Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Beleuchtung und Auswirkung auf den Nährstoffgehalt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beleuchtung und Auswirkung auf den Nährstoffgehalt

      Hallo liebe Mitstreiter,

      Mein Aquarium (100*70*70) steht seit Anfang Juli und wurde bis Anfang Dezember von einer Eigenbau Led Leuchte (239 Watt netto Spektrum ähnlich der Straton) beleuchtet.
      Die Korallen zeigten Wachstumsspitzen und die Nährstoffwerte rauschten in den Keller (No3 0,01 mg/l ; Po4 0,01 mg/l), sodass ich begann Phosphor und Stickstoff mittels ATI nutrion zuzugeben.
      Durch ein Missgeschick verheizte ich mir die Platine der Beleuchtung und es musste schnell Ersatz her.
      2 Red SEA reefled 160s sollten ausreichend sein.
      Seitdem explodieren aber die Nährstoffwerte.
      No3 30 mg/l und Po4 0,5 kg/l !!!
      Korallen stehen immernoch gut, aber diese hohen Nährstoffwerte machen mir doch langsam Sorgen.
      Kann es sein, dass der Wechsel der Beleuchtung eine Ursache dafür ist oder ist das Zufall und das trifft zeitlich mit der Sättigung (Youngtanksyndrom) des Todgesteins (ca. 60%) aufeinander ?

      Grüße und Danke

      Ingo
      Grüße

      Ingo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ingo h. ()

    • ingo h. schrieb:

      Die Korallen zeigten Wachstumsspitzen und die Nährstoffwerte rauschten in den Keller (No3 0,01 mg/l ; Po4 0,01 mg/l), sodass ich begann Phosphor und Stickstoff mittels ATI nutrion zuzugeben.
      So wie das in die eine Richtung gehen kann, kann sich das auch umdrehen, wenn die falschen Leuchten installiert sind. Allerdings bezweifle ich die 0,5 kg/l.

      So schlecht sind die Red SEA reefled 160s aber auch nicht. Eventuell müssen sich deine Korallen erst umstellen.

      redseafish.com/wp-content/uploads/2020/09/loopy-loop6.mp4

      LG
      Daniel
    • Die 0,01 mg/l Nitrat wurden von ati bei einer icp bestimmt und der anfänglich niedrige Phosphatwert mit einen ATI po4 Test. Gegengemessen mit salifert.
      Oder zweifelt ihr an den jetzigen hohen werten?
      Mein Gedanke war auch, dass durch die Umstellung Korallen und Algen weniger umsetzen und sich erst daran gewöhnen müssen.
      Bin auch etwas ratlos.
      Das das Ende des YTS mit den Lampenwechsel zeitlich übereinstimmt halte ich auch für einen großen Zufall.

      Grüße

      Ingo
      Grüße

      Ingo
    • Daniel Rother schrieb:

      ingo h. schrieb:

      Die Korallen zeigten Wachstumsspitzen und die Nährstoffwerte rauschten in den Keller (No3 0,01 mg/l ; Po4 0,01 mg/l), sodass ich begann Phosphor und Stickstoff mittels ATI nutrion zuzugeben.
      So wie das in die eine Richtung gehen kann, kann sich das auch umdrehen, wenn die falschen Leuchten installiert sind. Allerdings bezweifle ich die 0,5 kg/l.
      So schlecht sind die Red SEA reefled 160s aber auch nicht. Eventuell müssen sich deine Korallen erst umstellen.

      redseafish.com/wp-content/uploads/2020/09/loopy-loop6.mp4

      LG
      Daniel
      ich meinte natürlich 0,5 mg/l
      Grüße

      Ingo
    • Der Nährstoffverbrauch (ist dem Wachstum von Korallen und Algen einigermaßen gleichzusetzen) hängt nätürlich von den Beleuchtungsverhältnissen ab. Bei guter und starker Beleuchtung können Korallen mit Zooxanthellen (also das meiste, was wir pflegen) und Algen besser Photosynthese betreiben und haben damit mehr Baustoffe für das Wachstum übrig als Tiere, die unter schlechtem und schwachen Licht wachsen. Bei zu hoher Bestrahlung ist natürlich auch wieder Schluss mit lustig.

      Ingo, mich würde interessieren, wie schnell die Werte angestiegen sind. Sprechen wir von Tagen oder Wochen oder gar Monaten.
      LG Burkhard
    • moin,

      ja, das ist so.

      ob nachlassende leuchtkraft bei röhren oder beim wechsel der leuchtsysteme etc.

      auch die dauer der belichtung spielt ne rolle.

      runtergedimmte led tragen auch nicht zu gutem wachstum bei.

      licht ist leben.

      da hilft auch kein "bestes" versorgungssystem!
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      shop.korallenfarm.de/index.php H
      "C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
    • Seit Anfang Dezember steigen die Werte.
      Das passt zeitlich genau zum Lampenwechsel.
      Ich geh allerdings davon aus, dass die neuen leuchten (2*redsea reefled 160s) höhere Parwerte haben, als meine vorher genutzte DIY Leuchte. Möglich ist, dass es jetzt zuviel des guten ist und die Korallen sich erst dran gewöhnen müssen.

      Grüße

      Ingo
      Bilder
      • Screenshot_20210111-175257_Aqua Calculator.jpg

        141,3 kB, 1.070×733, 13 mal angesehen
      Grüße

      Ingo
    • Hallo,bin da am stillen mitlesen und auch mir ist etwas in meinen Becken aufgefallen.Ich habe zun den ursprünglich 2 AI Prime HD eine 3. hinzu gesetzt,also rund 50Watt mehr.
      Dadurch ist in den letzten 2 Monaten mein PO4 leicht gefallen,von 0,09 auf ca 0,07.
      Das wäre dann dem besseren Wachstum und damit höheren Verbrauch an PO4 geschuldet.
      Im Umkehrschluss würde es aber dann bei dir bedeuten,das deine DIY Led besser war als die RedSea.
      RedSea= schlechteres Wachstum= weniger PO4 Verbrauch und damit Anstieg des Selbigen.
      Wenn ich da falsch liege,klärt mich ruhig auf.
      Übrigens interessantes Thema,das würde mir auch die PO4 Sache in meinen Becken erklären.
      Grüße Torsten
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • Hallo Ingo,

      ingo h. schrieb:

      Ich geh allerdings davon aus, dass die neuen leuchten (2*redsea reefled 160s) höhere Parwerte haben, als meine vorher genutzte DIY Leuchte.
      Na und, das hat doch erst einmal nichts zu sagen... Die Korallen müssen sich anpassen. Zuviel ist nicht unbedingt besser.

      Torsten64 schrieb:

      m Umkehrschluss würde es aber dann bei dir bedeuten,das deine DIY Led besser war als die RedSea.
      Ja, aber aber die Tiere brauchen auch einfach ihre Zeit zur Anpassung.

      Torsten64 schrieb:

      RedSea= schlechteres Wachstum= weniger PO4 Verbrauch und damit Anstieg des Selbigen.
      Wenn ich da falsch liege,klärt mich ruhig auf.
      Das wäre die Logik.

      Reinhard Seidl schrieb:

      In dieser kurzen Zeit halte ich den Anstieg für unmöglich.
      Das war mein erster Gedanke, irgendwas, was im Becken "vergammelt", oder weniger Verbrauch, oder Überdosierung ....


      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Guten Morgen,

      das Licht ein Einfluss auf das Wachstum und damit den Nährstofverbrauch hat kann ich mir gut vorstellen. Allerdings finde ich die Größenordnung interessant. ich würde da eher geringere Auswirkungen erwarten als die von dir beschriebenden 30mg/l Nitrat und 0,5mg/l Phosphat. Ich hätte jetzt eher mit +- 5mg/l und 0,05mg/l gerechnet.
      Hast du in dem Zusammenhang andere Beobachtungen machen können? Hat sich die Mikrofauna verändert und hat sich etwas am Algenwachstum getan?
      Korallen brauchen natürlich Nährstoffe, ich meine aber in Erinnerung zu haben das der Großteil an Nährstoffen eher durch Bakterien umgesetzt wird, als über die Korallen. Mag sein das der Anstieg zeilich mit dem Licht zusammen hängt, aber die Ursache nicht das Wachstum der Korallen ist.
      Wachsen die Korallen immernoch genauso schnell wie vorher?

      ingo h. schrieb:

      Diese Möglichkeit hatte ich auch schon in Betracht gezogen. Das praktisch die dosierten Nährstoffe sich mit zeitlicher Verzögerung bemerkbar gemacht haben.
      Hatte aber mich an die Empfehlung von ati mittels nutrion Rechner gehalten und nur geringfügig überdosiert.
      Möglich ist das auch.

      Grüße

      Ingo
      Ein anderer Interessanter Ansatz. Die Nutriens von ATI sind soweit ich wieß keine Stammlösng die Phosphat und Nitrat in Messbarer form enthälten. Es könnte über die Zeit eine Art Depot geschaffen worden sein die erst jetzt durch die Bakterien in Nitrat und Phosphat umsetzt.
      Wie Lang zog sich der Anstieg der Werte hin?
      Gruß
      Robin

      "Eine Gesellschaft blühe auf, wenn alte Männer Bäume pflanzen, in deren Schatten sie niemals sitzen werden. "
    • Der P-Anstieg erscheint mir in der kurzen Zeit nicht auf eine Beleuchtungsumstellen allein hinzudeuten. Da muss noch etwas anderes der ausschlaggebende Faktor sein. Also weiter suchen und behutsam den P-Gehalt wieder senken - bitte keine Rosskur.
      LG Burkhard
    • Hallo RPB,

      Korallenwachstum ist weiterhin da.
      Habe aber neben Montis, milkas etc. auch nur eine acropora hyacinthus und die hat mein bisbinosa wegefressen. Hat den wahrscheinlich noch keiner gesagt, dass er reefsave sein soll.
      Wenn ich nicht regelmäßig Werte messen würde, hatte ich den Nährstoffanstieg gar nicht bemerkt.
      Werde versuchen mit Kohlenstoffzufuhr die Nährstoffwerte zu senken.
      Bin kein Fan von Absorbern.
      Habe jetzt auch den Abschäumer nochmal gründlich gereinigt. Möglicherweise hat sich das Problem auch dadurch aufgebaut.

      Grüße

      Ingo
      Grüße

      Ingo
    • Hallo Ingo,

      vorsichtig dosieren und nur in kleinen Schritten mit genügned Zeitversatz erhöhen. Aber die Info wirst du sicher schon gelesen haben. Mach daraus keine Hau Rück Aktion. die Korallen danken es dir! Adsorber sind übrigens keineswegs schlecht!
      Gruß
      Robin

      "Eine Gesellschaft blühe auf, wenn alte Männer Bäume pflanzen, in deren Schatten sie niemals sitzen werden. "
    • Benutzer online 2

      2 Besucher