Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Zink in Futter gleich Zinkwert zu hoch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zink in Futter gleich Zinkwert zu hoch?

      Hallo zusammen,
      Laut ICP habe ich immer einen zu hohen Zinkwert, dezeit bei 35 um/L. Ich wechsle alle 1-2 Wochen ca. 10 % des Beckenwasers und füttere gemischt Flocken als auch gefrohrenes Futter.
      Hier meine Aufstellung:

      Ocean Nutrition Prime Reef und Spirulina Flakes sowie
      Ocean Nutrition Frostfutter Mysis, Artemina, FormulaOne und Two.

      Um den Zink Wert runter zu bekommen mache ich
      - Verstärkt, größeren Wasserwechsel
      - Macht Zelolith hier auch Sinn? Zeolith bindet ja Zink, die Frage ist nur wieviel?

      Was muss ich tun um auf niedrigen Zink Werten zu bleiben.
      - Futter wechseln? Was würdet Ihr hier empfehlen?

      PS: Vom Osmosewasser kommt es nicht, wurde mit der lertzen ICP gecheckt.

      Gruß
      honk
    • Hi Chris,
      ja das kenne ich schon. Mir ist das schon klar.
      Ich glaube aber eben dem Problem auf die Spur gekommen zu sein.
      Wie oben beschriebnen Futtersorten habe ich schon immer verwenden und bis Sep. 2020 kein Problem gehabt.
      Dann in Sebtember 2020 zack von 9 auf 27,91 ug/L.
      Dann ging er wieder runter. In April, Mai dann hoch auf 35 ug/l laut ICP.
      Ich habe nun mittlerweile diese Produkte im Visier (Bild).
      Ich habe mit dem Masstick und dem Spriuline Pulver eine Mischung im April/Mai angesetzt und verfüttert.
      Was anderes Fällt mir nicht ein.

      Auf jeden Fall sind in Spiruline neben Eisen (auch zum erstenmal nun in meine Analyse angezeigt) Kupfer, Zink, Chrom und Mangan. Alles da in der Analyse bis auf Chrom.

      Gruß
      honk
      Bilder
      • futter.jpg

        110,7 kB, 640×480, 17 mal angesehen
    • Ja,
      1g = 20ug. Auf 1100 Liter netto ist das nix.

      Die Frage ist nur wo es dann herkommt.
      ich verwende noch Trace1-3 von FM, Ansonsten sehr sparsam FM Organics (0,5 ml/Tag) und alle 3 Tage FM MinS ca. 1 ml.

      Seltsam.

      Gruß
      honk
    • Hallo Thomas,
      nein, so einen Kleber setze ich nicht ein.
      Derzeit benutze ich TM Bio Active, vorher TM Pro Reef.
      Könnte natürlich eine schlechte Charge sein, was ich nicht hoffe.

      Gruß
      honk
    • Hi,
      auch sowas mach benutze ich bnicht.
      Hiermal der Verlauf vom Zink seit Mai 2020

      Mai 20 1,94 (Zink dosiert)
      Juli 20 9,27
      Aug 20 9,31
      Sep 20 27,91 (das erste mal so einen Wert)
      Okt. 20 18,07
      Feb. 21 13,49
      März 21 13,83
      April 21 34,45 (das zweite mal, von ATI ICP) Osmose Wasser auch getestet, kein Zink)
      Mai 21 36,5 (on FM ICP).

      Ich filter über Aktivkohle (Aqua Medic, wie vorher auch). Korrosionsstellen/Metal hab ich nichts gefunden.
      Ich mache nun erstmal größere Wasserwechsel und Zeolith ins Becken.

      Weiß aber immer noch nciht woher das kommt.
    • Hi,
      ich habe eben nochmal in einen alten Threat hier nachgeschaut(Oktober 2020).
      Damals hatte ich im September 2020 das FM Organics in verdacht und hatte es nicht mehr dosiert.
      Ich habe dann später c.a März angefangen nur noch die halbe Dosierung (0,5ml/Tag zu dosieren.
      Zeitlich würde das schon passen. Aber da müsst ja dann was ganz falsch in dem FM Organics laufen.
    • Hallo Jörg,
      Eigentlich dürfte so ein sprunghafter Anstieg wie von mir beschrieben bei keinen der Mittel oder Futter auftreten. Wäre es das Futter müsste der Wert schritt für schritt ansteigen. Also fällt das raus.

      Gruß
      honk
    • honk schrieb:

      Hallo Jörg,
      Eigentlich dürfte so ein sprunghafter Anstieg wie von mir beschrieben bei keinen der Mittel oder Futter auftreten. Wäre es das Futter müsste der Wert schritt für schritt ansteigen. Also fällt das raus.

      Nichtsdestotrotz:
      EineFutteranalyse gibt Hinweise für Mängel und Überschüsse an Mineralstoffen und Spurenelementen.
      Ist vielleicht von Nutzen für alle, die sich über die Auswirkungen mancher Futtergaben keine großartigen Gedanken machen.
      Hin und wieder tauchen diese Untersuchungen auf.
      Ich kann mich noch an eine diesbezügliche Veröffentlichung von J. Großkopf erinnern.
      Was noch hängen geblieben ist, war der geringe Nährwert von Kopfsalat. :(
      Jedes Mal, wenn ich meine Docs mit Salat füttere, bitte ich sie um Entschuldigung. :D

      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Frank H. schrieb:

      Die wird ja mit Zinkchlorid aktiviert und dann später mit Wasser gespült
      Deswegen sollte man nur wasserdampfaktivierte Aktivkohle verwenden (auf guter AK steht das drauf). Ansonsten ist tatsächlich ein Restrisiko, dass Phosphat oder Zink in das Wasser gelangt.
      LG Burkhard
    • Halo zusammen,
      also ich verwende schon immer die Aqua Medic Carbolit. For dem July 2020 hatte ich immer recht wenig Zink im Becken und musste eher dazu dosieren.
      Grundsätzlich wird ja die Kohle wird mit Zinkchlorid gemahlen und dann gepresst. Das Zinkchlorid verhindert das Zusammensintern der Kohle. Zinkchlorid ist im Grunde ein temporäres Füllmaterial für die späteren Poren (laut drta-archiv.de/aktivkohle/).Mit Wasser wird das Zinkchlorid wieder aus der Kohle wieder herausgelöst. Wenn das nicht richtig bei der Herstellung gemacht wurde ist das ein Problem.
      Ich aktiviere meine Kohle im mit kochenden Wasser, lasse das einige Stunden einweichen und spüle es nochmal durch bis kein Kohlepulver mehr austritt.
      Ich denke aber nicht das das die Ursache ist da ich ja sprunghafte Anstiege habe und ich permanent mit Kohle Filter (Wechsel alle 2-3 Wochen).
      Hier nochmal der Verlauf:

      Ab Juny2020 ging es los (Standzeit Becken ca. gut 3 Jahre), von 1,94 auf 9,27 ug/l. dann wieder bleibender Wert auf diesen Niveau und dann erneuter Sprung Sep2020 auf 27,91. Mit Wasserwechsel und weglassen von FM Organics (hatte ich bis dahin ca 1 Monat im EInsatz) wieder runter auf 18 und dann 13 ug/l. Wechsel von Füllmaterial Kalkreaktor Korallenbruch auf Dastaco 2 Pure+ FM Traces und halbe Dosis FM Organics. Erneute Sprung im April 21 auf 34,45 ug/l. Nach Rücksprache mit Fauna Marin kann das nicht an Traces oder Organics liegen da da nicht so viel Zink enthalten ist um so einen Anstieg auszulösen. Wäre ja auch ziemlich unsinnig. Es müsste sich dann schon um eine fehlerhafte Charge handeln.

      Ich bin dann nochmal meine Einkaufsliste durchgegangen und habe dabei entdeckt das ich noch etwas seit dieser Zeit geändert habe. Ich filtere die Abschäumerluft über ATI Carbo Ex. Startzeit des Einsatzes passt und ich habe insgesamt 3x den Inhalt des Luftfilters gewechselt, das letzte mal eben im März-April 2021.
      Aber ich habe bisher nichts gefunden das dort Zink in irgend einer Form enthalten ist.

      Gruß
      honk
    • honk schrieb:

      Ich aktiviere meine Kohle im mit kochenden Wasser
      Sprech bitte von entgasen. Aktivieren kannst Du die Kohle nicht. Dazu gehören ganz andere Bedingungen. - Mit Zinkchlorid ist nur eine Herstellungsart von AK.

      Ein paar Infos (schon etwas älter) über AK:

      aquacare.de/index.php/aquarist…ight=WyJha3RpdmtvaGxlIl0=

      aquacare.de/index.php/aquarist…ight=WyJha3RpdmtvaGxlIl0=
      LG Burkhard
    • Hallo Burkhard,
      ja ich meine Entgasen. Ich hatte bisher nie Probleme mit den Carbolit von Aqua Medic. Ich weiß natürlich nicht wie Carbolit hergestellt wird.
      Danke für die Links.

      Gruß
      honk
    • Hallo,
      mal ein kleiner Zwischenbericht.
      Nach Rücksprachne mit FM und ATI un den doch erheblichen Anstieg von Zink habe ich mal meinen Schego Titan Heizer von Schego genauer unter die Lupe benommen. Es zeigte sich am oberen Rand eine Oxidationsstelle (grünlich).

      - Ich habe den nun rausgeschmissen und gegen eine Glasheizer von Eheim ersetzt. Was das mit Zink zu tun hat konnte mir zwar keiner sagen, aber es gab wohl öfter diesen verdacht.

      - Austausch Maischefass (mit verzinkten Spannring) gegen Bigbox 80x60 mit 250L)
      - Wasserwechsel in den letzten 3 Wochen ca. 400 Liter von 1100L. Am Wochenende sind nochmal 200 Liter geplant (dank meiner neuen halbautomatischen Wasserwechsel über die neue BigBox von Auer(250L) geht das recht einfach.

      - Filterung über Zeolith (1woche 800g, nun ca. 400g) sowie Aktivkohle.

      Nächste Woche werde ich nochmal eine ICP machen lassen.

      Gruß
      honk
      Bilder
      • BigBox.jpg

        107,1 kB, 480×640, 16 mal angesehen
    • Benutzer online 1

      1 Besucher