Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Weitere Fehler vermeiden..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weitere Fehler vermeiden..

      Guten Abend liebe Community,

      kurz zu mir:
      Mein Name ist Stefan, wohne in Frankfurt am Main und bin blutiger Anfänger. Eine ausführliche Vorstellung wird auf jeden Fall folgen u.a. mit der Geschichte wie ich über Umwege fast schon unfreiwillig zu meinem Meerwasseraquarium gekommen bin.

      Allerdings könntet Ihr mir vorab bei ein paar Fragestellungen behilflich sein die mir doch etwas im Magen liegen :


      Nun folgen Infos zu meiner aktuellen Technik, dem Beckenverlauf, aktuellen Wasserwerten und abschließend den Fragestellungen bei welchen Ich hoffentlich auf Eure Expertise zählen kann :) :

      Technik

      Aquarium: Eheim Incpiria 330L Marine + Standardbeleuchtung

      Abschäumer: Deltec i400

      Strömungspumpen: 2x Tunze 6025

      Temperatur: AM T-Control zur Steuerung des Heizers und Lüftern

      Wasserwerte werden mit Tröpfchentests von Salifert gemessen.

      Die Dichte wird über eine Spindel ermittelt.

      Osmosewasser wird automatisch nachgefüllt durch den Tunze Osmolator

      Das Osmosewasser stelle ich selbst her mit einer AM Osmose 190 mit 2x 0,5 nachgeschalteten Harzbatterien.



      Beckenverlauf:

      Das Becken läuft nun seit gut 6 Wochen. Aufgrund von Corona konnte ich nicht mit LS starten.

      In den ersten beiden Wochen war nur ~14kgOceanDirect Life Sand sowie CaribSea Life Rocks im Becken. Die Technik habe ich mit Befüllung komplett in Betrieb genommen. Hier ist noch nicht wirklich etwas passiert. Weder Algen noch sonst etwas.
      Nach einem weiteren Besuch beim Händler (Fachgeschäft, kein Heimtiermarkt!) hat mir dieser etwas von seinem Bodengrund, Wasser und etwas Grünzeug (u.a. 2x Halymenia) mitgegeben, um etwas Biologie ins Becken zu bekommen. Das hat auch soweit funktioniert, erste Algen waren an der Scheibe zu sehen, aber nichts wildes, hat sich alles recht in Grenzen gehalten. Becken und Wasserwerte weiterhin stabil. Letztes Wochenende (05.07.2020) war ich erneut beim Händler welcher meinte man könnte nun schön langsam mit erstem Besatz starten (leider war ich etwas zu aufgeregt und habe nicht nach der konkreten Bezeichnung der einzelnen Tiere gefragt ☹). Ich entschied mich für 2 Krustenanemonen und eine Scheibenanemone, 3 Einsiedlerkrebse, 6 Schnecken. Stand heute (10.07.2020) sind alle Tiere am Leben und es geht Ihnen zumindest offensichtlich gut.

      Leider musste ich gestern Abend eine unschöne Entdeckung machen. An Krustenanemone 1 befindet sich eine größere Glasrose, an Kruste 2 auch eine größere Glasrose aber auch 4 kleine weitere davon. Zudem ist an Krustenanemone 2 noch zusätzlich ein paar grüne Blasen (Blasenalgen??). Im Netz liest man ja hierzu wirklich nichts Gutes und es wird empfohlen frühzeitig einzugreifen, das bereitet mir nun sorgen. Auch, dass die Krusten ja doch Giftig sein sollen (kein Wort vom Händler hierzu) was mich etwas unsicher macht an diesen zu hantieren.

      Wasserwerte (10.07.2020):
      Dichte: 1,0229

      Nitrat: 0

      Phosphat: 0

      KH: 6,3

      Calcium: 450 - 460



      1. Fragestellungen:Bestimmung der Krustenanemone:
        Leider hab ich es beim Kauf versäumt die genaue Bezeichnung der Krustenanemone zu erfragen. Aufgrund einer etwaigen Giftigkeit bin ich hier nun verunsichert. Könnt ihr mir helfen die Art der Kruste zu bestimmen? Um welche handelt es sich?
      2. Platzwahl der Krustenanemone:
        Krustenanemone 1 wurde auf einem losenStein neben meinem Riffaufbau platziert. Kruste 2 an der Vorderseite meinesRiffaufbaus. Soll ich eurer Meinung nach die Kruste 2 umsetzen damit diesenicht meinen Riffaufbau überwuchert? Man liest ja sehr viel von derenVermehrung und etwaiger Probleme (da hätte ich mich mal besser im Vorfeldinformiert!). Davor würde ich allerdings die Blasen versuchen zu entfernen (Frage 4.)
      3. Glasrosen:
        Soll ich die Glasrosen entfernen? Aktuell wird aktiv noch nichts gefüttert und bisher konnte ich, wie oben aufgezählt, 1+5 Glasrosen erkennen. Zudem sind sie direkt zwischen den Krustenanemonen. Ich habe gelesen dass eine Möglichkeit wäre der Glasrose etwas Zitronensaft oder heißes Wasser zu injizieren. Was wäre eurer Meinung nach die beste Vorgehensweise vor dem Hintergrund, dass diese direkt zwischen den Krusten sind.?
      4. Blasenalge?:
        Ich denke hierbei handelt es sich um Blasenalgen, bitte korrigiert mich. Aktuell zähle ich auf bzw. neben der Krustenanemone ca. 5 Stück. Soll ich diese entfernen oder werden Sie verschwinden? Zur Möglichen Entfernung habe ich mir überlegt man könnte von außen in einen dünnen Schlauch eine Stecknadel stecken, welche dann knapp über das Schlauchende hinaussteht. Nun saugt man am Schlauch damit das Wasser in einen Eimer läuft und sticht die Blasenalgen mit der „Spitze“ des Schlauches an. In der Theorie sollte der Inhalt dann sofort aufgesaugt werden. Was ist eure Meinung zu dieser Idee oder wie soll ich alternativ Verfahren?
      Fotos:

      ibb.co/qdRM2Gw
      ibb.co/8rKJRzB
      ibb.co/ggFGjpp
      ibb.co/YfWr9yL
      ibb.co/PZDQjWq

      Sorry für die vielen Fragen aber bevor ich nun unüberlegte Aktionen starte oder weitere Fehler (zu wenig Informiert, gebe ich zu) begehe wollte ich mir gerne eure Ratschläge abholen! Ich bin für jeden Tipp dankbar!!

      Beste Grüße
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      alles halb so schlimm.
      Nimm den Stein mit den Krusten aus dem Wasser.
      Nimm ein Skalpell oder ein spitzes Messer und kratze die Aiptasien und die Kugelalgen vom Stein. Bei den Aiptasien musst du etwas tiefer "graben", damit sie mit Stumpf und Stiel entfernt werden. Sonst wachsen sie irgendwann an gleicher Stelle wieder.
      Fuer dieses Prozedere kannst du auch eine kleine Schüssel mit dem Beckenwasser nutzen. Anschließend den Stein gut abspülen.
      Aber nicht ins Aquarium.
      Persönlich wuerde ich mir die Arbeit sparen und dem Händler den Stein zurückgeben.
      Es ist schon ziemlich dreist, so etwas anzubieten. Von einem seriösen Händler verlange ich einwandfreie Ware ohne irgendwelche "Begleitvegetationen".
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Hallo Stefan!

      Das Grünzeugs nennt sich Kugelagen.
      Nimm dir 2Gefässe mit Beckenwasser,wo die Krusten reinpassen.
      Dann hebelst du vorsichtig die Kugelalgen ab.
      Im 2.Gefäss spülst du die Kruste noch mal ab,das keine Algensporen ins Hauptbecken gelangen.
      Besorg dir Red Sea Aiptasia X gegen Glasrosen.
      Setze die Krusten ins Becken,stelle die Strömung ab und spritze das Mittel vorsichtig in die Glasrose.
      Nach kurzer Zeit implodiert sie und ist Geschichte.
      So würde ich vorgehen, ich denke aber hier kommen noch andere Meinungen.
      Also,viel Glück und warte nicht zu lange.
      Grüße Torsten

      ups,da war Hajo schneller,so gehts auch
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Hallo ihr beiden,

      schonmal vielen Dank für eure Antworten!
      Red Sea Aiptasia X ist schonmal bestellt. Denke das kann man immer wieder mal gebrauchen.
      Bei Näherem hinsehen sind auf Kruste 2 neben den Kugelalgen auch noch sich in der Strömung bewegenden Härchen (leicht tentakelmäßig) erkennbar. Mal sehen ob sich hieraus auch Glasrosen entwickeln. Denke dem Händler werde ich hier einen Hinweis geben. Leider bin ich ohne Auto nicht so mobil, sonst würde ich dort schon ohne weiteres vorbeifahren.

      Ich denke das Aiptasia X kommt Anfang nächster Woche. Meint ihr die Zeit habe ich noch? Ansonsten würde ich auch morgen direkt mal in die Apotheke ein Skalpell holen gehen für die Kugelalgen

      Eine Frage noch, ihr stuft das hantieren mit den Krusten als ungefährlich ein? Hatte ja beschrieben dass mit das etwas Sorgen macht.

      Danke und beste Grüße

      Stefan
    • Alle Krustenanemonen sind mehr oder weniger giftig, meist aber harmlos. Die Fotos mit dem starken Blauton ist nicht so gut für die Zuordnung. Auf dem einem Foto mit weißer Beleuchtung sieht es fast aus wie Protopalythoa grandis, was ich nicht so toll fände von Deinem "Fachhändler", so ein Tier einem Anfänger anzudrehen.
      meerwasser-lexikon.de/tiere/2629_Protopalythoa_grandis.htm

      Vergleiche bitte die Fotos dort, ob dies für Deine Kruste zutrifft. Die grandis hat recht große Polypen, was schwierig auf dem Foto zu beurteilen ist.

      Grundsätzlich solltest du die Augen schützen und auch ruhig Maske und Handschuhe anziehen, wenn Du den Stein aus dem Wasser nimmst. Vor allem, wenn Du offene Wunden wie Kratzer oder ähnliches z.B. von der Katze hast. Wenn sie aus dem Wasser genommen werden können die Krusten Wasser verspritzen, wenn sie sich zusammenziehen.
      Bitte nicht mit einer Bürste den Stein abschrubben, da dies viele Tröpfchen versprüht.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Stefan

      Das Aptasia X hilft tlw. Aber am besten sind Fressfeinde der Glasrosen.
      Die sind aber in einem frischen Becken schwer zu halten.

      Welchen Händler hast du den?
      Ich kenne jetzt keinen hier in Frankfurt außer Kölle.

      Kann dir aber ein paar Liter meiner „Dreckbrühe“ anbieten, muss die Tage eh wieder mal 100l wechseln

      Deine Werte sind erst mal ok, aber etwas Phosphat und Nitrat brauchst du schon.

      Die Kugelalgen wirst du so nie mehr los, wenn du sie beschädigst, vermehren sie sich um so mehr, auch außerhalb abkratzen hilft nix.

      Auch Skalpell brauchst du nicht extra, besorge dir ein Keramikmesser, hat Aldi oder Lidl doch öfters.
      MFG
      Jürgen
    • Bandorak schrieb:




      Ich denke das Aiptasia X kommt Anfang nächster Woche. Meint ihr die Zeit habe ich noch? Ansonsten würde ich auch morgen direkt mal in die Apotheke ein Skalpell holen gehen für die Kugelalgen
      Zeit waere noch. Möglicherweise entdeckst du in der Zwischenzeit weitere Exemplare....
      Ich nutze fuer solche Prozeduren aus Gewohnheit ein Skalpell.
      Das muss aber nicht sein.
      Wenn gerade nicht greifbar, nehme ich auch eines der Küchenmesser meiner Frau. Natürlich erst dann, wenn sie nicht in der Nähe ist. :D

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Bandorak schrieb:




      Aber wenn lt. Jürgen auch abkratzen nicht hilft, wäre die einzige Konsequenz die Kruste ja ganz zu entsorgen??
      Abschaben und abspülen von Valonia-Kolonien außerhalb des Beckens hilft dennoch. Allerdings nur, wenn sorgfältig gearbeitet wird.
      Das ist nicht so dahergesagt, sondern (nicht nur) eigene Erfahrung!

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Ich war beim abschaben der Kugelalgen, die sind hartneckig.

      Und auch alles andere wird nie restlos durch abschaben entfernt, weder Kugelalgen, Krusten noch Xenien, nur reduziert.
      Wenn sie sich wohlfühlen, kommen sei immer wieder.
      MFG
      Jürgen
    • Jürgen Tuschick schrieb:

      Ich war beim abschaben der Kugelalgen, die sind hartneckig.

      Und auch alles andere wird nie restlos durch abschaben entfernt, weder Kugelalgen, Krusten noch Xenien, nur reduziert.
      Wenn sie sich wohlfühlen, kommen sei immer wieder.
      Die einen sagen so, die anderen so.
      Xenien z. B. ziehe ich bei Wildwuchs mit einer Pinzette vom Gestein.
      Da kommt auch nichts mehr.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!