Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Osmoseanlage - taugt die was?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Osmoseanlage - taugt die was?

      Hallo an alle!

      Mein neues Nano (80l) möchte ich gerne mit Osmosewasser starten und betreiben. Da bei mir nur eine Auftisch-Variante in Frage kommt, bin ich auf folgendes Gerät gestoßen:

      wasserfilter-experten.de/Wasse…moseanlage-WMX-Weiss.html

      Von der Menge würde es reichen, die Frage ist, ob die Leistung ausreicht. Was meint ihr?

      Danke und schöne Grüße

      Peter
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • Hallo,
      diese Auftischanlagen sind zur Herstellung von kleinen Mengen Osmosewasser gedacht. Für Mengen, die du bei einem 80 l Aqua regelmässig benötigst ist sie völlig ungeeignet. Wie lange willst du denn rummachen, bis du ca 80 l Wasser zusammen hast?. Außerdem benötigst du einen nachgeschalteten Mischbettfilter, damit du wirklich reines Wasser hast.
      Wenn du ca 100,00 € anlegst hast du eine komplette Anlage, die etwa 30 - 40 l / h. herstellt.
      Mit so einem "Spielzeug" kommst du nicht weit.
      Gruss Jürgen widderchen24


      PS Hab bis vor 2 Jahren solche Anlagen gebaut und gewartet.
    • widderchen24 schrieb:

      Wie lange willst du denn rummachen, bis du ca 80 l Wasser zusammen hast?.
      Na ja,80Liter wird er nicht ständig brauchen,wer macht schon sein Becken leer beim WW.
      Die Anlage ist aber trotzdem ungeeignet,wenn du schon soviel Geld ausgeben willst dann hol dir eine Glamorca,da kannst du nichts falsch machen oder eine AquaMedic Platinum Line plus,da hängste noch einen Silikatfilter dran und der Drops ist gelutscht. Meine o.g. AM macht 15l/h das reicht mir bei meinen 250er Tümpel.
      Grüße Torsten
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • Danke, Jürgen!

      Bei mir ist das Problem, dass ich eine Untertischanlage nirgendwo unterbringe. Laut Herstellerangabe filtert das Tischgerät 280 ml/min, das heißt in 5 h habe ich die 80 l. Dann noch Nachfüllbecken und Wasserwechselmengen, was ja nicht so viel ist.

      Die Alternative wäre bei mir Leitungswasser und das möchte ich möglichst vermeiden. Eine andere Alternative wäre nur einen Mischbettfilter zu verwenden.

      Schöne Grüße

      Peter
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • Vielen Dank, Torsten!

      Die beiden von Dir genannten Anlagen sind aber nur für den Anschluss an den Wasserhahn geeignet, das geht bei mir leider nicht.


      Schöne Grüße

      Peter
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • Eine Alternative wäre evtl. auch die Verwendung ausschließlich eines Vollentsalzers, z.B.

      aquarienfilterbau.de/epages/10…00/SubProducts/40000-0003

      Oder spricht da was dagegen?
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • Torsten64 schrieb:

      Dafür gibt es doch Adapter.
      Grüße
      Das Problem ist, ich habe keinen Platz für die Anlage. Ein Tischgerät, das nur Strom braucht, bringe ich unter, aber keine Osmoseanlage in der Küche oder im Bad.
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • Joe schrieb:

      ne untertischanlage kannste natürlich auch auf den tisch stellen.

      ist zwar nicht so fein vom design aber deutlich preiswerter
      Aber was dann die Scheidung kostet ...
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • Geht natürlich auch,ist aber sehr kostspielig mit dem Harz und die Regenerierung des Harzes ist auch aufwendig,ich hatte das mal eine Zeitlang in Benutzung als das mit den Osmoseanlagen noch nicht soo ausgereift war wie heute.Würde ich nicht mehr machen. Dem Becken hat es allerdings nicht geschadet,was die Wasserqualität angeht.
      Grüße
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • meine Osmoseanlage ist samt Mischbettfilter in einer Kunsstoff Box. Darunter ein Brett mit Rollen. Wenn ich Osmosewasser brauchen, rollt das Ding ins Bad, Anschluss an der Badewanne und fertig. Langer Schlauch dran, der direkt im Osmosetank endet.
      Bilder
      • 5473B4D8-3578-4FAB-A321-4AF7973B46C1.jpeg

        995,43 kB, 2.400×1.800, 11 mal angesehen
      Viele Grüße

      Matthias
      ________________________________
    • Hallo Matthias,

      da bin ich wohl einem generellen Irrtum aufgesessen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass eine Omoseanlage fest untertischinstalliert sein muss. O Mann ... so ist das natürlich gar kein Problem!


      Ganz vielen Dank an Dich (und alle anderen, die mir von der Leitung, auf der ich stand, runtergeholfen haben).


      Schöne Grüße

      Peter
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • Hallo Matthias,
      Hallo zusammen :) .

      der Peter hat doch nur 80 Liter, also lasst mal die Kirche im Dorf. Zum Wasserwechsel braucht Peter 10 Liter, das stellt seine Anlage in 8 Minuten her.

      Braucht er aber nicht wirklich, es sei dem, sie wird im täglichen Einsatz genutzt, also für Kaffeewasser und Co Das Aquarium wäre eine Nebensache. Dann wäre der Preis OK.

      Ansonsten reicht auch eine kleine Anlage für 50 EUR aus. Bei der Größe von 80 Litern könnte man sogar mit einem reinen Mischbettfilter arbeiten. Ist zwar etwas teurer, aber da kann man das Wasser fast durchlaufen lassen.

      LG
      Daniel
    • Ruediger schrieb:

      Einmal Harz wechseln kostet beim Coral Master in Wiesbaden 35 € + alles was man sonst so mitnimmt
      Bei unserem Leitungswasser reicht eine Füllung für ca. 1500 Liter.
      Mein Becken hat 90L.
      Genau so.

      LG
      Daniel
    • Peter Teuschel schrieb:

      a bin ich wohl einem generellen Irrtum aufgesessen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass eine Omoseanlage fest untertischinstalliert sein muss. O Mann
      Jetzt ist der Groschen gefallen,Gesundes Neues Jahr
      Grüße Torsten
      Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,3xAI Prime16HD ,wöchentlicher WW 5-10%
    • Torsten64 schrieb:

      Jetzt ist der Groschen gefallen,Gesundes Neues Jahr
      Grüße Torsten
      LOL, glücklicherweise.

      Ebenfalls ein gutes und coronafreies neues Jahr!

      Schöne Grüße

      Peter
      Schöne Grüße

      Peter


      150x60x60, Photon plus 2x250 HQI, 4x54 T5, Stream 6000, Tunze Comline 3130/2, 50 kg LS, Riff-Atoll-Deko
      Becken läuft seit 02.04.05 [aufgelöst wegen Umzug ... schnief]
      80x35x40, 4x24 T5, Tunze Nanostream 6025, Miniflotor, 10 kg LS
      Becken läuft seit 20.10.05
      [aufgelöst wegen Kinderzimmer ... schnief die 2te]
    • So jetzt meine Lösung für eine Osmoseanlage Auftisch seit 2 Jahren im Einsatz ohne Überschwemmung!

      Osmoseanlage mit nachgeschaltetem Harzfilter kosten ca € 60.-
      dazu kommen noch Adapter Brause -> Osmoseanlage ca € 10.--
      Holz aus dem Baumarkt € 3.-- Siebdruckplatte und 3 Schrauben
      Messgerät bei Ebay ca € 5.-- reicht für einen Vergleich Leitwert Anstieg oder gleichbleibend
      Selbst wenn die Kanister überlaufen gibt es keine Überschwemmung.
      Aufbau und Abbau je 1 Minute

      Bei interesse sende ich den Bezug ausser ich bekomme die Erlaubniss es hier zu tun

      Hier nun sprechen die Bilder (warum die auf dem Kopf stehen?)

      Gruß der Peter
      Gruß der Peter
    • Da macht man sich die Mühe und wird dann auch noch veräpelt

      Ausserdem läuft er nicht leer sondern nicht voll auch weil der Hahn zu ist.

      Nur für Dich, dass du es auch akzeptierst.
      Solche Kommentare bekräftigen viele hier nichts mehr zu schreiben.
      Bilder
      • 20210112_190822[1].jpg

        3,98 MB, 3.200×2.400, 12 mal angesehen
      Gruß der Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ofshore ()

    • Neu

      Ofshore schrieb:

      So jetzt meine Lösung für eine Osmoseanlage Auftisch seit 2 Jahren im Einsatz ohne Überschwemmung!

      Osmoseanlage mit nachgeschaltetem Harzfilter kosten ca € 60.-
      dazu kommen noch Adapter Brause -> Osmoseanlage ca € 10.--
      Holz aus dem Baumarkt € 3.-- Siebdruckplatte und 3 Schrauben
      Messgerät bei Ebay ca € 5.-- reicht für einen Vergleich Leitwert Anstieg oder gleichbleibend
      Selbst wenn die Kanister überlaufen gibt es keine Überschwemmung.
      Aufbau und Abbau je 1 Minute

      Bei interesse sende ich den Bezug ausser ich bekomme die Erlaubniss es hier zu tun

      Hier nun sprechen die Bilder (warum die auf dem Kopf stehen?)

      Gruß der Peter

      Hallo Peter,
      Welche Osmoseanlage verwendst du? Kann man jedes Teil einzeln erneuern?

      Gruß Jörg
    • Neu

      Ofshore schrieb:

      Ausserdem läuft er nicht leer sondern nicht voll auch weil der Hahn zu ist.

      Nur für Dich, dass du es auch akzeptierst.
      Solche Kommentare bekräftigen viele hier nichts mehr zu schreiben.
      Du hast doch sehr gut gekontert! :ylol
      Warum dann so humorlos?

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      leix schrieb:

      Osmoseanlage ca € 10.-- Holz aus dem Baumarkt € 3.-- Siebdruckplatte und 3 Schrauben Messgerät bei Ebay ca € 5.-- reicht für einen Vergleich Leitwert Anstieg oder gleichbleibend Selbst wenn die Kanister überlaufen gibt es keine Überschwemmung. Aufbau und Abbau je 1 Minute Bei interesse sende ich den Bezug ausser ich bekomme die Erlaubniss es hier zu tun Hier nun sprechen die Bilder (warum die auf dem Kopf stehen?) Gruß der Peter Gruß der Peter" data-author="Ofshore">Ofshore schrieb:So jetzt meine Lösung für eine Osmoseanlage Auftisch seit 2 Jahren im Einsatz ohne Überschwemmung!

      Osmoseanlage mit nachgeschaltetem Harzfilter kosten ca € 60.-
      dazu kommen noch Adapter Brause -> Osmoseanlage ca € 10.--
      Holz aus dem Baumarkt € 3.-- Siebdruckplatte und 3 Schrauben
      Messgerät bei Ebay ca € 5.-- reicht für einen Vergleich Leitwert Anstieg oder gleichbleibend
      Selbst wenn die Kanister überlaufen gibt es keine Überschwemmung.
      Aufbau und Abbau je 1 Minute

      Bei interesse sende ich den Bezug ausser ich bekomme die Erlaubniss es hier zu tun

      Hier nun sprechen die Bilder (warum die auf dem Kopf stehen?)

      Gruß der Peter

      Hallo Peter,Welche Osmoseanlage verwendst du? Kann man jedes Teil einzeln erneuern?

      Gruß Jörg
      [/quote]



      Hallo Jörg,

      Die Patronen sind alle tauschbar und den Silikatfilter kann man öffnen und neu befüllen. Das Harz gibt es auch bei dem Filterhersteller als Kg Ware.
      Bitte darauf achten, dass man eine Osmoseanlage mit Spülventil nimmt.


      Die Osmoseanlage habe ich von von Hier und den Harzfilter von Hier und wie beschrieben das Holz ist Siebdruck

      und das ist bis auf die Schnittkanten wasserfest ausser man lackiert diese.

      Gruß der Peter
      Gruß der Peter
    • Neu

      Schwamm drüber,

      Ich hoffe, Peter kann jetzt hoffentlich auch darüber lachen. Und ich kann bestätigen, dass der Matthias ein ganz netter und hilfsbereiter Aquarianer ist, der sich bestimmt nicht auf Kosten von jemanden einen Scherz erlauben wollte. Mir hat Matthias mal vor ein paar Jahren einmal den Urlaub in letzter Minute gerettet.

      Die Anlage von Peter ist toll durchdacht, also kein Grund sauer zu werden.

      leix schrieb:

      Kann man jedes Teil einzeln erneuern?

      Ja, das kann man machen. Es ist alles leicht zu trennen und kann einzeln gewechselt werden. Die Membran der Osmoseanlage wird sicherlich fast überall die gleiche sein, so viele Hersteller gibt es da nicht. Burkhard Ramsch könnte dazu sicher mehr sagen.

      LG
      Daniel

      PS: Peter war 10 Sekunden schneller ;)
    • Neu

      Hallo Jörg,

      vermutlich, weil der Onlineshop aktuell nicht erreichbar ist. Aber wie gesagt, es gibt nur sehr wenige Hersteller von Membranen und nur auf die kommt es an.

      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Neu

      Daniel Rother schrieb:

      Die Membran der Osmoseanlage wird sicherlich fast überall die gleiche sein, so viele Hersteller gibt es da nicht.
      Den Überblick habe ich leider auch nicht. Viele "Hersteller" sind nur OEMs von den wirklichen Membranherstellern (auch auf unseren Membranen steht "AquaCare" und ich stehe tatsächlich NICHT im Labor und wickle Membranen auf). Mal von Spezialmembranen abgesehen, werden die meisten in China und Korea hergestellt auch wenn "made in USA" oder "made in Japan" draufsteht oder ganz geschickt "designed in USA".

      Die Qualitäten können jedoch um einige Prozentpunkte abweichen, auch die Leistung kann differieren. Das Membranherstellen hat nämlich immer noch Einiges mit Zufall zu tun. Wenn ein "sheet" hergestellt wurde, wird die Qualität getestet und dann in die jeweilige Klasse eingeteilt: die sehr guten werden zu sehr guten Membranen mit deutlich höherem Preis verkauft, die nicht so guten werden als Standardware günstiger verkauft. Die variierende Wasserproduktion der Chargen wird mit mehr oder weniger Wicklungen für die Membran (korrekt "Modul") kompensiert.

      Ein paar Prozentpunkte hören sich nicht so dramatisch an. Als Beispiel: eine Membran mit einer Rückhalterate von 97,5% gegenüber 95% einer anderen produziert Reinwasser mit der Hälfte an gelösten Stoffen. Das bedeutet, dass eine nachgeschaltete Reinstwasserharzfüllung (Vollentsalzer) DOPPELT so lang hält. Die unterschiedlichen Preise sind allerdings nicht nur auf unterschiedliche Qualitäten zurückzuführen. Stückzahlen, Service und Arbeitsbedingungen des Anbieters sind ebenfalls wichtige Punkte.
      LG Burkhard