Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Glasrosen…

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Glasrosen…

      Hallo Zusammen,

      habe vorhin nach meiner Beckeninspektion doch eine Glasrose gefunden, Jetzt meine Frage direkt eine Feile oder ein Pärchen einsetzten oder erstmal zukleben versuchen? Als reine Vorsichtsmaßnahme? Mein Kollege hat gemeint sind super Fische und machen wenig Probleme. Krusten habe ich nicht im Becken.

      Tut mir leid das ich euch wieder mal Nerve :rolleyes:
      Gruß
    • kann ich bestätigen.
      ich habe eine, die auch sehr zuverlässig ihren job macht.aber: sie geht wohl auch an so einiges anderes.

      bei mir sind so nach und nach orangene zoas, orangene ancans und clavularia tricolor (mit orangenen streifen) verschwunden. später wurde meine symphyllia (ebenfalls orange unter blaulicht) polypenweise kleiner... ob das einen zusammenhang darstellt? ich meine die farbe? ich weiss es nicht, aber auffällig ist es.

      fairerweise muss ich aber auch sagen, ich habe die feile noch nie dabei beobachtet, dass sie an die korallen gegangen ist. auch nicht an die glasrosen... es wurden seit ihrem einsetzen halt nur immer weniger und das becken war, bis auf große exemplare immer frei...
      im neuen becken muss ich die entwicklung mal beobachten. habe wieder clavularia eingesetzt, füttere aber auch deutlich mehr.
      LG, Sven
    • Moin,
      Ich habe zwar mit den Tangfeilenfischen keine negativen Erfahrungen gemacht, bei einem Bekannten hat aber einer in nur einer Nacht eine große Cata zerpflückt. Kann also gutgehen, muss aber nicht.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Und gegen Glasrosen empfehle ich Aiptasia Ex von Red Sea. Funktioniert super. Man kann allerdings auch Calciumhydroxid zu einem Brei anrühren und dann mit einer Spritze auftragen.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Bei Aiptasia Ex oder Joe:s Juice oder selbst angerührter Pampe hilft eine Verlängerung der Spritze durch einem Luftschlauch. Der Schlauch ist biegsam. Er lässt sich optimaler heranführen, als die starre Kanüle.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Es kommt auf die Eigenschaft des Schlauches an.
      Das solltest du einmal ausprobieren.
      Ein Teflon-Schlauch kann weich und instabil sein, sodass es die Führung erschwert. Muss nicht, kann aber.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Hallo Adrian

      Besorg Dir einen Parachaetodon ocellatus und Du hast für immer Ruhe.

      Ich habe einen im 200 Liter Becken und ein Paar im 500 liter Becken.

      Einen der Fische hatte ich für eine woche in einem total mit Glasrosen

      verseuchtem 54 Liter Becken, alles ausgerottet.
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Moin,
      außer der Größe besteht auch noch das Problem, dass dieser Fisch keinesfalls reefsafe ist. Vor allem Deine LPS wird er sich genau anschauen. Außerdem ist die Umstellung auf Ersatzfutter manchmal ähnlich schwierig wie z. B. beim Chelmon. Insgesamt also komplett ungeeignet für Dein Becken. Dann lieber Aiptasia Ex oder ähnliches.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo,
      ich habe mit dem Wegspritzen keine so guten Erfahrungen gemacht… wenn du die genau triffst, geben die ihre Sporen ab und eine Woche später war alles doppelt so schlimm… :S Erst der Chelmon hat das in den Griff bekommen, auch wenn er nicht an die alten, großen Glasrosen ran will. Ist aber wirklich nur im größeren Becken einsetzbar…
      Tschüß Frank

      …. Und immer gut Luft!
    • Dive-N schrieb:

      Hallo,
      ich habe mit dem Wegspritzen keine so guten Erfahrungen gemacht… wenn du die genau triffst, geben die ihre Sporen ab und eine Woche später war alles doppelt so schlimm…
      Das passiert eigentlich nur, wenn Salzsäure o. ähnliche Substanzen verwendet werden. Bei der Anwendung von Aiptasia Ex oder Joe's Juice
      wird der klebrige Brei von der Anemone aufgenommen ohne dass bei dem Tier igendwelche Irritationen stattfinden. Es ist noch nicht einmal notwendig genau auf die Mundöffnung zu zielen. Die Aiptasie nimmt die Masse auf, ohne sich zurückzuziehen. Eventuelle vorhandene Planularlarven werden durch den Brei geblockt, ehe sie ausgestossen werden koennen.
      Die Anwendung mit der klebrigen Substanz ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil gegenüber der wässrigen Salzsäure.
      Ich habe nur positive Erfahrungen mit diesen Mitteln gemacht.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • hallo Hajo,
      ich hab Aiptasia Ex verwendet, und konnte mehrfach beobachten, dass die Glasrosen sich komplett zurückgezogen haben, wenn ich nicht genau die Mundscheibe getroffen hab. Klar, Anwendungsfehler, aber an manchen Stellen kam ich nicht besser ran… :S
      Tschüß Frank

      …. Und immer gut Luft!
    • Dive-N schrieb:

      Klar, Anwendungsfehler, aber an manchen Stellen kam ich nicht besser ran… :S
      Dann wird womöglich die Anemone mit der Kanüle der Spritze Kontakt bekommen haben?
      Der Kontakt mit dem Brei wird quasi als Futter empfunden.
      Das ist in den ersten Minuten der Grund für das arglose Verhalten. Selbstverständlich merkt sie später, dass etwas nicht stimmt und zieht sich ein. Dann ist es aber bereits zu spät. Besonders hartnäckige Fälle bedürfen einer späteren Wiederholung.
      Ich hatte einmal ein einzelnes Exemplar, wo es 4 Anläufe gebraucht hatte.
      Zähes Luder! :D

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Ich habe heute auf noch was vor.... :D
      Bilder
      • IMG_20210725_144450.jpg

        1,84 MB, 1.800×2.400, 17 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Ruediger schrieb:

      Hallo Ewald,

      der Fisch wird für 800 Liter empfohlen, das halte ich in 400 Liter für Tierquälerei (in 200 Liter auch, in 54 Liter sowieso!).

      Viele Grüße,
      Rüdiger
      Es wird viel Blödsinn geschrieben.

      Das Tier im 54 Literbecken bleibt ja nicht darin, sondern nach getaner Arbeit ins
      große Becken zurück, das Becken ist voll mit Euphyllia, keine Übergriffe.

      800 Liter ist total übertrieben.
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Daniel Rother schrieb:

      muschelschubser schrieb:

      Ich habe heute auf noch was vor.... :D
      Stein rausnehmen, ein paar Berghia stephanieae ausborgen und in zwei Wochen kannst du den Stein sauber zurück setzen.
      LG
      Daniel
      Berghias ausborgen, was soll das denn bringen ?
      Die Tiere werden eh nicht älter wie 3-4 Monate.
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Moin,
      Berghia waren auch eine Idee von mir. Neulich gab es welche bei ebay Kleinanzeigen, leider nur zum Abholen. Da die sich ja offensichtlich ganz gut vermehren lassen und ich im Becken keine Freßfeinde habe ( außer vielleicht die Borstenwürmer ) könnte vielleicht sogar die Vermehrung gelingen. Wenn ich mal wieder welche sehe werde ich mal versuchen ein paar zu erhaschen.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Ewald schrieb:

      Daniel Rother schrieb:

      muschelschubser schrieb:

      Ich habe heute auf noch was vor.... :D
      Stein rausnehmen, ein paar Berghia stephanieae ausborgen und in zwei Wochen kannst du den Stein sauber zurück setzen.LG
      Daniel
      Berghias ausborgen, was soll das denn bringen ?Die Tiere werden eh nicht älter wie 3-4 Monate.
      Hast du da eigene Erfahrung?
      Literaturangaben weisen eine Lebensdauer von ca. 10-12 Monaten aus.
      Voraussetzung ist ein gutes Angebot von Aiptasien.
      Das Nadelöhr ist die permanente Versorgung der Schnecken mit Aiptasien.
      Hungern koennen diese Schnecken schlecht. Nach max.. 1Woche ohne Nahrung kommt das Ende
      Der Einsatz von unterschiedlich grossen Schnecken ist von Vorteil.
      Kleine Exemplare tun sich schwer mit grossen Aiptasien.
      Es kommt dann manchmal zur Gemeinschaftsarbeit von mehreren Exemplaren.
      Was letztendlich immer den Einsatz etlicher Schnecken bedeuten wird.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Hallo Hajo

      Ich züchte Berghias, älte als 3-4 Monate werden sie bei mir nicht, wenn sie
      richtig ausgewachsen sind, fressen sie keine Glasrosen mehr und gehen ein.
      Deshalb niemals ausgewachsene Berghias kaufen.
      Wenn man die Schnecken nachzüchten möchte, ist vorraus setzung, das man
      auch eine Glasrosenzucht besitzt, dann kann man mit 5 Tieren beginnen,
      für direkt ins Schaubecken würde ich mindestens 10 Tiere empfehlen.
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Hallo Ewald,

      Danke dir für deine persönlichen Erfahrungen mit diesen Schnecken.
      Warum bei deinen Viechern die Lebensdauer so kurz bemessen ist, da müsste man darüber nachdenken........
      Ein totaler Verlust ist ungewöhnlich. In der Zeit von 3-4 Monaten verputzen normalerweise eine bestimmte Menge von diesen Schnecken eine ansehnliche Plage von Aiptasien im Aquarium. Dann wäre sowieso Schluss mit lustig.
      Dass so etwas bei gezielter Zucht, also bei permanentem Nachschub von Nahrung passiert, ist merkwürdig. Die Tiere müssten sich in dieser Zeit ordentlich vermehrt haben. Von Eiablage zu Eiablage wird von ca. 50 Tagen berichtet. Das ist auf längere Sicht gesehen eine enorme Produktionsrate. Die Einstellung der Nahrungsaufnahme nach 3-4 Monaten, bei einer natürlichen Lebensdauer von 8-12 Monaten, ist nicht normal. Das würde auch weitere Reproduktionsraten zunichte machen.
      Ein gewerbsmaessiger Züchter warnte mich bei einem eventuellen Schwund dieser Schnecken vor Asterinas, die sich über die Eier der Schnecken hermachen sollen. Das führt letztendlich zu einem totalen Schwund in relativ kurzer Zeit.
      Ist aber keine Erklärung für eine Nahrungsverweigerung. Denn Aiptasien gab es ja sicherlich genug.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Hallo,

      ich habe die selber gezüchtet und nachgezogen, kann aber ehr die Daten von Hajo bestätigen.

      So einen befallenen Stein, wie von Stefan kann man bei einen befreundeten Züchter unterbringen. Nach zwei Wochen bekommt man den glasrosenfrei zurück. Das geht natürlich nicht, wenn der Stein fest im Becken verbaut wurde. Dann hilft nur eins, selber züchten und 10 oder 20 Schnecken auf einen Schlag in das Becken setzen. Oder Lotto spielen, 5 richtige tippen und dann 20 große Schnecken kaufen.



      Solange ich die Schnecken in einem Extrabecken habe (im Winter mit einer kleinen Mattenheizung unter dem Becken) kann ich die Schnecken nach getaner Arbeit (sprich genug Nachwuchs für das große Becken wurde produziert) schnell verborgen, verschenken oder auch verkaufen. Das Becken hatte so 15-20 Liter und einen einfachen Luftheber. Regelmäßige Wasserwechsel sind trotzdem Pflicht. Die Schnecken jagen gerne im Trupp, große Glasrosen werden gleichzeitig von mehreren Seiten angegriffen.

      LG
      Daniel
    • Neu

      Hallo Hajo

      beim verschwinden von Gelegen im Schaubecken hab ich weniger die Asterinas
      in verdacht, als die Asseln.
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Neu

      Hallo Ewald,

      danke für die Information.
      Ich kann nur wiedergeben, was der Züchter mir angetragen hatte.
      Das empfand ich damals schon als bedeutenden Wink und hatte es bei diesem Thema noch im Hinterkopf und wollte es hier nicht vorenthalten.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!