Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Turbellarien im Artenbecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Turbellarien im Artenbecken

      Moin,
      trotz vorsorglicher Behandlung aller neuen Korallen in der letzten Zeit habe ich mir in meinem Artenbecken Turbellarien eingefangen. Die Exemplare sind sehr klein, unter einem mm. Nun ist die Frage nach der Bekämpfung. Eine biologische Lösung durch Leier-oder Lippfische ist wegen des Hauptmieters ( Antennarius) nicht möglich. Lanthan möchte ich bei ziemlich niedrigen PO4-Werten ( 0,03) auch nicht einsetzen. Was bleibt noch übrig? Noch scheinen es nicht übermäßig viele zu sein, aber ich möchte natürlich auch keine Epidemie riskieren.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      eine andere biologische Loesung waere Chelidonura varians.
      Durch ihr Warnmuster schreckt sie vermeintliche Predatoren ab.
      Ob es den Hauptmieter überhaupt tangiert, muesste ausprobiert werden.



      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Moin, Hajo
      Mit der Schildkopfschnecke habe ich so meine Erfahrungen. Ich konnte ein Exemplar ergattern und kaum hatte es die erste Turbellarie erspäht wurde sie von einem Borstenwurm gemeuchelt ( Du erinnerst Dich an den tröt? Da ging es um das Schnuppern an blauen Schnecken :jumping: :jumping: :jumping: ) . Sollte mir mal wieder eine begegnen, werde ich es sicherlich nochmal versuchen, auch wenn das Ende als Nahrungsspezialist ja leider absehbar ist.

      @Ralf: Das habe ich noch nie gehört. Klingt auf jeden Fall sehr interessant. Bei den Tangfeilenfischen habe ich immer etwas Sorge um LPS/Muscheln. Wäre vielleicht ein Plan B, falls die Schnecke "versagt".
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      wegen des Ablebens der Schnecken würde ich mir keine Gedanken machen.
      Passiert auf natürlichem Wege in der Natur weitaus häufiger, als im Aquarium.
      Bedenke dabei auch das enorme Fortpflanzungspotential dieser Arten.
      Sie genießen durch ihre Warnfarbe nur bedingten Schutz vor Predatoren.
      Siehe die Geschichte mit dem Borstenwurm.
      Wenn dieser Farben erkennen würde, wäre dieser "Unfall" höchstwahrscheinlich nicht passiert. :D

      Anbei noch interessante Informationen über diese Schneckenart.

      Gruß
      Hajo

      seaslugforum.net/showall/chelvar



      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Moin, Hajo
      Ich werde mal Ausschau halten und hoffe, dass ich nochmal eine bekomme. Vorher werde ich noch die Borstenwurmpopulation mit der Falle reduzieren.

      Edith sacht noch: Cooler link, es ist schon erstaunlich, wieviel Infos im www stecken :thumbsup:
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      ich habe das tatsächlich mehrfach bei mir im Becken beobachten können.

      Mein Tangfeilenfisch hat bisher SPS, LPS und Muscheln links liegen lassen, aber knabbert ab und an ein klein wenig an Gorgonien oder Weichkorallen, aber ohne wirklich sichtbare Spuren zu hinterlassen.

      Ob natürlich alle Exemplare das machen - weiß ich natürlich nicht.

      Schöne Grüße

      Ralf
      • Leider habe ich vom nächstgelegenen Großhändler erstmal eine Absage bezüglich der Schnecken bekommen. Sie kriegen die nur sehr unregelmäßig rein. Ich bekomme aber Bescheid, wenn es wieder soweit ist.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Benutzer online 4

      4 Besucher