Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Fiese rote (Faden?)Alge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fiese rote (Faden?)Alge

      Hallo zusammen,

      ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit einer roten Alge. Ich habe sie mir wohl mit einem Ableger eingeschleppt. Seitdem verbreitet sie sich munter im ganzen Becken. Schneckenhäuser, LRP, Gestein, etc. und auch Steinkorallen sind betroffen. Hier liegt auch das Hauptübel... sobald sie mal an einer Acro sitzen, geht an dieser Stelle das Gewebe flöten und die Alge breitet sich von da über die Koralle aus. Anbei ein Foto... kann mir jemand sagen was das ist und was man da machen kann?

      Ach ja... über Nacht in Leitungswasser eingelegt wird die Alge grün. :confused:

      Danke für Eure Hilfe.

      So long,
      Florian - Tapatalk -
    • Torben schrieb:

      Frag mal Norbert Dammers. Der hat mir glaube ich von einer rosafarbenen Floridaalge in seinem Showtank erzählt. Angeblich gibt es Schnecken sie diese Alge fressen. Könnte es auch Cyanos sein?


      Grüße Torben

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      Hi,

      ich habe A.falkenbergia die sich ganz gut ausdehnt. Die mexikanischen Turobschnecken die helfen sollen, bringen rein gar nichts. PO4 und NO3 sind eher bei 0, evtl. liegt hier das Problem. Auf dem Bild sehe ich was ähnliches, könnte also auch eine Art davon sein

      @Torben die Floridaalge ist eine andere (sie ist eher braun)

      gruß Norbert
      H Hersteller/Händler
    • Vielen Dank für Eure Beteiligung!

      Sandy Drobic schrieb:

      Schau mal im MeWa-Lex nach "Asparagopsis", diese rote Alge hat verschiedene Formen, ist ziemlich lästig und könnte zutreffen.


      Ich glaube die trifft es ganz gut. Rote Büschelalge. Teilweise wachsen die auch mal wie eine Kugel um ein Sandkorn rum.

      Nährstoffe sind bei mir auch eher im gerade nachweisbaren Bereich. Ist halt immer fraglich, ob die Alge bei niedrigen Nährstoffen auftritt, oder selbst einfach alles aufsaugt und deshalb diese so weit unten sind. Wobei ich auch schon lange vor der Alge sehr wenig Nährstoffe im Becken hatte.

      Cyanos... mir kommt es so vor wie wenn sich auch Cyanos gerade auf der Alge teilweise ausbreiten. Ist vielleicht wie eine Symbiose bei den beiden... sonst habe ich nämlich keine Cyanos. Auch nicht im Sand...

      Turboschnecken... ich hatte bis vor 6 Monaten noch 4 Stück auf meine 80l. Irgendwie sind die nacheinander gestorben. Die letzte vor ca. 4 Wochen... jetzt wo ich darüber nachdenke liegt es vielleicht doch am fehlenden Fressdruck.

      So sieht es an der schlimmsten Stelle aus:



      So long,
      Florian - Tapatalk -