Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

All For Reef - Wasserwechsel notwenig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      kermit999 schrieb:

      Je größer das Becken desto eher lohnt es sich eine regelmäßige ICP zu machen statt einem Wasserwechsel.

      1 Liter fertiges Salzwasser mit einem guten Salz kostet ca. 13 cent.
      Bei einem Wasserwechsel 10% pro Woche macht das bei einem 500 Liter Becken 28€ pro Monat.

      Wenn die ICP 30€ kostet lohnt es sich bei Becken deutlich über 500 Liter also eher durch Messung auszugleichen als durch Wasserwechsel. (Die kosten für die MIttelchen kommen natürlich noch hinzu)

      Bei Becken deutlich unter 500 Liter wechselt man günstiger einfach das Wasser statt sich zu tode zu messen.
      HalloKermit

      Deine Rechnung geht aber insofern nicht auf, dass man vielfachz.B. Jod mit Wasserwechsel alleine gar nicht konstant halten kann. Ich mussz.B. bei meinem Becken 20 µg/l Jod dosieren pro Woche.
      Beieinem wöchentlichen Wasserwechsel von 10% mit Absolut Ocean (enthält ca. 70 µg/lJod) würde nach einer Woche der Wert theoretisch auf 40 sinken und durch den Wasserwechselnur um 3 erhöht werden. Somit würde Jod immer weiter fallen. Das ist aberwiederum nur durch ICP messbar. Somit komme ich auch mit 10% Wasserwechsel /Woche nicht ohne ICP aus.
      Deswegenmache ich auch keine Wasserwechsel auf Verdacht, sondern nur, wenn ich damit gezieltetwas verändern will.


      GrussMichael
    • Neu

      Daniel Rother schrieb:

      Und mit dem positiven Effekt wäre ich heute sehr sehr vorsichtig. Einige Salze beinhalten "angelblich" extra Zusätze, damit eben dieser Effekt auftritt, quasi wird dem Anwender damit ein positives Ergebnis suggeriert, damit er deutlich motiviert schon den nächsten Wasserwechsel plant.
      Hallo Daniel, hallo zusammen,

      ja, wir haben ja auch gleich zwei solcher Salze :) , Bio-Actif und Syn-Biotic, andere sind mir auf Anhieb nicht bekannt, ich weiß aber nicht, wie sich manche Zusätze (z. B. Komplexbildner) in anderen Salzen auswirken. In diesem Zusammenhang ist vielleicht die Entwicklungsgeschichte unserer beiden Salze ganz interessant, als kleine Plauderei aus dem Nähkästchen.

      Wie man leicht auf diesem, unserem Herstellerboard, nachvollziehen kann, wurde Bio-Acitf bereits 2008 von uns auf den Markt gebracht. Für neuer Dazugekommene, damals war weder von Triton noch von ICP-OES-Meerwasser-Laboren noch von Betrieb ohne Wasserwechsel die Rede. Ehsan hat sich erst fünf Jahre später in Sindelfingen vorgestellt.

      Wir hatten damals bereits ein Produkt, Reef Actif, das wöchentlich manuell in das Aquarium dosiert werden sollte. Obwohl wir damals die Begriffe "prebiotisch" und "Prebiotikum" noch gar nicht kannten, tat dieses Produkt u. a. exakt dieses, eine positive Bakterienflora zu fördern. Aus der Beobachtung habe ich auch bereits ziemlich genau und zutreffend die Wirkung eines Prebiotikums beschrieben.

      Leider zeigte sich aber, dass bei diesem hervorragenden Produkt mit seinem einzigartigen Ansatz die wöchentlichen manuellen Dosierung leicht vergessen wurde. Um die wöchentliche Dosierung einfacher und sicherer zu machen und so dem innovativen Ansatz eine breitere und konsequentere Anwendung zu sichern, beschlossen wir, ein neues Salz mit dem Reef Actif und seiner prebiotischen Wirkung zu entwickeln. So konnte man den ohnehin regelmäßig vorgenommenen Wasserwechsel mit der wöchentlichen Erneuerung der prebiotischen Wirkung verbinden. Heute nennt man so ein Produkt, das die Anwendung einfacher und sicherer macht, ein "Convenience-Produkt".

      So kam also unser erstes Salz mit einer zusätzlichen, deutlich positiven Wirkung und einem Zusatznutzen auf den Markt.

      Fast sieben Jahre später brachten wir dann ein probiotisches Bakterienprodukt, Nitribiotic, auf den Markt. Auch hier ist eine wöchentliche manuelle Dosierung notwendig. Da wir ja bereits unser prebiotisches Bio-Actif-Salz hatten, war die Nutzung der synergistischen Wirkung eines Probiotikums mit einem Prebiotikum in einem sogenannten Synbiotikum nur logisch und folgerichtig, und so kam mehr als zehn Jahre nach Bio-Actif das Syn-Biotic auf den Markt.

      So kamen wir also zu unseren beiden Salzen, die dem wöchentlichen oder vierzehntäglichen Teilwasserwechsel zu einem Zusatznutzen verhelfen.

      Wenn es also um den Zusatznutzen von Bio-Actif und Syn-Biotic geht, kann ich nur sagen, regelmäßige Teilwasserwechsel? Ja, unbedingt! :)

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      On Mars there are no women
      And as well there are no grey skies

      At NASA they build rockets
      And they need a place to go
      While I know that someone once lived here
      Now I cannot recall
      Who

      On Mars there is a red sky
      And beneath it there are no blue eyes

      Pere Ubu - Red Sky

      www.photoimpressionismus.de
    • Neu

      Hallo Hans-Werner,

      da ich das TM Salz (allerdings nur das PRO-REEF) schon sehr lange und auch sehr gerne nutze, freue ich mich natürlich über solche Hintergründe.

      Bakterien nutze ich auch schon recht lange, darüber hatte ich an anderer Stelle schon berichtet. Die halte ich für eine sehr sinnvolle Ergänzung, auch wenn euer Ansatz (Aktivierung der Mikroflora) ein anderer ist. Dass man das positiv merkt, glaube ich gerne. Der Effekt wäre allerdings auch gegeben, wenn man das Tropic Marin® REEF ACTIF einzeln nutzen würde.

      Wäre das nicht was für Eure Entwicklung, sowas in flüssiger Form für den täglichen Einsatz in einer Dosierpumpe zu entwickeln.

      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Neu

      Hallo Daniel,

      Daniel Rother schrieb:

      Wäre das nicht was für Eure Entwicklung, sowas in flüssiger Form für den täglichen Einsatz in einer Dosierpumpe zu entwickeln.
      leider ist das nicht ganz so trivial. Viele entsprechende Biopolymere sind nunmal unlöslich, mal als beispielhafter Vergleich, man kann Cellulose nur schwer flüssig dosieren, es sei denn als Derivat (Methyl- oder Ethylcellulose) mit u. U. etwas anderen Eigenschaften. Grundsätzlich haben wir natürlich probiert, ähnlich gute Eigenschaften in unsere flüssigen Produkte mit organischen Kohlenstoffverbindungen hineinzubringen, die gleiche Wirkung wie mit den speziellen marinen organischen Biopolymeren haben wir so aber leider nicht ganz erreicht.

      Wäre es einfach, hätten wir das schon gemacht. ;)

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      On Mars there are no women
      And as well there are no grey skies

      At NASA they build rockets
      And they need a place to go
      While I know that someone once lived here
      Now I cannot recall
      Who

      On Mars there is a red sky
      And beneath it there are no blue eyes

      Pere Ubu - Red Sky

      www.photoimpressionismus.de
    • Neu

      Hans-Werner schrieb:




      Wäre es einfach, hätten wir das schon gemacht. ;)
      Wer einfach kann, der kann auch schwierig! :D

      Und nicht: Wenn ich beim Yoga die Kerze nicht schaffe, mache ich einfach ein Teelicht. :ylol
      :zwinck:
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Daniel Rother schrieb:

      Hallo Reinhard,

      habe ja gesagt, die Jungs sind mir sehr sympathisch. Keine Ahnung, wie viele Proben die aus Deutschland bekommen.
      Allerdings sind die Werte hier mit 0,7 auch deutlich über der Nachweisgrenze der ICP-OES.
      Hallo Daniel!
      Am selben Tag ging auch eine Probe zu FaunaMarin.
      Dort wurde beim Eisen NN gemessen.
      Servus Reinhard
      _________

      Meeresverein Austria
    • Neu

      hajo schrieb:

      Wer einfach kann, der kann auch schwierig!
      Ja, Hajo, aber es ging in der gleichen Qualität einfach nicht, zumindest haben wir noch keine Lösung gefunden, und da wollten wir lieber den vollen Effekt als einen mäßig guten Kompromiss. Prebiotika sind manchmal ziemlich einzigartig. Da finde ich die Salze mit Zusatznutzen doch eine ziemlich gute Lösung. :] :)

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      On Mars there are no women
      And as well there are no grey skies

      At NASA they build rockets
      And they need a place to go
      While I know that someone once lived here
      Now I cannot recall
      Who

      On Mars there is a red sky
      And beneath it there are no blue eyes

      Pere Ubu - Red Sky

      www.photoimpressionismus.de
    • Neu

      Hallo Hans Werner,

      das kann ich nur bestätigen. Ich nutze
      eure Salze nun seit 10 Jahren.

      Hans Werner schrieb:

      Wenn es also um den Zusatznutzen von Bio-Actif und Syn-Biotic geht, kann ich nur sagen, regelmäßige Teilwasserwechsel? Ja, unbedingt!
      Ist zwar die eingebaute Belohnung für den WW
      aber weiß darum und ich finde es ok.
      Ich weiß das Marketing wird dich evtl.
      grillen, aber viel Kommunikation ist wichtig!

      MfG Philipp
      250 Liter - 80 x 60 x 55 cm - Riffbecken 2.0
      LED - Low Energy Saltwater Tank
    • Benutzer online 1

      1 Besucher