Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Blasenanemone geht es gut, Barkoralle, Krustenanemonen und Euphyllia nicht.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blasenanemone geht es gut, Barkoralle, Krustenanemonen und Euphyllia nicht.

      Neu

      Hallo,
      Ich bin neu im meerwasserforum. Bitte verzeiht mir, wenn ich unnötig ein neues Thema erstellt habe, ich habe nichts passendes gefunden.

      Ich habe ein 80L Nano Cube, er steht seit Anfang Januar. (Abschäumer: Sander maxi skim 200, Strömungspumpe: Tunze 6055, Lampe: Eigenbau (25x12000K,25xblue 450Nm, 10x royal blue 470Nm, 5x UV 390Nm, 5x rot 630Nm, jeweils 1W)
      Die Lampe läuft auf ca. 60%.

      Bestand:
      Ich habe vor zwei Monaten dann die ersten Korallen (Euphyllia Paraancora, Briareum, Xenia, Rhodactis, Bartkoralle, Hystrix) eingestzt und zwei Wochen lang war das Polypenbild super!
      Außerdem habe ich zwei junge Clownfische und einen Mandarinfisch (werden selbstverständlich wieder zurückgegeben, wenn sie groß sind!!)

      Seit dem wöchentlicher Wasserwechsel mit Tropic Marin pro reef, täglich einen tropfen Iod und 3,5ml Red Sea reef energy. das wars.
      Ich messe einmal pro Woche PH, KH, PO.
      Nun hat sich nach ca. zwei Wochen zuerst das Briareum und nach einiger Zeit auch meine Zoas ziemlich zurückgezogen. Die Bartkoralle später auch. Alle sind nur sporadisch offen, manchmal ist das Briareum den ganzen Tag eingefahren oder die Zoas nur vormittags offen. Die Hystrix ist nach dem einsetzen etwas blasser geworden und hat von unten her degeneriert, sie ist aber auf dem weg der Besserrung.
      ALLERDINGS wachsen die Zoas und das Briareum .... Die Xenia ist die einzige dankbare Koralle, die wächst wie unkraut und zickt nie! (natürlich auf die einzige Weichkoralle, ich weiß...)

      Ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt, da ich keine Ahnung mehr habe, an was es liegt. Wasserparameter gegengemessen, MG und CA zwei mal überprüft, alles in Ordnung.
      Auch Parasiten konnte ich keine entdecken, ein paar Borstenwürmer kriechen hin und wieder über die Korallen, fressen aber nichts.

      Das seltsame ist, dass meine Anemone als einziges niederes Tier, jeden Tag super fröhlich aufgeblasen ist, wo ich doch dachte, dass sie die anspruchsvollste ist!
      Das einzige was mir noch aufgefallen ist, die Bartkoralle ist nachts voll offen, wenn auch nicht sehr aufgepumpt.

      Ich bin dankbar für jede Idee, meine einzige Idee ist, dass etwas mit dem Licht nicht stimmt.
      Sorry nochmals, dass ich hier so reinplatze und der Beitrag vielleicht etwas durcheinander ist. bin wie gesagt ganz neu hier.
      Liebe Grüße Julian :)
      Bilder
      • WhatsApp Image 2021-04-07 at 18.16.12.jpeg

        323,25 kB, 774×1.600, 73 mal angesehen
    • Neu

      Hallo Julian,

      herzlich willkommen hier im Forum. So schnell wird Dir niemand den Kopf abreissen, schließlich waren wir alle mal Anfänger.

      Es ist völlig in Ordnung, einen neuen Thread aufzumachen, das ist besser als in einen fremden Thread seine eigenen Sachen zu setzen. Nur das ganze in die Kategorie "Das Forum: Fragen/Anregungen/Vorschläge" unterzubringen war nicht ganz passend. Diese Kategorie ist eigentlich gedacht für Beiträge rund um den Betrieb des Forums an sich. Vielleicht kann ein freundlicher Moderator dies in eine passende Kategorie schieben.

      Dass Du einmal pro Woche pH, kH, und PO4 misst ist gut, aber noch besser, wenn Du schreiben würdest, wie diese Werte denn nun sind. :P Oder spielen wir "Ich sehe was, was Du nicht siehst und Du darst raten"? So ganz viel Lust habe ich auf dieses Spiel nicht, muss ich gestehen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Sandy Drobic schrieb:

      Hallo Julian,

      herzlich willkommen hier im Forum. So schnell wird Dir niemand den Kopf abreissen, schließlich waren wir alle mal Anfänger.

      Es ist völlig in Ordnung, einen neuen Thread aufzumachen, das ist besser als in einen fremden Thread seine eigenen Sachen zu setzen. Nur das ganze in die Kategorie "Das Forum: Fragen/Anregungen/Vorschläge" unterzubringen war nicht ganz passend. Diese Kategorie ist eigentlich gedacht für Beiträge rund um den Betrieb des Forums an sich. Vielleicht kann ein freundlicher Moderator dies in eine passende Kategorie schieben.

      Dass Du einmal pro Woche pH, kH, und PO4 misst ist gut, aber noch besser, wenn Du schreiben würdest, wie diese Werte denn nun sind. :P Oder spielen wir "Ich sehe was, was Du nicht siehst und Du darst raten"? So ganz viel Lust habe ich auf dieses Spiel nicht, muss ich gestehen.
      Vielen Dank für die rasche Antwort! Ich habe vorhin schon gesehen, dass ich den Beitrag im falschen Forum gepostet habe. Ich finde die option löschen aber nicht... ist das peinlich... Ich habe auch schon den gleichen Beitrag in "Korallen" kopiert...PH ist morgens bei 7,8, abends bei 8,3... Ich habe schon Atemkalk vor dem Abschäumer. KH ist bei 7,5, Dichte bei 1023,5, PO4 < 0,03 Magnesium bei 1370 und Calcium bei 450 ...MfG!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von julmo99 ()

    • Neu

      Hallo Julian,

      für einen Anfänger ist PO4 gefährlich niedrig!
      Ich würde versuchen, das in Richtung 0,1 mg/Liter zu drücken in dem du PO4 / Phosphor dosierst.

      Ich vermute mal, dass deine Korallen die Lampe nicht so toll finden.
      Du könntest versuchen, die Lampe etwas höher zu hängen und vielleicht eine Milchglasscheibe davor anzubringen um das Licht etwas diffuser zu bekommen.
      Selbst gebaute LEDs haben oft einen schmalen Abstrahlwinkel und sind daher trotz scheinbar niedriger Wattzahlen zu stark.

      Hast du mal ein PAR oder ein PUR Messgerät ausgeliehen und die Strahlung gemessen oder hast du die Lampe nach Bauchgefühl verwendet?

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Neu

      Ruediger schrieb:

      Hallo Julian,

      für einen Anfänger ist PO4 gefährlich niedrig!
      Ich würde versuchen, das in Richtung 0,1 mg/Liter zu drücken in dem du PO4 / Phosphor dosierst.

      Ich vermute mal, dass deine Korallen die Lampe nicht so toll finden.
      Du könntest versuchen, die Lampe etwas höher zu hängen und vielleicht eine Milchglasscheibe davor anzubringen um das Licht etwas diffuser zu bekommen.
      Selbst gebaute LEDs haben oft einen schmalen Abstrahlwinkel und sind daher trotz scheinbar niedriger Wattzahlen zu stark.

      Hast du mal ein PAR oder ein PUR Messgerät ausgeliehen und die Strahlung gemessen oder hast du die Lampe nach Bauchgefühl verwendet?

      Viele Grüße,
      Rüdiger
      Würde es genügen, wenn ich die Lampe auf bspw. 30% runterfahre statt sie höher zu hängen oder geht es dabei nur um das diffusere Licht?
      So sieht das Becken jetzt gerade aus... ein paar stunden später am abend. Die Zoas sind weiter zu, dafür das Briareum auf halber länge. Das licht ist genau wie heute mittag, die handykamera trügt.
      Liebe Grüße.
      Bilder
      • WhatsApp Image 2021-04-07 at 21.53.30.jpeg

        317,53 kB, 774×1.600, 37 mal angesehen
    • Neu

      So ganz bin ich nicht davon überzeugt, dass die Leistung der Lampe übertrieben ist. 1W pro LED bedeutet, dass die Stromstärke bei etwa 350mA ist, und das sollte für ein 80L-Becken nicht übertrieben sein. Wenn die Lampe jetzt auf 60 Prozent läuft sind das etwas über 40 Watt aktive Leistung.

      Wie lange lässt Du die Lampe denn eigentlich laufen über den Tag? Dieses vorzeitige Zumachen kenne ich nämlich auch bei Korallen, die einfach zu lange unter dem Licht sind. Bei ausreichender Leistung sollte die Lichtdauer etwa 8-10 Stunden sein, nicht viel mehr. Und bitte kein helles blaues Nachtlicht, was Menschen vielleicht als angenehm leichtes Dämmerlicht empfinden, aber Korallen als grelles starkes Licht.

      Bei den Nährstoffen bin ich bei Rüdiger, ich würde auch empfehlen, gerade Phosphat schön langsam etwas zu erhöhen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      ja, die Blauen und Weißen LEDs ziehen zwischen 330 und 350mAh. Die 40W kommen auch hin. Ich fahre das Licht morgens von 10:00 bis 11:00 rein, dann 10h an und dann wieder von 22:00 bis 23:00 raus. Also 10h volle (60%) Leistung. nachts habe ich die blauen LEDs auf 6%, man sieht es gerade so, wenn das Zimmer dunkel ist. das ist okay oder?

      Phosphat werde ich mir morgen besorgen.
    • Neu

      Die Leistung sollte in Ordnung sein, aber bei den 6% als Mondlicht bist Du bereits viel zu hoch. Menschen sehen blaues Licht sehr schlecht, deshalb täuscht der Eindruck. Bei Royalblau etwa sehen Menschen die Farbe etwa so hell wie Grün, das 20 fach schwächer ist.
      Von der Strahlungsleistung gesehen sind die blauen LEDs die stärksten, die Du in der Lampe hast, auch wenn diese nicht so hell erscheinen.

      Das Mondlicht würde ich deshalb empfehlen als weisses Licht, dann macht man automatisch viel weniger hell und damit richtig. Es kann gut sein, dass die Korallen Probleme haben mit der fehlenden Nachtruhe. Mache das Mondlicht einfach mal aus und lasse wirklich dunkel in der Kiste sein über Nacht. Es kann durchaus sein, dass dies bereits ein Teil des Korallenproblems ist.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Hallo Julian,

      julmo99 schrieb:

      nachts habe ich die blauen LEDs auf 6%, man sieht es gerade so
      Du gehst von der Lichtempfindlichkeit deiner menschlichen Augen aus, die sich evolutionär an das Leben außerhalb des Wasser angepasst haben. Im Wasser sieht es anders aus, da zählt nur die Strahlung, die auch ankommt und das ist in der Regel blaues Licht.

      Ich würde die Lampe mal höher hängen um zu vermeiden, dass die Lampe zu sehr auf einen Punkt strahlt. In der Regel sagt man, eine Leuchte sollte 8-12 Zoll über dem Wasser hängen (Bulk Reef Supply erwähnt das in jeder Folge).

      Wie stark ist die Strömung im Becken? Bekommen die Korallen direkte oder indirekte Strömung ab?

      Hast du die Möglichkeit, dir irgendwo eine alternative Leuchte auszuleihen? Ne alte 70 Watt HQI von nem Bekannten oder so?

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Neu

      Alles klar. Ich gehe heute zum Zoofachhändler um Phosphor zu kaufen, da ich ihn mittlerweile gut kenne, frage ich ihn nach einer Lampe...Ansonsten kenne ich leider keinen einzigen der ein Meerwasseraquarium hat ;( ...

      Die Strömung ist nicht ganz so toll, ich habe etliche stunden damit verbracht sie einzustellen aber ich habe das Gefühl, dass es im Cube generell schwierig ist... habe auch schon von Sand zu Kies gewechselt, da der Sand mir bei halbwegs guter Strömung sofort durchs Becken geflogen ist. Jetzt bekommt jede Koralle eine indirekte, moderate Strömung. Es müsste meines Wissens nach allen reichen, das Affenhaar und die Hystrix könnten vermutlich mehr vertragen.
    • Neu

      Bevor wir jetzt über eine nicht besehene Lampe urteilen wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn Du ein Foto von der Lampe machen könntest, wie sie ist und wie sie über dem Becken angebracht ist.
      Normalerweise sind DIY-Lampen nämlich ohne Linsen oder Reflektoren gebaut, da haben die LEDs einen breiten und ungerichteten Strahl, deshalb muss die DIY-LED-Lampe auch nicht Meter über dem Becken entfernt angebracht werden. :P
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Danke, dass du meiner Lampe noch eine Chance gibst ;P
      Genau das war auch mein Gedanke... Da ich die LEDs über eine Fläche von 18x20cm verteilt habe und jede einen Abstrahlwinkel von 120° hat, ist das Licht sehr schön homogen im Becken verteilt... Dagegen gibt es im Becken im Zoofachmarkt viel mehr schattige Stellen mit bspw. der Red Sea LED 90...
      Meine Lampe hängt ca. 5cm über der Wasseroberfläche.
      Bilder
      • WhatsApp Image 2021-04-08 at 10.42.38.jpeg

        311,32 kB, 960×981, 19 mal angesehen
      • WhatsApp Image 2021-04-08 at 10.41.58.jpeg

        390,22 kB, 1.200×1.600, 18 mal angesehen
    • Neu

      Ruediger schrieb:

      Außerdem solltest du dir dringend eine Scheibe vor die LEDs packen, ansonsten sind die LEDs in kürzester Zeit hinüber, korrodiert.

      Das dauert weniger als 6 Monate, wenn du es so lässt.
      Das auf alle Fälle. Auch besteht die Gefahr, dass Stoffe von den LEDs in das Aquarium abgegeben werden.

      LG
      Daniel
    • Neu

      Bei der Schutzscheibe hat Rüdiger recht, diese sollte auf jeden Fall davor. Bei dem Höherhängen bin ich geteilter Meinung. Normalerweise muss eine DIY-Lampe nicht so hoch über dem Becken sein, aber hier liegt ein Extremfall vor, wo die LEDs so dicht wie möglich gepackt und nicht flächig über dem Becken sind. Deshalb kann die Lampe tatsächlich etwas höher hängen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Danke an euch alle!
      Ich habe vergessen zu erwähnen, dass eine Acrylplatte unter den LEDs ist. Tatsächlich hatte ich das anfangs nicht und an den offenen Lötstellen hat sich schnell kupfer-oxid ausgebildet. Ich hatte auch schon vermutet, dass davon etwas ins Wasser getropft ist aber das ist schon mehr als 8 Wasserwechsel her...

      Ich war vorhin im Zoofachgeschäft und habe mit einem Aqua Check 2 mein Phosphat gemessen. Ergebnis war bei zwei messungen beide male 0,164mg/l.. Der Tröpfchentest von mir und vom Zoofachmarkt hatte nichts nachweisen können. Nun habe ich den Rat bekommen, dass ich auf ca. 5mg hochgehen soll, da meine Korallen bei dem starken Licht viele Nährstoffe verstoffwechseln.
      Zusätzlich habe ich noch Nitrat gemessen, was bei 0,5mg/l liegt. Auch hier soll ich etwas höher gehen.

      Ich habe jetzt das Plus-NP von Tropic Marin gekauft und wollte das vorsichtig dosieren.
      Hat jemand damit Erfahrungen, weil es steht außer 1 Tropfen / 100L / Tag nichts drauf.

      Viele Grüße Julian
    • Neu

      Phosphat von 0,16 mg/l ist mehr als ausreichend. Bist Du Dir wirklich sicher, dass diese Messung stimmt? ich würde da nicht so einfach was im Milligrammbereich reinwerfen. Lieber eine Meerwasserreferenz holen und nachmessen. Aus Stabilitätsgründen haben viel Meerwasserreferenzen einen hohen Phosphatgehalt und müssen deshalb mit Osmosewasser etwas verdünnt werden. Wenn etwa eine Referenz 0,7 mg/l enthält nimm einen Milliliter und verdünne mit 9ml Osmosewasser auf 1:10.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Hallo Julian
      ich stimme da Sandy inhaltlich zu. Der Phosphatwert ist doch hoch ausreichend. Den Test hast du machen lassen? Mit welchen Test hast du zu Hause selbst gemessen? Stickstoff ist zu wenig im Wasser. Den würde ich etwas anheben. Langsam. Bis du etwas nachweisen kannst.(5mg/l)Test brauchst du natürlich dafür. Phosphat würde ich, sollten die gemessenen Werte mit dem Aqua Check stimmen(in einen Fachgeschäft gehe ich davon aus), nichts machen. Und Rüdiger muß ich zustimmen, erscheint etwas viel „geballtes“ Licht.
      Gruß Frank
    • Neu

      Danke

      Frank H. schrieb:

      Hallo Julian
      ich stimme da Sandy inhaltlich zu. Der Phosphatwert ist doch hoch ausreichend. Den Test hast du machen lassen? Mit welchen Test hast du zu Hause selbst gemessen? Stickstoff ist zu wenig im Wasser. Den würde ich etwas anheben. Langsam. Bis du etwas nachweisen kannst.(5mg/l)Test brauchst du natürlich dafür. Phosphat würde ich, sollten die gemessenen Werte mit dem Aqua Check stimmen(in einen Fachgeschäft gehe ich davon aus), nichts machen. Und Rüdiger muß ich zustimmen, erscheint etwas viel „geballtes“ Licht.
      Gruß Frank
      Auch dir vielen Dank für die konstruktiven Vorschläge!

      Der Phosphat wert müsste schon stimmen. Ich versuche es gleich nochmal mit meinem Tröpchentest zu reporoduzieren...
      Ich habe das Compact Lab von Tropic Marin, kann also PO4 und NO3 messen.
      Ich werde NO3 langsam anheben.
      Für die Lampe lasse ich mir etwas einfallen, damit sie höher hängen kann.
      Liebe Grüße
    • Neu

      Ruediger schrieb:

      Hallo Julian,

      ich kann dir den Hanna Checker HI774 wärmstens empfehlen.
      Der Test ist super genau und extrem zuverlässig.
      Außerdem ist die Anwendung sehr einfach, man kann fast nichts falsch machen.

      Auch die anderen Hanna Checker sind sehr zu empfehlen!

      Viele Grüße,
      Rüdiger
      Danke, werde ich mir wohl kaufen...
      den für Nitrat wahrscheinlich auch.
      Das mit den Tröpfchen ist beim PH und bei der KH ja super aber beim rest viel zu unpräzise.
      Viele Grüße Julian
    • Neu

      Hi, du hast davon gesprochen das die lampe direkt über dem Becken hängt. Wenn tatsächlich etwas gerostet ist... und hier reichen bei deinem Mini Becken wirklich nur minimalste Pünktchen, dann kann Nickel oder sonstiges Schwermetall in erhöhter Dosis das Problem sein.
      Hast du mal einen 100% Wasserwechsel versucht?

      Wasser vorher vorbereiten (Salz gut lösen, auf Sanilität achten!) soviel wie möglich abpumpen und dann das neue Wasser rein.
      Innerhalb weniger Stunden wirst du sehen ob es bergauf geht...
      Ein Reset quasi...
      Achte aber auf dein po4 das du den vorherigen Wert möglich hältst.

      Das wäre mein Vorschlag um das Wasser an sich schonmal auszuschließen.


      VG Tina
    • Neu

      Frank H. schrieb:

      Hallo
      Ich habe mich jetzt gerade bei der Firma Söll erkundigt, ob der Tester für Meerwasser geeignet ist.
      Ist er n i c h t !!!
      Nur für Süßwasser...wurde mir erklärt.
      Ich persönlich würde nicht nur Nährstoffe zudosieren und die Lampe höher hängen, sondern auch das Geschäft wechseln.
      Gruß Frank
      Vielen vielen Dank für die Bemühungen!!!
      Ich werde den Hannah checker kaufen, phosphat und nitrat dazudosieren, die Lampe höher hängen und einen großen Wasserwechsel machen.
      zuerst den Wasserwechsel... Ich habe bis letzte Woche immer das pro reef von Tropic Marin verwendet, bin jetzt aber versuchsweise auf das classic von tropic marin umgestiegen.
      Was würdet ihr mir empfehlen?
    • Neu

      Ruediger schrieb:

      Hallo Julian,

      das Pro Reef von Tropic Marin kannst du bedenkenlos verwenden!

      Viele Grüße,
      Rüdiger
      Okay, danke.

      Ich habe mir jetzt folgendes überlegt:

      ich will eine ICP Analyse machen lassen, um vor allem bezüglich der Schwermetallbelastung Gewissheit zu haben. Einen 100% Wasserwechsel könnte ich auch machen, allerdeings kostet mich das ähnlich viel und bei der Analyse habe ich gleichzeitig noch alle anderen wichtigen Parameter.

      Ich habe vor zwei Wochen schon einmal eine Analyse weggeschickt, diese hat die deutsche Post aber verloren....;(
      Zusätzlich habe ich mich noch gefragt, wieso, wenn das Problem das Licht ist, die Xenia als einzige Koralle gedeiht, obwohl sie sich doch ausschlißlich durch ihre zooxanthellen ernährt...
      Bei schlechtem Wasser wäre dies ja dadurch zu erklären, dass sie die einzige Weichkoralle im Becken ist... aber beim Licht?

      Wie dem auch sei, ich hoffe ihr könnt meinen Gedanken folgen und ich werde, falls ihr nicht widersprecht, eine neue Analyse losschicken.

      Viele Grüße Julian
    • Neu

      Hallo Julian!

      Du machst Den PO4 Test falsch.
      Beim Test ist ein kleiner Faltkarton. Da gehören einmal das Gläschen mit der Testflüssigkeit und einmal nur Beckenwasser rein.
      Lies Dir die Anleitung nochmals durch.


      Da eine Farbänderung zu sehen ist sollte das PO4 ausreichen.
      Aber Dein Mandarin und auch die Korallen würden sich über feines Futter, zB. Cyclops und Loopstereier, sicher freuen.
      Servus Reinhard
      _________

      Meeresverein Austria
    • Benutzer online 2

      2 Besucher