Posts by Dietmar Schauer

    moin sandy,


    auch "normale" borstis weiden aufwuchs ab.

    :smiling_face: und jagen einem 1000 Borsten in den Finger. Letzten hatte ich 2 Wochen lang 2 dicke Zehen :-). Wenn ich ja nicht wüsste, dass das Jucken und Brennen irgendwann aufhört, hätte ich mir die Zehen mit der Korallen/Knochenzange abgeschraubt. Ich mag keiner Würmer und DIE mich auch nicht.

    Ich habe 2,5 Mal mein Becken wegen Kieferwürmen ausgeräumt. Einmal hatte ich Glück und so ein Vieh an der Frontscheibe erwischt und gefangen. Wenn jetzt nochmal ein Kieferwurm im Becken sein Unwesen treiben würde, ich weiß nicht, ich glaube, ich würde die Sache aussitzen bis zum Aufhören.



    Viele Grüße



    Dietmar

    Alles schön und gut mit dem Besteck. Ich hatte es bestellt. Die Bestellung wurde abe ohne Begründung gecancelled und das Geld zurück überwiesen. :mauer:

    HI Burkhard,

    ich habe zwar keine Erfahrungen mit AliExpress, aber das Gerät wird dort recht günstig angeboten. ali express Die Reagenzien sind dort seeeehr teuer. Ich suche gerade eine günstige Quelle dafür. Bisher sieht es aber schlecht aus. :frowning_face:


    Gruß

    Dietmar

    :-),


    das Besteck könnte ich mir auch noch schießen. Manche Tage habe ich öfters. Bisher habe ich das Tütchen mit dem weißen Pulver mit der Unterkante auf den Tisch geklopft, damit das Pulver sich unten sammelt. Dann die Tüte oben aufgeschnitten und mittig ein V in die Tütenseiten gefaltet. Die spitze Seite des Vs wurde dann auf die Glaskante des Reagenzglases gelegt und das Tütchen wieder leicht auf die Glaskante geklopft. Tüte und Küvette zitterten gleichzeitig. Das Einfüllen ging recht flugs.



    Gruß

    Dietmar

    Den Po4wert habe ich jetzt halbiert. Bis morgen wird er wohl nochmal halbiert sein und hoffentlich bei 0,08mg liegen. Wenn noch weniger angezeigt wird, muss ich ein wenig im Sand wühlen o.ä.. Der TM-Test ist in der Tonne. Leider viel zu spät.


    Gruß

    Dietmar

    Hallo Burkhart,


    ich auch nicht. Gerne habe ich 0,08mg. Bei 0,15 wird spätestens der Absorber gewechselt. Wenigstens hat der Fauna-Marin-po4-Test zum ersten Mal richtig angezeigt.



    Gruß

    Dietmar

    Danke, Dietmar!

    Die waren recht fix und haben das Problem gelöst. Konnte schon bestellen.

    HI Burkhart,


    hast du auch schon gecheckt? Meiner zeigt 0,3 im Aquarienwasser an und 0,16 hinter dem Absorber an. Nach mehrmaligen der gleichen Proben. Wenn morgen nicht deutlich weniger Po4 angezeigt wird, ist wohl eine Analyse fällig. Ich habe gestern die Reste von einem kleinen Hummer und deren eegs zum Futtern ins Becken gegeben. Ganz unschuldig bin ich nicht :smiling_face_with_halo:. Wahrscheinlich darf ich nach der Analyse neuen Po4-Absorber ins System bringen. Der Checker wird auf jeden Fall geschäckt.


    Gruß

    Dietmar

    Veldshop.nl nimmt meine Anmeldung wegen "/" in der Hausnummer nicht an. Habe sie mal angeschrieben. Mal sehen, wie lange die für eine Antwort brauchen.

    Hi Burghart!


    Anscheint ist meine Bestellung schon auf dem Weg. Der Laden scheint relativ flugs zu sein. Wahrscheinlich bekommst du zügig eine Antwort. Wenn bei mir alles gut läuft, könnte ich im Notfall für dich bestellen oder du bekommst mein Passwort o.ä.


    Gruss

    Dietmar

    Danke nochmal für den Link Hajo!


    Der deutsche shop hat eben meine Bestellung storniert. Ich konnte direkt bei unseren holländischen Freunden bestellen. Mein Lieblingskorallendealer & Fischkopp war ein Kieskopp und ist jetzt leider in Rente. Die meisten Fotos für div. Fotowettbewerbe habe ich bei ihm geknipst und er hat Aquarianer für Aquarinenportäts zugeschustert. In Sachen Aquariengestaltung waren die Holländer, aus meiner Sicht, uns immer etwas voraus.



    Gruß

    Dietmar

    Guten Morgen!


    der Hajo hat mich jetzt endgültig zum Testen mit dem Hannaei überredet. Seitdem es den PO4 Test von Marcherey&Nagel oder Tunze nicht mehr gibt, bin ich mit noch keinen anderen Test glücklich geworden.


    Eigentlich habe ich jetzt Interesse an dem Hanna checker HC 774. Wo finde ich den die Reagenzien dafür?


    Gruß

    Dietmar

    Hi,


    ich denke, die Überlebenschance ist so fifty/fifty. Egal ob vom Händler oder dem Onlineshop. Und dann gibt es noch die empfindlichen Arten ;-). Aber egal wie fit die Neuankömmlinge sind, ist es auch wichtig, dass das neue Zuhause passt. Ich z.B. kann keine Zwerglippfische und Grundeln halten. Meine Docs sind immer hinter diese Neuankömmlinge hinterher. Vielleicht wollen sie nur spielen, aber wenn es Futter gibt bekommen manche Neue einfach nicht ab, weil sie nicht aus ihrem Versteck dürfen oder wollen. Anampses und Macropharyngodon werden überhaupt nicht beachtet.


    Am Freitag kommt noch ein Sandschläfer wahrscheinlich mit Sand. Er ist so gerade nicht mehr juvenil. Ich hoffe, dass sein Artgenosse im Becken ihn bei der Eingewöhnung unterstützt. Optimistisch gedacht, gebe ich dem Fischchen eine Chance von 80:20.



    Gruß

    Dietmar

    Hallo Erwin,


    warum weiß ich nicht. Aber immerhin hat Hajo und Werner andere Erfahrungen gemacht. Ich mache keinen Versuch mehr. Und ich da nicht alleine. Ich war damals einer der ersten, welche Fotos von dem Fischlein hatten. Beim Tauchen habe ich mal einen auf Bali gesehen. Dort sollen sie je gar nicht herkommen. Ich finde die Fischchen sehr schick. Falls du sie halten kannst..... könnte ich nochmal schwach werden. ABER nur dann!


    LG Dietmar

    Hi Erwin,


    die sycorax haben nicht so die höchste Lebenserwartung in unseren Becken. Ich glaube schon, dass du spendidus mit LSD vergesellschaften kannst. Mit meinem einem verbliebenen spendidusweibchen lebt noch ein Paar ziemlich rote S. stellatus. Die verschiedenen Leierfische tun so, als würden sie sich nicht sehen.


    LG Dietmar

    Deswegen bin ich froh, wenn meine Neuankömmlinge Granulat annehmen. Bassleers forte/Matrine, starke UV, passende Beckendekoration, mit Rückzuggelegenheiten für alle Fische bzw. „angepasster Fischbesatz" sind schon die halbe Miete. Vor ein paar Wochen hing mein Punkgesicht-Doc wie ein Streuselkuchen in den Ecken. Ganz dunkel und voller Punkte. Ich wollte ihn schon erlösen - er wollte aber nicht;-). Nach zwei Wochen schwamm er wieder durchs Becken, als wäre nicht gewesen.

    Hi Werner,


    von den Spaghettis habe ich gefühlte 18Millionen Stück im Bodengrund. Sie scheint keine Fressfeinde zu haben. Wenn ich sie im Freiwasser verteile, spucken alle Fische, welche die Würmer vernaschen wollten, die Viecher schnell wieder aus. Die Falterfische spielen auch nur mit den Würmchen. Vielleicht lutschen sie die dünnen Ärmchen ab???. Ich habe teilweise 10cm hohen, sehr feinen Bodengrund für meine Lippis und Zylinderrosen und keine schwarzen Zonen im Sand. Vielleicht sind das die Chiatulidea mitschuldig.



    Gruß Dietmar

    Smart Devices, vernetzte Geräte, haben auch so ihre Tücken.....

    WLAN oder Bluetooth liefern keine absolute Sicherheit.


    Gruß

    Hajo

    Doch, so sicher wie russisches Roulette mit 6 Revolvern. Ich habe min. 4 Stück unzuverlässig WLAN/Bluetooth Hardware im System. Den Support kannste bei allen in die Tonne klopfen. Nicht unfreundlich, aber unfähig. Der Gummiring ums Handgelenk ist nicht die schlechteste Idee. An jedem Handgelenk vier verschiedene Farben ...... irgendwie auch doof :smiling_face:



    Gruß

    Dietmar

    Hi Fabian,


    nicht, dass ich wüsste. Ich habe schon immer Stichodactyla in meinen Becken. Bei einem Bekannten hat mal eine Teppichanemone eine Percula gefressen, nachdem der Bekannte versucht hat ,den Anemonenfisch in die Anemone zu schicken. :fearful_face: :nauseated_face: Das Gesicht des Fischkillers (eigentlich :rotewange: ein Weichei) werde ich nie vergessen.


    Wenn es schonmal Leichen im Becken gibt, bekommt sie die Anemone. Auch 20cm Docs sind kein Problem für sie. Einen Forellenkopf haben ihr die Anemonenfische abgenommen. Ich wollte ihn aber auch nicht fressen :smiling_face:


    Gruß,

    Dietmar

    Hi Fabian,


    die S.haddoni in der sie wohnen, hat manchmal einen Durchmesser von 70 cm, meist ca. 50 cm. Wenn Anemone den anderen Korallen zu nahe kommt, lege ich schonmal einen Stein oder eine Muschelschale als Vernesselschutz dazwischen. Meistens ist die Anemone dann beleidigt und zieht sich zurück. Nach einer Stunde ist dann alles wie vorher, nur mit neuem Stein. Die Anemonenfische kommen dann auch wieder aus der Deckung.


    Meine Anemonenfischfrau hat doch ca. 10cm Gesamtlänge. Ich dachte sie ist viel kleiner. Sie ist aber ein ganz netter Brümmer geworden.


    Steine und andere Fremdkörper werden auch aus der Anemone verdrängt.


    Die Anemone selber ist so ein blass grüne haddoni. Ich hatte damals klitzeklein eingesetzt um zu schauen, ob ich Anemonen halten kann. Das hässliche Entlein ist jetzt min. 5 Jahre bei mir. Alle blauen, rote und neongrüne S. haddonis haben es nicht überlebt.


    Gruß

    Dietmar

    Guten Morgen Klaus,


    nein, ich habe aus Zeitmangel noch nicht versucht, Anemonenfische zu züchten. Ich werde schon ungeduldig beim Artemia züchten. So groß wie Premnas werden sie nicht. Im Lex steht, dass die Fische 8-10cm groß werden. Ich würde meine höchstens 7cm schätzen. Theoretisch sind sie ausgewachsen.



    Gruß

    Dietmar

    Hallo Klaus,


    die beiden A. nigripes laichen in Dauerschleife. Manchmal haben sie sogar 2 Gelege. Angst haben sie nur vor mir. Früher die A. percula haben mich auch schonmal gebissen. Andere auch. Aber die nigripes verschwinden in der letzten Ecke im Becken, wenn ich der Anemone zu nahe komme. Vor Fischen haben sie NULL Angst. Die Doktoren, recht große, dürfen die Algen in der Nähe der Anemone nicht futtern. Manchmal ist ihr Revier recht groß. Andere Anemonenfische, welche ca. 50cm neben ihnen wohnten, wurden meist in Ruhe gelassen. Manchmal gehen sie meinen letzten A.percula 150 cm Wasserlinie in einer Kupferanemone besuchen. Der Besuch ist aber recht friedlich.


    Schönen Gruß

    Dietmar

    Hi Stefan,


    bei mir hat es auch nicht funktioniert (Gen 1 und 2 an einem Controller). Ich weiß auch nicht, ob man die Gen1 WLAN-fähig machen kann. Phillips hat, hat nicht auf meine Fragen geantwortet und meine Dealer des Vertrauens sind im Ruhestand. Wenn ich nochmal mehr Zeit habe, gehe ich der Sache nochmal nach. Vielleicht bekommst du ja hier eine brauchbare Antwort.


    LG


    Dietmar

    Moin,

    Chelmon ans Futter bringen kann tricky sein. Was bei mir funktioniert hat sind rote Mückenlarven und Muschleln direkt aus der Schale ( danke Hajo :wink ). Ich habe auch noch einen Futterball aus Kunststoff, da kann man dann das FroFu reinpacken und der Schelm kann es durch die Löcher rauspicken.

    Hi Stefan, meine haben letzte Woche die Reste aus den eigentlich für heute vorgesehenen Austern gefuttert. Sie waren ganz wild darauf.

    Bisschen verhungert sieht der Chelm schon aus. Wenn dein Becken groß genug und eingefahren ist, würde ich ihn sofort ins Hauptbecken verfrachten. Da kann er wenigstens etwas an den Steinen knabbern und sich dann an Wasser und Brot gewöhnen. Eingefallene Rücken sind kein gutes Zeichen.


    Gruß

    Dietmar

    Moin,

    Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, was ich mit meinem Schwamm machen soll. Ich würde aber mal die Salzsäure ausprobieren wollen. Wie weit müsste die denn verdünnt sein, um noch zu wirken??

    Hi Stefan, ich denke, den oder die Steine, wenn sie nicht sehr sind, eliminieren :-). Ich hatte den fiesen Schwamm auch. Alles Brauchbare vom Stein ab basteln und weg damit . Aus den Augen aus dem Sinn. Die überwucherten Korallen mögen auch keine Salzsäure.

    Hi,


    ich hoffe, ich habe einen lieben Ohrenschwamm. Ich habe auch noch einige andere. Am häufigsten ist der schwarze Spargel in hellen Bereichen sowie selbiger weiß, in dunkeln Bereichen. Orange und gelbe Schwämme findet man nur mit Taschenlampe in dunklen Ecken. Ich weiß auch nicht, welche Schwämme der Pfauenaugenkaiser frisst.


    Hier der violette Ohrenschwamm wurde mir vor Jahren von einem weiblichen Forenmitglied zugesendet. Rein ins Becken und am nächsten Tag war der Schwamm natürlich futsch. Ca. ein Jahr später tauchte er wieder auf. Mittlerweile wächst er an ein paar Stellen im Becken. Leider nur im hinteren Bereichen. Er ist nicht gut zu fotografieren und nicht gut im Verteidigungsfall zu vernichten.



    Gruß

    Dietmar

    Vliesfilter und Schwamm passen nicht zusammen, nach einem Vliesfilter ist für den Schwamm nix mehr übrig

    Hi Rüdiger, sage das nicht meinen Schwämmen. Das sind nämlich die einzigen, die immer wachsen. Das Filterbecken mit dem Vlieser, indem nur geviestes Wasser durchläuft, muss regelmäßig von den kleinen Röhrenwürmern befreit werden. Es ist eigentlich der Lanthan-Filter. Ein 27cm-40Gramm-Rolle hält 6 Wochen bei einer Durchströmung mit ca. 8000 Litern.

    Servus Wolfgang,


    mangels Langeweile habe ich leider kein Foto von dem Naschkrebs gemacht. Der Einsiedler ist schon einige Zeit im Becken. Ich habe ihn vor ca. 2-3 Jahren als Beifang mit einer Koralle importiert. Er ist immer noch klein (2-3cm), rot und hat weiße Streifen.


    Gruß

    Dietmar

    ..... und mein Einsiedler, welcher im Sommer noch so viele schöne Häuschen aus dem Urlaub mitgebracht bekommen hat, hat jetzt ein neues Schneckenhaus auf dem Buckel, ein leeres Neues auf Reserve und malträtiert die nächste Schnecke. Jetzt ist er im Filterbecken, der olle Feinschmecker :-)!



    Gruß

    Dietmar