Posts by Sabine Sax

    Quote

    Original von Corinna Schreiner
    Es wäre schön, wenn man hier in normalem Tonfall weiterdiskutieren könnte ohne Beleidigungen.


    Viele Grüße
    Corinna


    Zudem wäre es schön, wenn ihr wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren würdet, sonst machen wir hier wirklich bald dicht.


    @Marko: Ob und wie wir unsere Accounts überprüfen, kannst du getrost uns überlassen!



    Viele Grüße,
    Sabine

    Hallo Zusammen,


    unter dem Motto LEBEN ERHALTEN - BIOTOPE GESTALTEN hält unser Mitglied Ednan Gerard einen Vortrag über unsere aktuellen Projekte auf dem diesjährigen


    AQUAKULTUR Meerwasser-Symposium in Duisburg am 17.9.


    Wir würden uns freuen, wenn viele von euch diese Gelegenheit nutzen würden, mehr über MARUBIS und seine Projekte zu erfahren :wink


    Hier noch das gesamte Programm der Veranstaltung.


    Viele Grüße,
    Sabine

    Pseudocheilinus hexataenia - Sechsstreifen-Lippfisch



    Copyright Dietmar Schauer



    Copyright Dietmar Schauer



    Copyright Peter Ismaier


    Als Nachzucht erhältlich: Nein



    Schwierigkeitsgrad: 1
    Erläuterungen siehe unten



    Hauptfutter: Dieser Fisch ernährt sich omnivor, kein Nahrungsspezialist, geeignet ist Lebendfutter, Frostfutter, Trockenfutter, aber auch Norialgen werden nicht verschmäht.



    Zu erwartende Endgröße: bis 7 cm



    Geschlechtsunterschiede: Jungtiere sind immer weiblich. Setzt man zu einem größeren dominanten Fisch ein Jungtier unter 3 cm ein, bildet sich ein Paar.



    Allgemein empfohlenes Mindest-Beckenvolumen/Liter: ab 400 Liter



    Für Gesellschaftsbecken geeignet: Ja



    Innerartliche Haltung:
    • Einzelhaltung: möglich, nicht empfohlen
    • Paarhaltung: empfohlen
    • Gruppenhaltung: möglich, sh. Besonderheiten



    Lebensraum: Indo Pazifik, Rotes Meer, riffverbunden, Vielschwimmer



    Aquariengestaltung: Riffaufbau mit vielen Versteckmöglichkeiten, Überhängen, Spalten und kleinen Höhlen



    BESONDERHEITEN: P. hexataenia gilt als eine der aggressiveren Lippfischarten, was vor allem bei Einzelhaltung zu beobachten ist, aber auch bei Paarhaltung vorkommen kann. Ein Nachsetzen von Fischen gestaltet sich häufig sehr schwierig und ist oftmals mit großem Stress für die nachgesetzten Tiere verbunden. Auf Grund ihrer geringen Größe stellen sie für nachgesetzte Fische nicht selten eine Herausforderung dar, da sie die Tiere auch in die kleinsten Ritzen und Spalten verfolgen können.
    Eine Gruppenhaltung scheint grundsätzlich möglich, wobei sich die Vergesellschaftung als schwierig erweisen kann.


    Es gibt einige Berichte über Schwierigkeiten bei der gemeinsamen Haltung mit Leierfischen, die von den Sechsstreifenlippfischen zu Tode gejagt wurden. Eine gemeinsame Haltung ist deshalb nicht zu empfehlen.


    Auch ein Zupfen an SPS-Korallen konnte schon beobachtet werden.


    Paarweise ist der Sechsstreifenlippfisch ein sehr interessanter Pflegling, der allabendlich kurz vor oder während der Blaulichtphase sein faszinierendes Balzverhalten zeigt.


    Viele Aquarianer berichten auch, dass P. hexataenia eine Hilfe bei der Bekämpfung der ungeliebten Acropora-Strudelwürmer sein kann, wobei Lippfische generell eine gute Prophylaxe gegen eine übermäßige Population von Turbellarien zu sein scheinen. Eine Garantie, dass P. hexataenia an Turbellarien geht, gibt es nicht, weshalb man den Lippfisch nicht ausschließlich als Problemlöser einsetzen sollte.






    --------------------
    Einteilung Schwierigkeitsgrad:
    1 = einfach zu halten für Korallenbecken
    2 = bedingt für Korallenbecken geeignet
    3 = nur für Fischaquarien, oder starker Räuber
    4 = nur für Fortgeschrittene
    5 = nur nach ausführlicher Beratung, sehr schwer haltbar
    6 = Artaquarium, besondere Fachkenntnis

    --------------------


    Die hier nachzulesenden Haltungsempfehlungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und haben keinerlei wissenschaftlichen Hintergrund.
    Sie sind das Resultat einer Datensammlung aus den Berichten von meerwasserforum.info und spiegeln die heute allgemein gültige Meinung über die optimale Pflege des Tieres wider.


    Copyright Marubis e.V.

    Nach Durchsicht des Threads habe ich entschieden, ihn komplett entfernt zu lassen, da es hier ausschließlich um
    - üble Nachrede diversen Herstellern gegenüber
    - Beleidigungen und Unterstellungen
    - Streitigkeiten von Herstellern untereinander
    ging


    Eine wirklich sachliche und fachliche Diskussion über Technik hat hier nie stattgefunden.


    Insofern müssten so viele Passagen entfernt werden, dass es keinen Sinnzusammenhang mehr geben würde.
    Ihr könnt für sachliche Fragen und Diskussionen zu den betroffenen Geräten gern einen neuen Thread aufmachen. Dann aber bitte ohne die oben angesprochenen Punkte.



    Grüße,
    Sabine

    Hallo Sebastian,


    ohne das Tier von oben gesehen zu haben, tippe ich auf Stomatella sp.


    Zu einer eindeutigen Identifizierung ist aber ein Foto der Schnecke von der anderen Seite nötig :smiling_face:



    Viele Grüße,
    Sabine

    Liebe User des Meerwasserforums,


    unser Team hat Zuwachs bekommen.


    Ab sofort ist Corinna Schreiner zuständig für alle Fragen rund um die Forenmitgliedschaft von Gewerbetreibenden.
    Das gilt auch für Fragen zu den Werbemöglichkeiten im Forum und die Kontrolle der Einhaltung unserer Regeln für Gewerbetreibende.


    Wir wünschen Corinna für diese sicher nicht immer einfache Aufgabe ein gutes Händchen und viel Spaß.


    Viele Grüße,
    der Vorstand von Marubis und das Forenteam

    Hallo Patrick,


    wir waren damals auch in Bophut-Bay und Ban Thai war von dort aus mit einem Leihwagen gut und schnell zu erreichen. (Es geht auch ein Moped, wenn du dich traust :winking_face: )


    Die Kontaktdaten schicke ich dir per PN.


    Ich befürchte aber, dass du nicht wirklich viel zu sehen bekommst, da wir aktuell mit ein paar Problemen zu kämpfen haben.
    Leider war in der vergangenen Monsun-Saison die Erosion so stark wie nie, so dass große Bereiche des Strandes ins Meer gespült worden - genau dorthin, wo auch unsere Strukturen liegen. Daher werden die Strukturen in den nächsten Wochen in etwas tieferes Wasser verlegt (aber im Grunde an der gleichen Stelle), wo dieses Problem nicht mehr auftreten kann (hoffentlich...denn wer kann die Naturgewalten schon exakt vorhersagen)
    Aber auch dort sollte man mit Schnorchelausrüstung vom Strand aus leicht hinkommen.


    Quote

    p.S.: vielleicht bist du ja auch da und man könnte etwas fachsimpel bei gutem thailändischem Essen??

    Leider sicher nein. Der Besuch letztes Jahr war ja auch kein offizieller Besuch im Rahmen der Projektarbeit, oder mehrfach angedacht. Ich habe, wie du es jetzt auch planst, meinen privaten Urlaub auf Koh Samui verbracht und die Gelegenheit genutzt, das Projekt zu besichtigen.
    Auf das gute thailändische Essen muss ich also leider verzichten :loudly_crying_face:


    Viele Grüße,
    Sabine

    :laughing: :laughing: :laughing:...Dietmar ich hoffe, du hast den Beitrag nur versehentlich ins Plagegeister-Board gestellt :ylol



    Trotzdem schließe ich mich natürlich an:



    Herzlichen Glückwunsch liebe Corinna,
    mach dir heute einen schönen Tag...lass dich verwöhnen (Michael: dass mir da nächstes Wochenende keine Klagen kommen :face_with_tongue: ) und reich beschenken :flower:


    LG Sabine

    Hallo Tobias,


    sehr schön für Nanos finde ich bunte Krustenanemonen (Zoanthus sp.), Scheibenanemonen wie Discosoma sp. und Ricordea sp., kleinere Ableger von zooxanthellaten karibischen Gorgonien und Weichkorallen. Aber auch LPS lassen sich gut halten:
    Acanthastreas, Euphyllia sp. etc.


    Verzichten würde ich auf empfindliche SPS. Auch mit schnell große werdenden Lederkorallen wie Sarcophyton sp. wäre ich vorsichtig.



    Viele Grüße,
    Sabine

    Hi Isa,


    in 30 Liter solltest du auf Fische verzichten. Aber auch nur mit Wirbellosen lässt sich ein Nano richtig schön einrichten.
    Ich pflege z.B. in einem 30 Liter Becken eine 6er Gruppe Thor amboinensis und die sind wirklich witzig anzuschauen.



    Viele Grüße,
    Sabine

    Hallo Isa,


    das ist ja nicht nur der erste Beitrag im neuen Board, sondern auch dein erster Beitrag hier im Forum. - Also erstmal Herzlich Willkommen hier :wink


    Ich habe deine Bilder gedreht und richtig rum wieder eingestellt :winking_face:


    Sieht doch schon gut aus. Du kannst jetzt durchaus schon weitere robuste Korallen einsetzen. Was planst du denn für einen Besatz?



    Viele Grüße,
    Sabine

    Liebe User des Meerwasserforums,


    Anfang Mai gibt es einige Änderungen in unserem Forum, über die wir euch hiermit informieren möchten.


    1. Die Premiummitgliedschaft entfällt.
    Ab Mai sind alle Forenbereiche für alle Usergruppen frei zugänglich.
    Ebenso haben alle User freien Zugang zum Chat und zur Galerie, um dort eigene Bilder einzustellen.


    2. Die Bereiche Suche-Biete-Tausche sind für alle User mit mindestens 20 Beiträgen in den Fachboards und einen Monat Forumsmitgliedschaft frei zugänglich


    3. PNs werden für alle User mit mindestens 20 Beiträgen in den Fachboards freigeschaltet


    4. Es wird folgende neue Kategorien geben:


    - Nanoaquaristik (Becken unter 100 Liter interessant und dennoch mit Bedacht einrichten und pflegen)


    - DIY (Das Board für Bastler und Tüftler)


    - Aquarienfotografie (Technik, Tipps und Tricks für eine gelungene Aquarienfotografie und viele Bilder)


    - Mein Aquariumtagebuch (Der Werdegang eures Beckens: Von der ersten Planung bis zur Realisierung und der Entwicklung über die Jahre...) ACHTUNG: Hier kann nur der Threadersteller antworten!


    - Diskussionen zu meinem Aquariumtagebuch (Wenn ihr Rückmeldungen und Diskussionen zu eurem Tagebuchthread wollt, eröffnet hier einen entsprechenden Thread dazu und verlinkt ihn auf euer Tagebuch)


    5. Folgende Boards fallen weg:


    - Ein- und Umsteiger
    Wir sind der Ansicht, dass gerade den Anfängern besser geholfen werden kann, wenn diese ihre Fragen direkt in den einzelnen Fachboards stellen, wo sie auch von den in den entsprechenden Bereichen erfahreneren und interessierten Usern gelesen und beantwortet werden können.
    Keinesfalls wollen wir damit ausdrücken, dass in unserem Forum Anfänger nicht erwünscht sind!


    - Aquarium des Monats, da dieser Wettbewerb von den Betreibern eingestellt wurde



    Diese Maßnahmen sind erste Aktionen resultierend aus dem Thema ‚Attraktivität des Forums’ und wir hoffen, dadurch zusätzlichen Raum für neue Themengebiete und spannende Diskussionen, aber auch ein wenig mehr Spaß zu schaffen.


    Weiterhin viel Spaß im Forum wünschen der Vorstand von Marubis und das Forenteam.

    Hi Stefan,


    huch...die Überschrift lässt aber schlimmeres vermuten, als den Verlust der Farbe :winking_face:


    Ist immer noch ein schönes Tier und bestimmt ein toller Vater =)



    Viele Grüße,
    Sabine

    Hallo Michael,


    ich betreibe selbst ein Juwel Trigon 350 als Meerwasserbecken.
    Siehe hier: 'Projekt' Heteroconger Hassi


    Das Ganze läuft ohne Technikbecken, erst mit einem Innenabschäumer (Tunze comline) und jetzt mit einem Hang-On-Abschäumer (Deltec MCE 600)


    Strömung wird realisiert durch 1x Nanostream 6045 und 1x Nanostream 6055


    Beleuchtung:
    Ich habe die Abdeckung weggemacht und die Originalbeleuchtung durch eine Hängelampe mit 4x39 Watt ersetzt.
    Das hatte aber rein praktische Gründe. Vorher lief das Becken lange mit der Originalbeleuchtung. Gepflegt habe ich Weichkorallen und Gorgonien.


    Es geht also sogar noch unkomplizierter :smiling_face:


    Viele Grüße,
    Sabine

    Hallo (?) und herzlich Willkommen in unserem Forum :smiling_face:


    ich würde Folgendes machen:


    1. Versuche möglichst viele Algen mechanisch durch Ausrupfen zu entfernen
    2. Mach einen Wasserwechsel und saug auch dabei möglichst viele Algen ab.


    Dann sieht das Becken schon gleich viel freundlicher aus :smiling_face:


    3. Die Algencrew ist schon ein guter Anfang, reicht aber m.E. bei der Beckengröße nicht aus. Gerade die Turboschnecken (Tectus fenestratus) kannst du noch um gut 10 Stück erhöhen. Evtl. hilft auch noch ein Seehase (hier aber beachten, dass das Tier nur sehr schwer an Ersatzfutter gewöhnt werden kann, wenn die Algen aufgebraucht sind)


    4. Konkurrenzen einsetzen. Du solltest in der Tat dringend Konkurrenten zu den Algen ins Becken einbringen. Das sollten robuste Weich- oder Lederkorallen sein, aber auch karibische, zooxanthellate Gorgonien sind für den Anfang gut geeignet. Die Korallen helfen zudem, dein System schneller zu stabilisieren.



    Viele Grüße,
    Sabine

    Quote

    gab´s heute, pünktlich zu Ostern, die nächsten Eier


    Hallo Stefan,


    sehr gut erzogene Fische :grinning_squinting_face:
    Viel Erfolg bei der Aufzucht :wink



    Viele Grüße,
    Sabine

    Hallo Wolfy,


    die befallenen Stellen großzügig entfernen ist schon sehr gut. Beim Entfernen die Strömung ausstellen, damit sich das Zeug nicht im Becken verteilt.


    Schau dir auch die umstehenden Korallen gut an.



    Viele Grüße,
    Sabine

    Hallo Mathias,


    wenn es tatsächlich die Reste einer Lederkoralle sind (ich kann das aber nicht richtig erkennen), solltest du den Stein umdrehen und das Überbleibsel ans Licht bringen. Denn dann könnte daraus durchaus eine Koralle wachsen.


    Viele Grüße,
    Sabine

    Hi Zusammen,


    ich würde euch empfehlen, eure Fragen direkt an Michael per Mail oder das Kontaktformular im Shop zu stellen.
    Zudem dies hier ja auch das Herstellerboard von aqua biotica ist und nicht das des Online-Shops an sich. :wink



    Viele Grüße,
    Sabine

    Hallo Daniel,


    bei den heutigen guten Salzen muss das Wasser nicht mehr reifen.
    Du kannst das Lebendgestein schon 1-2 Tage nach dem Aufsalzen einbringen.


    Viele Grüße,
    Sabine