Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Hilfe,niedriger PH Wert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe,niedriger PH Wert

      Neu

      Hallo Forum!
      Was kann man bei niedrigen PH Wert tun,außer Kalkwassermethode.
      Mein Tages Wert liegt bei 7,5!!
      KH bei 8.
      Kein zu hoher Fischbesatz,Wasserbewegung ausreichend, Fütterung moderat,2x kleine Mengen Granulat,am Abend 2kleine Würfel FroFu
      Becken steht gut da,keine Plagen
      Grüße Torsten
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Hallo,

      wenn du einen Abschäumer hast, dann nimm Atemkalk, der bringt locker 0,5 Steigerung.

      Ich könnte jetzt die ganze Litanei runterschreiben, mit Lüften und so, das lasse ich aber lieber-

      Ich selber habe ziemlich viel getestet und selbst gemessen. Allein, wenn dein Fenster geschlossen ist und sich zwei drei Leute im Zimmer aufhalten, sinkt dein PH-Wert im Becken locker um 0,3 (KEIN Witz).

      Nimm Atemkalk und Ruhe ist.

      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Neu

      Hallo Daniel,nicht wirklich, bei meinen kleinen Tunze,hatte ich schon am laufen,hat nix gebracht,bei meinen früheren großen Becken hat es prima funktioniert
      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Hallo Torsten,

      miss mal den CO2 Gehalt in deinem Zimmer. 400 wären prima, 500 -600 vermutlich OK. Oft sind es aber über 1.000.
      Das geht alles in das Becken, wird dort gelöst und drückt als Kohlensäure deinen PH-Wert extrem.

      LG
      Daniel
    • Neu

      Wie und mit was wird die Messung durchgeführt?
      Fuer manche Irritation sorgen eine unkorrekte Kalibrierung oder auch ein Tropftest.
      Manche preiswerten Sonden reagieren traege waehrend der Kalbration.
      Zu früh abgebrochen kann dann einen niedrigeren Messwert bedeuten.
      Ansonsten ist Daniels Hinweis auf Co2- geschwaengerte Raumluft ein nicht seltener Zustand in unseren Wohnbereichen. Es reicht nicht, nur ab und an zu lüften. Der Austausch ist eine traege Geschichte und kann sich über Tage hinziehen.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Hallo Hajo,ich messe mit Voltcraft PH 100 ATC,wird regelmässig kalibriert,Sonde ca ein Jahr alt,habe vergleichsweise frisches Wechselwasser gemessen ( 8,3),insofern kann das Gerät nicht sehr falsch liegen.
      Bei uns ist das Fenster die ganze Nacht angekippt,Becken steht 20cm neben dem Fenster
      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Daniel Rother schrieb:

      miss mal den CO2 Gehalt in deinem Zimmer. 400 wären prima, 500 -600 vermutlich OK. Oft sind es aber über 1.000.
      Das geht alles in das Becken, wird dort gelöst und drückt als Kohlensäure deinen PH-Wert extrem.
      Wie messe ich den CO2 Gehalt ?
      Dafür müsste ich mir erst ein Messgerät kaufen,welche nicht gerade bei 10€ liegen :base:
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Naja, sieh es mal so: eine tolle Knaller-Koralle bei Joe kostet 180 EUR, dafür bekommst du schon drei Messgeräte. Und die kann man mit seinen Freunden teilen und so die Kosten locker dritteln.

      Das da habe ich: amazon.de/gp/product/B01EN3M0Y…_asin_title?ie=UTF8&psc=1

      Einfach aber ausreichend.


      CO2 nach Atemkalk:



      CO2 vor Atemkalk



      PH-Wert





      LG
      Daniel
    • Neu

      Okay,wenn man Freunde mit Meerwasseraquarien hat , leuchtet das ein,meine teuerste Koralle im Becken war mal 60€,alle Korallen habe ich schon über Jahre,immer mal kleiner gegärtnert,eine Koralle für 180€ kommt nicht in mein Becken,die Preise sind sowieso total überzogen. Da bleibe ich bei meinen einfachen Weichen und LPS,die zicken nicht so schnell rum,auch wenn der PH so niedrig ist.
      Ich werde es noch mal mit atemkalk versuchen,ist schon bestellt
      Grüße

      Daniel Rother schrieb:

      man mit seinen Freunden teilen und so die Kosten locker dritteln.
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Hallo Torsten,

      früher trat dieses Phänomen wahrscheinlich seltener auf. Da hatten wir noch relativ schlecht schliessende Fenster und Türen. Heutzutage wird bauseits auf absolute Dichtigkeit und eine gedämpfte Geraeuschkulisse gesetzt. Da gibt es keinerlei ungewollten Austausch mehr. Dicht ist dicht.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      cls-med.de/Anaesthesie/Verbrau…3qXwh4EAYYASABEgJuJ_D_BwE

      cls-med.de/Anaesthesie/Verbrau…5-L-Spherasorb::6922.html




      Hier mal ein Bild meiner Atemkalk"Anlage".

      Zwischen der vorletzten und der letzten "Kartusche" befindet sich das Messgerät. Wenn also dort der Wert durchbricht, habe ich noch vier Wochen Zeit zum Wechseln.
      Wenn ich die Fenster auf habe (oder der PH-Wert im Becken zu hoch ist), bekommt das das Messgerät dies mit und schaltet um auf Raumluft (OK, ich gebe zu das ist eine nette Spielerei.)

      LG
      Daniel

      PS: Wenn du magst, kann ich dir das Messgerät ja mal für ein paar Wochen borgen, das reicht eigentlich aus, um ein gutes Gefühl zu bekommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Neu

      Daniel Rother schrieb:

      PS: Wenn du magst, kann ich dir das Messgerät ja mal für ein paar Wochen borgen, das reicht eigentlich aus, um ein gutes Gefühl zu bekommen.
      Darauf komme ich gern zurück,wie schon geschrieben,werde es jetzt noch mal mit dem Kalk versuchen
      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Hallo Torsten,

      jetzt im Sommer kannst du doch auch ohne C02-Messgerät relativ einfach feststellen, ob es an der Raumluft liegt. Ein paar Stunden lüften genügt, dann sollten sich die Werte erkennbar verändern.

      Wenn der Tageswert um bis zu 0,5 schwankt und abends am höchsten ist, wäre dies relativ normal. Dem könnte man mit einem gegensätzlich beleuchtete Algenrefugium entgegenwirken.

      Wenn das Lüften bei ausreichender Wasserbewegung an der Oberfläche nichts bewirkt oder der Einsatz von Atemkalk nichts gebracht hat, dann dürfte die Ursache nicht beim CO2 zu suchen sein! Dann käme die Übersäuerung eher von Abbauprozessen organischen Materials, falls vorhanden von einem schlecht eingestellten Kalkreaktor oder unzureichender Abschäumung.

      Gruß

      Bernd
    • Neu

      Hallo Bernd,PH Wert bis jetzt nach 5h unverändert,Abschäumer muß ich alle 2Tage leeren,organisches Material halte ich für unwahrscheinlich,kein Mulm,kein Bodengrund,gefühlte 1000Borstenwürmer,6Fischis,3Einsiedler,2Putzergarnelen,6Turboschnecken,da bleibt nix am Boden liegen.
      Auch kein Kalkreaktor
      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Hallo Torsten,

      "gefühlte 1000 Borstenwuermer" sind auch das Ergebnis einer außerordentlich guten Fütterung, sprich Wasserbelastung. :D
      Wenn du alle 2 Tage den Abschaeumertopf leeren musst, spricht das auch Baende. Irgendwoher muss der Mist ja kommen.
      In 99% der Fälle ist eine CO2-Uebersaeuerung die Ursache fuer einen schlappen PH-Wert. Es macht auch wenig Sinn, die Alkalitaet drastisch zu erhöhen. Sie liegt ja schon bei 8Kh.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Hallo Torsten,

      da wirst du wohl tatsächlich zu dem einen Prozent gehören, bei denen ist nicht am CO2 liegt, denn nach stundenlanger Lüftung kann es keine erhöhte CO2-Konzentration im Raum mehr geben. Und wie Hajo geschrieben hat, die große Abschäumermenge spricht hinsichtlich einer organischen Quelle deutliche Bände. Von Nichts kommt tatsächlich nichts.

      Gruß

      Bernd
    • Neu

      Teilweise liegt es wohl auch an dem kleinen Topf vom Abschäumer, der ziemlich grenzwertig ist mit einem 250l-Becken. Der hat ja nur 200ml als Topf.

      Aber die vielen Borstenwürmer bei fehlendem Detritus (laut OP) sind wirklich ein Zeichen von zu viel Futter.
      Vielleicht beser etwas weniger füttern und lieber nach 5 Minuten noch eine zweite kleine Portion?
      Viele Grüße

      Sandy
    • Neu

      Hallo Bernd;Hajo!
      Mein Abschäumer schafft nur 200ml,ich lehre ihn jeden 2.-3.Tag aus ,da ist er ungefähr halb voll,also ca.30ml pro Tag
      Ist das viel?
      PO4 liegt bei 0,06 ( Hanna Checker/ Red Sea) NO3 bei 12-15 ( Macherey Nagel)
      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Torsten64 ()

    • Neu

      Torsten64 schrieb:

      Mein Abschäumer schafft nur 200ml,ich lehre ihn jeden 2.-3.Tag aus ,da ist er ungefähr halb voll,also ca.30ml pro Tag
      Ist das viel?
      Das sagt im Moment nicht viel aus, da wir nicht wissen, ob der AS "trocken" oder "nass" eingestellt ist. Die Menge des Flotats ist dann unterschiedlich.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Guten Morgen,

      betreibst du eventuell die DSR Methode, da du einen Schnellfilter im Becken hast. Nicht regelmäßig gereinigt, können die den PH auch ziemlich drücken durch die stattfindenden Oxidationsprozesse.

      LG
      Daniel
    • Neu

      Daniel Rother schrieb:

      Schnellfilter im Becken
      Hallo Daniel,der Schnellfilter ist nur temporär im Becken,mit Aktivkohle welche in die Watte eingewickelt ist. Er bleibt immer 3 Tage drin,alle 2Wochen.

      hajo schrieb:

      "trocken" oder "nass" e
      Der Abschäumer ist so 50/50 eingestellt,weder zu nass noch trocken.Das Bild ist von gerade,ist noch etwas dunkel.
      So sieht der AS aus,am Samstag Mittag geleert.
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Sandy Drobic schrieb:

      Aber die vielen Borstenwürmer bei fehlendem Detritus (laut OP) sind wirklich ein Zeichen von zu viel Futter.
      Vielleicht beser etwas weniger füttern und lieber nach 5 Minuten noch eine zweite kleine Portion?
      Hallo Sandy!
      Gefüttert wird 2x am Tag über Futterautomat, höchstens so ein kleiner weißer Löffel,wie man ihn von den Wassertest her kennt,es ist so wenig Granulat das nix unten ankommt,die Chromis sind da wirklich sehr schnell!
      Am Abend gibt es einen Würfel Artemia+1Würfel Cyclops,aber die kleinen Würfel.
      Bei den Borstenwürmern habe ich etwas übertrieben mit der Anzahl. Die Garnelen holen sich auch genug Futter.
      Auf den Bild die Futtermenge,ich hoffe man kan es einigermaßen erkennen
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Hallo Torsten,

      dass der AS etwas liefert, ist unschwer erkennbar.
      Wenn wir jetzt einmal von einer CO2_Uebersaettigung ausgehen (davon ist auszugehen) kann als Ursache ein leistungsarmen AS oder die Raumluft herhalten. Möglicherweise haengt auch beides zusammen.
      Ich halte es immer noch fuer sinnvoll, dem von Daniel angesprochenen Problem mit der Raumluft nachzugehen. Bei mir sind die Sommer- wie Winterschwankungen ebenfalls feststellbar. Sommer= meist offen stehende Terrassentuer, Winter=geschlossene Veranstaltung.
      Nicht ohne Grund hat Armin Glaser in seinem Buch extra auf dieses Phänomen hingewiesen.
      Du hattest ja von einem Erfolg mit Atemkalk in einem anderen Becken berichtet. Warum verfolgt Du diesen Weg nicht weiter?

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Vorher war der AS im Unterschrank ,jetzt im Becken.
      Da sind andere CO2 Verhältnisse,denke ich mal
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Torsten64 () aus folgendem Grund: Beitrag doppelt

    • Neu

      Hallo Hajo!

      Der Kalk ist schon bestellt.
      Der AS ist laut Tunze bis 300l ausgelegt. Es befinden sich auch keine SPS ( Ausnahme eine Montipora ) im Becken
      Der Fischbestand ist mit 6 kleinen Fischen eher moderat.
      Ich denke nicht das der AS zu klein ist.
      Außerdem ist es auch nicht so einfach einen AS intern für kleine AQ zu bekommen,da müsste man mal den Klaus beauftragen,das er mal was Gescheites auf den Markt wirft.
      Es war schon mit Schuran ein Geeiere,mir eine Aussparung des umlaufenden Randes einzubauen.
      Da wurde gleich mal aus 12mm ,welches ich beim 630er hatte auf 15mm Materialstärke hochgesetzt,somit auch der Preis des Beckens :base:
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Torsten64 schrieb:

      Vorher war der AS im Unterschrank ,jetzt im Becken.
      Da sind andere CO2 Verhältnisse,denke ich mal
      Das sollte sich egalisieren. Ob "gute" oder "schlechte" Luft - sie wird ja immer durch den Atemkalk geführt.
      Im schlechten Falle verbraucht sich auch der Kalk schneller.

      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Könnte eine org.Belastung auch vom Killen der Glasrosen herkommen,bin in der Woche einmal dran so einige wegzuspritzen.
      Die vermehren sich bei mir gut durch die Fütterung mit cyclos
      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Die Futtermenge zeitweilig zu halbieren wäre eine andere Möglichkeit.
      Allerdings nur nach dem Kalktest sinnvoll. Sonst drehst du an 2 Schrauben gleichzeitig.
      You know, what I mean? :)

      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Torsten64 schrieb:

      Könnte eine org.Belastung auch vom Killen der Glasrosen herkommen,bin in der Woche einmal dran so einige wegzuspritzen.
      Die vermehren sich bei mir gut durch die Fütterung mit cyclos
      Grüße
      Was wird gespritzt? Salzsäure (33%) oder Natronlauge oder Kalkbrei? Da gibt es schon einen Unterschied in der Reaktion des PH Werts.
      Bei den beiden ersteren werden 5ml/Tag der Säure oder Lauge pro 100l Beckenwasser als Limit empfohlen.
      Sollte sich die Menge oder die Frequenz der Bekämpfung pro Tag erhöhen, wird es sicherlich negative Auswirkung auf den PH-Wert haben.
      Eine Spritzorgie mit diesen beiden Mitteln sollte möglichst vermieden werden.

      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Torsten64 schrieb:

      Wie oft und wieviel würdest du füttern?
      Generell meine ich,PH hin oder her
      Das lässt sich schwer beantworten. Ich kenn die Konstitution deiner Fische nicht.
      Erfahrungsgemäss verträgt (fast) jeder Fisch auch eine längere Periode angemessener Schmalkost.

      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      So, Atemkalk ist jetzt 48h am Start,hat sich eigentlich dadurch nix verbessert.
      Habe jetzt Kalk im Nachfüllwasser ( Kalkwasser),welches über Tag das Verdunstungswasser ersetzt.
      Messung ergab heute 18.00 einen PH von 7,8,also auch nicht wirklich der Bringer.
      Bei einer Verdunstung von 1000ml am Tag,wird das Kalkwasser auch keine riesige Veränderung bringen.
      Grüße
      Neu ab 10/2019 Schuran 110x50x50
      AI Nero 5 , Tunze DC9004,2xAI Prime16HD,Sangokai Komplettversorgung
    • Neu

      Torsten64 schrieb:

      So, Atemkalk ist jetzt 48h am Start,hat sich eigentlich dadurch nix verbessert.
      Habe jetzt Kalk im Nachfüllwasser ( Kalkwasser),welches über Tag das Verdunstungswasser ersetzt.
      Bei einer Verdunstung von 1000ml am Tag,wird das Kalkwasser auch keine riesige Veränderung bringen.
      Grüße
      Ich vermute einmal, dass du dich nicht so sehr mit den Eigenschaften von Kalkwasser auseinandergesetzt hast. Die Anleitung dazu findest du im Link.
      Wenn du das Problem des PH-Abfalls über das Nachfüllwasser regeln willst, musst du den Verdünnungsfaktor für die Gesamtmenge des Nachfüllbehälters errechnen. Sonst hast du im Ergebnis entweder eine zu hohe Konzentration (der PH schiesst durch die Decke) oder eine kaum nennenswerte Erhöhung ( PH bleibt relativ konstant).
      Die Schwankungen im Verdunstungsbereich (Sommer/Winter) haben einen zusätzlichen Einfluss auf die Dosiermenge.

      Gruß
      Hajo

      aquabiotica.de/Wasseradditive-…mhydroxid-1000mL::25.html
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • Neu

      Torsten64 schrieb:

      Habe jetzt Kalk im Nachfüllwasser ( Kalkwasser),
      Kalkwasser im Nachfüllbecken funktioniert nur, wenn das Nachfüllbecken hermetisch gegen die Atmosphäre abgeschlossen ist. Sobald Luft an das Kalkwasser kommt, "saugt" es das CO2 aus der Luft und wird nach und nach unwirksam und verändert gar nichts im Aquarium.
      Also entweder Tropfenmethode aus einem dichten Kanister (eine winzige Entlüftungsöffnung muss trotzdem sein, sonst tropft es nicht) oder ein Kalkwasserreaktor. Kanister ist preiswert, verursacht aber mehr Arbeit - Kalkwasserreaktor ist teuer, minimiert allerdings die Arbeit und kann super mit einer Nachfüllautomatik kombiniert werden.
      LG Burkhard