Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Das neue Würfelbecken - Fortschrittsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das neue Würfelbecken - Fortschrittsbericht

      So nachdem ich es die letzten Wochen irgendwie vor lauter Bastelei nicht geschaft habe Fotos einzustellen gibt es jetzt die ersten Bilder des neuen Projekts im Aufbau.

      Hier das Neue Becken mit offener Frontseite. Das Becken steht auf 2 Siebdruckplatten 24 mm Birke, je eine über und eine unter dem Aluuntergestell. Eine dritte Siebrdruckplatte ist passgenau in die Profile eingelegt, auf ihr wird das Filter/DSB-Becken stehen. Die Verkleidung ist aus 5mm Sperrholz Birke von mir selbst in Handarbeit geschliffen und 2 mal mit Bootslack lackiert.



      Hier mit aufgesetzter Frontplatte, es fehlen allerdings noch die zwei Türknöpfe um die Platte herausnehmen zu können. Die Platte wird von 4 eingeklebten Magneten gehalten.



      Hier der Blick ins Becken, eine Stream 6000 hängt schon, die zweite kommt nächsten Monat. Man kann die zwei unterschiedlich hohen 40er Rohre für den Ablauf erkennen. Das kürzere bekommt vermutlich noch einen Gitterkorb um das Ansaugen von Fischen, Schnecken oder was immer da reinkommen kann zu vermeiden.

      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Hier der Blick in den Unterschrank. Hinten links kommen die Rohre für Ablauf und Notablauf senkrecht von den Tankverschraubungen herunter. Das Ablaufrohr ist mit einem +GF+ 40er Membranventil regelbar um die Anstauhöhe im Schacht einzustellen. Nach einiger Optmierungsarbeit und erfolglosen Versuchen mit Durso ist diese Lösung sehr leise und einfach regelbar. Einzig der Preis von ca. 80 Euro für das Ventil ist doch recht happig, sollte aber die nächsten 25 Jahre halten, also was solls.
      Oben am Aluprofil mit zwei Rohrschellen mit Schalldämpfungsmanschette verschraubt ist das 32er Rücklaufrohr, zur Entkopplung wird ein Silikonschlauch verwendet welcher auf den eingeklebten Schlauchstutzen aufgesteckt wird und mit Kabelbindern gesichert.
      An der rechten Rückseite sind 12 Feuchtraumsteckdosen verschraubt, welche vom Abstand so eingestellt sind, dass selbst mit Zeitschaltuhren und ähnlichem kein Platzmangel besteht. Die Steckdosen sind fest verkabelt und werden im Feuchtraumkasten unten rechts verdrahtet (da bin ich schon etwas weiter wie auf dem Foto). Somit besteht kein Kabelsalat und alles ist ordentlich aufgeräumt. Kabel mit Stecker für Licht, Streams, etc. welche ins Becken müssen können bequem durch den Mittelspalt zwischen den Platten geführt werden, dieser dient zugleich auch als Belüftung des Unterschranks.




      Das Unterbecken kommt hoffentlich am Wochenende im Format 70x50x35 mit integriertem DSB-Sandbett in 40x50x20 (40 Liter) welches laminar überströmt wird. In die hintere Zulaufkammer kommt dann noch der Beast 400p Abschäumer und der 250W Titanheizstab. In die Rücklaufkammer kommt die Aquabee 3000 und der Pegelschalter für die Nachfüllanlage. Das ganze Filterbecken wird dann zur Vermeidung von Verdunstung im Unterschrank mit einer Plexiglasplatte 4 mm abgedeckt welche mit entsprechenden Durchbohrungen/Durchbrüchen für Rohre, Abschäumer und Kabel versehen ist.
      Daneben steht im Moment noch mein altes Becken. Wo ich grad dabei war hab ich noch ein Foto gemacht.



      Wenn alles gut angelaufen ist werden die Bewohner ins neue Becken umziehen und das Becken wird abgebaut.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Hallo Thomas,

      das sieht ja schon jetzt toll aus und ich wäre froh, wenn ich auch schon so weit wäre. Ich hatte gehoft, dass ich diese Wochenende schon aufbauen kann, aber jetzt kommt das Gestell und die Becken erst nächste Woche (hoffentlich!). Abschäumer, Strömungs- und Förderpumpe, Refraktometer und verschiedene Kleinigkeiten sind bereits da. Einige Kanister sind bereits voll mit Osmosewasser.

      Ich hatte mich schlussendlich für 100 x 60 x 50 entschieden und kann es jetzt kaum mehr erwarten.

      Viele Grüße
      Christian
    • Naja mir wäre es lieber wenn es schon weiter wäre. Allerdings ist der langsame Baufortschritt auch nicht so schlecht, denn dann werden meine Finanzen nicht so strapaziert. Nachdem ich mich noch umentschieden habe von Stream nicht regelbar 6000 l/h auf die regelbaren Stream 2500-7000 l/h und Multicontroller umzusteigen ist der Finanzrahmen im Moment sowieso etwas überreizt. Naja mein Filterbecken kommt jetzt doch erst nächste Woche, denn es ist noch nicht fest genug um es Samstag transportieren zu können. So ein Sch...., am Samstag hätte mir es eine Freundin mitgebracht, jetzt muss ich doch selber hinfahren.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Schlussendlich wird micht das Aquarium auch weit mehr kosten als ich eigentlich wollte. No regrets!!! Einfach noch mehr darauf freuen :D.

      Die Anschaffung alleine ist schon ein Abenteuer: Beispielsweise der Skimmer Beast 900s, der in der Verpackung eines Skimmer Sump 1200p kommt aber doch ein 900s ist (wird wohl in Italien so verkauft); oder der zerbrochene Brenner, der bei der Lamp dabei war. Wenn das am Ende die einzigsten Schwierigkeiten waren, wäre es ja super!
    • RE: Das neue Würfelbecken - Fortschrittsbericht

      HI

      Wenn Du es noch irgendwie aendern kannst, dann wuerde ich das Filterbecken so bauen lassen, dass der Schaeumer in der ersten Kammer VOR(!) dem Refugium sitzt und nicht dahinter.
      Der Unterschrank ist nett, sind die Eckverbinder aus massiv Metall?

      Gruesse

      Jens
      Von all den Dingen, die ich in meinem Leben bisher verloren habe vermisse ich meinen Verstand am meisten (Ozzy Osbourne)
    • Hallo Jens,

      der Schäumer sitzt strömungstechnisch gesehen vor dem DSB, räumlich gesehen aber dahinter (im Unterschrank kommt das Wasser durch die Bohrungen hinten im Becken direkt runter). Somit läuft das Wasser in die Zulaufkammer wird dort zumindest teilweise abgeschäumt, tritt dann auf voller Breite durch einen Spalt in den DSB-Teil über, überströmt diesen und läuft dann über eine Glaskante in die Rücklaufkammer, wo der Wasserstand nachgefüllt wird und die Pumpe sitzt.
      Den Abschäumer nach dem DSB zu platzieren macht natürlich reichlich wenig Sinn. Das hab sogar ich als Bakteriengenetiker kapiert... 8o
      Die Eckverbinder sind massiv, sonst wäre das nicht so prickelnd. Der Unterschrank wurde vom Hersteller gerechnet, Tragkraft soll >1 Tonne sein, insofern denke ich das da kein Problem entsteht, wenn doch hab ich halt so nen halben Kubikmeter Salzwasser in der Wohnung stehen. Aber für diesen Fall hat man ja eine Haftplichtversicherung die für Wasserschäden durch Aquarium aufkommt, hoffen wir mal das ich die nie brauche.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Hi auch!,


      also mir gefallät es eigntlich auch ganz gut!
      Aber ich würde die schrauben die das rohr halten vom Mettal entkobelen den das ich wie ein großer rensonazkörper! denn das wir immer im 50Hz bereich summen!
      Ausserdem würde ich den Hahn weiter hoch setzten da er sonnst vileicht ständig im wasser hängt! Soll keien kritik sein sonder nur eien tipp den du hast mal geschreiben das du es leise haben möchtest!
    • Der Hahn ist noch nicht endgültig verbaut, das mache ich wenn ich das Becken habe. Allerdings sollte die Höhe so wie sie jetzt eingestellt ist ungefähr passen. Der Wasserstand im Becken wird auf 25 cm eingestellt sein, dann steht der Wasserstand knapp unterhalb der unteren Verschraubung. Ich bilde mir ein, dass die Regelbarkeit etwas besser ist wenn der Hahn möglichst weit unten sitzt, aber beweisen kann ich es nicht wirklich. Naja ist ja noch im Bau, werde sicherlich noch die eine oder andere Umstellung vornehmen.
      Das Entkoppeln der Schrauben scheint nicht nötig zu sein. Die Pumpe wird über einen Silikonschlauch mit dem Schlauchstutzen verbunden, das sind schon mal so 40-50 cm Silikonschlauch. Was dann noch an Vibrationen am Rohr ankommt ist sehr wenig und das wird von den Gummiauflaugen auf den Rohrschellen geschluckt. Zumindest bisher konnte ich nichts negatives feststellen, im Zweifelsfalls ist das ganze auch nochmal abschraubbar (wobei es schon etwas eng wird) und es kommen zwei Silikonscheiben drunter.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Das Becken ist 80x80x70 cm. Also brutto 450 Liter, zusätzlich kommen dann noch ein paar Liter Wasser im Unterschrankbecken dazu, also auch netto wird es so auf den Nenner rauslaufen.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Hi,

      ein schönes Becken! Ich habe durch meinen Umzug nun auch ein Neues Becken stehen.

      Was Jens wohl meint ist auch meine Ansicht... den Abschäumer "wartungsfreuntlich" nach vorn. So es sich machen läßt.

      Grob übern Daumen sieht mein Becken ähnlich aus. Der Unterschrank ist jedoch in etwa so wie bei meinem alten Becken war.

      Ich habe es nun anders gebaut! Man lernt ja nie aus! :O Und leicht zu Warten soll die Technik ja sein.

      Nur ein paar Sachen fallen mir da auf... Belüftung zur Wand, Steckdosen hinten und auch unten, Anschlußkasten unten??? Das würde ich ändern!

      Anschlußkasten hinten/oben wennschon und die Dosen oben hin wo sie gebraucht werden. Besser wäre es Schaltuhren außerhalb des feuchten Klimas im Unterschrank zu haben.

      Gruss Sven
    • Es geht voran, wenn auch langsam

      Nachdem aufgrund von zeitlichen Engpässen meinerseits das Projekt in letzter Zeit etwas langsamer vorangeschritten ist, sind inzwischen wieder so einige Sachen fertig geworden.
      Das Filterbecken wurde nach meinen Anweisungen geklebt und die Verrohrung ist jetzt auf die endgültigen Längen geschnitten und soweit sinnvoll verklebt. Der Abschäumer wurde im Unterbecken installiert und die Rückförderpumpe mit Silikonschlauch angeschlossen. Dann habe ich noch die erste der beiden Tunze Stream installiert und die Lampe endlich in der Stahlbetondecke verankert und aufgehängt. Jetzt aber zu den Bildern, nachdem ich gestern das Becken probehalber mit Wasser befüllt habe und alles getestet habe.
      Die Lampe brennt zum ersten mal

      schön sieht es auch aus anderem Blickwinkel aus

      Und mit der Holzfront davor sieht es auch gleich ordentlicher aus

      Hier sieht man ganz gut den Ablaufschacht mit den beiden 40er Rohren, das rechte kurze kriegt noch eine Abdeckkappe damit kein Unrat hineingelangen kann. Schön zu erkennen auch die Kämme die ich allerdings mit der Feile etwas tunen musste damit das Wasser etwas flotter läuft, sind immerhin gut über 2000 Liter pro Stunde die da durch müssen.

      Daneben die Tunze Stream und die Rückförderung ausgeführt in 32 Rohr für breite und verlustfreie Strömung
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Das DSB-Filterbecken mit der Verrohrung, Rückförderpumpe, Abschäumer und Heizung. Noch etwas beschlagen das ganze weil mit kaltem Wasser gefüllt. Der Sand ist natürlich noch nicht drin, kommt aber in die mittlere Kammer so circa 20 cm hoch.

      Hier nochmal die Zulaufkammer im Detail

      etwas anderer Blickwinkel

      Hier noch der Blick von oben in den Schacht mit den Kämmen, gut zu sehen, dass das Wasser bis gerade an den Notüberlauf angestaut ist, dank Membranventil kein Problem.

      Den Stromausfalltest hab ich auch schon gemacht, das Wasser passt ins Filterbecken, auch wenn die Kalkulation doch recht knapp gehalten ist, Reserve bis zum Rand sind noch so 2 cm, also so gegen 7 Liter, aber vollkommen ausreichend um ruhig schlafen zu können. Jetzt kommt diese Woche noch die erste Charge DSB-Sand und der T5-Balken muss noch drüber, dass kann aber erst endgültig passieren wenn das alte Becken abgebaut ist weil da wird er ja noch gebraucht, aber mit Giesemann Seilaufhängung geht das ja sekundenschnell.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • RE: Es geht voran, wenn auch langsam

      Hi,

      also ich finde wenn die Glasstege im Wasser sind ist der Wasserstand zu hoch!

      Bei meinem alten Becken reichte das Wasser auch ganz leicht bis an die Stege wenn der Kamm leicht zugesetzt war.
      Das ist das ALLERLETZTE! Sieht bald bescheiden aus und läßt sich nicht gut reinigen! Das Salz kriecht auch hoch!

      Wenn du da noch was ändern kannst... ich würde es machen.

      Gruss Sven
    • Das mit dem Wasserstand werde ich vermutlich noch in sofern ändern als, dass ich die Kammschiene nochmals etwas tiefer verklebe und dann über die Einsteckhöhe den Wasserstand reguliere, wobei der Wasserstand nur um etwa 1/2 cm gesenkt werden wird, also Unterkante Steg statt jetzt Mitte Steg. Ich hab das in meinem jetztigen Becken so seit Jahren ohne jegliches Problem, sind ja noch gut 2 cm bis zur Glaskante.
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe