Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Chance auf Verpaarung einer einzelnen Valenciennea?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chance auf Verpaarung einer einzelnen Valenciennea?

      Hi zusammen,

      leider hatte es sich bei der Anschaffung vor fast einem Jahr als sehr schwierig erwiesen, ein Pärchen Baggergrundeln ohne Versand zu bekommen. Deshalb kauften wir nur eine Grundel, eine Valenciennea sexguttata.

      Mein letzter Stand ist der, dass ein nachträgliches Verpaarung ein reines Lotteriespiel ist. Ist das immer noch der Stand der Dinge? Oder gibt es mittlerweile Unterscheidungsmöglichkeiten der Geschlechter?

      Die Grundel wirkt nicht unglücklich, sondern wohnt quasi mit der A. cynctus und ihrem Knalli zusammen :) Aber auf 120x60cm hätte ich einfach lieber zwei, zumal das Paarverhalten bei diesen Fischen echt toll ist. Wir durften das früher schon einmal bei unserern V. wardii erleben.

      Also, falls ihr eine Möglichkeit seht...? :wink
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Aber diese Art ist doch kein Geschlechtswandler, so dass ich zu 50% zwei gleichgeschlechtliche Fische hätte, auch wenn sie sich aufgrund der unterschiedlichen Größe vielleicht nicht an den Kragen gehen...? ?(
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Moin,
      ich hab´s bei meinen puellaris genauso gemacht, einfach eine zweite dazugeholt ( ob die jetzt größer oder kleiner war ist mir entfallen ). Vom ersten Anblick schwammen beide von da an gemeinsam durch´s Becken. Ob ich nur Glück hatte weiß ich auch nicht ?(
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo zusammen,

      das Groessere der juvenilen Weibchen wird immer zum Maennchen. Dieser Zustand bleibt spaeter ueber die Verpaarung hinaus bestehen. Da die Reviere der Sandgobys eng nebeneinander liegen, liegt die Vermutung nahe, dass Singles sich geschlechtlich grenzuebergreifend orientieren, bezw. dann wieder eine monogame Zweisamkeit eingehen. Mein Vorschlag waere der Erwerb eines kleinen Exemplars. Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein weibliches Tier.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo

      Ich habe meine Beiden Valenciennea puellaris gleichzeitig gekauft und es waren annähernd gleich große Tiere.

      Sie schwammen zusammen im Verkaufsbecken meines Händlers und machten einen harmonischen Eindruck.

      Heute ist es so das eine von beiden deutlich größer ist sie aber immer noch sehr harmonisch zusammen schwimmen.

      Was ich eventuell noch als Tipp geben kann das die beiden ein deutliches unterscheidungsmerkmal haben ...

      und zwar hat eine von beiden vorn unter dem Maul eine schwarz gelbe Zeichnung die andere nicht.

      Ob es mit der Herkunft oder dem Geschlecht zusammenhängt weiß ich leider nicht.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Danke euch.

      @Hajo: Du meinst, dass unsere einzelne Valenciennea durch das Zusammenleben mit der (kleineren) Cryptocentrus cinctus zum Männchen wurde und wir deshalb mit einem kleinen (= vermutlich weiblichen) Tier gute Chancen haben? Klingt nicht schlecht... :)

      Ich schaue mich mal um!
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Azalee schrieb:

      Danke euch.

      @Hajo: Du meinst, dass unsere einzelne Valenciennea durch das Zusammenleben mit der (kleineren) Cryptocentrus cinctus zum Männchen wurde .........
      nein, so weit geht die Evolution noch nicht. :D

      Ich vermute aber, dass euer Tier ein Maennchen ist.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Christiane,

      das Zusammenleben der Grundeln ist allgemein gesehen, nicht ueber einen Kamm zu scheren.Es gibt Monogamie, z. B. bei einigen Valencienna-Grundeln, als auch Haremsstrukturen bei anderen Arten, wie z.B. den Korallengrundeln. Ausserdem sind bei einigen Arten nicht nur Geschlechtswechsel vom Weibchen zum Maennchen an der Tagesordnung, sondern auch unter gewissen Bedingungen, der Wechsel zurueck. Bei Rueckschluessen auf das Geschlecht kommt es halt immer auf die Betrachtung der jeweiligen Art an. Da Grundeln im Allgemeinen die Fuellmasse der Maegen etlicher Predatoren darstellen, ist u. a. eine ausgekluegelte Strategie die Voraussetzung zur Fortpflanzung bezw. Erhaltung der jeweiligen Art.
      Das Geschlecht deines Einzeltieres kann ich nur vermuten.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)