Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

LED mittlerweile mit T5 gleichwertig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruediger schrieb:

      dass viele HQI-Brenner immer noch mehr Lumen pro Watt leisten als die meisten LED-Chips
      ... was aber auch wieder das Ergebnis eines hohen Gelbgrünanteils ist, Rüdiger. Suche hier im Forum mal nach "Lux", "Lumen" oder "lumimetrische Messung" und schau Dir die Kurve dort an. Da wird Dir vermutliche manches klarer. Die eigentliche Frage ist deshalb, geben die Brenner auch mehr PAR/W als LED?

      Gruß

      Hans-Werner
      unbequeme Wahrheiten

      The fish doesn't think because the fish knows everything <`))))><

      Iggy Pop - This is a Film

      ... das Meer und das Wetter
    • Hallo Hans Werner,

      man hat bei einer G4 Pro 190Watt je nach alter
      660 bis 690 PAR 2 cm unterwasser.

      Ich kenne keine 250W Brenner, die über 600 PAR
      knapp unter der Oberfläche liefern.

      Dafür sind diese natürlich etwas besser
      in der flächigen Ausleuchtung.

      Die Peak Performance liegt klar bei der LED.


      P. S. Der Nachteil der HQI ist, daß kaum einer
      die natürliche Menge Wasser über den Korallen
      hat. Wenn über der Koralle 100 bis 300 cm
      Wasser wären, hätte man ja LED Spektren.


      MfG Philipp
      250 Liter - 80 x 60 x 55 cm - Riffbecken 2.0
      LED - Low Energy Saltwater Tank

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lightgear ()

    • Hallo Philipp,

      ein besseres Maß für die Leistung einer Lampe/Leuchte wäre statt die Photonenflussdichte (in einem bestimmten Abstand) die Photoneneffizienz (-->www), also die PAR-Photonenabgabe der Leuchte je W Leistungsaufnahme, anzugeben. Das wäre dann die gesamte von der Leuchte abgebenen PAR-Photonen geteilt durch die Leistungsaufnahme, unabhängig von der Entfernung, Bündelung und sonstiger Charakteristiken.

      Gruß

      Hans-Werner
      unbequeme Wahrheiten

      The fish doesn't think because the fish knows everything <`))))><

      Iggy Pop - This is a Film

      ... das Meer und das Wetter
    • Lightgear schrieb:




      man hat bei einer G4 Pro 190Watt je nach alter
      660 bis 690 PAR 2 cm unterwasser.

      Ich kenne keine 250W Brenner, die über 600 PAR
      knapp unter der Oberfläche liefern.

      Dafür sind diese natürlich etwas besser
      in der flächigen Ausleuchtung.

      Das ist für mich auch mit ein Grund gewesen statt der 250W HQI (und ich bin bekennender HQI-Fan) doch der Philips Coral Care Gen2 den Vorzug zu geben. Damit komme ich bei mir direkt unterhalb der Wasseroberfläche auf knapp 1000 PAR (mit Apogee 510 gemessen), das schafft die HQI nicht, trotz deutlich höherem Stromverbrauch. (ca. 260 zu 170W)
      Und ich würde sogar sagen die flächige Ausleuchtung der CC steht der 250W HQI nicht großartig nach. Zudem habe ich jetzt nur noch eine Temperaturschwankung von ca. 0,4 Grad, ich brauche keine Lüfter mehr und weniger Verdunstungswasser.

      T5 vermisse ich schon gar nicht. Leuchten zu groß, nervig zu reinigen mit der Scheibe, viel Hitze, spätestens nach 9 Monaten musste ich die Röhren tauschen... Ne danke.
    • Hans-Werner schrieb:

      Hallo Philipp,

      ein besseres Maß für die Leistung einer Lampe/Leuchte wäre statt die Photonenflussdichte (in einem bestimmten Abstand) die Photoneneffizienz (-->www), also die PAR-Photonenabgabe der Leuchte je W Leistungsaufnahme, anzugeben. Das wäre dann die gesamte von der Leuchte abgebenen PAR-Photonen geteilt durch die Leistungsaufnahme, unabhängig von der Entfernung, Bündelung und sonstiger Charakteristiken.

      Gruß

      Hans-Werner
      Ja HW,

      Klar wäre ein normierte Tabelle schöner,
      Hat aber keiner, bei Reef.com kenne ich
      nur die Brennerliste.

      MfG Philipp
      250 Liter - 80 x 60 x 55 cm - Riffbecken 2.0
      LED - Low Energy Saltwater Tank
    • Meerwasser Fan schrieb:

      Spannende Diskussion! Ich denke LED müssen sich nicht verstecken, gerade von den PCC und Stratons hört man viel Gutes. Was mir momentan total fehlt sind vernünftige Balken, die am Rand unterstützen. Ich hab zwei PCC bei 90 cm Tiefe und würde gerne noch zwei Balken ergänzen, hier fehlen aber gefühlt noch gute Optionen. Schade das das Flex System von ATI es nicht zur Marktreife gebracht hat.
      Hallo zusammen,

      Was sagst du/ihr denn zu den neuen giesemann pulzar g3 LED Balken?

      Ich selbst hatte längere Zeit zwei PCC 2018 über meinem Raumteiler (140*70*35cm) und bin vor kurzem zum Testen auf zwei ATI Straton umgestiegen. Kurz zuvor habe ich schon eine Straton für mein neues Nano gekauft (45*45*40cm) - hier passt sie ideal als Deckel auf die Blende.
      Gewechselt habe ich eigentlich weil die Straton ja nicht so stark blendet, leider trotzdem noch zu stark um daneben auf der Couch zu sitzen.
      Die PCC fand ich von der Ausleuchtung her besser, die Straton macht einen Kringel Effekt - Geschmackssache.
      Zwischendurch habe ich zu den 2 PCC noch 3 Stück kessil a360x dazugehängt. Damit war das Becken toll ausgeleuchtet und die kessil konnten nochmal etwas Farbe aus den Korallen rauskitzeln.
      Leider habe ich mir anscheinend ein paar SPS damit verbrannt. Dazu kam dass die 3 Stück das Becken so aufgeheizt haben, dass ich zum ersten Mal einen Ventilator für das Becken gebraucht habe (obwohl ich eine Klima habe, aber irgendwann ist mir auch kalt )
      Dazu kam die aktive Lüftung der Kessil die mich genervt hat und ich hab sie wieder verkauft.
      Das Licht aus der Kombi PCC und a360x hat mir wirklich sehr gut gefallen, wobei mir der Kringel Effekt teilweise doch zu stark war.

      Von der Ausleuchtung der straton bin ich nicht begeistert, gut, ich muss fairerweise sagen dass ATI als Maximum 70*70cm angibt - somit ist sie bei meinem Becken am Maximum - dazu kommt dass es eben ein Raumteiler ist, der von allen Seiten beleuchtet werden will, nicht nur von vorne/oben.

      Mittlerweile habe ich überlegt auf t5 umzusteigen, die gavita pro war auch schonmal ein heißer Kandidat, aber jetzt bin ich eben auf die pulzar g3 gestoßen.
      Der Controller ist seperat zu erwerben und kostet happige 250€ :/ ich dachte schon Philips ist teuer mit rund 100€ wenn man bedenkt dass die meisten Lampen direkt über App zu steuern sind.
      Leider wird der Release vom Controller auch immer weiter verschoben. Aktuell auf Ende des Jahres, aber wir wissen doch alle dass zu der Zeit überhaupt nichts passiert..

      Wie auch immer, ich hab mir gestern Mal 3 Stück in 1,2m Länge bestellt und werde mir die Ausleuchtung damit Mal ansehen.
      Wenn die so gut ist wie ich es mir erhoffe, dürfen sie bleiben, ansonsten gehen sie zurück.

      Über die alten pulzar hab ich nur gutes gehört und die neuen sind immerhin wie auch die PCC wasserdicht.

      Ich bin gespannt, hoffe die kommen bald an :)

      Freundliche Grüße
      Thomas
    • Hallo Zusammen,

      danke für die Tipps bzgl. der Balken. Habe mich etwas umgeschaut und es sind jetzt auf 1.60x0.90 doch zwei zusätzlich PCC geworden. Die Balken waren mir etwas zu teuer für die Wattleistung und auch die Montage wäre umständlicher.

      Ich kann bestätigen, dass die Kombination aus PCC und Kessils gut funktioniert, hatte es auch schon probiert, die Lüfter waren bei mir ebenfalls der Grund, warum die Kessil wieder runter kamen (Bei der vorherigen Kombination Sunpower / Kessil war es nicht so schlimm, da die Sunpower auch nicht leise war).

      Viele Grüße

      Fabian
    • TommyD schrieb:

      Meerwasser Fan schrieb:

      Spannende Diskussion! Ich denke LED müssen sich nicht verstecken, gerade von den PCC und Stratons hört man viel Gutes. Was mir momentan total fehlt sind vernünftige Balken, die am Rand unterstützen. Ich hab zwei PCC bei 90 cm Tiefe und würde gerne noch zwei Balken ergänzen, hier fehlen aber gefühlt noch gute Optionen. Schade das das Flex System von ATI es nicht zur Marktreife gebracht hat.
      Hallo zusammen,
      Was sagst du/ihr denn zu den neuen giesemann pulzar g3 LED Balken?

      Ich selbst hatte längere Zeit zwei PCC 2018 über meinem Raumteiler (140*70*35cm) und bin vor kurzem zum Testen auf zwei ATI Straton umgestiegen. Kurz zuvor habe ich schon eine Straton für mein neues Nano gekauft (45*45*40cm) - hier passt sie ideal als Deckel auf die Blende.
      Gewechselt habe ich eigentlich weil die Straton ja nicht so stark blendet, leider trotzdem noch zu stark um daneben auf der Couch zu sitzen.
      Die PCC fand ich von der Ausleuchtung her besser, die Straton macht einen Kringel Effekt - Geschmackssache.
      Zwischendurch habe ich zu den 2 PCC noch 3 Stück kessil a360x dazugehängt. Damit war das Becken toll ausgeleuchtet und die kessil konnten nochmal etwas Farbe aus den Korallen rauskitzeln.
      Leider habe ich mir anscheinend ein paar SPS damit verbrannt. Dazu kam dass die 3 Stück das Becken so aufgeheizt haben, dass ich zum ersten Mal einen Ventilator für das Becken gebraucht habe (obwohl ich eine Klima habe, aber irgendwann ist mir auch kalt )
      Dazu kam die aktive Lüftung der Kessil die mich genervt hat und ich hab sie wieder verkauft.
      Das Licht aus der Kombi PCC und a360x hat mir wirklich sehr gut gefallen, wobei mir der Kringel Effekt teilweise doch zu stark war.

      Von der Ausleuchtung der straton bin ich nicht begeistert, gut, ich muss fairerweise sagen dass ATI als Maximum 70*70cm angibt - somit ist sie bei meinem Becken am Maximum - dazu kommt dass es eben ein Raumteiler ist, der von allen Seiten beleuchtet werden will, nicht nur von vorne/oben.

      Mittlerweile habe ich überlegt auf t5 umzusteigen, die gavita pro war auch schonmal ein heißer Kandidat, aber jetzt bin ich eben auf die pulzar g3 gestoßen.
      Der Controller ist seperat zu erwerben und kostet happige 250€ :/ ich dachte schon Philips ist teuer mit rund 100€ wenn man bedenkt dass die meisten Lampen direkt über App zu steuern sind.
      Leider wird der Release vom Controller auch immer weiter verschoben. Aktuell auf Ende des Jahres, aber wir wissen doch alle dass zu der Zeit überhaupt nichts passiert..

      Wie auch immer, ich hab mir gestern Mal 3 Stück in 1,2m Länge bestellt und werde mir die Ausleuchtung damit Mal ansehen.
      Wenn die so gut ist wie ich es mir erhoffe, dürfen sie bleiben, ansonsten gehen sie zurück.

      Über die alten pulzar hab ich nur gutes gehört und die neuen sind immerhin wie auch die PCC wasserdicht.

      Ich bin gespannt, hoffe die kommen bald an :)

      Freundliche Grüße
      Thomas
      Hallo Thomas,

      hast Du mittlerweile die g3 testen können?

      Grüße

      Robert
    • RobertB schrieb:

      hab aktuell die pcc gen 1 . Meinst du es lohnt zu wechseln? hast du sps?

      Kann ich dir aktuell noch nicht sagen, aber einen Raumteiler bekommt man damit von allen Seiten gut ausgeleuchtet, das is mir wichtig

      SPS hatte ich immer, auch ein zeovit Becken, aber vor kurzem hab ich alle verkauft und bin auf weiche, LPS und gorgonien umgestiegen

      Ein bekannter hatte aber schon mit den alten pulzar super Erfolg mit SPS
    • Neu

      RobertB schrieb:

      hab aktuell die pcc gen 1 . Meinst du es lohnt zu wechseln? hast du sps?
      Hallo Robert,
      was versprichst Du dir denn von einem Wechsel?
      Ich selber habe über meine 160x110x65cm 3xPCC Gen2. + je links und rechts GHL Mitras Bar Actinic und deep Actinic. Das passt bei mir!
      Die PULZAR G-3 machen erstmal einen sehr guten Eindruck.

      Gruß
      honk
      Bilder
      • PCC1.jpg

        72,08 kB, 640×480, 4 mal angesehen
    • Neu

      Hallo Honk,

      da die PCC nicht wirklich für mein Armatus 375XD ( 100cm Länge) ausreicht habe ich jeweils zwei T5 Röhren rechts und links drüber...
      Wollte mir erstens den Röhrenwechsel sparen und zweitens ist die Aufhängung der PCC bei mir nicht das gelbe vom Ei (Optisch) und wenn wir schonmal bei der Optik sind, ist die Gen1 nicht wirklich ein Augenschmaus.
      Ich hoffe, dass die Ausleuchtung mit drei Balken optimiert, der Verbrauch reduziert und die Optik auch noch verbessert wird.
      Voraussetzung dafür ist natürlich, dass das Licht der G3 mit dem angepriesenem Vollspektrum für die Tiere keine Verschlechterung darstellt.
      Bin noch in der Findungsphase :)

      Grüße
      Robert
    • Neu

      Nun ja,
      das sehe ich nicht unbedingt so. Die meisten Balken haben aufgereiht einzelne LEDs was einer gescheite Lichtmischung nicht zuträglich ist.
      Das scheint bei der PULZAR G-3 aber besser zu sein. Hinzu kommt das du sehr hohe PAR Werte mit PCC, Straton etc. erreichst. Gerade das macht, neben dem Spektrum bei SPS den Farbkick.
      Die PCCs un Starton machen eine sehr flächige Ausleuchtung.

      Gruß
      honk
    • Neu

      Honk, ich habe geschrieben dass die Ausleuchtung bei den Balken am besten ist, mehr nicht.
      Ich habe die PCC hier, 3 stratons und 3 pulzar g3 und ich kann dir sagen, von der Ausleuchtung her, sind die pulzar, vor allem beim Raumteiler logischerweise am besten.

      Welche der 3 Lampen für dein Becken, für SPS oder was auch immer am aller besten ist, kann ich nicht beurteilen, ich bin kein Labor und sicher auch nicht der Meerwasser Profi schlechthin :D

      Bevor ich mir aber wie Robert eine PCC und 2 T5 Balken hinhängen, hätte ich auch deutlich lieber die pulzar Balken

      Das sieht deutlich eleganter aus, ist gegenüber den t5 Balken komplett wasserdicht, er erspart sich den Röhrenwechsel und kann sich die komplette Beleuchtung individuell einstellen, nicht nur die PCC

      Ich kenne niemanden der seine LEDs auf 100% betreibt, meine stratons laufen auch nur auf 30%
      Ich bin mir sicher dass die pulzar von der Leistung her ausreichen, zumal man ja einfach mehrere Balken hinhängen kann.
      Das ergibt eine Ausleuchtung wie bei t5, und alle Vorteile von hochwertiger LED Beleuchtung plus passive Kühlung
    • Benutzer online 2

      2 Besucher