Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Zusätze für Wachstum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich nutze die ATI Essentials Pro,da ist meiner Meinung nach alles enthalten.
      Es gibt noch andere Systeme ,wie Sangokai,Balling,Balling light,Oceamo,das wären die bekanntesten .
      Wenn du jede Woche oder alle 14Tage 20% Wasserwechsel mit einen Markensalz machst, ist das auch okay.
      Es kommt immer darauf an was du für Tiere pflegst.
      Weiche und LPS sind robuster wie SPS.
      Grüße
      Schuran Acrylglasbecken 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004 ,3xAI Prime16HD , ATI Essentials Pro
    • Hallo La-Sasch,

      ist vielleicht langweilig, aber es reichen gutes Licht, gute Strömung, Phosphat (darf ruhig etwas mehr sein) Ammonium (Fische) und Spurenelemente. Wenn das alles stimmt ist es schon fast ein Garant für gutes bis sehr gutes Wachstum.
      Ich habe bisher keine so guten Erfahrungen gemacht mit Produkten, die man einfach so ins Becken zugibt, nach dem Motto "hört sich gut an, damit läuft es sicher noch besser".
      Es liegt nicht daran, dass die Produkte schlecht sind, sondern es einfach Erfahrung braucht um einschätzen zu können, was passiert wenn man xyz ins Becken kippt.
      Torsten hat die Essentials angesprochen, die beinhalten aber nur die Spurelemente. Daneben gibt es noch so Systeme wie Sangokai oder auch Triton, da wird auch was für die Organik dosiert.
      Ich selbst verwende Sangokai (erst das Basis System, nun der NRG System) und ich muss sagen, top. Mein Becken läuft äußerst stabil und zeigt sehr gutes Wachstum. Das klappt sicher auch mit anderen Systemen genauso gut.
      Mittlerweile muss ich regelmäßig ausdünnen und "gärtnern", damit überhaupt noch Platz für Wachstum ist.
      Ich bin geheilt von irgendwelchen Zusätzen, die man auf Verdacht ins Becken gibt. Wer sich sehr gut auskennt und weiß was er macht, der kann damit aber durchaus "spielen" und optimieren. Notwendig ist es aus meiner Sicht nicht.

      Grüße

      Chris
    • Einfach irgendwelche Mittel ins Becken zu kippen und zu erwarten, dann wachsen die Korallen hat nichts mit Aquaristik zu tun. Wie schon gesagt, wenn das Spektrum des Lichts richtig ist, man N C und P im richtigen Verhältnis hat, kann man für die Spuris entsprechende Versorgungssysteme nutzen. Allerdings sollte man dies regelmäßig durch eine ICP prüfen und anpassen, damit man alles im richtigen Verhältnis hat. Wasserwechsel machen diese Analysen allerdings kaputt, weil man nicht weis, welche und wieviel Spurus da reinkommen.

      Rolf
    • Benutzer online 2

      2 Besucher