Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Unterlage bei Plexiglas-Aquarium/Bodengrund?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterlage bei Plexiglas-Aquarium/Bodengrund?

      Hallo zusammen,

      hier hat bestimmt jemand ebenfalls ein Plexiglas/Acrylglas-Aquarium.
      Habt Ihr da drunter eine Aquarium Unterlage aus Schaumstoff etc. oder liegt das Becken plan auf dem Schrank?

      Wenn wir schon mal dabei sind:
      Was für einen Bodengrund nutzt ihr, um Kratzer zu vermeiden?

      LG
      Stefan
      Liebe Grüße, Stefan
    • Hi Stefan,
      bei Plexiglasaquarien muss die Auflagefläche stabil sein (bei Glasaquarien mit nicht geteilter Bodenplatte reichen prinzipiell die vier Ecken als Auflage). Die Bodenscheibe eines Acrylbeckens darf sich nicht durchbiegen.
      Als Auflage nehme ich immer den Kunststoff-Trittschutz für Laminatböden. Ist nur wenige Millimeter dick und zerfetzt nicht so schnell wie ganz dünnes Styropor.
      Bodengrund kratzt immer, wenn Du nicht gerade kugelförmiges weiches Material benutzen möchtest. Auf dem Boden macht das nichts. Die Seitenscheiben werden aber sehr schnell in Mitleidenschaft gezogen. Sand zwischen Scheibenreiniger und Acrylwand ist echt Mist. Also eher gröberes Bodengrundmaterial wählen.
      LG Burkhard
    • Hi Burkhard,

      danke Dir für die Infos.
      Ist der Trittschutz bei meinem kleinen Aquarium (<200 Liter) besser als eine normale Aquarien-Unterlage aus dem Zooladen?
      Was hilft besser, um Tropfwasser unter dem Aquarium schneller trocknen zu lassen?

      Bodengrund:
      Ab welcher Körnung (in mm) ist man sicher?

      Grüße
      Stefan
      Liebe Grüße, Stefan
    • Wenn man viel Planschen will, würde ich mit Silikon den Übergang Aquarium zur Auflagefläche abdichten.

      Sicher ist man sich bei Bodengrund nie. Auch in grobkörnigen Materialien sind immer Anteile von Feinmaterial. Durch Ausfällungen und bohrende Organismen werden auch die Lebendsteine zur Sedimentquelle. Das schmirgelt immer.
      Vorbeugen kann man nur durch präzise Reinigungsarbeiten: mit dem Reinigungsgerät immer von oben nach unten arbeiten. Bei Magnetreinigern kann sich leicht zwischen Scheibe und Reiniger ein Körnchen setzen und Kratzer verursachen. Bei Schabern ist die Gefahr erheblich geringer, weil sie immer, wenn man unten angekommen ist, von der Scheibe weggenommen werden. Aber auch vom Reinigungsgerät selbst können bei Acrylglas Kratzer ausgehen. Bei Magnetreinigern sollte das benutzte Flies unbedingt für Acrylglas geeignet sein. Schaber sollten aus weicherem Material als Acryl sein, z.B. PVC - werden aber auch schnell stumpf und müssen nachgeschliffen werden.
      Und nicht zu letzt: Kalkrotalgen können das Leben eines Acrylglasaquarianers ganz schön verleiden.
      LG Burkhard
    • Hallo Burkhard,

      vielen Dank für die Hilfe.

      Beim Punkt Tropfwasser möchte ich noch mal nachfragen:
      Meinst Du, mit Silikon das Aquarium an die Auflagefläche an den Rändern des Beckens festkleben?



      Anbei ein Foto von meiner Auflagefläche.
      Der Schrank hat eine Kiesblende.
      Die Auflagefläche ist an der Grenze zur Kiesblende links und rechts nicht versiegelt.
      Hinten ist frei, vorne die Türen.

      sollte ich die Fläche links und rechts zur Kiesblende mit Silikon versiegeln?

      Was mache ich mit Tropfwasser, wenn das zwischen Kiesblende, Aquarium und Auflagefläche kommt?
      Wie verhindere ich, dass die Nässe sich da sammelt?

      Ich hoffe, meine Beschreibung und das Bild sind veranschaulichend genug.

      viele Grüße
      Stefan
      Bilder
      • C9695E29-BDC4-455E-8E8A-5FB470F65F8D.jpeg

        66,23 kB, 750×449, 21 mal angesehen
      Liebe Grüße, Stefan
    • Hi Stefan,

      Kiesblenden sind schön anzuschauen, aber schrecklich unpraktisch, wenn Wasser mal die Scheiben herunterläuft. Dann versucht man mit Handtüchern die Pfützen wieder herauszusaugen.

      Wenn der Abstand zwischen Kiesblende und Aquarium nur gering ist, kann man den Spalt mit Silikon versiegeln - muss aber echt professionell gemacht werden, sonst sieht das echt gebastelt aus und versaut den Gesamteindruck. Ist er größer kann man Leisten mit Silikon einkleben und den Spalt damit versiegeln.
      LG Burkhard
    • Hallo Burhard,

      danke Dir.
      Also der Abstand zwischen Aquarium und Kiesblende besteht nur aus wenigen Millimetern, d.h. ich sollte nur mit Silikon und nicht mit Leisten arbeiten.

      Was für einen Silikon soll ich nehmen? Pilzhemmenden Sanitär-Silikon oder Lebensmittel-echten Küchen-/Aquarien-Silikon?

      Falls doch mal was runterschwappt, wie trockne ich das im Zwischenraum oder unter dem Aquarium am Besten?

      Ich habe folgendes im Haushalt:
      500 Watt Mini-Bläser
      Laubbläser
      Heißluftpistole
      Kompressor

      oder arbeite ich super dünnen Tüchern?

      Danke noch mal.
      Liebe Grüße, Stefan
    • Hallo Stefan,

      Silikon: was gerade zur Hand ist. Da kommt es nicht auf Stabilität an. Schimmel wird sich wohl nicht bilden.

      Wasser: mit saugfähigem Lappen oder Handtuch aufsaugen und gut ist's.

      Unter dem Aquarium haben sich flache Plastikwannen (ca. 5 cm hoch) bewährt, in dem die Technik steht. Wenn da mal etwas überläuft, verteilt sich das Wasser nicht unter die tragende Konstruktion des Schrankes.
      LG Burkhard
    • @Burkhard Ramsch

      ich würde gerne dieses Produkt als Unterlage des Plexiglas-Aquariums zeigen, welches ich gestern im Bauhaus entdeckt habe:

      bauhaus.info/trittschalldaemmu…age-xps-maxima/p/20159034

      der hat wenn ich es nicht falsch schätze alle 5 cm vorgeprägte Schnittkanten.

      bei der ADA Matte bin ich erstmal gescheitert, das Moosgummi ist viel zu dick und das Ergebnis sieht mies aus.

      was sagt ihr zu dieser Matte? Ist sie geeignet?
      Sonst nehm ich ein JBL Aquapad. :)
      Bilder
      • F35BC90C-963C-4794-A5A4-5BFEEEEBD875.jpeg

        376,23 kB, 1.280×958, 11 mal angesehen
      Liebe Grüße, Stefan
    • Benutzer online 2

      2 Besucher