Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

8 Std. Stromabschaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 8 Std. Stromabschaltung

      Hallo Leute !
      Kurz mal eine Frage :
      Was würdet ihr alles an eine 3KVA USV - Anlage anschließen, damit Korallen und Fische unbeschadet über 8Std Stromausfall kommen . Nur Strömungspumpe im Hauptbecken oder Rückförderpumpe+Strömungspumpe oder sogar Rückförderpumpe+Strömungspumpe+ Abschäumer? Fahre im Moment mal einen Test mit allen 3 Geräte, um mal eine Zeit zu ermitteln wie lange die USV aushält ! (da sie schon lange nicht in Gebrauch war und ich den Zustand der Akkus nicht kenne )
      Vielen Dank und ein schön sonniges Wochenende wünsche ich ! :thup
      Gruß Mario
      ATI Sirius X6+2x54W T5
      RE Double Cone 200 RD3
      150er Maxspect Gyre :krabbe:
    • Hallo Mario,

      das erste, was Du prüfen solltest ist, ob die USV eine Minimallast benötigt, um überhaupt umzuschalten auf Batteriebetrieb. Diesen Fall hatten wir nämlich bei uns gehalbt, dass eine USV nicht umschaltete, weil die Last zu gering war.

      Die USV hat wahrscheinlich einen Kalibrierungsmodus, wo die Laufzeit anhand eines kurzen Tests ermitteln werden kann und so das Alter der Akkus berücksichtigt.

      Wenn möglich würde ich nur zwei Geräte anschließen:
      - 1-2 Strömungspumpen
      - wenn nur eine Strömungspumpe, dann noch einen Oberflächenabzug wie den Eheim Skim 350, um sicherzustellen, dass sich keine Kahmhaut bildet, welche den Gasaustausch behindert.
      Damit sollte die USV die 8 Stunden durchhalten. Wenn die Akkus schon zu stark gealtert sind, dann kann es deutlich weniger sein.

      Wenn Du die RFP, den Abschäumer und die Strömungspumpe verwendest wird die USV wahrscheinlich nur ein paar Stunden durchhalten. Schließlich ist sie nicht dafür gedacht, einen Ausfall längere Zeit zu überbrücken, sondern nur, damit die Geräte kontrolliert abgeschaltet werden können ohne Absturz. Auch zum Filtern von Überspannungen, kurzen Unterbrechungen und ähnlichem sind sie gut.

      Allerdings sind bei uns Stromausfälle von mehr als 2-3 Stunden sehr selten und das überstehen die Tiere eigentlich ohne weitere Maßnahmen ohne Probleme.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy
      Vielen Dank für die Info `Mindestlast` das werde ich mal testen . Mir geht es hauptsächlich darum , die Zeit die ich nicht Zuhause bin so gut wie möglich zu überbrücken (ca. 4Std.) . Soll heißen-> wenn ich von Arbeit zurück bin, kann ich wie immer (bei spontanen Stromausfällen) auf meine Sprudelsteinmethode zurück greifen .
      Mario
      ATI Sirius X6+2x54W T5
      RE Double Cone 200 RD3
      150er Maxspect Gyre :krabbe:
    • Im Prinzip kannst Du auf die Methode zurückgreifen, die auch im normalen professionellen Bereich verwendet wird:
      - USV für relativ kurzfristige Überbrückung
      - Stromaggregat mit 10l-Kanister Treibstoff für längere Ausfälle.

      Die USV sollte reichen, um ein paar Stunden zu überbrücken. Wenn dann der Strom noch nicht zurück ist kannst Du das Stromaggregat anwerfen und dann auch das Licht mit betreiben.

      Diese Kosten sind noch sehr überschaubar. Wenn die Technik robust ist und Stromausfälle einfach wegfedern kann ist schon viel gewonnen. Einzige, was ich da noch abchecken würde wäre eine Anlaufverzögerung für den Abschäumer, damit der nicht direkt überläuft, wenn im vollen Technikbecken der Strom wiederkommt.
      Viele Grüße

      Sandy
    • @ Hajo
      Habe für die spontan 230V Ausfälle immer Batteriebetriebene Luftpumpen mit Sprudelsteine parat .
      @ Sandy
      Ein Stromaggregat ist mir zu Aufwendig und ich hätte auch kein Platz wo es stehen könnte ohne sämtliche Nachbarn zu verärgern . Der Leistungstest mit der USV ergab mit allen 3 Pumpen ( Strömung Gyre / RFP Royal Exclusiv / Royal Cone 200 ) eine Überbrückungszeit von knapp 4Std ! Ich werde mal die USV wieder laden und den Test nur mit der Strömungspumpe Gyre 250 wiederholen . Mal sehen was dann für eine Zeit heraus kommt !
      ATI Sirius X6+2x54W T5
      RE Double Cone 200 RD3
      150er Maxspect Gyre :krabbe:
    • Das muss man durchrechnen. Dazu braucht man die gewünschte Anschlussleistung (Watt-Angaben auf den Pumpen) und natürlich die Spannung der Batterie (ich gehe mal von 12 Volt aus).

      12 V x 130 Ah = 1560 Wh

      1560 Wh / Summe der Pumpenleistung = h

      Wobei die erreichnete Stundenanzahl die maximal mögliche ist. Durch den Umformer gibt es natürlich Verluste. Und auch muss die Batterie noch fit sein und am besten auch geladen.
      D.h. das komplette System muss regelmäßig getestet werden, um tatsächlich Sicherheit zu haben.

      LG Burkhard
    • Hallo,

      mit den guten (alten) Tunze-Pumpen ist man für solche Fälle perfekt gewappnet. Die Tiere halten locker 8 Stunden ohne Licht durch. Eine gute Strömungspumpe pro Becken halte ich für wichtiger.

      Zusammen mit dem Tunze Safety Connector (6105.500) kann man im Notfall die Pumpe über eine 12 V Batterie laufen lassen. (Achtung: ein angeschlossener Controller könnte die Pumpe trotzdem ausschalten).

      Mit einer 100AH Batterie kann man locker zwei Tunze 6055 über 24 Stunden betreiben (12 Volt * 1.5 Ampere 18 Watt (max. Energieverbrauch der Pumpe), 1,5 Ampere je Stunde und Pumpe * 2 Pumpen * 24 Stunden = 72 Ampere). Da die Leistung langsam und über einen größeren Zeitraum abgerufen wird, und nicht transformiert werden muss, sind 8 Stunden oder auch ein halber Tag überhaupt kein Problem. Eventuell sollte man die Pumpe aber so platzieren, dass die Oberfläche bewegt wird um einen Luftaustausch zu bewerkstelligen.

      Hier habe ich mal was dazu geschrieben: Ein Cube kommt selten allein Vol.2

      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()