Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Planung neues Becken von Schuran

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planung neues Becken von Schuran

      Hallo,

      Mein aktuelles Aquarium (Reefer XL 525) läuft nun seit etwas mehr als drei Jahren.
      Sorgen machen mir nur die häufigen Berichte über auslaufende Red Sea Aquarien (auch hier aus dem Forum).
      Deshalb würde ich mir gerne ein neues Plexiglasaquarium zulegen. Geplante Maße wären 160x60x60. Gibt es preisliche und qualitative Unterschiede zwischen der Firma Schuran und der Firma NewWave von Florian Schuran?
      Unterschrank würde ich aus Aluprofilen bauen. Könnt ihr da Hersteller empfehlen?

      Grüße
      Tobias
    • Hallo,

      schon mal vielen Dank für die Antworten.
      Würdet ihr 45er oder 25er Aluprofile nehmen? Und wieviele Zwischenstreben bräuchte ich? Hatte auch welche mit oder ohne Nut gesehen. Wo ist da der Unterschied?
      Entschuldigt die fragen. Ich hatte bislang nur Komplettbecken.

      Ich hätte auch gerne einen Rucksacküberlauf. Bin mir nur unsicher an welche Seite er soll. Ich hänge mal ein Bild vom jetzigen Becken an. An die gleiche Stelle soll das Neue.

      Viele Grüße
      Tobias
    • Hallo,

      @Ralf: An die linke Seite hatte ich auch schon gedacht. Dann am besten über die kompletten 60 cm oder? Der Zulauf erfolgt dann auch über den Rucksack oder? Also bräuchte ich drei Bohrungen?

      @Frank: Du meinst den Wasserstand im Überlauf? Das stört mich nicht. Im jetzigen Becken sehe ich das Wasser im integrierten Überlauf auch nicht. Da arbeite ich je nach Geräusch.

      @Kermit: Danke

      Bodenscheibe würde ich weiss nehmen. Hintere und linke Scheibe auch weiss? Oder besser Klar?

      Viele Grüße
      Tobias
    • Das Foto ist zwar nicht gut und spiegelt auch stark - aber so oder so ähnlich könnte dein Becken mit verkleidetem Rucksack aussehen. Mein Drop-off habe ich übrigens von NewWave also Florian Schuran fertigen lassen. Es mistt excl. Rucksack 1,60m in der Länge. ist 0,65m tief und 0,55 bzw. 0,80m hoch. Der Unterschrank habe ich mit 40mm Aluprofilen aufgebaut.
      Bilder
      • Drop-off 0014.jpg

        2,56 MB, 3.200×1.459, 73 mal angesehen
    • tkusa schrieb:

      Der Zulauf erfolgt dann auch über den Rucksack oder?
      Da gibt es sicherlich unterschiedliche Lösungen. Wir führen den Rücklauf im Schacht als U-Schleife bis über den Wasserspiegel mit Bohrung auf Höhe des Wasserspiegels und dann unterhalb des Aquariums zur anderen Seite, dort mit zwei 32er Bohrungen durch die Bodenscheibe. Ist so eine Art Closed Loop light, haben wir jetzt auch schon. Unterhalb vom Becken ist die große 2x55W TMC UVC Anlage.

      Frank H. schrieb:

      wo und wie würdest du die Einstellmöglichkeiten (Schrägsitzventile,etc.) für zu und Ablauf gestalten wollen? Im Unterschrank ist das ja immer etwas unpraktisch, wenn man den aktuellen Wasserstand nicht sieht.
      Der Zulauf benötigt keine Einstellung. Beim Ablauf sollte die Armatur möglichst nahe über dem Technikbecken sein. Unser Membranventil ist im Keller, wenn mal nachgestellt werden muss, geh ich halt runter. Meistens klappt beim ersten Versuch, falls nicht habe ich zusätzliche körperliche Betätigung, schadet nicht.

      LG Ralf
    • Hallo,

      Ich habe mir die Seite von easy Systemprofile mal angeschaut. Die Planung des Schranks ist da ja recht einfach. Geplant hätte ich den jetzt mit 45er Profilen. und je zwei Zwischenstreben hinten, oben und unten. Würde vorne eine versetze reichen, damit ich leichter an das Technikbecken komme?
      Ich würde hinten und rechts noch Scherwände einbringen, für die Stabilität und damit ich Steckdosen etc befestigen kann. Reicht das für die Stabilität?

      Vielen Dank
      Tobias
    • Hallo,

      ich habe mich für das Angebot von der Firma Schuran entschieden. Becken wird in 12 mm hergestellt. Bodenplatte weiss. Ich bin am überlegen, ob ich Rückwand und die linke Seite auch in weiss nehme.
      Ein paar Fragen habe ich aber trotzdem:
      1. Wie breit sollte der Überlauf sein und welchen Durchmesser sollten die Bohrungen haben?
      2. Beim Unterschrank dachte ich an 80 cm Höhe. Passt das oder höher?
      3. Das Technikbecken habe ich jetzt mit 100x50x40 geplant. Müsste eigentlich bei den 45er Profilen passen. Würde 3 Kammern nehmen. 1. Kammer Vliesfilter, Abschäumer ggf.mein Multi Reactor von Aqua Medic, falls ich ihn brauche. 2. Kammer Algen. 3. Kammer kommt meine Vectra L. Welchen Wasserstand würdet ihr für 1. und 2. Kammer nehmen. In die erste kommt zunächst mein BM Curve7. Der wird aber gegen einen RE Mini Bubble King 200 oder einen Double Cone 200 getauscht.
      4. Reicht vorne eine Strebe im rechten Drittel?

      Grüße
      Tobias
    • Anstelle von weiss würde ich eher überlegen, die Rückwand direkt in schwarz zu nehmen. Das gibt einen starken Kontrast zu den Korallen und Fischen.

      Je breiter der Überlauf ist, desto ruhiger läuft das Wasser dort rüber und plätschert weniger. Mein Überlauf ist 50cm breit und da läuft das Wasser sehr ruhig drüber. Allein deshalb würde ich nicht empfehlen, den Überlauf zu klein zu machen. Zusätzlich staut sich bei einem kleinen Überlauf schnell das Wasser hoch vor dem Kamm, was unnötig viel Wasser beim Stromausfall/Abschalten der RFP in das Technikbecken zurücklaufen lässt.
      Ich habe für mein Becken 32mm Verrohrung gewählt, wenn ich volles Tritonprogramm fahren würde mit 10facher Beckenumwälzung pro Stunde durch das Technikbecken würde ich klar 40mm Verrohrung nehmen.
      Eine 32er Verrohrung benötigt eine 42-43mm Bohrung für die Tankdurchführung, die weissen RE-Tankdurchführungen sind kleiner, die normalen meist etwas breiter, aber mit 43mm sollte alles möglich sein.

      Schau Dir die Tankdurchführung, die Du einsetzen möchtest an, dort steht dann immer dabei, welche Bohrung sie braucht.

      Die Bohrung sollte überallhin mindestens 4cm frei zur nächsten Kante haben, daraus ergibt sich dann auch schnell eine Minimaltiefe für den Überlauf 2x4cm + Bohrung als Minimaltiefe. Ich habe bei mir 14cm genommen und bereits geflucht, weil es so eng ist. Aber es ging noch durchaus und wie gesagt, es geht noch enger. (^-^)



      Ich bin sehr froh, dass ich das auf den Rucksackablauf umgebaut habe, würde aber definitiv empfehlen, eine schwarze Wand an der Seite zu verwenden, da sonst der Blick vor dem Becken quer durch in den Ablaufschacht möglich ist, wenn der Ablauf mit Wasser gefüllt ist. Ich werde bei mir auch noch eine Schwarze Scheibe einkleben. Die Abläufe oberhalb im Schacht sind natürlich alle nur gesteckt.

      Wenn Du keine Dreambox planst sollte das mit 80cm Höhe reichen. Ich habe bei mir eine Dreambox nachträglich eingebaut und würde mir dringend 10-15cm zusätzlich wünschen. Die Steckdosenleiste hinter der Dreambox ist sehr schlecht zugänglich und erfordert einiges an Fingerakrobatik und geht nie ohne Stöße an den Hinterkopf ab.

      Meine Dreambox hat 40cm Höhe:

      Das ist da alles richtig eng. Wenn die Beobachtungshöhe des Beckens es zulässt, dann mache den Unterschrank ruhig auf 90-95cm Höhe, Dein Rücken wird es Dir danken!
      Viele Grüße

      Sandy
    • Absolutes Minimum für den Überlauf sind etwa 20cm Wasserstand, sonst passiert es zu schnell, dass Luft laut lärmend von der WAsseroberfläche angezogen wird. Mein Ablaufsieb verhindert auch dies neben einer Blockade von Schnecken.

      Ich habe den Ablauf auf 30cm gelegt, umd genau die unteren 30cm noch frei zu haben für die Anbringung von Pumpen. Der Wasserstand im Ablaufschacht ist dann meist 20-25cm, letzteres, wenn er ziemlich voll ist kurz vor dem Überlauf in den Notablauf.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Benutzer online 2

      2 Besucher