Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Besatzfrage zu 600L Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatzfrage zu 600L Becken

      Hallo zusammen!

      Mein Riffbecken läuft jetzt seit November letzten Jahres. Ich habe bis jetzt neben einer Gruppe Fahnenbarsche, einem Mandarinfisch ( der von meinem alten Becken kommt), einer Zitronenwächter Grundel und 2 Lippfischen einen Ctenochaetus tominiensis. Ich würde allerdings gerne einen weiteren Doktor einsetzen. Es wäre schön wenn mir jemand der diesen Fisch ebenfalls hält einen Vorschlag geben könnte, mit welcher Art ich die besten Chancen hätte. Natürlich passend zur Beckengröße. Das Becken fasst etwas mehr als 600 Liter und hat eine Kantenlänge von 170cm.
      Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankar!
      Mfg Jan
    • Hallo Jan,

      mein Becken ist etwas größer (764 Liter, 160cm Kantenlänge) und ich habe neben dem Tominiensis zwei Hawaiidoktoren (Zebrasoma flavescens) und einen Schokodoc (Acanthurus pyroferus). Rangeleien gibt es - wenn überhaupt - nur zwischen den beiden Hawaiis.
      Das Ganze geht jetzt schon seit knapp 8 Jahren gut.

      Den Acanthurus pyroferus kann ich empfehlen. Ist ein ganz lieber Bursche und vor allem bei weitem nicht so hektisch wie viele andere Acanthurus Arten.

      Kann allerdings sein, dass es beim Einsetzen Stress gibt. Dazu empfehle ich Dir, den neuen (oder noch besser den alten, wenn Du ihn rauskriegst) für einige Tage reinzusetzen, damit sich beide in Ruhe "beschnuppern" können.

      Beispiel für die Schwimmschule: Schwimmschule

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hallo Bernhard,

      Ich denke ich werde den Dok bei mir leider nicht fangen könen.... Den Acanthurus pyroferus finde ich sehr interessant. Ich dachte nur immer das Acanthurus Arten sehr Pünktchen anfällig seien. Einen Hawaidok wollte ich eigentlich nicht unbedingt in Betracht ziehen wegen meinem Halichoeres chrysus.

      So eine Schwimmschule scheint ja definitiv eine Möglichkeit zu sein, ich habe das nur immer das Gefühl ich würde den Fisch so mehr stressen so ganz ohne Versteck Möglichkeiten auf so einen engen Raum.

      Vielen Dank für deine Anregungen!!!

      MfG Jan
    • Hallo zusammen,

      nur so ein Gedanke........
      Ellen Thaler schreibt, dass der Tominiensis sehr gut paarweise gehalten werden kann. In groesseren Aquarien auch in Gruppen.
      Das waere weitaus attraktiver, als die Haltung von unterschiedlichen Einzeltieren.
      Ich habe den Tominiensis dummerweise immer einzeln gehalten.
      Einen Versuch waere es schon wert.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)

      Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!
    • wasserpanscher schrieb:

      Der Acanthurus pyroferus ist nicht besonders empfindlich für Pünktchen. Auf jeden Fall kein Vergleich zu seinen Verwandten Weisskehl oder Achilles.

      LG,
      Bernhard
      Ich habe mich nach dem ich mehr recherchiert habe dazu entschlossen es mit diesem Fisch zu versuchen :) Vielen vielen Dank für deinen Tipp :) !

      hajo schrieb:

      Hallo zusammen,

      nur so ein Gedanke........
      Ellen Thaler schreibt, dass der Tominiensis sehr gut paarweise gehalten werden kann. In groesseren Aquarien auch in Gruppen.
      Das waere weitaus attraktiver, als die Haltung von unterschiedlichen Einzeltieren.
      Ich habe den Tominiensis dummerweise immer einzeln gehalten.
      Einen Versuch waere es schon wert.
      Gruss
      Hajo
      Finde ich auch interessant, nur auf meine Beckengröße habe ich da so meine Bedenken :( ....



      MfG Jan
    • Benutzer online 1

      1 Besucher