Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

DasTaCo Classic 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DasTaCo Classic 2

      Hi :thumbsup:

      Ich steige nun Endgültig von Balling auf Kalki um..Dazu hätte ich aber doch noch einige Fragen.

      Wie oben schon Geschrieben hab ich mich für einen neuen Dastaco entschieden als Konplett set der nächste Woche kommt. 10 KG Co2 Flasche steht auch schon und Spuris von QFI komme auch.

      Wie bewerkstelligen ich an besten den Umstieg da ja der Kalki erstmal eine Zeit Braucht. Oder einfach Balling aus Kalki an? Lg
    • Hallo Benny,
      Balling aus Kalki an , kannst ja mal nach ein paar Tagen WW testen . Eigentlich arbeitet der Kalki nach 1-2 Tagen ,habe ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht, passt dann schon.
      Ist der Reaktor mit Steuerung ?
      Mein uralt Teil von Korallin läuft und läuft auch ohne Steuerung , mache alle 2 Monate die Füllung neu.
      QFI habe ich auch immer zu dosiert, habe mal 2 Jahre ausgesetzt und jetzt mal wieder dosiert sehe aber noch keinen größeren Unterschied .
      Gruß
      Reiner
    • Ein Kalkreaktor ist im Prinzip sofort auf voller Leistung. Im Gegenteil: weil das Kalkmaterial noch neu ist, kann die ersten Tage eine deutlich erhöhte Leistung auftreten - gilt aber nicht für alle Materialien. Leider wird von einigen der Peak gemessen und als Dauerleistung angegeben. Nach spätestens 1 Woche kann der gemessene Wert als Dauerleistung definiert werden (alle Einstellungen natürlich konstant: Durchfluss, interner pH).

      LG Burkhard
    • Hi,
      also ich fahre meinen Dastaco mit AquaMedic Coral Sand (Korallenbruch grob 10-30mm).
      Mit der Zeit kommt es auch bei groben Material zur Verschlammung. Warum das mit ProCalc Pure laut Hersteller nicht der Fall seien soll ist mir ein Rätsel. ;)

      Gruß
      honk
    • Ein wenig Sediment setzt sich immer ab und ist nicht schlimm. Falls dadurch aber die Zirkulation im Reaktor gestört wird, dann stimmt etwas nicht mit der Konstruktion des Gerätes. Kann ich mir beim DaStaCo nicht vorstellen (ich habe allerdings noch keinen in Betrieb gehabt).
      LG Burkhard
    • Hallo Burkhard.
      in der ersten Stufe passiert das beim DaStaCo nicht. Aber in der Zweiten. Als ich die reinigte sah erstmal alles ok aus. Aber als ich das Material rausholte traute ich meinen Augen nicht.
      Komplett verschlammt.


      Gruß
      honk
    • Das dürfte bei allen Reaktoren, die eine zweite Kalkstufe haben, passieren. Aufgrund der geringen Strömungsgeschwindigkeit setzt sich alles Kleines aus der 1. Stufe ab. Meine Gedanken oben (Beitrag 8) bezogen sich nur auf die 1. Stufe.
      Eine Neutralisierung ohne Kalkmaterial ist da von Vorteil - die Sedimente müssen trotzdem gesammelt werden, um eine Verschlammung des Aquariums vorzubeugen.
      LG Burkhard
    • Hallo Burkhard,
      tatsäcklich löst sich auch das Füllmaterial in der 2ten Stufe auf, jedoch nicht so schnell wie in der Ersten. Zur Verschlammung kommt es wohl primär dadurch, da wie bereits von Dir beschrieben, hier nur sehr langsam Wasser hindurch läuft (und zwar immer wenn die Dosierpumpe angeht).

      Gruß
      honk