Neuer Fisch wird attackiert - was tun ?

  • Unser neuer kleiner Blauwangendrücker wird von unserem Tominiensis stark attackiert. Der Drücker zieht sich meistens in eine Höhle zurück, frisst zwar, schwimmt aber nicht herum, weil der Doktor ihn sofort angeht. Hat irgendjemand eine Idee, was man tun könnte ?


    Ich verstehe das nicht so ganz, die beiden Fische unterscheiden sich in Farbe, Form und Größe deutlich - warum ist der Doc plötzlich so ein ****** ?

    Tatsachen schafft man nicht aus der Welt, indem man sie ignoriert.

  • Hallo Alex,


    also mein C. Tominiensis kann ein wahrer Prügelknabe sein, und wenn ihm irgendein Neuankömmling nicht passt wird der solange Attackiert bis er tot ist oder ich ihn wieder aus dem Becken entferne. Schwimmschule und all die Tricks haben bis jetzt nie geholfen. Was er nicht mag, mag er nicht....


    Dadurch habe ich schon einen mittleren Z. veliferum verloren, der nicht mal 5 Minuten im Becken überlebt hat.


    Ansonsten ist er ein sehr friedlicher gesellschaftlicher Fisch.

    Christian A.

    Webmaster / Administrator


    80x80x80 cm, ca. 500 Liter, 1x 400 Watt HQI, 2x 24 Watt T5, 2x Tunze Stream, ZC Cyclon AS 1500, Technikbecken mit ca. 80 L netto, Förderpumpe 3000 l/h



    Marubis e.V.

  • Moin,


    wenn es sich nicht legt, versuch den Tominiensis rauszufangen und für ein paar Tage in ein anderes Becken zu geben. Nach drei Tagen hat der andere sich eingelebt und fühlt sich schon so weit zu Hause, dass er sich nicht mehr einschüchtern läßt. Dann haut der Tomi nicht auch nicht mehr drauf.


    Ich habe so einen Hawaiidoc! Nachsetzen geht mit dem nur so...kein Erfolg mit Schwimmschule, Spiegel oder ähnlichem....

    M.f.G


    Markus

  • Ich werde das mal beobachten und ihn reichlich füttern. Ich habe den Bereich mit einer Lichtrasterplatte etwas abgeschirmt, jetzt dreht der Doc nicht mehr ständig seine Runden vor der Höhle. So kann ich ihm auch gezielt Futter anbieten - vielleicht hilft das ja. Zur Not versuche ich, den Doc zu fangen. Aber wie macht man das ? :face_with_rolling_eyes:


    Stresspünktchen haben beide...

    Tatsachen schafft man nicht aus der Welt, indem man sie ignoriert.

  • Wie siehts denn heute abend aus?
    Klappt das mit der Lichtrasterplatte? Habe natürlich auch keine weitere Idee, aber ich drücke die Daumen.


    Lars


    Ps: War nett bei euch!


    ...besser wär´s natürlich, wenn wir alle kein Aquarium hätten :face_with_rolling_eyes:
    Lieblingsthreats:assessor Glasrose Resistenz

    Edited once, last by Lars Kläning ().

  • Nachdem wir eine Lichtrasterplatte vor die Höhle gestellt hatten, konnte sich der Fisch ersteinmal eingewöhnen und in Ruhe schlafen und fressen. Mittlerweile traut er sich raus und der Tominiensis schockt ihn nur kurz mal an, er läßt sich aber davon nicht beeindrucken und paddelt weiter. Nun muss er nur noch seine Pünktchen loswerden, ich füttere mit Vitaminen angereicherten Krill, Artemia und Flocken - er frisst alles und das in Unmengen, ich denke, wenn er die Pünktchen übersteht, klappts.

    Tatsachen schafft man nicht aus der Welt, indem man sie ignoriert.

  • stell doch mal ein paar Bilder ein. In schwierigen Fällen habe ich den jeweiligen Fisch Nachts herausgefangen. Ist zwar ein wenig gemein, aber was solls. Ich denke du machst es richtig. Wenn der Neue wieder fit ist und seine Pünktchen los ist wird er sich eventuell durchsetzen können.


    Ich drück dir (euch) die Daumen!


    LG
    Stefan K.

  • Hi,


    totale Harmonie im Becken, die Pünktchen sind in den letzten zwei Tagen DEUTLICH weniger geworden und ich denke, alles ist bestens :smiling_face:

    Tatsachen schafft man nicht aus der Welt, indem man sie ignoriert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!