Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ruhige RFP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn du eine absolut leise Pumpe haben möchtest, die auch konstant ihre Leistung hält und nicht schwankt, empfehle ich dir eine RE RD5-25 Watt. Mit Touchdisplay und LCD Anzeige, die die Drehzahl, Stromverbrauch und Amperleistung anzeigt.
      mit VDL-Normverschraubungen, Silikon-O-Ringen, Titanschrauben, Tempomat auf der Platine, Silikon-Entkopplerfüße, Meanwell Vorschaltgerät usw.... .

      Perfekt für dein 300 liter Becken.

      Grüße ... Klaus

      ( Ps. die neueste Generation hat sogar 5000 Liter Flow bei nur 25 Watt Stromverbrauch )

      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hi,

      falls du etwas Geld sparen möchtest werfe ich mal die "Aqua Medic DC Runner 5.3" in den Ring. Auch hier aus eigener Erfahrung sehr zu empfehlen, sehr leise, sehr Laufstabil und kostet nur die hälfte.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Gruß Ralf / Meexx

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • @ Klaus

      sind die Kabel bei der RD5 wieder fest mit der Steuereinheit verbunden?

      Ich bin sehr froh, dass meine RD3 diesen Hirschmann Stecker hat um die Pumpe von der Steuereinheit trennen zu können.

      Allerdings selbe Leistung (5000 Liter) mit halbem Verbrauch 25W anstatt 50W bringt mich zum grübeln….
      Viele Grüße

      Matthias
      ________________________________
    • Hallo Andy

      was die Pumpen selbst angeht, kannst Du mit RoyalExclusiv und mit AquaBee nicht falsch machen,
      was die Reinigung angeht, hat AquaBee die Nase vorn, brauchst kein Werkzeug.

      Für Dein Vorhaben die 5000er oder die Neue 4000er
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Wuerzig schrieb:

      @ Klaus

      sind die Kabel bei der RD5 wieder fest mit der Steuereinheit verbunden?

      Ich bin sehr froh, dass meine RD3 diesen Hirschmann Stecker hat um die Pumpe von der Steuereinheit trennen zu können.

      Allerdings selbe Leistung (5000 Liter) mit halbem Verbrauch 25W anstatt 50W bringt mich zum grübeln….


      Alle RE Pumpen sind heute mit Steckverbinder lösbar von der Steuerung. Nur die erste Generation der RD3 bis 2018 waren fest verbunden.

      Der Verbrauch der RD5 ist tatsächlich nur 25 Watt. Die impeller und Hydraulik wurden nochmal geändert und auch die Software verbessert. Ich war selbst erstaunt, als die Muster das erste mal am Pumpenprüfstand liefen. Alle Nebenaggegrate bei mir, wie die UV-C, Medienfilter und Förderpumpen der Nebenbecken wurden sofort umgerüstet auf die neue RD5 Eco
      Mit einer Wirkleistung von 25 Watt und Gesamtleistung, also mit Vorschaltgerät knapp 28 Watt und einem Cosphi von 0,99 dürfte die RD5 zur Spitzengruppe zählen was die Wirtschaftlichkeit anbelangt. Das liegt auch am Meanwell Vorschaltgerät, die so ziemlich die teuersten VG´s am Markt sind, aber auch die Besten.

      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Hallo zusammen,

      ich habe die Red Dragon® X Pumpe 85 Watt / 6,5m³ / 12V und bin mit der Lautstärke zufrieden. Ob dir RD5 ECO leiser ist kann ich nicht beurteilen.
      Leider hilft die leise Förderpumpe mir nicht, weil die Strömungspumpen so laut sind.

      Die alten Modelle von AquaMedic waren gut hörbar. Ob sich das geändert hat kann ich nicht beurteilen.

      Schöne Grüße
      Mirco
    • Hmm,

      eventuell geht es ja nur mir so, aber wir Reden hier doch von einem 350L Aquarium vom Andy oder ? Ich gehe mal davon aus das bei allen Abzügen ca 250L im Kreislauf sind. Warum müssen den da 5000 - 8000 L und mehr durch das System geblasen werden ? Mal mein Becken als Beispiel, da sind ca 1000L im Wasserkreislauf und ich fahre das Becken mit einer "Aqua Medic DC Runner 3.3" als RfP und die wiederum auf 50% gedrosselt was bedeutet das ca 1500L/h durch das System gegeben werden, und dazu noch flüsterleise, ich behaupte mal unhörbar, was aber bei jedem anders aufgenommen wird. Dazu kommt dann noch der Preis von 150 Eur .... Ich finde ja dann sollte die doch auch locker für ein 350 L Aquarium funktionieren. Für den Rest der Kohle kann Andy ja dann schöne Korallen Kaufen .-) Die Pumpe läuft bei mir seid 1 Jahr Störungsfrei und wurde bisher nur einmal gereinigt.

      Versteht mich bitte nicht falsch, die RE Pumpen sind tolle Pumpen das steht außer Frage, mir will das nur nicht in den Kopf und möchte einen Denkfehler meinerseits ausschließen. Eventuell muss ich ja mein Gesamtkonzept überdenken.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Gruß Ralf / Meexx

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Es ist ähnlich wie man einen Mercedes nicht ständig mit 200 km/h fährt, sondern wegen dem Komfort. Ich möchte auch stark bezweifeln, dass bei Dir bei 50% Leistung 1500l/h durchgehen, das ist deutlich weniger als Du glaubst. Wenn die Pumpe 1,5m Höhenunterschied zu bewältigen hat, dann kommt bei 50% Leistung nur noch ein Rinnsal oben raus. Schließlich ist die Pumpe angegeben mit 2,7m maximale Förderhöhe. in Deutsch: bei 2,7m Förderhöhe kommt bei 100 % Pumpenleistung gerade ein Rinnsal oben raus.

      Aber mal zu den RE-Pumpen: Statt 150€ zahlst Du 220€ und hast etwas mehr Leistung, wenn Du feststellst, dass es bei Dir eben nicht reicht. 70€ reichen nicht mehr weit, wenn man Korallen kaufen möchte, das habe ich schon deprimiert festgestellt.

      Mich interessiert da vor allem, wie die Zusammenstellung aus Tierbesatz mit Abschäumer und Strömung bei Dir aussieht und da es offenbar bei Dir funktioniert, WARUM es bei Dir funktioniert.

      Es muss tatsächlich nicht bei jedem der 10-fache Beckenumsatz durch das Technikbecken sein wie Triton das gerne proklamiert für seine Methode, aber wenn es schon deutlich weniger als der normal veranschlagte 2-3fache Durchsatz durch das Technikbecken ist sollte man schon genau hinschauen und es nicht als allgemein gültig annehmen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Ich habe ein 1500 Liter Becken und pumpe genau 10.000 Liter durch den Filter weil ich einfach gerne glasklares Wasser ohne Schwebstoffe mag. Das Wasser muss komplett durch einen Vliesfilter, aber nur ein kleiner 200er BK Abschäumer. Funktioniert super. ein Abschäumer muss immer gut mit Wasser versorgt werden, ansonsten verhungert er.

      Dann solltet ihr euch mal von der Vorstellung trennen, dass die meisten Pumpen auch das bringen was auf den Typenschildern steht. Eine 3,3 wird keine 1500 Liter von Filter bis ins Aquarium befördern, denn die meisten Pumpen dieses Typs sind übertrieben gelabelt. Auf dem Markt sind Pumpen mit Fantasiewerten, die teilweise 60 % weniger bringen, als gelabelt.

      Ich hatte Dutzende Pumpen auf dem Prüfstand und kann sagen dass nur sehr wenig Firmen wirklich korrekt labeln. Abyzz, Deltec E-Flow,AquaBee-electronic und RE labeln korrekt, der Rest geht unter ferner liefen.

      Grundsätzlich sollte man immer stärkere Förderpumpe nutzen, als man benötigt, weil mit reduzierter Drehzahl die Pumpen sehr leise sind und hydraulisch den besten Wirkungsgrad aufweisen, als wenn eine Pumpe auf Anschlag mit 100 % läuft. Jede Pumpe hat in den Kurven den besten Betriebspunkt und der liegt oft ungefähr in der Mitte der möglichen Leistung.
      Die Pumpe auf dem Bild ist eine 200 Watt RD5, die bei ca. 60 cm Gegendruck, mit 50 Watt etwas über 11.200 Liter fördert und bei 50 Watt, eine Steighöhe von 3,3 Meter aufweist.

      Deswegen neige ich grundsätzlich immer dazu, Pumpen ein oder zwei Nummern größer auszuwählen. Die Mehrkosten hat man relativ schnell wieder drin, der Verschleiß der mechanischen und vor allem der elektronischen Bauteile, geht dann gegen Null.

      Pumpenvorschaltgeräte die knalleheiß werden, haben nur ein kurzen Lebenszyklus.


      Grüße ... Klaus




      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • :) das Grundprinzip ist sicher klar keine Frage, allerdings hat Andy ja nun keine 3500L am Start sondern 250L Becken und selbst da sind dann das 10 fache " nur 2500L/h " :) was ich nach wie vor zuviel einschätze, aber auch hier ist es sicher auch wieder so das man es den Bedingungen anpassen sollte.

      Bei meinem Beispiel funktioniert es halt auch so und das auch sehr gut, habe aber auch den ganzen Schnickschnack nicht wie Fießfilter oder was weiß ich nicht alles, läuft ganz klassisch mit AS, Rfp und zwei Strömungspumpen. Ich könnte hier nun auch Bilder Posten von meinem Becken, lasse es aber denn es geht hier um die RfP für den Andy, der sich zugegebenermaßen sehr bedeckt hält 8)

      Am Ende kann man alles kaufen was man will....
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Gruß Ralf / Meexx

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hallo Ralf,

      mich würde schon interessieren, welche Fischgesellschaft Du mit welchem Abschäumer und der AM DC 3.3 auf 50% mit Erfolg aufrecht erhalten kannst und wie die Wasserwerte bei den Nährstoffen aussehen.
      Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Dein Technikbecken unter dem Schaubecken ist und die RFP die Höhendifferenz zwischen Technikbecken und Schaubecken bewältigen muss. Wenn z.B. das Technikbecken im Nebenzimmer erhöht steht und die Höhendifferenz sehr gering ist wäre das wieder eine andere Sache.

      Es kommt immer auf das Zusammenspiel aller Komponenten an, dass dies funktioniert. Das muss dann nicht allgemein gültig sein, aber es wäre ein funktionierendes Beispiel für Deine Gegebenheiten.

      Bei mir z.B. hatte ich das Problem, dass mein BK200 mit Speedy eine Menge Wasserdurchsatz hat und brav mit viel Wasser versorgt werden will, um eine stabile Schaumsäule zu bilden. Leider hat mein Vliesfilter dafür gesorgt, dass der Durchsatz deutlich weniger als meine Planung war und deshalb flog er raus. Bei mir läuft also auch nur ein Abschäumer, RFP auf 35W mit etwa 2500l/h. Das sind etwa so viel wie der Abschäumer auch an Wasser durchzieht.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Na Sandy ... Nun muss ich wohl die Katze aus dem Sack lassen ;) aber zunächst kann man
      hier ein paar Eindrücke sehen, ist noch gar nicht zu lange her da hatte ich 3 Jähriges Jubiläum mit dem großen Becken. Kurz zur Technik, es ist ein Deltec 1000i im Einsatz, die besagte RfP und zwei Tunze 6105 als Strömungspumpen natürlich auch Heizer usw. Das Becken fasst 750 L und mein Technikbecken ist etwas größer ausgefallen ca 300L mit einem großen Algenrefugium. Ich hatte bei Beckenstart in der Tat ein DC Runner 9.2 als RfP im Einsatz die dann der 3.3 Weichen sollte. Als Fischbesatz habe ich mittlerweile 3 Doktoren ( 1Japonicus, 1 blauen Rotmeer , 1 thomitehus ) einen Schwarm Fahnen Barsche ( 1M 10W ), 9 blaue Schwalbenschwanz, 1 paar Mandarin, 1paar Nemos ( mittlerweile 10 Jahre) , 2 sexugatte Grundeln und einen Lippfisch schwarz mit weißen Punkten und gelben Schwanz. Die Wasserwerte halte ich mit Tropic Marin A-B-C + Spurenelemente A+ und K- im Lot, Po4 bei 0.1, No3 bei 25, Ca 430, Kh um die 7 +/- , WW mache ich einmal im Monat mit 120L, Das war es auch schon. Es lief auch nicht immer alles rund gerade am Anfang musste ich viel umstellen aber nach dem ersten Jahr läuft es bis Heute Stabil.

      :thumbup:
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Gruß Ralf / Meexx

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hi Ralf,

      da sieht doch sehr erfolgreich aus! Das Wachstum der Korallen zeigt deutlich, dass das nicht nur im Augenblick funktioniert, sondern konstant und über längere Zeit. Der Lippi dürfte ein Anampses meleagrides sein, ein schöner Fisch, der teils ziemlich groß werden kann viel Bewegung braucht. Also Balling, monatlicher Wasserwechsel 15%, ordentlicher Korallenbesatz der gut wächst zusammen mit Algenrefugium als Verbraucher. Was für Licht verwendest Du über dem Refugium und Becken? Setzt Du Phosphatadsorber ein?
      Viele Grüße

      Sandy