Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Licht zu stark ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Licht zu stark ?

      Hallo zusammen.Habe ein 160x60x60 Becken mit einer 6x80 ATI Hybrid.Durch eine hartneckige Cyanoplage die nun weg ist,hab ich warscheinlich Probleme mit der Lichtstärke.Während der Plage hatte ich das Licht zusätzlich verändert.Nun gehen mir einige LPS kaputt,darunter auch ne Eupyhilia Dragon Soul und Black Torch und weitere.Kann es sein das die LEDs zu stark eingestellt sind?Als Röhrenkombi 1:1 Coral Plus/Blue Plus
      Bilder
      • 3C055954-8814-46E6-BAB8-C2E54EE1F88A.jpeg

        152,67 kB, 658×965, 59 mal angesehen
      • A87B2945-7A2F-40F6-A3A1-C24E4EFAF899.jpeg

        133,01 kB, 758×728, 24 mal angesehen
      • 01890924-0F69-4F20-87D8-16E81297530B.jpeg

        74,56 kB, 604×640, 24 mal angesehen
      • F07D424A-AEC1-4084-A292-2BF434EA9611.jpeg

        692,92 kB, 2.400×1.800, 24 mal angesehen
      • 7E468412-E646-4764-B8C1-CA04495EF8D6.jpeg

        84,9 kB, 739×1.600, 24 mal angesehen
    • Wie war das Licht zuerst eingestellt und wie lange lief diese Einstellung?
      Was hast Du dann eingestellt und wie lange lief diese Einstellung?
      Wann traten nach der letzten Einstellung die Probleme auf?
      Wie lange läuft das Becken?
      Wann kamen die Euphyllia in das Becken?
      Wie standen sie im ursprünglichen Licht?

      Wie sind die Wasserwerte im Augenblick, insbesondere Nitrat, Phosphat, pH, kH, Ca?
      Hast Du sonst noch etwas an Maßnahmen ergriffen ausser der Lichtänderung?
      Viele Grüße

      Sandy
    • Werte waren von vor einer Woche laut ATI ok (Ca war bei 370),rest ok.
      Becken läuft 1 Jahr
      Vor 4-5 Wochen fingen die Cyanos an,nachdem ich den Bodengrund getauscht habe.Hab das übliche ausprobiert.Als ich das nicht nachweißbare Vanadium auf den richtigen Wert gehoben habe,verabschiedeten sich die Cyanos.Ich muss dazu sagen und jetzt steinigt mich nicht,das ich RedX von FM benutzt habe.Brachte auch keinen Erfolg.Ungefähr vor 3-4 Wochen habe ich die oben genannte Einstellung eingestellt.Vor 2 Wochen fing die Euphy an 2 Köpfe abzuwerfen,die Chalice ging fast ein.Die Lobo fängt langsam auch an und 2 Acans sind platt.Hab seit heute eine andere Kurve am laufen.Bild kommt noch
    • Ich bin etwas skeptisch, ob es wirklich am Licht liegt. Die Ati Hybrid hat schon ein starkes Licht, bei LPS würde ich auch die T5 ruhig etwas senken. Gibt es denn Korallen, die gut stehen? Hast Du Acros oder Weichkorallen im Becken, wie steht es mit denen?

      Aber ich denke, die eigentliche Ursache für die Probleme der Korallen liegt woanders. Wie sieht denn die Analyse aus?

      Im Winter ist durch mangelndes Lüften auch der pH-Wort oft zu niedrig, da sich Kohlendioxid ansammelt im Raum. Die Probleme bei zu niedrigem pH machen sich auch erst nach längerer Zeit bemerkbar.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Wenn die SPS wachsen, dann ist es zumindest kein Gesamtproblem für alle Korallen und der Atemkalk sollte für dafür sorgen, dass der pH-Wert im grünen Bereich ist. Normalerweise sollte es kein Problem für die LPS sein, wenn das Licht für die SPS in Ordnung ist.

      Ob das Red X eine Auswirkung hat kann ich schlecht beurteilen, ich habe Red X nie selbst verwendet, sehe aber die beschriebene Auswirkung sowohl gegen Cyanos als auch Dinos doch als recht breite Wirkungsskala. Wo etwas gegen viele wirkt bleiben Auswirkungen an anderen Lebewesen meist nicht aus.

      Eventuell sind auch das Zusammenspiel mehrerer Faktoren/Änderungen hier entscheidend, ob eine Koralle dies verkraftet oder nicht. Gerade wenn die Bedingungen sich in kurzer Zeit hin und herverändern stresst dies die Korallen heftig. Korallen mögen konstante Bedingungen und passen sich auf diese dann an. Eine Änderung diese Bedingungen sollte deshalb sehr langsam erfolgen, wenn überhaupt.

      Deshalb mag meine Empfehlung etwas seltsam wirken, aber ändere bitte nicht ständig die Lichtparameter um es den Korallen möglichst recht zu machen, denn es hilft den Korallen am meisten, wenn nicht mehr am Licht gespielt wird.

      Wenn Du wirklich den Verdacht hast, dass es zu viel an Licht ist, leihe Dir den PAR-Meter von Meerwasser-Hardware.de aus für eine Woche und messe nach, wieviel Licht tatsächlich bei den Korallen ankommt.
      Solltest Du dann die Lichtmenge reduzieren bitte die Kanäle insgesamt gleichmässig reduzieren, damit die Lichtzusammensetzung sich möglichst wenig ändert und die Korallen sich nicht wieder an das veränderte Licht anpassen müssen.
      Teilweise kann es auch helfen, wenn die Lampe einfach etwas höher gesetzt wird, um die Lichtintensität etwas zu reduzieren. Das ändert dann zumindest nichts an der Lichtzusammensetzung.

      Eine ständige "Optimierung" führt dann eher dazu, dass die Korallen gar nicht mehr einen Normalzustand kennen und sich darauf einstellen können.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hi,

      ich glaube auch nicht das es das Licht ist. Wenn du den Bodengrund austauscht veränderts du die Biologie massiv...haben dir ja auch die Cyanos gezeigt(Erstbesiedler) und diese Veränderung wird einfach immernoch im Laufen sein und das eher ein Grund sein. Dein Eingriff gerade mit Mittelchen kann da evt. auch mit reinspielen. In der Beschreibung gerade von Red X steht das es bei Beckenneustart nicht empfohlen wird..und der Austausch ist auch ein kleiner Neustart in meinen Augen.

      Lars
    • Ich habe gerade noch eine mögliche Nebenwirkung ins Auge gefasst: wenn Red X den Stoffwechsel der Mikroorganismen wie Bakterien und Algen hemmt, und dann in dieser Zeit genau das Licht geändert wird, dann wird es für die Koralle schwierig, sich darauf einzustellen, denn sie passt sich an veränderte Lichtbedingungen an über das Einlagern von entsprechenden Dinoflagellaten/Algen, welche die entsprechenden Wellenlängen absorbieren und verwerten können.

      Von daher würde ich auf jeden Fall davon absehen, im Zusammenhang mit Red X dann auch noch das Licht zu verändern wie T5-Röhren zu tauschen oder die LED-Einstellungen zu ändern.
      Viele Grüße

      Sandy