Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Brauner Belag ,fädig und Luftbläschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Bernd,
      kann ich machen. Wenn sie sich nicht mehr bewegen, dann leben sie nicht mehr, oder ist das nur so ein Ruhestadium?
      Sonst hätte ich die erste schon für dich. :D

      Wie hälst du sie am leben, mit flüssig oder festen Nährmedium?

      Gibt es für die genaue Identifizierung auch so eine Art "BUnte Reihe" wie für Bakterien?
      Oder wird das nur mikroskopisch gemacht?
    • Hallo Sabine

      Original von sabine
      Original von Bernd Quirbach

      War wohl etwas salop von mir ausgedrückt. Fakt ist aber das Algenex nur die Symthome bekämpft und nicht die Ursache, sicherlich ist der Einsatz bei einem massiven Befall durchaus überlegenswert und sinnvoll. Um es aber zukünftig zu vermeiden solche Algenplagen zu haben, sollte man aber auch mal ein stärkeres Augenmerk auf den Bodengrund werfen. Tiere die den durcharbeiten und Detrius fressen haben durchaus ihren Sinn und vermeiden auch Algenplagen.


      das ist ein guter Denkansatz, wobei Harry und auch ich der Auffassung sind, das es sich bei diesen Plagen um eine Infektion handelt.

      Mit der Infektion stimmt schon, nur ist es wie bei allen Infektionen so wenn die Grundlage entzogen wird, kann sie sich nicht ausbreiten. Bei der ganzen Beachtung der Wasserwerte und Ernährung für die niederen Tiere und Fische wird meiner Meinung nach zu oft das Gesamtsystem übersehen. Alleine die Bezeichnung Dekoration für den Riffaufbau zeigt das oft genug nur eine ästheische Betrachtung da ist nicht eine biologische. Viele der in leiter Zeit angesprochenen Algenplagen haben Ihre Ursache im Riffaufbau oder Bodengrund da kann das Wasser noch so gute Werte zeigen. Mag ja sein, das ich mir zu viele amerikanische Aquaristikseiten angeschaut habe oder durch die Süßwasseraquaristik zu vorbelastet bin, aber viele Bodengrundaufbauten im Meerwasserbereich beschwören eine Algenplage in absehbarer Zeit geradezu herauf. Aber ih bin zu weit vom ursprünglichen Thema abgekommen. Wie gesagt für eine Akutbehandlung tendiere ich auch durchaus zu einem Einsatz von Algenex in Ulrichs Aq.
    • Hallo Sabine

      Original von sabine
      Wenn sie sich nicht mehr bewegen, dann leben sie nicht mehr, oder ist das nur so ein Ruhestadium?


      Kann man so leider nicht sagen, kann beides sein

      Original von sabine
      Wie hälst du sie am leben, mit flüssig oder festen Nährmedium?


      Zur Zeit auf festem Nährmedium Agar mit Nährlösung in Petrischalen meist im 14 Tägigem Wechsel der Schalen

      Original von sabine
      Gibt es für die genaue Identifizierung auch so eine Art "BUnte Reihe" wie für Bakterien?


      Schön währe es, Grobeinteilung geht meist über Selektivagar

      Original von sabine
      Oder wird das nur mikroskopisch gemacht?


      IdR ja und mit Bücher wälzen.
    • Bodengrund und Riffaufbau

      Hallo Sabine

      Original von sabine
      jetzt hast du mich aber neugierig gemacht.


      Wobei, wegen dem Bodengrund? währe hier wohl OT. währe wenn sinnvoll einen neuen Thread aufzumachen.

      Original von sabine
      Was ist denn deiner Ansicht nach richtig, und was falsch.


      Auf die schnelle Jaubert und DSB sind meiner Meinung nach die richtige Richtung. Wobei ich durchaus die Meinung von Jörg teile, das um Jaubert bzw den Aufbau des Systems zuviel Aufhebens gemacht wird.

      Original von sabine
      Ich finde das ist ein sehr interesantes Thema, und ich wäre froh, wenn du darüber was schreiben könntest.


      Täte ich mir im Moment etwas schwer mit. Da die Erfahrungen mit hohem Bodengrund zum größten Teil aus der Süßwasseraquristik kommen bzw großen onshore-Anlagen in der Aquakultur.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd Quirbach ()

    • Luftblasen !!!

      Hallo ihr Fachfauen/männer!

      Ich habe heute entdeckt da sich aus meinem Bodengrund und aus verschiedenen Steinen (mit kleinen Fäden besetzt) Luft oder Gasblasen lösen, ich kann aber keine Algen am Bodengrund feststellen, aber die kleinen Fäden an den Steinen könnten Fadenalgen sein.


      Habe deshalb heute mal einen Mischbettfilter (kiesel) hinter die Osmoseanlage geschaltet. Mal sehen ob das hilft.


      Gruß,

      TOM
    • RE: Brauner Belag ,fädig und Luftbläschen

      Hallo Alle zusammen .

      Hallo Sabiene !!!

      Hallo Michael !!!!

      Meine Algenplage hat nun etwas abgenommen . Behandele Sie nun schon 14 Tage mit deinem ( Michaels ) Algenwundermittel . Einen Tag was rein einen Tag Pause und so weiter . Lasse auch immer den Schnellfilter noch laufen , bei dem ich täglich die Patrone wasche . Braune Suppe , zwar nicht mehr so braun wie am Anfang aber auch noch nicht gut . Wie lange wird sich das noch hinziehen ? Jemand ne Idee

      Ulrich
    • Hallo Andre,
      das würde mich auch interessieren. ich habe nach einer Beckenvergrößerung von 500 auf 1000 Liter genau die gleichen Probleme. Ich hatte die Möglichkeit eine Wasserprobe in unserer Apotheke unters Mikro zu legen und konnte neben einigen Kieselalgen(die sind wohl trotz VE immer da) auch diese Dinoflagelaten sehen. Meine Wasserwerte sind auch alle im grünen bereich, NO3 und PO4 sind mir ehr zu niedrig.

      Ich denke, dass die Dinos immer im Aq vorhanden sind und bei mir durch ein zuviel an Spurenelementen (hatte ein viertel der empfohlenne Menge zugegeben) so stark vermehrt haben... hab wohl noch zu wenige Korallen und zu wenig Fische im Becken, sodass genug Platz für die Jungs bleibt um erstmal fuss zu fassen. Ich wollte erst versuchen die Dinger so los zu werden, aber wenn ich mir meine Korallen so ansehe, die ständig mit diesem braunen Schleim überwachsen sind, selbst wenn ich sie wieder frei wedel, dauert es nur 1 bis 2 Stunden und sie sind wieder zu.
      Hab mir also jetz auch Algenex bestellt...

      Mich würde mal interessieren, ob schonmal jemand Probleme mit Dinos hatte, dessen Becken richtig gut mit Korallen besetzt war / ist.

      Danke und Gruss Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AmStaff ()

    • Hai
      Nach der behandlung mit Michaels Algenzeug ist der Mist verschwunden. Dann hatte ich Probleme mit Cyanos die ich aber mit Preis Algan in den Griff bekommen habe . Was mich noch ein wenig stört sind rote feste Algen die meine Deco überwuchert haben . Sind aber so nicht zu entfernen . Obendrauf sehen Sie fast wie Samt aus und sonst rot . Habe mit den Mädels von Preis gesprochen und bei Ihnen ist es so wieder weggegangen . Mein Wasser ist wohl zu gut . Mache erst mal nix

      Ulrich
    • Hallo Ulrich,

      danke für das Feedback.

      Andre


      Original von Ulrich Wagner
      Hai
      Nach der behandlung mit Michaels Algenzeug ist der Mist verschwunden. Dann hatte ich Probleme mit Cyanos die ich aber mit Preis Algan in den Griff bekommen habe . Was mich noch ein wenig stört sind rote feste Algen die meine Deco überwuchert haben . Sind aber so nicht zu entfernen . Obendrauf sehen Sie fast wie Samt aus und sonst rot . Habe mit den Mädels von Preis gesprochen und bei Ihnen ist es so wieder weggegangen . Mein Wasser ist wohl zu gut . Mache erst mal nix

      Ulrich
    • Benutzer online 2

      2 Besucher