Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Fischsterben nach Stromausfall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fischsterben nach Stromausfall

      Hallo zusammen,
      Ich benötige mal eure Hilfe. Ich hatte von Mittwoch 21 Uhr bis Donnerstag 14 Uhr auf Grund des Hochwassers Stromausfall. Alle meine Fische sind gestorben und die Steinkorallen sind auch verendet. ?( Meine Scheibenanemonen verlieren Ihre Farbe und lösen sich teilweise auf. Vorher hatte ich einen starken Cyano Befall der aber mit A-Balance und Cyanoclean schon deutlich besser wurde. Gestern habe ich einen 150 Liter Wasserwechsel gemacht und heute Morgen eine ICP Analyse nach Fauna Marin geschickt.

      Mein Becken hat 650 Liter Volumen

      Wer hat Tips wie ich weiter verfahren soll ?
      Bin kurz davor das Salzige Hobby auf zu geben….

      LG Jörg
      Becken: 180 cm x 70 cm x 60 cm
      Technikbecken mit Abschäumer Nyos Quantum 160
      Sander Ozonisator C 100
      Pumpe AM DC Runner 5
      Strömung 2 Maxpect Gyre 350
      Beleuchtung 3 x 100 Watt LED Giesemann Pulzar HO - Dim
      Standzeit 04 / 2016
      Rückwandverkleidung Atoll Riffdeko
      10 Kg Lebendgestein
      50 Kg ATI White Gravel
    • hi. das ist sehr traurig für dich.
      ich gehe ,al davon au, dass du alles, was offensichtlich tot ist entfernt hast.
      konntest du selber wasserwerte messen?
      kannst du feststellen, was aktuell noch lebt?
      kannst du ein aktuelles bild posten.

      ich bin unsicher, ob ich nach so einem gau nicht auch neu starten würde. das hängt aber davon ab, was noch lebt.

      ich würde, in abhängigkeit der wasserbelastung:
      weiter großzügig wasser wechseln.
      den abschäumer maximal laufen lassen
      aktivkohle einsetzen.

      das mal als minimal-lösung. ob darüber hinaus noch was notwendig wird, sagen uns wahrscheinlich die werte. meine größten bedenken wären jetzt, dass auch die bimasse auf den steinen und dem sand hinüber ist. in dem fall wirst du ausräumen müssen.

      drücke dir die daumen.
      LG, Sven
    • Hallo ,

      danke für Eure Tips. Ich habe mal eine Foto beigefügt.
      Aktivkohle habe ich schon eingesetzt.
      Wird wohl auf einen Neustart hinaus laufen.
      Bilder
      • AC366E28-FCE0-4E85-9C01-F5BA6ACAB03B.jpeg

        1,67 MB, 3.200×2.400, 38 mal angesehen
      Becken: 180 cm x 70 cm x 60 cm
      Technikbecken mit Abschäumer Nyos Quantum 160
      Sander Ozonisator C 100
      Pumpe AM DC Runner 5
      Strömung 2 Maxpect Gyre 350
      Beleuchtung 3 x 100 Watt LED Giesemann Pulzar HO - Dim
      Standzeit 04 / 2016
      Rückwandverkleidung Atoll Riffdeko
      10 Kg Lebendgestein
      50 Kg ATI White Gravel
    • vermutlich,
      aber einiges scheint noch zu leben.
      kuck mal, dass du die trübung wegbekommst. da schein doch einiges an lps und weichen zu überleben. das hilft bei nem neustart. kannst du zwischenhältern?
      LG, Sven
    • Hi Sven,

      die Scheibenanemonen lösen sich alle auf. Teppichanemone sieht noch am gesündesten aus (eigentlich wie immer)
      Zwischenhältern kann ich nicht……

      Bin am überlegen ob ich aufhöre:……….

      Gruß Jörg
      Becken: 180 cm x 70 cm x 60 cm
      Technikbecken mit Abschäumer Nyos Quantum 160
      Sander Ozonisator C 100
      Pumpe AM DC Runner 5
      Strömung 2 Maxpect Gyre 350
      Beleuchtung 3 x 100 Watt LED Giesemann Pulzar HO - Dim
      Standzeit 04 / 2016
      Rückwandverkleidung Atoll Riffdeko
      10 Kg Lebendgestein
      50 Kg ATI White Gravel
    • JoergA schrieb:

      Hallo ,

      danke für Eure Tips. Ich habe mal eine Foto beigefügt.
      Aktivkohle habe ich schon eingesetzt.
      Wird wohl auf einen Neustart hinaus laufen.
      Wie ich sehe, hast du eine ECM 42 am Becken.
      Mit der USV von Panta Rhei wäre das nicht passiert!

      Gruß
      Hajo

      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Hallo,

      wenn alle Fische verendet sind würde ich auch neu starten.

      Ich war vor etwas über 10 Jahren nach einem 24 Stunden Stromausfall in einer ähnlichen Situation. Damals habe ich lange bereut, die lebenden Steine nicht komplett getauscht zu haben: sie waren danach immer veralgt und die Wasserwerte waren nur durch massiven Absorbereinsatz unten zu halten > ein sofortiger Neustart hätte mir hier viel Ärger erspart.

      Die Korallen lassen sich ja relativ einfach zwischenhältern. Überstürze also mal nicht die vorzeitige, spontane Totalaufgabe. Das Hobby lässt dich nicht los auf Dauer :)

      Also einmal durchatmen und ein paar Tage vergehen lassen. Danach alles was dich bisher am Becken geärgert hat überdenken und neu loslegen.
      Dabei auch die von Hajo vorgeschlagene USV Lösung mit einplanen (da gibts mehr Möglichkeiten).

      lg
      Andreas
    • richtig. usv ist ein unterschätztes thema.
      aber bitte nicht die usv aus dem pc-bereich verwenden. die sind für hohe last über einen kurzen zeitraum ausgelegt. so dass zum beispiel ein server noch genug zeit hat, geordnet herunter zu fahren.

      in der aquaristik benötigen wir eine batteriebetriebe notstromversorgung.
      zum beispiel einen sinus-wechselrichter mit nachgeschalteter autobatterie. die dimensionierung muss man dann halt auslegen. meine ist so ausgelegt, dass die rückförderpumpe und eine strömungspumpe bei maximallast etwas über 24 stunden weiterlaufen können.
      beide pumpen laufen aktuell mit ca. 50%. dementsprechend würde die batterie so 48 stunden durchhalten. kostenpunkt 250€. becekngröße 855 liter.

      ich vermute mal, das wäre es dir jetzt sicherlich auchwert gewesen...

      gib nicht auf.. und plane die usv beim nächsten mal mit ein ;)
      LG, Sven
    • Hallo Andreas,

      die Trübung ist so gut wie weg.
      Werde wohl ein Neuanfang starten.
      Die Usv benötige ich nicht, da die ECM 42 nicht mehr im Einsatz ist. Habe 2 Maxspect Gyre 350
      Signatur habe ich geändert

      LG Jörg
      Becken: 180 cm x 70 cm x 60 cm
      Technikbecken mit Abschäumer Nyos Quantum 160
      Sander Ozonisator C 100
      Pumpe AM DC Runner 5
      Strömung 2 Maxpect Gyre 350
      Beleuchtung 3 x 100 Watt LED Giesemann Pulzar HO - Dim
      Standzeit 04 / 2016
      Rückwandverkleidung Atoll Riffdeko
      10 Kg Lebendgestein
      50 Kg ATI White Gravel
    • hallo Andeas.
      Nein haben Sie nicht. Dann wäre es ja vielleicht nicht so schlimm geworden

      Gruß Jörg
      Becken: 180 cm x 70 cm x 60 cm
      Technikbecken mit Abschäumer Nyos Quantum 160
      Sander Ozonisator C 100
      Pumpe AM DC Runner 5
      Strömung 2 Maxpect Gyre 350
      Beleuchtung 3 x 100 Watt LED Giesemann Pulzar HO - Dim
      Standzeit 04 / 2016
      Rückwandverkleidung Atoll Riffdeko
      10 Kg Lebendgestein
      50 Kg ATI White Gravel
    • meines wissenns nach nicht...
      nur für die o.g. panta rhei gibt es ein spezifisches produkt.

      ich würde auch nicht unbedingt die gyre über eine notstromversorgung laufen lassen. da diese sicherlich mit verschiedenen modi angesteuert wird (warum sollte man sie auch ander nutzen wollen), ist der tatsächliche strombedarf nicht korrekt zuermitteln. es wäre im notfall dann ein glücksspiel, ob der akku 5 stunden, oder 12 stunden durchhält.

      nimm eine zusätzliche strömungspumpe, die nicht viel leistung zieht aber in der lage ist dein wasservolumen umzuwälzen. versorge diese über den notstromkreislauf. bei deiner beckengröße würde ich mit 7000 bis 15000 l/h kalkulieren. und von dieser pumpe eine ersatzpumpe vorhalten ;)
      bei mir macht das eine jebao slw30 m. die sind überaschen leise.
      LG, Sven
    • 24 stunden sollten es schon sein. und das macht am batteriepreis nicht sooo viel aus. das aggregat wäre deutlich teuerer. und ich bin mir nicht sicher, ob und wie das gewartet werden muss.

      die letzten ausfälle die wir hier in der gegend hatten waren alle so um die zwei bis sechs stunden. ich war zum glück nicht betroffen. aber das wäre vermutlich schon einschneidend gewesen. so ein kapitaler stromausfall wie bei hochwasser, kann mehrere tage gehen. dann kommst du um eine notstromagregat nicht drumrum. die begehrlichkeiten in dem fall sind dann aber andere. ob es dann nicht vielleicht wichtigere verwendungen gibt? ich meine im katastrophenfall?

      zum auslegen berechnest du die notwendige stromstärke I (aus leistung / spannung) und multiplizierst diese mit der gewünschten zeitdauer die du zu überbrücken gedenkst. damit errechnest du die kapazität (in Ah) die deine baterie haben muss. sicherheitsaufschlag einrechnen, weil du die batterie nie zu 100% nutzen kannst.

      der sinuswechselrichter sollte eine netzvorrangschaltung haben und ein mehrfaches der maximalleistung der angeschlossenen pumpen haben. im netzbetrieb speist der dann die pumpen und lädt die batterie mit erhaltungsladung. bei stromausfall schaltet der um auf batteriebetrieb.
      theoretisch känntest du damit sogar das gesamte becken über stunden am laufen halten. die notwendige batterikapazität will halt aber auch bezahlt sein ;)
      LG, Sven
    • Andreas_L schrieb:

      Freut mich, dass du nicht aufgibst. Ich hab das schon durch - nach 1,5 Jahren stand wieder ein Becken im Wohnzimmer... es lässt nicht los :)

      Haben die Maxspect Gyre 350 eine Notstromversorgung mit dabei?

      lg
      Andreas
      Es gibt für die Gyre Pumpen eine Notstromversorgung einfach mal "maxspect gyre battery Backup" bei Google eingeben. Ich habe allerdings keine Erfahrungen dazu wie die Sachen in Europa erhätlich sind. Ausserdem gibt es auch von Ecotech Marine einen Battery Backup für die VorTech Pumpen Serie.

      Eine weitere Variante wäre noch die China variante dafür einfach folgendes Googlen : "Battery Coral Box PowerCell for backup Jebao Pump" da hatte ich früher auch mal Tunze Pumpen und eine Gyre dran ist allerdings eher eine Bastellösung da du mit diversen Steckern diverse Pumpen anschliessen kannst und es dann je nach Batterispannung länger oder weniger lang backup bringt.
      Gruess Marco

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mh4586 ()

    • Benutzer online 2

      2 Besucher