Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Algenbelag auf Korallen und Strömungspumpe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Algenbelag auf Korallen und Strömungspumpe

      Hallo,


      das ist mein erster Beitrag hier, ich hoffe mir kann einer weiterhelfen. Schon seit 3 Monaten plagt mich ein brauner Belag, der meinen
      Bodengrund überzogen hat. Nach einiger Zeit habe ich diesen durch einsetzen eines grabenden Seesterns in den Griff bekommen. Doch der Belag und die Algen bleiben weiterhin eine Plage für meine Korallen, von
      der eine auch schon leider tot ist. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, überzieht meine Algen so ein brauner Belag mit Fäden, der einem Netz ähnelt. Außerdem habe ich am Kabel der Strömungspumpe, aber auch nur an der Strömumgspumpe, diese Algen mit den Luftbläschen. Leider kenne ich mich damit nicht so aus. Vielleicht kann mir ja wer weiterhelfen oder mir auch vielleicht sagen, um welche Algen es sich handelt.


      LG Andy
      Bilder
      • algen.jpg

        979,22 kB, 1.800×2.400, 117 mal angesehen
      • algen2.jpg

        995,9 kB, 1.800×2.400, 35 mal angesehen
      • algen3.jpg

        754,41 kB, 1.800×2.400, 28 mal angesehen
      • algen4.jpg

        927,41 kB, 1.800×2.400, 36 mal angesehen
      • algen5.jpg

        807,06 kB, 1.800×2.400, 35 mal angesehen
    • Hallo,

      gehe ich recht in der Annahme, dass du das Becken noch nicht lange hast und es sich gerade im letzten Zyklus der Einfahrphase befindet.
      Man erkennt ganz leichte Schlieren von Kalkrotalge aber keine grünen Beläge.
      Was die Braunen Beläge angeht gehe ich auch davon aus, das es sich um Cyanobakterien wahrscheinlich die Reinstwasserform handelt und wahrscheinlich auch noch Kieselalgen.
      Auf Grund der sehr transparenten Farbe der Alveopora würde ich darauf schließen, dass du keine oder kaum Nährstoffe im Wasser hast.
      Das würde auch das Absterben der Montipora oder Seriatopora erklären.

      Das ist natürlich alles Kaffeesatzleserei .

      Ohne Bilder, Wasserwerte, kommen wir hier nicht weiter.

      viele Grüße, Udo
    • Danke für die vielen Antworten.
      Meine Wasserwerte sind:

      PH : 8,0
      NH4 : <0,05
      NO2 : <0,01
      NO3 : <0,5
      PO4 : <0,02
      SiO2 : <0,1
      KH : 8°dKH
      Ca : 480 mg/l
      Mg : 1400 mg/l

      Ich hatte davor schon mit Cyanos zu kämpfen, die ich aber meines Wissens nach nach 4 Wochen besiegt habe.
      Das Aquarium läuft seit Mai/2020 und hat 330l. Ich beleuchte mit 3xEHEIM powerLED+ marine hybrid und 1xEHEIM powerLED+ marine actinic. Außerdem beleuchte ich von 12-23 Uhr mit jeweils 2h Sonnenauf- und untergang. Die Algen hatte ich vor 3 Monaten anfangs auf dem Bodengrund (Sand) und nachdem ich den Belag auf dem Boden in den Griff bekommen hab, mit einem Seestern und einer Grundel, haben meine Korallen angefangen zu schwächeln und diesen Belag s. Bilder bekommen.

      LG Andy
    • Hallo Andy,

      das sieht alles etwas kahl aus, hast du mal eine Gesamtansicht? Wenn Korallen wachsen, gehen Algen häufig zurück. Die paar Stöpsel sind schon sehr wenig, vor allem wenn das Becken seit Mai 2020 steht.
      Die Nährstoffe scheinen darüber hinaus limitiert zu sein, was heißt Phosphat < 0,02? Verfärbt sich der Test gar nicht?
      Versorgst du das AQ mit einem System, wie Balling, Balling light, ATI usw.?

      Gruß

      Chris
    • Hallo Andy,

      du solltest dringend Produzenten einsetzen (sprich Fische!).
      Außerdem solltest du ein Produkt dosieren, mit dem du Stickstoff und Phosphor / Phosphat ins Becken bekommst.
      Ich kann dir Sangokai aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.

      Als Anfänger darf PO4 ruhig bis 0,9 mg / Liter sein, Stickstoff in Form von NH4 oder NO3 nachweisbar sein.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Hallo,

      also ich habe im Moment keine Nährstoffzufuhr. Das einzige was ins Aquarium reinkommt, ist Futter, für die Fische und die Anemone. Mein PO4-Test und mein NO3-Test verfärbt sich garnicht, mein NH4 und NO2 Test schon. Als Fische habe ich 2x Anemonenfische, 2x Bangai-Kardinalsbarsche und 4x chromis viridis und ein paar Turboschnecken und Einsiedlerkrebse. Ich hatte auch eigentlich vor mehr Korallen einzusetzen, doch weil mir meine jetzigen schon absterben, hielt ich das für eine nicht so gute Idee.

      Zum Testen benutze ich JBL ProAquaTest Lab Marin

      LG Andy
      Bilder
      • gesamt.jpg

        990,65 kB, 3.200×2.400, 67 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von andy54 ()

    • Hallo Andy,

      von der Gesamtansicht sieht das doch gar nicht mal schlecht aus.
      Der Aufbau ist dir gut gelungen!
      Was du jetzt brauchst sind Verbraucher, wie auch schon von Rüdiger geschrieben.
      Und wenn bei Po4 und No3 Tests keine Verfärbung stattfindet sind auch nicht genug Nährstoffe im Wasser.
      Die JBL-Tests sind meiner Meinung nach auch nicht die Genauesten.
      Ich benutze z.B. Nyos Tests, damit kann man schon recht genau die Werte Messen. Gibt natürlich auch noch andere gute Marken.

      Ich würde robuste Korallen einsetzen und die Fütterung steigern. Die Wasserparameter aber immer im Auge behalten!
      Vielleicht noch ein Bakterienpräparat .

      In welche Richtung möchtest du denn gehen, ein reines SPS Becken oder Mischbecken?

      viele Grüße, Udo
    • Hallo Andy
      Was Udo eben geschrieben hatte, waren auch so meine Gedanken. Sieht doch nicht schlecht aus. Verluste hatten denke ich alle schon mal.
      Was fehlt sind Nährstoffe. Kannst du ja zudosieren. (Aber laaaangsam)Mit einem System oder selbst ansetzen. Bei wenig Erfahrung würde ich ein System wählen. Noch ein paar Fische wären auch nicht schlecht.
      Gleichzeitig wie Udo schon schreibt robuste Korallen rein.
      Die Lederkoralle verträgt viel indirekte Strömung. Vielleicht mal umsetzen?
      Gruß Frank
    • Hallo Andy,

      finde auch, dass es vom Aufbau her sehr gut aussieht. Krass finde ich schon, dass das Becken jetzt bald ein Jahr steht, sieht aus wie frisch eingerichtet. Ich kann verstehen, dass du jetzt nicht noch mehr Geld in Korallen stecken möchtest mit der Gefahr, dass die es nicht überleben. Aber um alle freie Flächen wird konkurriert, seien es Bakterien, Algen oder eben Korallen. Von alleine werden die Algen nicht verschwinden. Rüdinger hat oben Sangokai angesprochen, das kann ich auch empfehlen, z.B. Sangokai Start. Da kannste eigentlich nichts falsch machen. Du brauchst Nährstoffe und dann wachsen die Korallen auch.

      Viel Erfolg

      Chris
    • Hallo,

      Also die ganze Plage hat glaube ich damit angefangen, weil ich zu viel gefüttert habe. Nachdem ich das dann verringert hab und auch Zeolith in mein Filterbecken gelegt habe. Ich habe mir vor einiger Zeit das Microbe-Lift Basic Set zugelegt, nur war ich mir nicht sicher ob ich schon was davon ins Becken geben sollte, da ja auch Magnesium und Calcium erhöht werde, obwohl ich noch keinen wirklichen Verbrauch feststelle.


      An Ralf: Danke für das Angebot, wieviel willst du denn für die haben?

      LG Andy
    • Hallo Andy,

      das Basic Set ist für die Versorgung von Spurenelementen, Calcium und KH. Da hast du völlig recht, so lange kein Verbrauch da ist, macht es keinen Sinn es zu dosieren. Kein Verbrauch = kein Korallenwachstum. Woran hast du festgestellt, dass du zu viel gefüttert hast? An den Algen oder an konkreten Werten? Zeolith zieht dir Ammonium aus dem Becken, das ist aus meiner Sicht völlig ungeeignet am Anfang.
      Grob veranschaulicht versucht man ein Gleichgewicht zu schaffen zwischen Nährstoffeintrag und -austrag. Wenn du ausreichend Nährstoffe im Becken hast verbrauchen das die Korallen, mehr Korallen, mehr Verbrauch. Wenn du zu wenig Produzenten hast (Fische), sinkt das Nährstoffangebot und Korallen werden u.U. limitiert in ihrem Wachstum. In solchen Fällen kann man den Fischbesatz erhöhen. Manchmal reicht das aber nicht und man kann Phosphat und Stickstoffquellen zudosieren (das gibt es von Mrutzek, ATI, Bartelt usw. als Einzelflaschen) oder eben ein Kombipräparat wie das Sangokai NutriComplete verwenden.
      Lies dir mal das Start System von Sangokai durch und wenn dich das überzeugt, dosiere genau nach Anleitung und beobachte das Becken. Ein paar weitere einfache Korallen rein und sobald du merkst, dass KH und Calcium verbraucht werden, weiter besetzen mit Korallen.

      Grüße

      Chris
    • Hallo,

      Ich habe das hauptsächlich an dem Algenbelag festgestellt, der sich über mein Gestein und den Bodengrund zog. In meinen Aquariengeschäft wurde mir dann mit Zeolith geraten, dass den niederen Algen die Nährstoffe entziehen soll. Nach einem Monat mit dem Zeolith drin, ist dann auch der Belag auf dem Boden zurückgegangen. Nur danach fing er an meine Korallen anzugreifen, die dadurch auch immer schwächer wurden.

      LG Andy
    • Hallo Andy,
      dass du Zeolith eingesetzt hast war nicht so gut für dein Nährstoffgleichgewicht!

      Ohne Produzenten hat dir das Zeolith die ganzen Nährstoffe aus dem Wasser gezogen , die Korallen fingen an zu limitieren und waren stark geschwächt.
      Dann kamen die Algen und haben sich auf den Korallen ausgebreitet.
      Bei einer gesunden gut mit Nährstoffen versorgten Koralle würde das nicht passieren.
      Damals habe ich den gleichen Fehler gemacht und habe mir auch ein paar Korallen gehimmelt.

      Ich würde an deiner Stelle systematisch Wasserwechsel mit einem guten Salz machen und so vorgehen wie Chris schon geschrieben hat.

      viele Grüße, Udo
    • Hallo Udo,

      Udo schrieb:

      Ich würde an deiner Stelle systematisch Wasserwechsel mit einem guten Salz machen
      was genau soll das in diesem Fall bringen? Das Problem sind ja nicht Spurenelemente sondern Nährstoffe wie PO4 und Stickstoff. Diese wirst du wohl kaum in frisch angesetztem Salzwasser finden.
      Du verschlimmerst das Problem eher noch, weil du die wenigen Nährstoffe noch durch Austrag von PO4 und Stickstoff.

      Das Einzige was hier hilft ist Zeolith zu entfernen und PO4 und Stickstoff zu dosieren.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Hallo Rüdiger,

      sorry habe gerade erst gesehen, dass du mich direkt angesprochen hast.

      Meiner Erfahrung nach ist es sinnvoll das ganze System erst mal zu stabilisieren. Dafür die Wasserwechsel.
      Wenn ein gutes Salz zur Anwendung kommt werden auch die Spurenelemente dem Becken im richtigen Verhältnis wieder zugeführt.
      Denn daß Zeolith dem Wasser auch Spurenelemente entzieht, dürftest du mir ja wohl zustimmen.
      Ich persönlich bin kein Freund von Stickstoffzugaben, vor allem
      wenn die nötige Erfahrung und Fingerspitzengefühl als Einsteiger noch nicht so ausgeprägt ist, kann das recht schnell nach hinten los gehen.
      Ich würde Andy nach wie vor raten mehr Produzenten wie Fische und robuste Korallen ins Becken zu bringen und das in Verbindung mit kontinuierlichen Wasserwechseln.
      Das hat schon immer geholfen.

      viele Grüße, Udo
    • Hallo,

      Ich habe das Zeolith rausgenommen und angefangen mit Sangokai NutriComplete zu dosieren. Nach einem Tag habe ich dann diesen Belag auf den Steinen und dem Bodengrund festgestellt. Ist das jetzt gut oder schlecht?

      LG
      Bilder
      • algen6.jpeg

        1,11 MB, 2.400×1.800, 18 mal angesehen
      • algen7.jpeg

        990,01 kB, 2.400×1.800, 20 mal angesehen
    • Neu

      Hallo Andy,
      Mit so wenig Biomasse wird das Becken niemals stabil laufen. Lass Dich von den Belägen nicht verrückt machen und pack schnellwachsende Korallen ins Becken. Dann hat der Spuk bestimmt schnell ein Ende, danach kannst Du immer noch überlegen ob Du langfristig einzelne Korallen austauschen willst.
      Ich weiß das in Zeiten von Internet, FB und sonstigen asozialen Medien solche Vorschläge klingen als wenn Opa vom Krieg erzählt, aber schau mal ob es bei in der Ecke einen Aquarienverein gibt. Darüber kannst Du lokal Kontakte zu anderen Aquarianern bekommen die Dir mit Sicherheit reichlich einfache Ableger preiswert oder zum Nulltarif zur Verfügung stellen können. Ich schmeiß regelmäßig Korallen weg, und hier in Berlin kenne ich genug Leute denen es ähnlich geht.
      Egal wie, packe Korallen ins Becken.
      Grüße,
      Jens
      Von all den Dingen, die ich in meinem Leben bisher verloren habe vermisse ich meinen Verstand am meisten (Ozzy Osbourne)
    • Neu

      Hallo Udo,

      das Problem ist halt, mit jedem Wasserwechsel entfernst du Nährstoffe und wenn Nährstoffe eh limitiert sind, ist das nicht gut. Das verschlimmerst die Situation eher, egal wie gut das Salz ist und wie ausgeglichen die Spurenelemente vorliegen. Bei allem anderen gebe ich dir recht, Schadstoffe, Nesselgifte, Spurenmangel usw., da macht der klassische Wasserwechsel Sinn.

      Andy, du hast den ersten Schritt gemacht, jetzt fehlt halt wie von einigen schon angesprochen Biomasse. Ich sehe auf den Bildern auch keine Einsiedler, Kleingetier und Schnecken. In dein Becken muss Leben rein kommen! Die Algen und Beläge verschwinden nicht von alleine, Sangokai ist die Basis für Nährstoffe, damit Korallen überhaupt erstmal die Chance haben, zu wachsen. Später wenn mehr Fische drinnen sind kommst du vermutlich auch ohne Zugabe aus. Wenn du jetzt nicht weiter besetzt freuen sich die Algen und Bakterien über das neue Futter.
      Mach dir nicht zu viele Gedanken bezüglich der Beläge, es kann durchaus auch erstmal schlimmer werden bevor es besser wird.

      Ich habe gestern auch wieder ein Kilo Korallen weggeschmissen. Zuletzt habe ich die mal alle schön fragmentiert, anwachsen lassen und dann zum lokalen Händler gebracht. Ich wollte nichts dafür haben, trotzdem hat er dankend abgelehnt, "zu gewöhnlich". Was an einer wunderschönen weißen Pilzlederkoralle gewöhnlich sein soll, habe ich nicht verstanden, aber was solls.
      So wird es vielen gehen, ich denke, zu bekommst auch ohne große Investition zu kostenlosen bis günstigen Korallen.

      Grüße

      Chris
    • Neu

      Hallo leute
      Bin hier eigentlich immer nur ein stiller mitleser und probiere so alles so gut wie möglich umzusetzen.
      Nun zu meinem problem
      Hatte im Dezember 2020 mei erstes Meerwasser eingerichtet nach jahrelanger süßwasser erfahrung traute ich mich da dran.
      Ein 500 Liter Aquarium sollte es sein alles besorgt eingerichtet wassergefüllt alles Gut dachte ich.
      Lief bis vor zwei Wochen alles Top doch dann war mein „gebrauchtes“ Aquarium undicht naja alles umgepackt und am Nächsten morgen ab zum Händler ein neues muss her.
      Ein Red Sea reefer 625
      Seit dem fingen meine Richtigen probleme an
      Alge algen algen soweit das auge reicht
      Und kann sie nicht zuordnen darum hier der eintrag werte soweit ok
      Dichte 1.023
      Kh 8
      Calcium 420
      Magnesium 1300
      Ph 8,2
      Po4 0.5

      nitrat viel zu hoch mit 20
      Bitte um ratschläge wie ich am besten vorgehen soll
    • Neu

      Moin,
      Im Prinzip kannst Du den oberen Teil des tröts als Handlungsanweisung nehmen. Verbraucher ( Korallen ) rein, die helfen das Nährstoffgleichgewicht zu erreichen. Deine PO4 + NO3 - Werte sind keine komplette Katastrophe, aber sie begünstigen natürlich auch Algenwachstum. Wenn die Werte anfangen zu sinken, Produzenten ( Fische) nach und nach dazu und die Werte immer im Auge behalten. Dann sollte es doch klappen.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Neu

      Daniel88 schrieb:



      nitrat viel zu hoch mit 20
      Hallo Daniel
      mach Dich nicht verrückt, 20 mg/L Nitrat ist wirklich kein Grund nervös zu werden. Solange dabei PO4 nicht auf Null ist hast Du auch kein Problem damit. Nach so einer Hau-Ruck Aktion laufen Becken schon mal etwas aus dem Ruder. Pack mehr Korallen rein und dann wird sich das auch wieder beruhigen. Warum hat man Dir als Anfänger mit einem frischen Becken einen Weißkehl Doc verkauft? Das halte ich für grob fahrlässig. Hast Du UV am Becken?
      Grüße
      Jens
      Von all den Dingen, die ich in meinem Leben bisher verloren habe vermisse ich meinen Verstand am meisten (Ozzy Osbourne)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher