Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Glasbecken heute noch so sicher wie früher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Glasbecken heute noch so sicher wie früher?

      Hallo Meerwasserfreunde,

      hab mal gelernt, dass bei einem sauber verklebten Glasbecken eher das Glas bricht, als dass sich das Silikon löst. Hab auch nur gute Erfahrungen mit Glasbecken gemacht. Doch lese ich in den letzten Jahren immer wieder gerade bei Sonderanfertigungen von undichten Becken, und auch dieses Forum macht da keine Ausnahme. Erstaunlicherweise scheint es bei den Standard-Becken der großen Hersteller wie z.B. Juwel trotz oft grenzwertiger Glasstärken da keine Probleme zu geben, zumindest hab ich noch nichts davon gehört. Da ich gerade ein neues Aquarium plane (260 Liter), frag ich mich, ob man heute noch beruhigt zum Aquariumbauer gehen kann, oder sich besser sein Aquarium - mit Sorgfalt und dem besten Silikon - selber baut.

      Gruß, Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zanclus ()

    • Hallo Thomas!
      Ich versteh dein Problem nicht ganz.
      Wenn du nicht "von der Stange" kaufen moechtest, such dir einen Aquarienbauer, der dir nach deinen Angaben ein Becken zimmert, inklusive 20 Jahre Garantie.
      Wer diesen Deal eingeht, wird schon wissen, was zu tun ist.
      Allerdings, das sicherste Becken bleibt immer noch ein Vollglasbecken. :ylol
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • moin,

      früher gabs kaum serienbecken in der mewaaquaristik.

      juwel waren serienbauer, müsste man schauen, ob es da in den 90ern und früher probs gab.

      mein wohnzimmerbecken - 1200 liter aus mitte der 90er steht noch immer auf der farm und tut seinen dienst.

      auch becken aus den anfängen der korallenfarm ende der 90er sind noch voll tauglich.

      natürlich alles vom aquabauer!

      aber auch bei bislang verkauften red-sea-reefern gabs bis lang keine nullnummer.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      shop.korallenfarm.de/index.php H
      "C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
    • Das sicherste Becken sind keine Vollglas, sondern Rahmenaquarien. Ein Vollglasbecken geht, steht und fällt mit dem Silikon und deren Verarbeitung.
      Der mit Abstand beste Silikon war der frühere Perennator V/23-1 schwarz. Den gibt es in der Form nicht mehr, bzw. gibt es schon, also unter den Namen, nur ist da heute ein Billigsilikon in den Kartuschen, denn der Name wurde verkauft. Das Originalrezept wurde an eien spanische Firma Namens Olive verkauft.
      Dort ist der Silikon auch noch erhältlich. Einfach mal die Vergleichstabelle anschauen, dann seht ihr welcher Silikon der Beste ist.






      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • klaus Jansen schrieb:

      Das sicherste Becken sind keine Vollglas, sondern Rahmenaquarien. Ein Vollglasbecken geht, steht und fällt mit dem Silikon und deren Verarbeitung.
      Da haben wir unterschiedliche Vorstellungen vom Begriff "Vollglasbecken".
      Ich kann mich noch gut an Glasbehaelter erinnern, die vollständig aus einem Guss waren. Habe als Kind darin Axolotl gepflegt. Entschuldige bitte, dass ich in der weiten Vergangenheit krame. :(
      Die ersten gekitteten Glas-Stahlrahmenbecken kamen dann später. :)
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Reinhard Seidl schrieb:

      In den div. Aquaristikgruppen gibt es jede Menge Berichte über ausgelaufener Juwel Becken.
      Sowohl alte als auch fast neue Becken.


      das hat man bei Red Sea Becken ja auch oft, also sich lösende Silikonverklebungen. In Reefcentral findest eine Menge Katastrophenberichte. Und immer Silikon, nie das Glas selber.



      Hajo schrieb:

      Ich kann mich noch gut an Glasbehaelter erinnern, die vollständig aus einem Guss waren. Habe als Kind darin Axolotl gepflegt. Entschuldige bitte, dass ich in der weiten Vergangenheit krame.


      Okay, soweit zurück kramen wollte ich in der Tat wirklich nicht. Goldfischkugeln waren ja auch irgendwie Vollglasbecken :D Mein erstes Becken war ein Rahmenaquarium, Boden Drahtglasscheiben, alles in Kitt. Hat meinem alten Herrn gehört, das war 1970 bereits 15 Jahre alt als ich es vom Speicher runter geholt habe.

      Grüße .. KLaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • klaus Jansen schrieb:







      Hajo schrieb:

      Ich kann mich noch gut an Glasbehaelter erinnern, die vollständig aus einem Guss waren. Habe als Kind darin Axolotl gepflegt. Entschuldige bitte, dass ich in der weiten Vergangenheit krame.
      :D Mein erstes Becken war ein Rahmenaquarium, Boden Drahtglasscheiben, alles in Kitt. Hat meinem alten Herrn gehört, das war 1970 bereits 15 Jahre alt als ich es vom Speicher runter geholt habe.
      Das war schon die 2.Generation.
      Darin schwammen bei mir im Cryptocorynen-Wald einige Stichlinge und Makropoden.
      Dazu gehörte ein Heizstab, der jenseits aller heutigen Vorschriften war. Am Untergestell blühte der Rost und der Kitt wurde mit der Zeit knueppelhart. Die Scheiben waren hauchdünn. Es hielt trotzdem.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • hajo schrieb:

      klaus Jansen schrieb:

      as sicherste Becken sind keine Vollglas, sondern Rahmenaquarien. Ein Vollglasbecken geht, steht und fällt mit dem Silikon und deren Verarbeitung.
      Da haben wir unterschiedliche Vorstellungen vom Begriff "Vollglasbecken".Ich kann mich noch gut an Glasbehaelter erinnern, die vollständig aus einem Guss waren. Habe als Kind darin Axolotl gepflegt. Entschuldige bitte, dass ich in der weiten Vergangenheit krame. :(
      Die ersten gekitteten Glas-Stahlrahmenbecken kamen dann später. :)
      Gruss
      Hajo
      Moin Hajo.
      Vollglasbecken und sicher? Dann hast Du sicherlich noch nicht erlebt, wenn ein kalter Wind vom offenen Fester durch Zimmer geht und es ertönt ein heller Klang und 30 ltr. Wasser mit Fischen und Pflanzen auf dem Fußboden waren. Trotz Unterlage aus ganz weichem Material. Das war doch Spannung pur.
      So ein Becken steht noch bei mir. Gefüllt mit fleischfressenden Pflanzen. Ebenso habe ich im Schuppen noch ein Rahmenbecken mit Drahtglasboden und mit bleimennigeenthaltenem Kitt gekitteten Scheiben. Diese habe ich damals zur Isolierung noch mit Kolofonium vergossen.
      Viele Grüße

      Gerhard
    • Gerhard Theinert schrieb:

      hajo schrieb:

      klaus Jansen schrieb:

      as sicherste Becken sind keine Vollglas, sondern Rahmenaquarien. Ein Vollglasbecken geht, steht und fällt mit dem Silikon und deren Verarbeitung.
      Da haben wir unterschiedliche Vorstellungen vom Begriff "Vollglasbecken".Ich kann mich noch gut an Glasbehaelter erinnern, die vollständig aus einem Guss waren. Habe als Kind darin Axolotl gepflegt. Entschuldige bitte, dass ich in der weiten Vergangenheit krame. :( Die ersten gekitteten Glas-Stahlrahmenbecken kamen dann später. :)
      Gruss
      Hajo
      Moin Hajo.Vollglasbecken und sicher? Dann hast Du sicherlich noch nicht erlebt, wenn ein kalter Wind vom offenen Fester durch Zimmer geht und es ertönt ein heller Klang und 30 ltr. Wasser mit Fischen und Pflanzen auf dem Fußboden waren. Trotz Unterlage aus ganz weichem Material. Das war doch Spannung pur.
      So ein Becken steht noch bei mir. Gefüllt mit fleischfressenden Pflanzen. Ebenso habe ich im Schuppen noch ein Rahmenbecken mit Drahtglasboden und mit bleimennigeenthaltenem Kitt gekitteten Scheiben. Diese habe ich damals zur Isolierung noch mit Kolofonium vergossen."
      Herzliches Beileid! Ich glaube aber nicht, dass es sich hier um 25mm starkes Glas handelt. Oder?
      Es waren partout keine" Goldfischgläser"!
      Meine Vollglas-Becken standen mangels Platz auch im Winter in einer verglasten Loggia. In den Zeiten nach dem Krieg, war an Doppel-Verglasung nicht zu denken. Trotz der manchmal winterlichen Kälte und auch wegen der minimalen Beheizung der Becken ist nie etwas passiert!
      Weder den Tieren, noch dem Glas.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!