteht preislich auch kein großer Unterschied.


    LG

    Daniel

    ?????????????

    Natürlich weiß er das es eine Kamera gibt, hilft ja sogar bei Problemen, die man dann zusammen lösen kann.
    Ich weiß ja nicht was Urlaubshilfen bei dir vorm Aquarium machen, außer Fische füttern und kurz über das Becken schauen. So interessant ist das dann auch nicht.


    LG
    Daniel

    Hallo Reinhard,

    das glaube ich dir ungesehen, mache ich ja nicht anders, wenn ich im Urlaub auf die Webcam blicke.
    Dann sehe ich, ob die Fische noch schwimmen, ob die Pumpe noch läuft und wie voll der Topf vom Abschäumer ist.
    Ich kann dann sogar die Urlaubsvertretung beim Füttern der Fische beobachten :winking_face: .
    Systeme wie der ProfiLux (GHL Connect App) bieten ähnlichen und noch bessern Luxus.
    Ansonsten verbringe ich täglich 12 Stunden bei den Fischen, das muss reichen.

    Unsere Heizung kann seit über 10 Jahren SIMsen, dann weiß ich sofort, wenn was nicht stimmt und kann mich nach der Warnung mittels TeamViewer und PC über den aktuellen Stand informieren. Das wäre mir wichtig, im Notfall sollen mich die Geräte umgehend warnen, damit ich sofort reagieren kann. Wenn ich den Hilferuf der Heizung ignoriere, stehen die Mieter 5-8 Stunden später auf der Matte, weil das Wasser langsam kalt wird. Reagiere ich innerhalb der 5 Stunden, bekommt niemand mit, dass es überhaupt ein Problem gab.
    Wenn Alexa (bzw. das Programm auf den Handy) umgehend Verbindungsprobleme meldet, wäre ja alles klasse. Man muss sich halt nur zu helfen wissen.


    LG
    Daniel

    Was mich aber ein bisschen irritiert ist die angegebene Mindestschütthöhe von 70 cm. Da hat mein Filtergehäuse nicht mal die Hälfte.


    Funktionieren wird es trotzdem. Eventuell bekommst du keine 0,0 hin ;-).

    Gut schichten, Kanalbildung im Harz vermeiden, dann wird das schon.


    Ich habe drei Kartuschen in Reihe geschaltet. Gemessen wird zwischen der zweiten und dritten Säule.


    89057-20161017-222028-1-2-jpg

    LG
    Daniel

    Das geht aber nur, wenn dein Router über einen anderen Stromkreis läuft.
    Mein Becken hängt an einem eigenen Anschluss und ist erst am Becken in mehrere Stromkreise ausgeteilt.
    Bei Stromausfall im gesamten Haus wirst du trotzdem keine Meldung per Email bekommen.


    LG

    Daniel

    Hallo Stefan,

    MB 400 =40 % Kationentauscher, 60 % Anionentauscher
    MB 20 = 40 % Kationentauscher, 60 % Anionentauscher


    AMBERLITE® MB20 ist ein ionisch ausgeglichenes gebrauchsfertiges Mischbettharz. Es ist eine Mischung aus einem stark sauren Kationenaustauscher und einem stark basischen Anionenaustauscher vom Typ 1. AMBERLITE® MB20 wurde für die Herstellung von Reinwasser entwickelt.
    Amberlite MB20.pdf (kadotec.de)


    MB 400 ist sehr ähnlich. Beide sind gleich gut geeignet, ähnlich ergiebig und problemlos verwendbar. Ich nehme immer das aktuell günstiger Angebot. Die Harze sind im Prinzip fast das gleiche und stammen lediglich von unterschiedlichen Herstellern/Anbietern.
    Purolite® MB400



    LG
    Daniel

    Bei Stromausfall ist meist auch der Router samt Internet offline inkl die nächsten Handymasten. Hilft also nur, wenn nur der AQ Stromkreis betroffen ist.

    So schaut es aus. Handymasten haben oft (aber leider nicht immer) ein Notstromsystem. Das könnte dann deine einzige Hoffnung sein.

    Also wird in dem Fall ein System benötigt mit SIM-Karte. Eine solche Lösung hatte ich vor geraumer Zeit beschrieben.

    RE: Ein Cube kommt selten allein Vol.2

    LG
    Daniel

    Bei dem Preis erwarte ich einfach das es passt!

    Ich kaufe auch keinen Porsche und erwarte einen Dacia.

    HAHA.......


    doch, du hast lediglich einen Dacia gekauft und erwartest tatsächlich einen Porsche.


    Du hast ein billiges Produkt aus Fernost gekauft und erwartest tatsächlich "Made in Germany"?

    Schon mal hinterfragt, warum bei Deltec oder RE ein Technikbecken mehr kostet, als dein Komplettsystem.

    Hast du mal einen Abschäumer von Klaus in der Hand gehabt (Achtung, vorher lieber ins Fitnessstudio gehen, so schwer sind die). Dann weißt du, was Qualität ist.

    Mit einem Dacia kann man auch sehr gut fahren, aber man sollte damit nicht zum Mond fliegen wollen.

    Bitte nicht falsch verstehen, mir tut das sehr leid, was dir da passiert ist. Aber es gibt einen tollen Spruch, "Wer billig kauft, kauft zweimal!" bei Red Sea trifft das hin und wieder leider zu.


    LG

    Daniel

    Wenn ich den Produktionsprozess nicht richtig beherrsche (dazu zählt auch die homogene Durchmischung von 2K-Silikon) bzw. wenn temporär immer wieder Probleme auftreten, dann muss ich das abstellen bzw. anders produzieren. Das trifft ebenso auf konstruktive Fehler zu.


    Nicht jeder Produzent bzw. Handwerker hat soviel Glück, wie der Schneider in der folgenden Geschichte:


    Ein Mann geht zum Schneider und lässt sich einen Anzug maßschneidern und als der fertig ist, probiert er ihn an und sagt: „Naja, entschuldigen Sie, der Ärmel ist ja viel zu kurz.“ Sagt der Schneider: „Na dann, machen Sie halt so…“ (zieht die Schulter nach oben) Der Mann steht so da und sagt: „Entschuldigen Sie, aber das spannt total im Kreuz.“ Sagt der Schneider: „ Na dann machen Sie halt so…“ (lehnt sich nach vorne) Sagt der Mann: „Ja, ok aber der Fuß da, der ist auch ein bisschen lang…“ „Na dann, machen Sie halt so…“ (zieht den Fuß nach oben) „Ja und der Kragen ist auch schief!“ „Na dann, machen Sie halt so…“ (legt den Kopf zur Seite) Der Mann steht so da und humpelt aus dem Geschäft, kommen zwei Männer vorbei und sagen: „Mein Gott, ist das ein armer Teufel!“ Sagt der andere: „Ja, aber einen guten Schneider hat er!“

    LG
    Daniel

    Der Nachteil, das muss man dazu sagen, ist, dass das Ding für einen kompletten Austausch ein paar Stunden laufen muss. Ist jetzt kein Drama, aber man kann nicht mal eben schnell einen Wasserwechsel machen.


    Vom Prinzip kann es aber auch länger angeschlossen bleiben.


    Darum geht es doch gerade, es soll ganz langsam und sachte das Wasser gewechselt werden, eben keine Hau-Ruck-Aktion. Das ist eben kein Nachteil, sondern der große Vorteil dieses Gerätes. Der Wechsel funktioniert ja eh "nebenbei".

    Einziger Nachteil: Das Wasser wird auch "leider" nicht zu 100% gewechselt, sondern nur zu rund 90% (je nach dem Verhältnis AWC und Beckenvolumen), da im AWC immer auch ein Teil des frisch angesetzten Wassers verbleibt bzw. sich ja das Wasser im Becken durchmischt und im Endeffekt im Becken und im AWC jeweils der gleiche Anteil von "Alt-Wasser" und frisch angesetzten Wasser ist.

    LG
    Daniel

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Hier noch das Video.



    PS: OK, es ist nicht ganz billig, aber ein Blick auf die Strömungspumpen, das Technikbecken von Klaus Jansen (Royal Exklusiv) und Co zeigt hier wird Wert auf Qualität gelegt.


    LG
    Daniel