Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Algen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann mir einer sagen ob es Dinoflageaten oder Goldalgen sind.....??? Und was kann man am besten machen zum Becken es hat 112 Liter und läuft seid anfang Juli also noch in der Einfahrphase denke ich hatte vor einem Jahr mein Armarthus 400 aufgegeben wegen Energiekosten hatte damit keine Probleme in der Einfahrphase bin auch kein Anfänger habe 10 Jahre Erfahrung im meerwasser Bereich aber das es so aussieht habe ich nicht erwartet
      Dateien
    • Hallo ???,

      verwendest du zufällig Riffkeramik.
      Kannst du deine aktuellen Wasserwerte posten?
      Du schreibst, dass du seit Juli das Becken einfahren lässt.
      Das macht man in der heutigen Zeit nicht mehr. Je schneller du das Becken mit Korallen besetzt und je mehr Biomasse du in Form von Korallen einbringst, desto stabiler läuft das Becken in der Regel.

      Das sind übrigens ziemlich sicher Cyanos mit einigen anderen Plagen gemischt.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • hm...du hast 10 jahre erfahrung mit meerwasser und fragst danach, welche sorte algen das sind? Du hast keinen testkoffer und kannst nur dichte bestimmen? Und an was für einen testkoffer dachtest du denn?

      Vielleicht ist mir ja was entgangen, aber finde nur ich das seltsam?

      Es ist schwer, dir so zu helfen.
      LG, Sven
    • Ja ich hatte bis letztes jahr ein 400 liter aquarium laufen da hatte ich am anfang nicht diese Algen daher kenne ich sie nicht und das Becken läuft erst seit Anfang Juli und ich hatte alles abgegeben und muss erst nach und nach alles neu holen und an testkoffer meine ich den jbl test lab marin

      Hier mal ein Bild vom Becken was ich hatte
      Dateien
    • vergiss den jbl koffer. Das ist nur ein schätzeisen.

      Scheint in deinem fall ein konglomerat aus diversen plagen zu sein. Zuvorderst cyanos. Exakte bestimmung aller beteiligten mittels mikroskop.
      Wichtig sind jetzt exakte wassrwerte und eine gesamtansich von dem becken. Dann wird man eher sehen, was aus dem ruder läuft.

      Strömung und licht könnten ein thema werden. Womit beleuchtest du wie und wie lange?

      Unterm strich: die tot bzw. überwiegend tot gestarteten becken brauchen einfach recht lang bis sie richtig zum laufen kommen.
      LG, Sven
    • Also du hast einen Haufen Probleme:
      1. die Beleuchtungszeit ist zu lang, es werden maximal 12 Stunden empfohlen, inklusive Morgen- und Abenddämmerung
      2. die Beleuchtung ist - meiner Meinung nach - deutlich zu schwach und dazu falsch eingestellt
      3. die Strömung ist deutlich zu schwach. Die wäre ausreichend für ein Süßwasseraquarium, aber nicht für ein Meerwasserbecken. Für 100+ Liter solltest du mindestens 2x Tunze 6040 einplanen.

      Da du keine Fische zu haben scheinst, frage ich jetzt nicht nach einem Abschäumer.
      Kleiner Tipp für Tests: Hanna Checker für KH, PO4 und NO3 wären meine Wahl.

      Viele Grüße,
      Rüdiger