Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Planung 2m Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planung 2m Becken

      Hi!

      Als kleiner Bambino habe ich mein erstes Süßwasserbecken geschenkt bekommen und wurde gleich mit dem Süßwasservirus infiziert.

      Jetzt als großer Bambino würde ich gerne in die Meerwasseraquaristik einsteigen.

      Ich beschäftige mich mit diesem Thema seit geraumer Zeit (angefangen vor Jahren, leider wegen Geldmangel - Student - nicht weiter verfolgt). Jetzt könnte ich mir ein Meerwasserbecken leisten

      Mir schwebt folgendes vor: ein Becken mit den Maßen 200x80x60 cm, eventuell 200x100x60/70 ...

      Ich würde gerne ein Gemischtes Becken mit SPS-LPS und Weichkorallen aufbauen. Als Aufbau für mein mini Riff würde ich eventuell CaribSea Life Rock, Marcorock shelf shape, JRR oder ähnliches nehmen. Mir schwebt ein geteiltes Riff vor und ich hätte gerne genug Schwimmraum für meine Fischlis - jeweils ca. 20-30 cm Freie Zone ohne Riff o.ä.

      Folgende Lampen finde ich recht interessant: KessilAP700, GHL Mitras LX72006 und Orphek Atlantik V4 Mod. 2020.

      Und da sind auch gleich meine Fragen:

      Wieviele müsste ich von den z.B. KessilAP700 über mein Becken hängen? Würden 3 reichen??? Ausleuchtung soll ja bei Kessil ca. 120x60cm sein.

      Welche dieser Lampen würdet ihr empfehlen?

      Ich wohne Paterre über Gewölbekeller. Angeblich sollen die Traglasten von Gewölbekellern bei ca. 1t/m² sein. Kann das jemand bestätigen?

      Jetzt bin ich auf eure Antworten gespannt und bedanke mich schonmal in voraus :)

      LG JAC
      Gruß JAC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JAC ()

    • Hi "JAC",

      schönes Projekt! Ich würde bei dieser Beckengröße und einem - vermutlich - alten Gebäude über einem Gewölbekeller auf jeden Fall einen Statiker hinzuziehen, der sich mit Altbauten auskennt.
      Selbst wenn die ursprüngliche Auslegung mal für 1t/m2 war, muss das bei einem Altbau nach so langer Zeit aufgrund der Materialermüdung nicht mehr der Fall sein.

      Gesamtkosten für so ein Projekt hast Du ja sicherlich berechnet, als Faustformel gilt für die Anschaffung etwa 10 Euro/Liter. Wären also bei Dir 10,000 - 12,000.- Euro. Und das ist dann bestenfalls Mittelklasse, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hi Bernhard!

      Danke für dein Statement :thumbsup:

      Die kosten allein für die Lampen werden ca. 2500€ betragen .. + Abschäumer + ... wird ein nettes Summchen werden. Ich werde allerdings vieles selber machen. Unterschrank aus Aluprofilen, Technikbecken aus PP-Kasten o.ä. Und dann die Inneneinrichtung: Steine für Riff mind. 200-300€, Korallen sind auch nicht geschenkt und die Fische :fish1: ... habe mal bisl geschaut und da gibt es tatsächlch Fische die weit über 1000€ kosten ... SüßwasserAQ sind etwas günstiger.

      Das Gewölbe wurde zusätzlich mit Stahlträgern verstärkt worden und das Becken werde ich an der Wand platzieren. Einen Statiker werde ich vielleicht hinzuziehen und das ok holen. Was kostet so ein Statiker für eine Begutachtung in etwa? Hat jemand damit Erfahrungen gesammelt?

      Ist ein Handling von 1m tiefe überhaupt möglich? Gibs da Erfahrungswerte?

      LG JAC
      Gruß JAC
    • Hallo "JAC",

      mein Becken ist 80cm tief und steht auch an der Wand. Ein Handling in die hinteren Ecken ist natürlich nur mit Werkzeugen wie Greifern oder Zangen möglich. Aber da gibt es Einiges an Hilfsmitteln auf dem Markt und mit der Zeit wird man dazu auch geschickt.

      Wichtig ist, dass man sich bei der Einrichtung nicht alles mit Steinen zubaut, sondern vor Befüllung testet, ob man mit den entsprechenden Werkzeugen auch in alle Ecken kommt. Wenn Du zum Beispiel Bodengrund nimmst (und ich würde nie ein Becken ohne Bodengrund / Korallenbruch haben wollen ...), dann musst Du so aufbauen, dass Du diesen auch komplett absaugen und ggf alle 2-3 Jahre erneuern kannst.

      Noch komfortabler ist natürlich bei Deiner geplanten Beckengröße ein großer Raumteiler. Das wird mein nächstes Projekt werden, sollte ich dafür von meinem Finanzvorstand jemals die Freigabe erhalten ....

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hallo,

      jetzt nicht zu den Lampen....
      aber: "Wichtig ist, dass man sich bei der Einrichtung nicht alles mit Steinen zubaut"
      und bitte auch bedenken, dass die Korallen auch noch wachsen...
      also was nur mit Steinen noch luftig ausschaut kann bald schon dicht zugewachsen sein. Und Salzwasser nimmt Dir auch optisch Tiefe - da sieht es dann nochmals weniger groß aus.
      Wenn Du Platz hast für ein tieferes Becken, dann mach es lieber 1m als 80cm; dann eher lieber kürzer als 2m. Raumteiler würde ich sowieso nicht unter 1m Tiefe machen. Handling ist bei größeren Becken immer eine Geschichte mit der Zange, so lange Arme hat man nicht...

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hi Markusk!

      Ich plane 3 mini Riffs.
      Für mich kommt ein zugeballertes AQ mit Steinen nicht in Frage. Meine Fischlis sollen ja auch schwimmen und Zufluchtmöglichkeiten haben.

      Raumteiler ist schon was. Vielleicht 150x120x60 cm wäre auch interessant. Dann dürfte ich halt keine großen Schwimmer reinpacken.

      Gruß JAC
      Gruß JAC
    • Hallo „JAC“,

      Denke doch auch mal über eine Hybrid-Lampe LED/T5 nach. Vor allem, wenn Du später mal anspruchsvolle (d.h. Lichthungrige) SPS halten möchtest, kann es mit einer reinen LED schwierig werden. Und das Märchen von der hohen Stromersparnis durch LED ist ja mittlerweile auch widerlegt.

      Die ATI Hybrid wäre z.B. So ein Kandidat. Macht über die T5 ein schönes flächiges Licht und ist nicht so unruhig wie manche LEDs.

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hi Berhard!

      Wenn ich mir die ATI Hybrid holen würde wäre es wohl die hier
      ATI Hybrid LED-Powermodul 8x80 Watt T5 + 4x75 Watt LED WiFi
      das wären fast 1000 Watt! Klar von den Anschaffungskosten sind sie günstig, aber die Stromkosten wären ja enorm.


      Wieso sind die Stromersparnisse durch LED widerlegt worden? Die Kessil z.B. verbraucht bei 100% 180Watt?! Bei mir wären es dann 3 also 540 Watt bei voller power, fast die hälfte...

      Mein Favorit:

      Orphek Atlantik V4 (Gen 2) 2020
      hat ja auch ein Flächiges Licht und haben max. pro Lampe 230W. Da würden bei mir eventuell 2 reichen, also 460W bei max.


      Oder liege ich völlig falsch? :newb:

      Gruß JAC
      Gruß JAC
    • Hallo,

      es hat früher die Empfehlung gegeben pro Liter Wasser ein Watt fürs Licht. Im Zuge von LED hat man dann oft gehört, dass 0,5 Watt pro Liter ausreichend sind und dadurch kam es natürlich zu einer möglichen Stromeinsparung. Leider sind bei lichthungrigen SPS diese Werte so anscheinend nicht bei allen zu halten gewesen und man rückte wieder mehr in Richtung der alten Empfehlung.

      Letztlich ist das aber von den gehaltenen SPS abhängig und von der Platzierung im Becken.

      Ich bin darum nach wie vor bei Beckenmassen wie von dir angestrebt auf einer HQI/T5 Kombi :)

      Ist aber letztlich Philosophie und was einem persönlich lieber ist.
    • Die Effizienz einer LED ist nicht um soviel höher als die einer T5-Leuchte, beide strahlen entsprechend Wärme als Verlustleistung ab. Deshalb muss man, um auf ähnliche Ergebnisse bei seinen Korallen zu kommen, auch ähnliche Wattzahlen installieren.
      Vorteil der LED ist die Dimmbarkeit (Sonnenauf- / untergang!) und die Möglichkeit, verschiedene Farbzusammensetzungen herzustellen. Letzteres ist auch wiederum eine Gefahr, weil manche zu viel rumspielen oder Lichtkombinationen mit zu hohen Blauanteilen herstellen, die dann die Korallen massiv stressen.

      Aber wenn Du mal irgendwann etwas schwierigere SPS (z.B. rote und blaue Acropora) in schöner Ausfärbung haben möchtest, dann wirst Du um T5 nicht umherkommen. Dazu gibt es genügend Erfahrung auch hier im Forum. Auch ich habe nach 7 Jahren LED wieder auf T5 bzw. eine Hybridlösung umgestellt - und siehe da, das Becken ist farblich förmlich "explodiert". Hätte das so krass nie erwartet.

      Mit einer Hybrid kombinierst Du die Vorteile der T5 mit den Variationsmöglichkeiten zum Dimmen, bzw. kannst die übersichtlichen Farbvarianten der T5 noch moderat in die eine oder andere Richtung schieben. Also z.B. etwas mehr Blau oder heller. Und wegschalten einzelner T5-Gruppen bzw runterdimmen der LED geht immer, wenn man meint, zuviel Licht zu haben.

      Und hohe Stromkosten dürfen einen Meerwasseraquarianer nicht abschrecken, dann lieber das Becken einer Nummer kleiner wählen ....

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hallo Jac,

      ich habe Dir im anderen Forum ja bereits gesagt, dass für eine flächige Ausstattung Du nicht mit zwei Lampen dieser Größe hinkommst und eher drei brauchst. Dann gleicht sich der Verbrauch schon einigermaßen an.

      Du kannst auch einige der T5 nicht belegen, wenn Du nicht 80cm oder sogar mehr an Beckentiefe hast.

      Grundsätzlich bringt die Ati Hybrid aber einiges an Wärme ins Becken, mehr als wenn Du nur LED-Lampen über dem Becken hast, da die T5 stärker die Wärme ins Becken strahlen als die LED-Lampen.

      Davon abgesehen ist das Licht der Ati Hybrid sehr gut.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo Leute!

      Ihr habt sicherlich recht!

      Ihr kennt bestimmt den Martin Kunzelnick mit seinem Hammer 3.300 Liter Traum - - Der hat "nur" 6 x Kessil AP700 über seinen Becken hängen. Seine Korallen sehen tiptop aus. Nach euren Aussagen müsste er min. 3000W Lichleistung über den Becken hängen.

      Wieso geht es bei ihn? Hab ich da was nicht ganz verstanden? Liegt es daran, dass er nur einfache SPS hat?

      Gruß JAC

      Gruß JAC
    • Das Aquarium von Martin Kunzelnick ist sicher von der Größe, der Technik, dem Aufbau und den Fischen top - ohne wenn und aber.

      SPS hat er - soweit ich das erkennen kann - bis auf eine giftgrüne Acropora, die aber relativ neu zu sein scheint, fast nur Montipora und Seriatopora drin, die mit weniger Licht zurechtkommen. Man kann das so machen und er weiss auch genau, was er tut. Farblich beeindruckt mich das Becken nicht, und sein
      Schwerpunkt liegt auch eher auf den Fischen.

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Hallo Jac,

      ich habe mein 2m Becken teilweise mit 250 Watt beleuchtet und da wuchsen auch Korallen, aber... eben nicht jede Koralle überall und die Farbausprägung und Standortwahl war schon recht schwierig.

      Verstehe diese Empfehlungen deshalb als eine Empfehlung für optimale Beleuchtung.

      Du kannst diesen Rat annehmen oder eben auch nicht. Die Entscheidung triffst nur Du allein.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Die gewählte Beleuchtung ist auch stark von der Beckentiefe abhängig. Wenn du auf 70 cm Tiefe gehst sieht es gleich noch einmal anders aus wie bei 60 cm oder gar nur 50 cm.

      Letztlich musst du die für die vorgesehenen Korallen richtige Beleuchtung wählen. Viele Arten gehen mit wenig(er) Licht, manche brauchen eben aber doch eher die genannten Wattzahlen.
    • Sehe es mal so:

      200 Watt zusätzliche Lichtleistung bei 10h Brenndauer/Tag und 30ct/kWh kosten Dich im Monat 18 Euro.

      Alleine das Salz für den Wasserwechsel bei einer Beckengrösse von 200x80x60 und 5% Wasserwechsel pro Woche kostet ca. 25 Euro im Monat; bei 10% WW pro Woche dann 50 Euro im Monat.

      Just my two cents ....

      LG,
      Bernhard
      ***** FISCH VOR KORALLE ****** Meine Becken: 768 Liter+ VIDEO und AM Cubicus
    • Mein Becken hat ziemlich genau deine geplanten Maße: 200x80x60

      Ich habe die Meerwasseraquaristik vor ca. 16 Jahren mit HQI begonnen, war dann dazwischen auf LED und bin jezt wieder auf HQI zurück.

      Momentan hängen über meinem Becken zu wenig Watt - nämlich nur 3x150W HQI + 2x54W T5. Das Becken ist durch die drei Strahler und die T5 flächig ausgeleuchtet nur man merkt die fehlenden Watt. Die SPS wachsen zwar, aber eher langsam gegen früher mit 250W Strahler und die Farben sind auch nicht das was ich möchte.

      Das ist auch der Grund warum im Keller bereits die 3x250 Watt HQI + 300 Watt T5 blau bereit liegt. Nach dem Urlaub kommt sie über das Becken - vorher trau ich mich diese Änderung nicht durchzuführen.

      Ich habe mich auch aus Stromspargründen für die schwächeren Strahler entschieden - es ist aber bzgl. Farben (nicht nur der Korallen sondern das allgemeine Bild) einfach nicht das gewesen was es sein sollte.

      Ein Kompromiss wäre, dass du mit zwei Lampen startest und die Aufbauten danach ausrichtest. Nachrüsten geht ja letztlich immer wen zb. die Korallen mal aus den Kegeln wachsen oder du optisch was ändern möchtest.

      lg
    • Hi!

      Eine voll Besetzung mit SPS werde ich nicht in Betracht ziehen, obwohl bestimmt sehr reizend und interessant. Ich plane eher ein Mischbecken, an den oberen Etagen eine Besetzung mit Lichhungrigen SPS und weiter unten LPS bzw. Weichkorallen.

      Eine Beleuchtung mit den HQI-Lampen ist sicherlich für die schwierigen SPS das null plus ultra ... ich könnte dann im Winter sogar auf meine Heizung verzichten ;)

      Gruß JAC
      Gruß JAC
    • Ja, HQI heizen ganz schön. Ich hab die HQI aber nicht weil ich so schwierige SPS hätte - die sind alle "Standard". Sondern weil ich das Licht gegenüber LED bevorzuge und die Anschaffungskosten der Lampen einfach eine andere Liga haben wie die LED Lampen. Aber wie schon vorher geschrieben, Beleuchtung hat auch viel mit Philosophie zu tun... denn letztlich hat jede Art der Beleuchtung ihre individuellen Vor- und Nachteile.
    • Hi Andrea,

      ich habe mir jetzt ethliche Beiträge angesehen und ich bin von reiner LED mitlerweile auch weg.

      Als gute Alternative finde ich die Hybridtech. interessant. Bei einer reinen T5 würde mir der Kringeleffekt fehlen.

      Jetzt hat Gieselmann als größte Hybrid die mit 4x80W T5 + 4x75W LED. Wäre die ausreichend für ein Mischbecken? Oben SPS unten LPS?

      Gruß JAC
      Gruß JAC