Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Beleuchtung Refugium mit Tunze LED eco chic refugium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beleuchtung Refugium mit Tunze LED eco chic refugium

      Hallo zusammen,
      seit ich diese Lampe einsetze kümmern meine Drahtalgen. Eventuell ist eine Lampe zu schwach für mein Refugium.
      Mein Drahtalgen Refugium hat die Maße b25x l30 x h50.
      Wie ist eure Erfahrung?

      Gruß
      honk
    • Hi,
      ich hatte immer sehr niedrige Nähstoffe. Nun steigen diese und ich suche den Grund dafür. Derzeit habe ich PO4 0,08 (früher 0,02-0,03) und Nitrat ca. 5. Früher wuchsen die Algen wie blöde unter einer China LED mit mix aus weiß, blau, rblau und tiefrot. Die hatte aber auch wesentlich mehr Leistung.

      Die Tunze ist ja extra dafür gemacht. Also rblue und tiefrot). hat aber auch nur 9Watt. Ich hab die jetzt erstmal tiefe im Becken befestigt und noch eine rb china led zusätzlich reingehängt. Mal schauen ob es besser wir mit dem Wachstum.

      Gruß
      honk
    • Die Antwort hast du dir ja oben schon gegeben:

      honk schrieb:

      seit ich diese Lampe einsetze kümmern meine Drahtalgen.
      9 Watt ist nicht gerade viel Leistung. Ich habe zwei TUNZE LED full spectrum mit rund 26 Watt gehabt und habe die unter Wasser betrieben. Das war am Anfang OK, aber der große Wurf war das nicht von Tunze, die Idee indes wirklich klasse. Das regelmäßige reinigen..... OK, man kann nicht alles haben.

      ABER: Bei einem Refugium von fast 40 Litern würde ich dem Algen etwas mehr Leistung gönnen Du kommst ja nicht mal auf ein 1/4 Watt/Liter. Deswegen hatte ich dir mit meiner Variante eine günstige (aber nicht billige) Lösung vorgeschlagen.

      Mein Text von damals:

      "Dazu habe ich wasserdichte LED-Strips mit rund 6.000 K verwendet. Pro Seite habe ich zwei Strips verarbeitet, einer ca. 40 cm und einer ca. 20 cm. Ich hoffe, die Lichtfarbe geht soweit in Ordnung. Bisher hatte das Refugium entweder nur mit einer 12 W Energiesparlampe (coolwhite) oder mit einem einfachen Leuchtbaken (T5) beleuchtet.

      Die Strips haben pro Meter eine Leistung von 15 Watt. Somit kann ich mich zukünftig an das Optimum herantasten. Das Refugium hat eine Größe von etwa 12 -13 Liter. Ich könnte das Refugium also mit 6 Watt, mit 12 Watt oder mit 18 Watt beleuchten, womit ich auf eine Leistung zwischen 0,5 - 1,5 Watt je Liter käme. Ich hoffe, das reicht aus

      Die Strips sind mit Klebeband aus dem Dachdeckereinkauf befestigt, Zusätzlich habe ich ein 50 x 25 cm großes Alublech als Reflektor und Wärmeleitblech über die Strips geklebt. Selbst ohne Wasser wird die Sache auch nach 24 Stunden Dauerbetrieb nur handwarm."


      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()