Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Becken geschrottet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Becken geschrottet?

      Hallo,

      als ich eben ein anderes Ablaufrohr im Becken einschrauben wollte, bin ich mit dem PVC-Rohr versehentlich gegen das Boden-Glas gestossen und musste zu meinem Erschrecken festellen, dass das Glas gesprungen ist. ;(
      Ich habe mal ein Foto angehängt: nicht verwirren lassen, das Loch erscheint durch die Spiegelung doppelt.

      Das Glas ist 10mm dick. Ich bin nur leicht mit dem PVC-Rohr mit Tankverschraubung dagegen gekommen. Echt irre wie schnell das kaputt geht.

      Was mache ich jetzt? Durch die Tankverschraubung wird noch Druck auf die Stelle ausgeübt, das kann wohl auf Dauer nicht gutgehen... Kann ich mir jetzt ein neues Becken kaufen?

      Gruß
      Marco

      ?
    • Was ich vergessen hatte zu schreiben: der Sprung ist in einem mittig plazierten Ablaufschacht an der Bohrung für das 40mm Ablaufrohr.

      nano48 schrieb:

      Eine Glasscheibe bohren lassen ,alles sauber machen und wieder großflächig mit Silikon einkleben.
      An den Rändern mit den senkrechten Scheiben verkleben.

      Wie meinst Du das? Eine kleine passende Glasscheibe z.B. 9x9cm bohren lassen und einfach mit Silikon im Ablaufschacht drüberkleben?

      Gruß
      Marco
    • Hallo
      Nuja passiert. Nach DIN wurde aber nicht gebohrt. Soviel mir bekannt ist, sollte der Abstand zur äußeren Glaskante die doppelte Glasstärke sein.
      Ansonsten wie schon geschrieben wurde, mit Silikon richtig flächig eine neue Glasscheibe einkleben. Am besten das Silikon mit einem Spachtel aufbringen. Die anliegenden Flächen mit Glasstreifen wie oben beschrieben kleben. Am besten säuberst du nochmal alles richtig mit Isopropanol vor dem Verkleben.
      Gruß Frank
    • kermit999 schrieb:

      Nichts kann aber sicherstellen das der Riss nicht weiterwandert (spätestens bei Neubefüllung des Beckens) , es sei denn dort wo der hinläuft ist das Becken zuende.

      Bis so eine großflächige Silikonverklebung durchgetrocknet ist gehen auch einige Wochen ins Land.
      Das Becken ist voll und läuft gerade, nur der Ablaufschacht ist leer. Der Riss geht bis zum Rand des Beckens, man sieht ja die schwarze Silikonfuge, da ist das Becken zu Ende.
    • Ok, um sicherzustellen dass ich nicht irgendwas falsch verstanden habe, wiederhole ich nochmal die beschriebene Vorgehensweise im Detail:

      - Ich hole mir also ein Stück Glas 10mm Dicke mit passender Bohrung vom Glaser
      - Dieses Glas muss so bemessen sein, dass es an drei Seiten die senkrechten Wände des Technikbeckens berührt (als Rückwand, linke Wand Technikbecken, vordere Wand Technikbecken)
      >>also hier ca. 9x9cm
      - Dann klebe ich das Ding mit ordentlich Silikon unten und an den drei Kanten ins Technikbecken

      Bitte um Bestätigung, dass ich alles richtig aufgefasst habe...

      Gruß
      Marco
    • Im Ablaufschacht ist doch kein großer Druck drauf. Dachte anfangs im Becken hast du den Sprung. Am besten wäre es dann natürlich den Schacht zu entfernen und die kleine Scheibe auszutauschen. Alternativ einen Streifen mit Bohrung anfertigen und über die alte Bohrung wie beschrieben einkleben. Das beide Bohrungen(alt und neu) übereinstimmen ist da das Problem. Ist halt ein „Gefriemel“ .
      Gruß Frank
    • So ähnlich sollt es gehen. Ich habe es genau umgekehrt gemacht: eine Scheibe über die Bohrungen, da ich den Ablaufschacht in einen Rucksackschacht umgewandelt habe:




      Am Rand hinten kann man noch etwas sehen, wo das Silikon vom vorigen Schacht gewesen war. Die Scheibe ist in den Rahmen der Randverstärkung eingepasst und an allen Seiten mit Silikon glatt eingepasst. Deshalb sieht sie auch komplett schwarz aus, obwohl sie eigentlich durchsichtig ist.

      So eine Flächenklebung mit Silikon dauert Wochen, bevor sie durchgetrocknet ist. Sinnvoll ist es natürlich, die Scheibe von oben auf den Schacht draufzukleben, weil dann der Wasserdruck dafür sorgt, dass die Scheibe von oben auf Druck belastet wird.
      Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Silikon löst, ist dann sehr gering.
      Viele Grüße

      Sandy
    • prinzipiell alles richtig bisher... aber: da die ganze glasstärke durch ist und du, wie schon erkannt, mit einer verschraubung von oben und unten druck drauf gibst, reicht eine glasscheibe allein nicht. brauchst zweie. eine oben und eine unten. sonst drehst a direkt auf dem riss.

      wenn der riss, und das kann ich so nicht beurteilen, unter der silikonfuge bis zum rand geht, dann würde ich sagen das becken ist futsch. zwar wirkt die bohrung wie eine entlastung, die scheibe dürfte dann nicht weiter nach innen reissen. aber du hast dann eine "offene" kerbe nach aussen. das könnte arbeiten.
      LG, Sven
    • Frank H. schrieb:

      Am besten wäre es dann natürlich den Schacht zu entfernen und die kleine Scheibe auszutauschen.

      Frank H. schrieb:

      Hallo
      @Jackrum
      Mit den zwei Scheiben hast du recht. Da ist man auf der sicheren Seite. Es ist ja nicht das Becken selbst, sondern der Schacht oder Rucksackablauf, wenn ich das richtig verstanden habe.
      Um Mißverständnissen vorzubeugen hier noch mal ein Foto. Also der Sprung ist in der 100x50cm großen Bodenplatte des Aquariums. Auf dieser Bodenplatte ist ja dann mittig der Ablaufschacht aufgesetzt.






      Jackrum schrieb:

      wenn der riss, und das kann ich so nicht beurteilen, unter der silikonfuge bis zum rand geht, dann würde ich sagen das becken ist futsch. zwar wirkt die bohrung wie eine entlastung, die scheibe dürfte dann nicht weiter nach innen reissen. aber du hast dann eine "offene" kerbe nach aussen. das könnte arbeiten.
      Die Bohrung ist ca. 50mm. Der Riss geht von der Bohrung durch bis zum Rand. Daran setzt dann die Rückwand an.
      Eine 5mm Glasplatte oben und nochmals eine Platte unten wäre ne Möglichkeit, aber wer weiß ob das dauerhaft hält?
    • Hallo Marco,

      wäre ich an deiner Stelle Stelle würde ich mich jetzt 1x richtig derbe ärgern und dann ein neues Becken bestellen.
      Lieber 1x Geld in die Hand nehmen und auf der sicheren Seite sein, als das es später tropft.
      Lass das neue Becken nach deinen Wünschen vom Aquarienbauer bauen und dann hast du Ruhe!

      Kannste unter "Lehrgeld" abhaken ;)

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • hab mir die bilder und deine beschreibung nochmal angesehen...

      wenn das glas schon springt durch leichtes dagegen stossen, dann stand es schon unter spannung. eine frage der zeit oder des zufalls bis sich der schaden einstellt.
      auf den bildern sieht man eigentlich mehrere brüche im glas die wohlauch unter der silikonnaht weiter gehen. ich würde das nicht mehr reparieren.
      LG, Sven
    • Shit happens. Tut mir leid für dich.

      Eigentlich hört man solche Unfälle vom Aqua Medic Armatus nicht, sonst wären die Foren voll davon.
      Für die nächste Zeit geht es sicherlich mit einer Reparatur.
      Mittelfristig wäre mir das nichts.

      Für solche Fälle sollte man immer eine Tube Orca im Haus haben.

      aquarium-munster.com/produkte/…l/orca-unterwasserkleber/

      LG
      Daniel
    • Das ist total ärgerlich, da ich das Becken erst vor zwei Monaten neu gekauft habe und nun seit 3-4 Wochen die Fische usw. eingesetzt sind. :mauer:
      Ich werde mir wohl auf die Schnelle ein passendes neues Becken besorgen müssen.

      Den Ablaufschacht benutze ich nicht mehr und lasse ihn ohne Wasser. Den Abschäumer habe ich jetzt hoch ins Hauptbecken. Das Aquarium hält hoffentlich noch die nächsten zwei bis drei Wochen bis ich mir ein Ersatzbecken besorgt habe. :/
    • hi,

      Das ist echt ärgerlich. Aber solange dein Schacht noch dicht ist hast du noch Glück. Bei meinem Aqua medic ist die Schachtverklebung nach einem Jahr undicht geworden, zum Glück war meine Verrohrung aber dicht und ich konnte es durch ein höher gelegten Ablauf sichern. Ich würde bei dir auf jeden Fall sicherheitshalber die Verrohrung noch anbringen damit nicht das Wasser ganz ungehindert runter rauschen kann.

      Gruß Yuk
    • Ruediger schrieb:

      Wenn du das Becken erst vor Kurzem gekauft hast, hast du auf jeden Fall noch Garantie!

      eaglest schrieb:

      als ich eben ein anderes Ablaufrohr im Becken einschrauben wollte, bin ich mit dem PVC-Rohr versehentlich gegen das Boden-Glas gestossen und musste zu meinem Erschrecken festellen, dass das Glas gesprungen ist.
      Ich habe mal ein Foto angehängt: nicht verwirren lassen, das Loch erscheint durch die Spiegelung doppelt.
      Man kann lieb nachfragen, aber eigenes Verschulden ist durch die Garantie im Regelfall nicht abgedeckt.

      LG
      Daniel
    • Hallo Daniel,

      so wie er den Sachverhalt dargelegt hat, stand das Glas bereits vorher unter Spannung und ist auf Grund dieser Tatsache gerissen.
      Für mich hört sich das plausibel an.

      Im Zweifelsfall würde ich es sogar auf einen Rechtsstreit ankommen lassen (allerdings wohl nicht bei so einem kleinen Becken).

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Wenn der Schaden nach einem "selbst verschuldetem" Stoss aufgetreten ist wird es sicher schwierig. Aber ich würde auch noch bei der Haushaltsversicherung anfragen - bei der ist Glasbruch inkludiert. Ebenso wie beim Händler ist man hier aber sicher auf Kulanz angewiesen (einen Rechtsstreit ist die Schadenssumme nicht Wert - meine Meinung).

      lg
      Andreas
    • Hallo,

      das Becken wurde in einwandfreien Zustand geliefert, da waren keinerlei sichtbaren Risse drin. Die Risse sind erst drin seit ich mit dem Rohr dagegen bin. Also bin definitv ich Schuld, da greift keine Garantie.
      Eine andere Frage ist halt, wie schnell so ein Glas kaputt gehen darf. Ich hab eigentlich gedacht 1cm dickes Glas bekommt man so schnell nicht kaputt. Vielleicht hab ich einfach Pech gehabt und exakt den richtigen Punkt im richtigen Winkel getroffen damit das Glas reißt. Keine Ahnung...

      Ein Problem ist jetzt auf die Schnelle ein anderes Becken herzubekommen. Die Aquarienbauer die ich bisher angerufen habe, haben Lieferzeiten von 8-10 Wochen!!! :cursing:

      Gruß
      Marco