Aquariumumzug - 4 Wochen nach Umzug ICP Analyse - Werte teilweise sehr "schlecht". Makronährstoffe viel zu hoch

  • Hallo.


    ich bin seit ca. 4 Wochen in der Thematik Meerwasseraquarium drin, weil ich notgedrungen von einem Bekannten ein Aquarium übernommen habe, der es nicht mehr betreiben konnte.

    Steine, Fische, Korallen, 2/3 des Wasser habe ich beim Umzug übernommen. Den Sand habe ich neu eingebracht (Ocean Direct, Caribbean Live Sand)


    Zum Aquarium...

    - RedSea 350 G2+

    - 270L Beckeninhalt (Wasser und Steine)

    - 2x RedSea LED90 Beleuchtung (Weiß 60% / Blau 75%)

    - Arca Core ACS120 Abschäumer

    - 4-fach Dosieranlage von RedSea


    Zum Besatz


    1 Spitzkopfkugelfisch

    1 Feuer Korallenwächter

    1 Pailletten Doktor

    3 Clownfische

    2 Riffbarsche

    2 Einsiedlerkrebse

    1 Kardinal Putzergarnele

    Keniabäumchen

    Affenhaar

    Pumpende Xenia

    Euphyillias

    2 Anemonen


    -------------

    Ein Fisch war noch drin (Kanarienlippfisch), der kurz nach dem Umzug einfach unauffindbar wurde. Ich denke der hat es nicht gepackt.


    Nun messe ich regelmäßig die Werte (KH, CA, MG, NO3, PO4, TEMP, SAL.). Diese passen soweit laut eigenen Tests auch immer, bis auf der PO4 (wobei dieser gestern gemessen bei 0,07 lag) und NO3 Wert.


    Nach nun gut 2 Wochen und 1x-2x wöchentlichen Wasserwechsel (Salz von Tropic Marin "Pro-Reef"), habe ich mal eine Probe zu Fauna Marin gesendet und einen ICP machen lassen.

    Nun sind natürlich die Makronährstoffwerte auch brutal hoch, weswegen ich da nun was dagegen machen möchte und muss.


    Füttern tue ich 1x-2x am Tag mit entweder Frost- und/oder Pellets, so viel, dass nach ca. 5min nichts mehr im Becken ist.


    Die Fische, als auch die Korallen stehen soweit gut da, sind aktiv, haben schöne Farben usw., weswegen ich mit Chemie nicht unbedingt gleich groß durchstarten möchte.


    Was habe ich zuletzt getan...

    -Einige Schnecken (ca. 15 Stück) rein um mit den recht wenigen, eher nur am Boden leicht vorhandenen rotem Algenfilm zurecht zu kommen.

    -Bisher habe ich noch gar keine weiteren Stoffe künstlich zugeführt, was evtl. zur Grundversorgung jedoch auch sinnvoll sein könnte. Dementsprechend habe ich über ATI Essentials o.ä. zur täglichen Dosierung nachgedacht, jedoch noch nicht in Angriff genommen.


    Was würdet Ihr tun?

    Mein Gedanke war, die Starter- oder andere Bakterien einzubringen um hier mal etwas Stabilität reinzubringen...?

    Könnte evtl. der Tote unauffindbare Fisch die Ursache der hohen Werte sein?


    Im Idealfall möchte ich ohne große Chemie, die Werte stabil zum Laufen bekommen. Sei es durch Besatzänderung/Erweiterung, Zufuhr (ja auch irgendwie Chemie) durch Essentials, Beleuchtungsänderung oder Nutzung eines UVC Filters (UVC vorhanden, jedoch aktuell aus).


    Über Ratschläge von Euch erfahrenen Füchsen würde ich mich sehr freuen.


    Dankeschön


    Gruß Markus

  • Hallo Markus,


    die Fischliste tut regelrecht weh! Schau mal im Lexikon nach https://www.meerwasser-lexikon.de/.

    Beckengröße, Giftigkeit, Vergesellschaftung usw. Die großen Fische müssen alle raus.

    Hallo.

    Ja das habe ich schon gelesen und war/bin auch schockiert.

    Dafür kann ich leider nichts und muss da nun schon was dagegen machen.


    Dem bin ich mir absolut bewusst, trägt jedoch nicht der Verbesserung der Wasserwerte bei bzw. hilft mir bei meiner Fragestellung, oder?


    Dankeschön

  • Dem Vorredner zur Fischliste stimme ich leider zu, sind paar NoGos drin.


    Und du hast viel zu viel Nährstoffe im Becken, könnte bald zu unerwünschten Folgen führen.


    Große (oder viel) Fische, viel Futter, viel Kacke resultiert in hohe Nährstoffe. Hast du CC drin, die den verstorbenen Fisch verwerten?

    Muss auch in Korrelation zu deinen Verbrauchern stehen, wenig Verbraucher (Korallen) je weniger Eintrag kannst dir erlauben. Die Frage ist, was möchtest du? Ein Fischbecken oder eher ein Korallenbecken?


    Waren die Nährstoffe bei der Übernahme schon so hoch?

    Ich füttere immer so, dass nach 1-2 Minuten nichts mehr da ist. 5 Minuten klingt etwas lang bzw viel Futter

  • Hallo.


    Als CC habe ich leider "nur" eben die Turboschnecken drin. Die gehen da wohl nicht ran. Was sollte man drin haben, was auch, sollte mal kein totes Tier drin sein ins Becken? Den Sand umwühlen und suchen möchte ich nur ungern (soll man ja auch lassen was man so lesen kann).


    Was ich bzw. wir möchten...

    Ein ausgewogenes Aquarium, welches schön anzuschauen ist. Ne tolle Mischung an sich wäre schön. Da tragen natürlich Korallen nen guten Beitrag zu. Jedoch möchte ich keine hochkomplexen Korallen halten, da ich bei Weitem kein Spezialist bin und es den Tieren ja gut gehen soll.

    Uns gefällt prinzipiell eher was mit "Bewegung" und Farbe.

    Ich habe bewusst hier noch nichts unternommen / investiert, weil das Becken "angeblich" vorher ja toll lief und ich nach dem Umzug erst mal die Werte stabil haben wollte. Muss wohl hier mehr Verbraucher einsetzen und die großen Fische raus tun.

    Also kurz gefasst...

    Buntes, lebhaftes Aquarium mit ein paar Fischen die aktiv und schön anzuschauen sind (hier auch gerne Tipps, welche Fische und Korallen da passend wären).


    Klingt evtl. doof.

    Komme aus der Terraristik und musste mich da mit anderen Dingen beschäftigen. Nun lerne ich einiges dazu und versuche letztendlich den übernommen Tieren ein gutes Leben zu ermöglichen (sei es in meinem oder in einem anderen Becken).


    Dankeschön

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir jetzt dreimal die Fischliste durchgelesen - ich finde da lediglich den Paletten-Doc als "Groß-Fisch" der raus müsste.

    Wen habe ich da übersehen? Drei Clownis, ein Korallenwächter, zwei Riffbarsche und ein Spitzkopfkugelfisch - das sollte bei der Beckengröße gehen.

    Aber ich lasse mich gern belehren...


    Grüße Siegfried

    Sei wer du bist und sag, was du fühlst! Denn die, die das stört, zählen nicht und die, die zählen, stört es nicht!

  • Korrekt, zusätzlich würde ich aber den Spitzkopfkugelfisch WG den Haltungsbedingungen rausnehmen.


    Ich würde die 2 Fische in gute Hände abgeben. Danach einen großen Wasserwechsel inkl Korallenmasse einbringen und Fischbesatz anpassen. So auf 2-3 Schübe verteilt alle 2-4 Wochen. Wenn der riffaufbau und die Technik/Strömung/Licht passt.


    CC würde ich auch anpassen. Neben Turbos gibt's viele Tiere für Aufbau oder dem Sand, die man zu verschiedenen Zeiten einsetzen kann. Es gibt ganz kleine nassarius die Reste verwerten und sich darauf stürzen. Aber auch kleine Einsiedler oder Garnelen würden das übernehmen. Große Einsiedler würde ich persönlich nicht empfehlen.


    Grabende Seesterne, Schlangenseesterne, Seeigel, Röhrenwürmer, Muscheln könnten das Bild vervollständigen.

  • Hallo Markus,


    das klingt du gut. Ein schönes Becken mit Weichkorallen, Lederkorallen, ein paar LPS, einfache SPS bei Bedarf. Die großen Fische raus, fleißig Wasser wechseln und du bekommst die Nährstoffe wieder runter.

  • Hallo.
    Ich komme aus der Nähe von Würzburg.
    Was ich so im Netz gefunden habe, wo ich mal hinfahren werde...


    -Planktonplus in Neumarkt (ca. 1,5 Stunden)

    -Kölle Zoo Würzburg (da soll auch ein sehr Sachkundiger arbeiten)

    -Aquaristik Teichmann in Gerchsheim (für mich ein "Katzensprung")


    Online stöberte ich mal etwas bei Communitycorals umher. Irgendwie bin ich jedoch etwas... naja unschlüssig, wenn man die Tiere nicht in "echt" sieht, ob man die dann dort kaufen sollte/kann.


    Aber natürlich bin ich für Infos von Eurer Seite sehr aufgeschlossen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!