Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

450L Aquarium adäquate Beleuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 450L Aquarium adäquate Beleuchtung

      Grüß Gott,

      das Aquarium ist mittlerweile ca 6.wochen alt, wurde vor 5 Wochen mit LS bestückt und seit ca.3Wochen beherberge ich 5 Turboschnecken,5Einsiedler,1 Fechterschnecke und 1 Weißband-Putzergarnele.Dazu haben noch 2 Weichkorallen einen Platz bei mir gefunden.Den. Tieren geht es(soweit mein Laienauge es beurteilen kann) wunderbar.Korallen scheinen sich ebenfalls gut zu entwickeln, farblich genauso wie ich sie im Laden gekauft hab und gewachsen sind sie ebenfalls.Mein Problem ist jetzt folgendes, und zwar hab ich seit ca 10.tagen mit Kieselalgen zukämpfen,haben binnen 5 Tagen alle steine,Teile von Boden und 80% der Rückwand für sich beansprucht.Meine starke Vermutung ist dass es auf das zu schwache Licht zurückzuführen ist.
      Beleuchtung besteht aktuell grad mal aus 2x54w T5.Würde jetzt hergehen und erstmal die Steine und das Glas grob von den Algen säubern, aber dies wäre logischerweise nur kurzeitig eine Lösung.

      Würde daher gerne wissen welche Beleuchtung bzw. welche Stärke ich anpeilen sollte, und ob es eventuell noch andere Ursachen haben könnte.

      Mfg
    • Kieselalgen ernähren sich vor allem von Silikat im Wasser, deshalb ist die erste Massnahme bei Kieselalgen den Silikatgehalt zu reduzieren. Ist Dein Harz vielleicht erschöpft oder verwendest Du nur eine reine Osmoseanlage? In dem Fall würde ich empfehlen, die Wasseranalyse des zuständigen Wasserwerks zu suchen, die sind meist im Internt veröffentlicht. Oft sieht man da hohe Werte bei Phosphat und Silikat.

      Bevor Du aber jetzt eine große Aktion startest wäre es sinnvoll, die Diagnose "Kieselalgen" auch zu überprüfen, nicht dass es Dinoflagellaten, Goldalgen oder etwas ganz anderes ist.

      Hast Du jemanden, der eine Mikroskopaufnahme von den Belägen machen kann?
      Viele Grüße

      Sandy