Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Gelber Schwamm Bestimmung und Vermehrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gelber Schwamm Bestimmung und Vermehrung

      Hallo zusammen, wir brauchen mal einen Rat zum Thema Schwamm ...
      anbei ein Bild von einem unserer Schwämme. Wir vermuten das es ein hexadella pruvoti ist. Oder doch ein gitterkalkschwamm?

      Unsere Mollis musste ich für das Foto etwas ärgern, er wohnt nämlich in Parterre bei Mollis. :)
      Der Schwamm liegt am Stein an, also keine Möglichkeit etwas abzuschnippeln um eine Vermehrung anzuregen.Habt ihr eine Idee wie man das Mini Schwämmchen auf ein weiteres Stück Lebendstein bekommt?

      Vielen Dank im voraus für eure antworten, Gruß Tina
      Bilder
      • IMG_20190813_165135.JPG

        188,89 kB, 648×656, 66 mal angesehen
    • Das scheint ein kryptischer Schwamm zu sein. Du kannst versuchen, ein kleines Stückchen Stein zu ihm zu legen. Wenn die Strömung nicht zu viel beeinträchtigt wird und Du viel Glück hast, wird er sich vielleicht auch auf dem Stückchen Stein ansetzen. Allerdings wird er vermutlich sich schnell auflösen, wenn Du den Stein dann wegnimmst und damit die Strömngsverhältnisse änderst. Am Besten Du geniest ihn so, wie er jetzt ist.
      Grüße

      Deniz
    • Hallo Tina, "kryptisch" heißt nur, dass er im Verborgenen d.h. im Dunkeln und z.B. unter den Steinen oder in Höhlen lebt. Er braucht kein Licht und filtriert das Wasser. Daher ist das Strömungsverhältnis so wichtig. Das Gegenteil sind "exponierte" Schwämme, die offen auf einem Stein sitzen. Schwämme sind toll und sehr wichtig, sie tragen zu einem guten Beckenklima bei. Laß ihn einfach in Ruhe, dann wird er sich ausdehnen und seinen Part zum Wasserklima leisten. Zur Giftigkeit kann ich nichts sagen, sollte aber kein Problem sein, wenn Du ihn nicht essen willst.... Ich selbst habe verschiedenste Arten im Becken und freue mich mich über jeden den ich neu entdecke.

      Siehe auch: "Schwämme" von Daniel Knop, NTV-Verlag, Reihe "Art für Art" 2009
      Grüße

      Deniz
    • Die verborgenen Schwämme werden wahrscheinlich stark unterschätzt. In der sogenannten Schwammschleife sorgen die kryptischen Schwämme dafür, dass ein Großteil des Korallenschleims aufgenommen, zu partikulärem Substanz umgewandelt und wieder in das Wasser abgegeben wird. Diese Partikel können von anderen Organismen weiter verwertet werden. Gerade in den heutzutage doch eher leeren Aquarien (wenig Riffkeramik, LS) könnten ich mir vorstellen, das zusätzlicher Platz für Schwämme, z.B. in einem gesondertem Filter, einen wirkungsvollen Beitrag zur Stabilisierung der gesamten Biocönose (Lebensgemeinschaft) leistet. Wir stellen bald einen solchen Filter vor, der mit einem Durchflussmesser ausgestattet sein wird, um zu gewährleisten, dass die Strömung immer konstant bleibt. Starke Schwankungen mögen diese Schwämme nämlich gar nicht.

      Deshalb, Tina, lass den Schwamm wo er ist und nichts verändern. (Im Gegensatz zu einigen photosynthesetreibenden Schwämme, die ganz schnell zur Superplage werden können)
      LG Burkhard
    • Schwämme sind oft genial (es gibt auch ein paar nicht so schöne).

      Ein paar Steine im dunkeln Technikbecken wirkt da oft Wunder...... Selbst nach über 5 Jahren wachsen auf einmal Schwämme, wo man nicht weiß, wie die in das Becken gekommen sind.


      LG
      Daniel