Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Erste icp - SPS gehen ein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erste icp - SPS gehen ein

      Hallo, leider schaffe ich es einfach nicht, SPS dauerhaft zu pflegen und die Wasserwerte in Ordnung zu halten.

      Ich denke, mein Equipement ist mehr als ausreichend, der Fehler muss also bei mir liegen :D . Ich habe ein reefer 250, beleuchtet wird mit der straton, 2 gyre dienen als Strömungspumpen. Im Technikbecken ist außer der Rückförderpumpe nur der Heizstab, ein bubble magus-Abschäumer und ein Aktivkohlefilter. Als Dosierpumpe ist eine h2ocean P4 pro im Einsatz, gefahren wird mit sangokai. Gestein ist eine Mischung aus rrr und Riffästen aus Riffkeramik, der Sand ist ATI Fiji white sand. Salz schon immer professional sea salt von fm.

      Besatz ausschließlich Nachzucht-Fische, je 2 Tangfeilen, fridmanii und Pyjama-Kardinalbarsche, Schnecken, 1 Seeigel.

      Das Sterben der Korallen hat begonnen, als ich im Februar in Urlaub war und ausgerechnet dann die Rückförderpumpe kaputt gegangen ist. Seitdem komme ich auf keinen grünen Zweig mehr. Eine Kombination aus Fadenalgen und Cyanos konnte ich jetzt endlich zurückdrängen -denke ich zumindest -, indem ich die Strömungspumpeneinstellung verändert und das Licht reduziert habe (nur noch 8 Stunden pro Tag, kaum Rot- und Grünanteil).


      Jetzt die Wasserwerte: Da stimmt gefühlt gar nichts. Iod, Zink, Nickel, Mangan etc. viel zu hoch. Ich lade die icp mit hoch. Phosphat und Nitrat messe ich mir Hanna-Checker. Nachdem ich die icp erhalten habe, habe ich jetzt innerhalb von zwei Wochen insgesamt 80 Liter WW gemacht. Nitrat-und Phosphatwerte muss ich nachliefern.

      Link zur icp: lab.faunamarin.de/de/share/analysis/33593

      Hat jemand eine Idee, wie ich das Aqua wieder ins Lot bringen kann? Weitere WW, um die zu hohen Werte abzusenken? Wann sollte ich die nächste icp machen? Was sollte in Ordnung sein, bevor ich wieder neue SPS einsetzen kann?

      Über Ideen, Anregungen, Meinungen würde ich mich sehr freuen! Ich liege das Hobby, aber gefühlt ständig tote Korallen rausfischen ist deprimierend.

      Liebe Grüße

      Bettina
      Liebe Grüße Bettina
    • Hallo Bettina,

      so schlecht sehen die Warte der ICP gar nicht aus, deshalb würde ich keine Panik machen, sondern lieber systematisch vorgehen. Die erhöhten Werte bei Zink und Nickel können auf rostenden Stahl hindeuten, etwas, was durch Salzwasser angegriffen wird und die Stoffe ins Aquarium abgibt. Teilweise kann dies durch Spritzwasser geschehen und später über Verdunstung, Kondensation und Zurücktropfen ins Aquarium, etwa bei der Lampe, die eigetnlich gar nicht im Wasser ist oder mit dem Aquarium in Berührung kommt, oder ein Gerät, was nicht ganz meerwassertauglich ist.

      Kontrolliere auch ruhig, ob Du Ursache und Wirkung wirklich korrekt in Zusammenhang gebracht hast, z.B. die Algen/Cyanos und die Strömung. Häufig hängt genau dieses ungewünschte Wachstum nämlilch auch vom pH-Wert ab, der oft nicht gemessen wird, bei wenig Lüftung im Winter aber deutlich sinkt durch das Kohlendioxid in der Luft.
      Abhilfe wären z.B. Kalkwasser oder Atemkalk an die Lufteinsaugung des Abschäumers anschließen.

      ich würde vor allem regelmäßig Wasserwechsel jede Woche machen, um das Becken zu stabilisieren. Gleichzeitig etwas engmaschiger kH, Phophat, Dichte, Temperatur messen und diese Werte so gleichmäßig wie möglich steuern.

      Wenn das funktioniert kannst Du neue SPS einsetzen. Nimm erst mal relativ einfache wie eine Milka oder Montipora.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Sandy,

      vielen Dank für deine Antwort!

      Tatsächlich rosten die nachgekauften (Original-) Scharniere des Unterschranks von red sea. Da müsste ich schauen, wie ich die versiegelt bekomme.

      ph-Wert Messe ich tatsächlich nicht. Evtl. gibt es da nachts Probleme, da wir einen sehr luftdichten Neubau haben und das Aqua in meinem Büro steht, das nachts und an Wochenende nicht gelüftet wird.


      Okay, ich werde auf die Grundlagen achten - tatsächlich habe ich zufällig rausgefunden, dass meine Spindel 1.024 anzeigen muss, damit der richtige Wert 1.023 eingehalten wird.

      Eine Milka ist seit ca. 2 Wochen drin und funktioniert auch. 2 andere SPS sind leider eingegangen. Kann es sein, dass die wegen zu geringem Licht (da runtergeregelt) so schnell ausgeblichen sind?

      Auch zeigt die hydnophora keine Polypen, genau wie die neue Bartkoralle :wacko: . Wobei ich da jetzt gelesen habe, dass da evtl. die Feilen dran knabnern.
      Liebe Grüße Bettina
    • Hallo Rüdiger,

      heute gemessen: Kh zu hoch mit 8,6, ich habe sofort die kh-Zugabe reduziert.


      Phosphatmessung heute bei 0,38. Vor zwei Wochen hatte ich das letzte Mal gemessen, da war er noch bei 0,07 ?( . Der schwankt total.

      Datum Nitrat Phosphat

      17.8.: 0.33 4.4
      20.8.: 0.15
      26.8.: 0.04 4.11
      16.9.: 0.07 lt. icp Gesamtphosphat 0.13 (!?)
      dann die knapp 100 Liter WW bis heute
      25.9.: 0.38
      Liebe Grüße Bettina
    • Hi Bettina,

      Ich vermute, dass der hohe KH-Wert die Korallen stresst und sie deshalb die Polypen eingezogen haben.
      Der PO4-Wert ist für SPS Korallen ein wenig zu hoch. Schwankungen mögen die leider auch gar nicht.
      Wichtig wäre jetzt, dass du einen stabilen Wert hinbekommst, der auch glaubwürdig ist (evtl. mal mit Referenz gegenprüfen).
      Womit misst du?

      Stickstoff würde ich mal im Auge behalten, der ist recht niedrig (wenn man das Verhältnis zu Phosphat sieht).

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Und hier hast Du schon einen guten Verdächtigen, warum es bei empfindlicheren Korallen nicht so funktioniert: zu stark schwankende Werte gerade bei kH und Phosphat mögen empfindliche SPS gar nicht.

      Messe regelmäßig, seie Misstrauisch, ob die Werte auch wirklich stimmen. Gleiche sie deshalb mit einer Meerwasserreferenz ab.

      Bevor Du an empfindlichere Korallen gehst würde ich erst zusehen, dass die Schwankungen deutlich reduziert werden. Dieser innere Schweinehund bei regelmäßigen Pflege- und Messmaßnahmen ist für viele Probleme bei Aquarien verantwortlich. Wenn Du den Korallen gleichmäßig gute Bedingungen bieten kannst wirst Du merken, dass viele Probleme sich wie von selbst erledigen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Danke für eure Antworten.

      Ja, mit den Schwankungen habt ihr absolut Recht. Das Problem z.b. beim Phosphat ist, dass ich mir den Anstieg nicht erklären kann. Ich hatte ehrlich gesagt gedacht, dass er nach den WW tendenziell zu niedrig ist.

      Mit ist noch eingefallen, dass ich erst vor ca. 4 Wochen Sand eingefüllt habe, allerdings nur ganz wenig, noch keine 5 mm Deckhöhe insgesamt.

      Ich messe mit dem Hanna Checker Nitrat und Phosphat, mit den Farbtests komme ich nicht zurecht.

      Ich meine, ich habe die Referenz von ati. Da ist Phosphat und Nitrat aber nicht mit drin, soweit ich weiß.

      Edit: Grade gesehen, die Referenz von fm hat Nitrat und Phosphat,werde ich mir besorgen.
      Liebe Grüße Bettina
    • Hallo Bettina,

      lupita schrieb:

      Mit ist noch eingefallen, dass ich erst vor ca. 4 Wochen Sand eingefüllt habe, allerdings nur ganz wenig, noch keine 5 mm Deckhöhe insgesamt.
      umso besser, dann kannst Du ihn nämlich auch wieder ganz schnell entfernen. Sande wie der ATI Fiji White sind zwar am Anfang schön weiß, werden dann aber grau und haben mit Fiji-Sand rein gar nix zu tun. Aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung (Kalkbruch) machen solche Sande nur Probleme wie Ausfällungen, Phosphatdepots, etc.

      Gruß, Thomas
    • Zanclus schrieb:

      Hallo Bettina,

      lupita schrieb:

      Mit ist noch eingefallen, dass ich erst vor ca. 4 Wochen Sand eingefüllt habe, allerdings nur ganz wenig, noch keine 5 mm Deckhöhe insgesamt.
      umso besser, dann kannst Du ihn nämlich auch wieder ganz schnell entfernen. Sande wie der ATI Fiji White sind zwar am Anfang schön weiß, werden dann aber grau und haben mit Fiji-Sand rein gar nix zu tun. Aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung (Kalkbruch) machen solche Sande nur Probleme wie Ausfällungen, Phosphatdepots, etc.
      Gruß, Thomas
      Okay, gut zu wissen. Welchen Sand empfiehlst du?

      :) Bettina
      Liebe Grüße Bettina
    • Hallo, ich wollte euch mal auf dem Laufenden halten:

      Durch Wasserwechsel habe ich den Phosphat-Wert auf immerhin 0,15 gebracht und kann ihn auch halten. Die noch überlebenden SPS (eine Milka, eine hystrix, eine hydno) wachsen nicht großartig, sind aber noch am Leben. Gonios und andere LPS stehen gut da, finde ich.

      Die Straton läuft mittlerweile wieder auf 60% mit der Shallow reef-Einstellung, allerdings kommen jetzt Cyanos auf dem Boden. Sand habe ich doch noch draußen gelassen. Die Riffäste habe ich rausgeschmissen, ich hatte den Eindruck, dass die Probleme mit deren Einbringen begonnen haben, wenn auch der Stillstand der Rückförderpumpe den größten Schaden verursacht hat.

      Jetzt bin ich auf der Suche nach weiteren Korallen, bisher leider vergeblich. Falls zufällig jemand eine Enzmann, eine wirklich gelbe Turbinaria und eine weiße/silberne SPS zur Abgabe hat, gerne PN :)
      Liebe Grüße Bettina
    • Hallo, mit einer Tubinaria gelb , könnte ich dienen.
      Leider weiss ich nicht wo dein Standort ist ?
      Ich weise immer wieder darauf hin ,in den Avatar wenigstens eine PLZ oder einen Anhaltspunkt zu geben wo man Wohnt ! Datenschutz hin Datenschutz her ;)

      Bild steht auf dem Kopf, falsch aufgenommen ;)
      Bilder
      • 8D7B25DE-BB8A-41F0-B628-D7C80303521C.jpeg

        2,25 MB, 3.200×2.400, 32 mal angesehen
      Gruß
      Reiner
    • Hallo Bettina,

      ich sehe hinsichtlich deiner ICP 3 Werte kritisch die definitiv behoben werden sollten, den Jodwert, KH sowie Phosphat. Diese 3 Werte müssen miteinander korrespondieren.

      Wie hast Du denn herausgefunden dass Deine Spindel die 1.024 anzeigen muss - um auf 1.023 zu kommen ?

      Es ist nun wichtig, langsam & stetig gegen zu wirken, sowohl auf den KH als auch den Phosphatwert bezogen - Jod verflüchtigt sich schnell (dosierst Du dass Sangokai Jod/Flourid?). Ich würde nun wöchentlich einen WW von 15-20% empfehlen, dabei die Werte wie Ca, MG, KH und Nährstoffe vermehrt messen.

      Den Algenwuchs führe ich in Verbindung mit dem sehr hohem Jodwert zusammen. Verbinde den WW mit gleichzeitigem absaugen der Algen.



      Ich pflege seit dem ich dieses Hobby begonnen hatte ausschließlich Acroporen, Arten wie Tenuis, Spathus, Mille, Speciosa und Echinata.
      Das Becken konstant zu halten ist der Schlüssel zur erfolgreichen SPS Pflege, schwankende Werte hingegen quittieren die meisten mit der Gewebsauflösung.



      -> Da mittlerweile doch ein paar Tage vergangen sind seit dem ersten Post, hast Du mittlerweile eine neue ICP machen lassen ? Wie stehen die Werte denn aktuell ?

      Grüße, Timo
    • Hallo Timo,

      danke für dein Feedback. Hier der aktuelle Stand:

      Durch häufige WW von je 20 - 30 Litern (und Entfernen des Sands und der Riffäste?) sind die Werte mittlerweile bei KH=7,3 (Salifert) und Phosphat bei 0,6 (Hanna). Ob sie stabil bleiben, muss ich natürlich erst sehen. Auch die Zugabe von Jod habe ich, wie du gesagt hast, seitdem gestoppt. Ich denke, durch das Reduzieren des Lichts ist der Verbrauch von allem so stagniert, dass die Werte sich erhöht hatten und ich habe es nicht früh genug bemerkt. Mittlerweile läuft die Straton wieder auf 65% Shallow Reef.

      Dass die Spindel einen zu hohen Wert anzeigt, mache ich an 2 Punkten fest: Sie zeigt sowohl bei der Referenzlösung von ATI als auch bei einer Dichtemessung, die ich von Wasser einer Korallenlieferung genommen habe, 1,026 an. Was echt seltsam ist, denn dann müsste die Anzeige nach oben verrutscht sein, nicht mal nach unten. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum die Spindeln nicht außen zusätzlich mit einer Einkerbung versehen werden, die bei 1,023 gemacht wird. Damit wäre man unabhängig von dem innenliegenden "Papierröllchen".

      Eine weitere ICP habe ich noch nicht gemacht, damit wollte ich warten, bis sich die Werte stabilisiert haben und sie dann nochmal überprüfen.

      Momentan läuft es - auf niedrigem Niveau ;) - ganz gut. Ich mache ein Foto und stelle es hier ein, wenn ich am Samstag Scheiben geputzt habe :D .
      Liebe Grüße Bettina
    • Seufz. Nitrat ist wieder von 0,06 auf 0,2 hochgeschnellt. Gleichzeitig musste ich die kh- und ca-Zugabe reduzieren, um die Werte stabil zu halten, wobei ich beim ca etwas zu spät reagiert habe.

      Außerdem hat der Abschäumer hat eine Woche lang so gut wie nichts abgeschäumt, jetzt habe ich ihn stärker eingestellt.

      Heute habe ich dann Mulm abgesaugt, der sich wieder in Massen angesammelt hatte und dabei 10% Wasser gewechselt.

      Irgendwann müssen die Werte sich doch stabilisieren.
      Liebe Grüße Bettina
    • du meinst sicher phosphat und nicht nitrat.

      Ohne jetzt den ganzen tröt gelesen zu haben würde ich spontan mal drei aspekte ansprechen, einfach weil das grade beim ersten betrachten direkt so auf mich wirkt.

      Licht: auf den bildern wirkt das sehr dunkel. Das kann auch durch den bare bottom kommen. Veralgter boden schluckt licht

      Filterung: das wasser wirkt sehr trüb. Das mögen korallen nicht so und auch das würde licht schlucken.

      Strömung: wenn sich soviel mulm ansammelt ist die strömung nicht optimal ausgerichtet und vermutlich auch zu wenig. Man sieht sowas auf den bildern normal nicht richtig, aber wenn ich mir deine pinniggorgia ansehe, ist da nicht viel strömung vorhanden.
      LG, Sven
    • Linkstein schrieb:

      Ich würde als Quellen:
      - zuviel Nährstoffeintrag (Besatz, Futter oder Dosierung)
      - Gammelecken
      - zu niedriger Verbrauch

      Das Korallen klares Wasser brauchen, würde ich widersprechen.
      woran machst du deine aussage fest, dass korallen kein klares wasser brauchen? insbesondere angesichts des themas das sps eingehen???
      LG, Sven
    • Moin,

      ich würde 2-3 mal die woche einen großzügigen WW machen, alle 2 Tage Easylife dosieren, alles an Korallen was so gut wie hin ist rausschmeißen. Dein Becken fährt noch Ordentlich ein, dass braucht noch einige zeit.
      Gegen Rostige Schaniere gibt es.. Aqua Medic Rust Protect bei Mrutzek. Benutze ich hier auch und habe wegen Rostige Schaniere keinen ärger mehr.

      Viele Grüß, René
      Aqua Medic Xenia 130 - 4x Ecotech Radion XR30 G5 Pro (RMS Mount & Diffuser) - 2x Ecotech Mp40wES QD + 2x Ecotech Mp10wES QD -Battery Backup - Ecotech Vectra VM2 - Nyos Quantum 160
    • trübungen entsteehn zumeist durch partikel. das mögen sps überhaupt nicht. bei dem dünnen gewebe mit dem sie ihr kalkskellet überziehen...sps --> klares wasser!
      und die dauerhafte reduktion des lichtanteils ist bei sps auch eher kontraproduktiv.
      LG, Sven
    • ja genau... was sagt uns das?

      ich frage mich gerade,warum mit filtersocken und fliessern so viel geld zu machen ist.
      auch die jahrzehnte lange erfahrung... kommt ja nicht von ungefähr...

      bist in riffgebieten auch schon getaucht? mal live gesehen? ich schon.

      muss man aber nicht glauben. kann jeder machen wie er will.
      LG, Sven
    • Trübung: trüb ist das Wasser im Moment der Aufnahme, weil ich vor dem WW alles abgepustet hatte.


      Jackrum schrieb:

      du meinst sicher phosphat und nicht nitrat.
      Genau, natürlich meine ich Phosphat.

      Licht: Die Straton steht jetzt auf max. 70%, die Aufnahme war aber morgens, da war sie noch am Hochfahren.

      Die Scharniere des Unterschranks sind mit einer Art Klarlack eingesprüht, damit sie nicht weiter rosten.

      Strömung: ich habe momentan 2 tunze drin, müsste nochmal nachschauen, welche es sind.

      Ich habe am Besatz je 2 fridmanii, Pyjama-Kardinalbarsche und Tangfeilen. gefüttert wird einmal am Tag, ich würde sagen auf minimaler Stufe. Aber klar, wenn die Nährstoffe zu hoch sind, ist das evtl. noch zu viel.

      Das Aqua steht jetzt gut ein Jahr, seit dem Ausfall der Rückförderpumpe vor ca. einem halben Jahr läuft nix rund.

      Woher kommt es z.B., dass ein Abschäumer (bubble magus) ohne dass man was ändert, plötzlich nix mehr abschäumt? Ich denke, dass daher die Werte so hochgegangen sind.
      Liebe Grüße Bettina
    • ok. Dann mach mal noch ein bild, wenn sich alles beruhigt hat.das ist dann aussagekräftiger. Nach dem durchpusten war sicherlich auch einiges beleidigt.

      70% mit der straton sind ok. Hab ich auch. Ich hatte am anfang auch bare bottom und mein kumpel meinte dann auch immer, es würde zu dunkel ausschauen. Weisser sand oder eine weisse unterlage reflektiert ungemein und machen das dann auch heller. Vielleicht auch interessant bezgl. thema abschattung bei manchen led.

      Futtereintrag ist das eine. Die fische sollen ja auch nicht hungern. Vielleicht ist die einzeldosis zu hoch. Mulm regelmäßig wöchentlich raussaugen hilft für den hohen po4 nur bedingt. Mulm sollte ja biologisch nicht mehr aktiv sein. Aber es sammelt sich trotzdem einiges an dreck zusätzlich an.
      Deswegen häufiger absaugen. Den as vielleicht mal reinigen und die teile inspizieren. Vielleicht stimmt da was nicht mehr. Falls doch: die effektivsten massnahmen dann: filtersocken/fliesser und einen größeren/besseren abschäumer.

      Wegen der wertecwäre ne aktuelle icp interessant. Die letzte ist vier wochen her? Spuris waren ja zu hoch. Barium und jod auch nicht korrekt. Habs nicht mehr im kopf ob iod zu niedrig oder zu hoch war. Zu hoch --》aktivkohle. Zu niedrig --》 dosieren.
      Achtung bei aktivkohle: kann barium erhöhen. Deshalb packe ich immer so 10 bis 20% aluminiumbasierten po4 adsorber dazu. Das reduziert barium.
      LG, Sven
    • Nitrat habe ich heute nicht gemessen. Muss ich nachholen.

      Ich sauge momentan einmal wöchentlich ab, das ergibt dann den WW von ca. 20 Litern. Der mit Abstand meiste Mulm war im TB.

      Genau, Iod war viel zu hoch, da habe ich die Dosierung bis jetzt eingestellt. Ich wollte wieder damit anfangen, wenn ich einen stetigen Verbrauch an den gemessenen Elementen erkenne.

      Das Aqua ist ein reefer 250 und ich habe nur eine Straton drüber, dafür konzentrieren sich die Korallen aber auch im Bereich unter der Straton. Links und rechts davon ist es natürlich schon recht dunkel.
      Liebe Grüße Bettina
    • ich war heute morgen noch nicht an aqua. ich muss schauen, aber ich glaube, dass der magus gestreikt hat könnte daran liegen, dass sich seine Pumpe nach dem letzten WW zugesetzt hat und deshalb eine geringere bzw. zu geringe Leistung hatte.

      da ich keinen Vliesfilter habe, landet viel von dem durch das Säubern des Aquas aufgewirbelten Mulm im TB.

      Ja, er hat ein Rohr, in dem Blasen aufsteigen.
      Liebe Grüße Bettina