Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Beratung Strömungspumpen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beratung Strömungspumpen

      Liebe Foris,

      ich bräuchte mal eine Aufklärung in Sachen Strömungspumpen.
      Derzeit werkeln zwei Tunze Stream 3 jeweils links und rechts vom Ablaufschacht. Ich bin aber noch nicht 100%ig zufrieden mit der Strömung und möchte daher den Versuch mit dem Orca-System von @reefspy_de wagen.
      Für das Orca-System habe ich eine möglichst LEISE, leichte und günstige Strömungspumpe gesucht.
      Nun wurde in einem anderen Thread die Aqua Medic Smartdrift empfohlen als unhörbar (da werde ich als Geräuschnazi natürlich hellhörig!).
      Nach einiger Google-Recherche habe ich herausgefunden, dass wohl die Pumpen von AI, Aqua Medic und Jebao alle baugleich sind und sich sogar mit der gleichen Software steuern lassen.
      Da die Pumpen alle ursprünglich von Jebao zu sein scheinen, habe ich versucht, herauszufinden, welches die neuesten Pumpen der Serie sind. Hier wird es aber unübersichtlich. Vielleicht kennt sich jemand mit den Pumpen aus und kann mir einen Tipp geben, welche Pumpe ich kaufen sollte:

      Aqua Medic Smartdrift 7.1 = 10.000 Liter pro Stunde / App steuerbar
      Jebao MLW 20 = 10.000 Liter pro Stunde / App steuerbar
      Jebao SLW 20 = 10.000 Liter pro Stunde
      Jebao ALW 20 = 10.000 Liter pro Stunde / App steuerbar
      AI Nero 5 = 11.356 Liter pro Stunde / App steuerbar

      Was ist denn genau der Unterschied? Die sehen alle gleich aus, kosten aber unterschiedlich viel...

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Hallo Rüdiger,

      am Wochenende kam die Smartdrift 11.1. Ich habe die Stream rausgeschmissen, ebenso die Ecotec MP40.
      Die Smartdrift 11.1. macht eine schöne, breite Strömung. Die läuft jetzt (75%) zusammen mit einer Jebao SLW20 und es reicht vollkommen aus (500 Liter). Du hast Recht, die sind eigentlich baugleich.
      Allerdings finde ich die Jebao von der Befestigung her sehr schlecht. Der Magnet ist zu schwach und so passiert es sehr häufig, dass sich die ursprüngliche Ausrichtung selbstständig verändert. Bei der Smartdrift ist das etwas anders gelöst, die bleibt dadurch in Position.
      Zur Lautstärke. Ich bin recht empfindlich und die Jebao kann man nicht hören, wenn man nicht gerade mit dem Ohr 20cm vor der Pumpe steht. Die Smartdrift ist auch sehr leise, aber sie macht noch Laufgeräusche. Ich meine, das war bei der Jebao auch so am Anfang.
      Auf jeden Fall habe ich folgendes Video im Internet gefunden:
      So ähnlich klingt es bei mir auch, nur dauerhaft, da ich kein Pulsbetrieb mache. Wie sich herausstellt hat, hat das Video Sebastian hier aus dem Form(svox) erstellt. Er meinte, das Geräusch ist bei ihm irgendwann verschwunden, allerdings nicht nach Tagen, eher Wochen.
      Ich werde heute nochmal versuchen, minimal mit Vaseline nachzuhelfen.
      Da die Pumpe im Grunde baugleich ist mit den Jebaos, gehe ich davon aus, dass sie nach dem Einlaufen praktisch nicht hörbar ist.
      Auf jeden Fall klingt es jetzt schon deutlich leiser, das Rauschen der Stream ist weg. Die Ecotec ist zwar auch sehr leiste, aber das Außenteil, wo der Motor verbaut ist, ist deutlich hörbar (Lüftergeräusche).
      Wenn die Laufgeräusche der Smartdrift weg sind, sollte es ein Traum sein!
      Die Nero 5 hatte ich auch mal angeschaut, da habe ich aber zu viele Beschwerden bezüglich der Lautstärke gelesen.

      Grüße

      Chris
    • Oh Gott, wenn die wirklich so doll zu hören ist, dann schicke ich die sofort zurück und lebe mit den Streams.

      Die Streams laufen beide auf 50% im Pulsbetrieb und sind für mich nicht zu hören. Leider sind sie durch ihre Größe nur unauffällig zu platzieren, wenn ich die hochkant mit der Umlenkhaube direkt neben den Ablaufschacht platziere.
      Dadurch kommt aber zu wenig Strömung in der Mitte am Boden an (wo meine ganzen azoo-Gorgonien stehen) oder - wenn ich aufdrehe zu viel Strömung im Rest des Beckens.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Alle Unterwasserpumpen haben das Problem, dass man die Kommutierungsgeräusche sehr gut hören kann. Bei manchen weniger, bei anderen mehr. Irgendwie wünsche ich mir die alten Tunzeturbellen zurück, wo der Motor aus dem Wasser ragte und nur die Turbine unterwasser lag. Auch wenn wir heute W-Lan, Puls-Intervall, Nachtabsenkung, Strömungssimulationen und Tralala bei Strömungspumpen-Steuerungen integriert haben, wirklich verbessert hat sich Strömungsproblematik nicht.
      Am 300 x 60 x 50 cm Neben Becken laufen bis jetzt mehgr als 10 Strömungspumpen von Jebao. Und ist immer noch zu wenig Strömung. Für den Preis was eine Jebao kostet, wirklich gute Pumpen, aber alle haben das Problem, dass sie je nach Verschmutzung-Verkalkungsgrad, massiv in der Leistung nachlassen. Nach 4-8 Wochen, ( je nachdem ) muss man die gründlich reinigen, weil nur ein Hauch von Strömung raus kommt.
      Nur bei den PantaRhei Strömungspumpen hat man diese Nachteile nicht so gravierend. Da reicht eine Reinigung alle 6 Monate. Kosten allerdings auch gut Geld. Dafür schaffen sie locker 300 cm zu beströmen, das kann keine Jebao, auch nicht die großen 30er.
      Eine 6255 Tunze Stream war ganze 5 Minuten bei mir am Becken, dann flog sie wieder raus. Das Rattern war nicht auszuhalten. GIng dann zurück zum Service.

      Mit einem Closed Loop System hat man das nicht, man ist allerdings nicht so flexibel, vor allem fehlt Oberflächenströmung sowie brauchbare 10 Volt analog-Steuerungen.

      Ich werde jetzt mal versuchen, die alten Turbinentechnologie mit den heutigen DC Motoren zu klonen und mit speziellen Impellergeometrien, leistungsstarke Strömungspumpen zu designen. Wenns funktioniert, stell ich die Prototypen hier vor. die Anforderungen sind ganz klar : ich will nix hören von den Pumpen, auch keine Pulsgeräusche.

      Grüße ... KLaus

      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Hallo,

      man muss aber unterscheiden. Kleinere Becken kann man schon sehr leise bekommen. Ich habe mal eben alles ausgeschaltet, die Jebao SLW 20 ist einfach nicht zu hören.
      Trotz etwas Vaseline ist die Smartdrift noch deutlich zu hören, ich habe jetzt mal vorsichtshalber Aqua Medic angeschrieben. Man muss halt sehr aufpassen, ob anfängliche Geräusche nach dem Einlaufen weggehen oder ob die Pumpe nicht ganz in Ordnung ist.
      Bei meinen zwei Stream 3 ist eine deutlich lauter, die hätte ich am Anfang besser zurück gegeben. Die Stream 3 sind bei 30-40% eigentlich auch sehr leise, ist an sich schon eine gute Strömungspumpe.
      Durch den ganzen Umbau höre ich jetzt die Rückförderpumpe ziemlich deutlich. Bin dann doch froh, wenn ich meine Markenpumpe wieder aus der Reparatur bekomme. Die liegt jetzt schon seit 3 Tagen bei euch in der Firma, Klaus, arbeitet ihr immer so langsam? :ironie:

      Grüße

      Chris
    • argonaut schrieb:


      Bin dann doch froh, wenn ich meine Markenpumpe wieder aus der Reparatur bekomme. Die liegt jetzt schon seit 3 Tagen bei euch in der Firma, Klaus, arbeitet ihr immer so langsam? :ironie:

      Hi Chris,

      eigentlich ist RE bei Reparaturen extrem schnell. Leider hat die Post keine Pakete abgeholt. Ich glaube, die haben gerade ihren Streik beendet. Da liegen seit 4-5 Tage Pakete zur Abholung am Tor.

      Grüße .... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hallo Rüdiger,

      ja bei mir läuft sie super leise. Am Anfang, siehe Video, war ich aber auch wenig begeistert und habe daraufhin das Video gemacht und es an AquaMedic gesendet. Komischerweise konnten die keine Geräusche vom Video hören boten mir aber an das ich die Pumpe einschicke und sie sich die ansehen. Da ich aber darauf keinen Bock hatte, habe ich sie laufen gelassen und lasse sie im Sinus Betrieb laufen bei 75% bzw auf der anderen Seite auf 85%.

      Ich bin sehr zufrieden.

      Was die Jebao betrifft dachte ich eigentlich das die Halterung eine andere ist. Die Jebao sieht zumindest so aus als könnte man dort den Winkel nicht einstellen. Mit der SmartDrift kann man den Magneten etwas drehen und dann z.B. etwas nach oben oder unten richten. Das gefiel mir besser, deswegen habe ich nicht die Jebao genommen (habe aber die RF Jebao MDC 6000 mit der ich auch sehr zufrieden bin). Auch konnte ich die SmartDrift nicht mit der Jebao App steuern. Das ging bei mir nur mit der AquaMedic App. Habs allerdings nicht lange probiert, nur kam es mir daher vor als gäbe es auch dort Unterschiede.


      Ruediger schrieb:

      Jebao MLW 20 = 10.000 Liter pro Stunde / App steuerbar
      Jebao SLW 20 = 10.000 Liter pro Stunde
      Jebao ALW 20 = 10.000 Liter pro Stunde / App steuerbar
      Jedes Jahr gibts neue Pumpen von Jebao.
      SLW 20 die älteste
      MLW 20 neuer mit Controller den du Manuel oder per App steuern kannst
      ALW 20 ganz neue Version mit einem Controller der nur über App steuerbar ist.
      Ich meine gelesen zu haben das MLW und ALW aber gleich sein soll bis auf dem Controller.
      Grüße,
      Sebastian

      Tagebuch:

      550l Raumteiler

      Hauptbecken: 550L - 130x70x60cm
      Technikbecken: 155L - 80x54x36cm
    • Ofshore schrieb:

      Ich suche schon lange nach dem Strömungskonzept -es ist schwierig

      Ich suche schon lange nach dem heiligen Gral der perfekten Strömung.
      Gerade ist das erste Hybridbecken in Betrieb gegangen zum testen. Es läuft gerade als Prototyp mit Korallen und Fischen.
      Hier kommt auch erstmalig unter Realbedingungen das neue PantaRhei Rohrpumpenkonzept zum Einsatz.
      Mega leise, man hört faktisch nichts. Die vor-und rückwärtslaufenden Rohrpumpen sind genial. Sind mir nur noch etwas zu schwach auf der Brust, da muss PantaRhei noch mal nachsetzen.
      Mit der Programmierungssoftware lassen sich ungeahnte Strömungsbilder erzeugen.
      Sogar Kreisströmung ist möglich
      Das Konzept steht, muss nur noch angepasst und etwas verbessert werden.
      An einem zweiten Prototyp wurden 2 x RD5 Pumpen verwendet, das Becken geht demnächst in Betrieb.
      Der nächste Prototyp ist schon in Planung, der bekommt noch zwei zusätzliche Strömungspumpen links und rechts in die Ablaufkammer gepackt für Oberflächenströmung die zusammen mit den CL Pumpen laufen. Im Gleichschritt oder gegenläufig.













      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Yep Klaus jetzt bist du Rentner!

      Aber Du bist und bleibst ein Tüftler, so wie ich. MEGA

      Mein erstes Meerwasser Becken habe ich 1978 aufgebaut und versucht in die Gänge zu bekommen.

      Noch was, 1999 habe ich ein 800l Becken in Betrieb genommen mit einer Förderpumpe mit ca. 8000l pulsierend und 2 Auslässen. Zusätzlich hatte ich damals 2 Eheim Pumpen als Gegenströmung mit Schaltuhr und wurde ausgelacht.
      Was ist heute? Wieder da wo man vor über 20 Jahren schon war.

      Klaus Respekt!
      Gruß der Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ofshore ()